0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Kirchliche Mission am Ende?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Kirchliche Mission am Ende?

Beitragvon Herbert Tarant » Sa 3. Jun 2017, 19:40

Frau Ich,
Wen meinen Sie mit sie?

Herbert Tarant

Eduard Fermann
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 113
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 16:05
Hat Amen! gesprochen: 67 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Kirchliche Mission am Ende?

Beitragvon Eduard Fermann » Sa 3. Jun 2017, 19:42

Werter Herr Tarant,
ich vermute, daß das Fräulein Egoist Sie meinte.
Vermutend,
Fermann

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 213
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Kirchliche Mission am Ende?

Beitragvon Toriel » Sa 3. Jun 2017, 19:44

Herbert Tarant hat geschrieben:Werte Gemeinde,
Gehe ich Recht in der Annahme, dass die Weiber Ich und Toriel ein und dieselbe Person sind?


Herr Tarant,

Sie können uns nicht beleidigen, also kommt diese Masche. Ach wie lustig, ach wie froh ~

Aber im Ernst:

Die Schreibweise von Herr Einfachich und mir unterscheidet sich schon grundlegend , Herr Einfachich ist schon länger aktiv als ich, Er wohnt woanders als ich, wir haben verschiedene Ip- Adressen etc.

Ihre Argumente zerschlagend

Toriel
Folgende Benutzer sprechen Toriel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
einfachich

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 512
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 30 Mal

Re: Kirchliche Mission am Ende?

Beitragvon mitchristlichemgruss » Sa 3. Jun 2017, 20:04

Werter Herr Tarant,
genau das ist auch mein Empfinden, nachdem ich bereits einmal ein satanistisches Pärchen habe aufdecken dürfen. Die Dummheit der hier geäußerten Beiträge läßt beinahe keinen anderen Gedankenschluß zu. Immer wieder versuchen subversive Gestalten die friedvolle und gesittete Brettruhe zu stören und ketzerische Gedanken hier einfließen zu lassen. Ein Merkmal, neben einer äußerst schwach ausgeprägten Argumentationskultur ist der stets wiederkehrende Vorwurf, aggressiv zu sein, oder aber - der "Gipfel" schwacher Hilflosigkeit - der Hinweis, dass man die betreffende Person "nicht kennen" würde. Dabei verraten sich solche vaterlandslosen Spiesgesellen ausschließlich über das geschriebene Wort.
Wahrheiten verkündend
Mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

einfachich
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 500
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 15:31
Hat Amen! gesprochen: 9 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Kirchliche Mission am Ende?

Beitragvon einfachich » Sa 3. Jun 2017, 20:24

Herr MCG.
Ihre Worte:
Immer wieder versuchen subversive Gestalten die friedvolle und gesittete Brettruhe zu stören und ketzerische Gedanken hier einfließen zu lassen

Ich wiederspreche ihnen nicht, ich habe auch schon solche Gestalten hier gesichtet.
Dann meinten Sie noch:
Dabei verraten sich solche vaterlandslosen Spiesgesellen ausschließlich über das geschriebene Wort.

Das zu beurteilen gestehe ich Ihnen nicht zu, um aus dem geschriebenen Wort etwas herauslesen zu können bedarf es Weisheit und Weitblick, zwei Dinge die Ihnen zur Gänze fehlen.
ich

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Kirchliche Mission am Ende?

Beitragvon Herbert Tarant » Sa 3. Jun 2017, 20:56

Werter Herr Mitchristlichemgruss,#
Ach ja, das Fräulein Sans hätte ich ja fast vergessen, sicher schmort es jetzt in der Hölle, ein Schicksal, welches die beiden Vaterlandsverräter(Oder der Vaterlandsverräter) mit ihm teilen werden.
Nun zum Thema: Die kirchliche Mission ist sicherlich nicht am Ende, jedoch sollten man den Waffengang eiinführen um für den nächsten reinigenden Kreuzzug gewappnet zu sein.

Herbert Tarant

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 512
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 30 Mal

Re: Kirchliche Mission am Ende?

Beitragvon mitchristlichemgruss » Sa 3. Jun 2017, 22:35

Werter Herr Tarant,
Sie haben selbstverständlich in Allem Recht.
Respektvoll grüßend
Mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 512
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 30 Mal

Re: Kirchliche Mission am Ende?

Beitragvon mitchristlichemgruss » So 4. Jun 2017, 11:31

Unseliges Ichlein, Sie widersprechen sich permanent. Nachdem wir nun übereinstimmend festgestellt haben, dass wir uns tatsächlich nicht kennen, erdreisten Sie sich trotzdem, mir Weisheit und Weitblick abzusprechen. Das werde ich nicht kommentieren und vertraue auf die Fähigkeit der hier wichtigen Männer, diesen Ihren Beitrag richtig zu lesen und zu verstehen.
Einen gesegneten Pfingstsonntag diesen Herren wünschend
Mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 669
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 192 Mal

Re: Kirchliche Mission am Ende?

Beitragvon G-a-s-t » Fr 10. Aug 2018, 07:35

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:Warum verlassen so viele Menschen die christliche Kirche und glauben nicht mehr dass es einen Gott gibt?


Stehsegler Steiner,

die zweite Behauptung entbehrt jeder Grundlage. Zum ersten Teil stellt, soweit er stimmt,

Röm 10,13ff.
Denn "jeder, der anruft den Namen des Herrn, wird gerettet werden" (Joël 3,5). Doch wie sollen sie anrufen, an den sie nicht glaubten? Wie aber sollen sie glauben, von dem sie nicht hörten? Und wie sollen sie hören, wenn niemand verkündet? Wie aber sollen sie verkünden, wenn sie nicht ausgesandt wurden, wie geschrieben steht: "Wie lieblich sind die Füße [der Frohboten des Friedens,] der Frohboten des Guten" (Is 52,7). Doch nicht alle beugten sich der Frohbotschaft. Isaias sagt ja: "Herr, wer glaubte unserer Botschaft?" (Is 53,1). So kommt also der Glaube aus der Botschaft, die Botschaft aber durch das Wort Christi.


klar, was Christen dagegen tun können: Die Botschaft (in Wort und Tat) verkünden. Ein Widerstand, auf welchen sie hierbei treffen, ist, daß es viele andere Botschaften gibt, welche den Ohren und den aus der Fleischlichkeit erwachsenden Bedürfnissen mehr schmeicheln als die christliche und auch diese vielfach zu einer solchen Schmeichelbotschaft verfälscht wird.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast