0 Tage und 13 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ist Gott erfunden?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Jesu Kind
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:50
Amen! erhalten: 2 Mal

Ist Gott erfunden?

Beitragvon Jesu Kind » Sa 22. Apr 2017, 22:47

Liebe Gemeinde,
Als ich die Bibel wie jeden Tag kritisch begutachtete und mit dem Glauben der Leute damals vergleichte, fiel mir auf das sich das Christentum in keinster Weise von anderen Religionen unterscheidet. So wissen wir aus der Geschichte, das Jahwe auch einst zu den kanaanitischen Göttern gehörte. Dann löste sich aber eine Fraktion ab, weswegen sie es tat ist unbekannt, und meinte Jahwe währe der einzige Gott. Das war die Geburtsstunde des Judentums. Dazu kamen alte Mythen und die Thora war geboren. Anhand dieser Gesichtspunkte ist es unmöglich zu glauben es gäbe einen Gott. Also schildern sie mir unter diesen Beitrag ihre Beweise für die Existenz eines Oberaufpassers namens Jahwe.

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2239
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 687 Mal

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon Benedict XVII » Sa 22. Apr 2017, 23:04

Frl. Kind,

auf Ihre Ketzerei möcht ich an dieser Stelle nicht näher eingehen, der HERR wird Sie richten.
Jedoch, da Sie so großen Wert auf Beweise legen:
Beweisen Sie dem Brett doch einmal, daß Sie selber existieren.

Grüße

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelManfred Mannstein
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Paul Lukas Gerster
Häufiger Besucher
Beiträge: 132
Registriert: So 2. Apr 2017, 10:08
Hat Amen! gesprochen: 48 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon Paul Lukas Gerster » Mo 24. Apr 2017, 00:54

Jesu Kind hat geschrieben:Liebe Gemeinde,
Als ich die Bibel wie jeden Tag kritisch begutachtete und mit dem Glauben der Leute damals vergleichte, fiel mir auf das sich das Christentum in keinster Weise von anderen Religionen unterscheidet. So wissen wir aus der Geschichte, das Jahwe auch einst zu den kanaanitischen Göttern gehörte. Dann löste sich aber eine Fraktion ab, weswegen sie es tat ist unbekannt, und meinte Jahwe währe der einzige Gott. Das war die Geburtsstunde des Judentums. Dazu kamen alte Mythen und die Thora war geboren. Anhand dieser Gesichtspunkte ist es unmöglich zu glauben es gäbe einen Gott. Also schildern sie mir unter diesen Beitrag ihre Beweise für die Existenz eines Oberaufpassers namens Jahwe.


Deppenweib Kind,

Sie werden in Satans Hort, der Hölle hinabfahren. Ihnen bieten redliche Gemeindemitglieder Hilfe an und Sie lehnen ab.
Sie geben sich als Kind von Jesus Christus aus und begehen Todsünden, was sich ausschließt.

Auf Sie spuckend ob Ihrer Todsünden und Naivität,
Gerster
Paul Lukas Gerster

Wählen sie die ARA - Für mehr Zensur im Internetz !

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon G-a-s-t » Mo 24. Apr 2017, 11:18

Wertes Kind!

Versteht man, wie man dies in der Regel tut, unter Religionen menschliche Gedankengebäude, die Gott oder Transzendenz beinhalten, dann ist das Christentum, die Lehre Christi und seine Nachfolge, keine Religion.

Jesu Kind hat geschrieben:So wissen wir aus der Geschichte [...]

Eine leere Floskel, die es mit Inhalt zu füllen gilt!

Dann löste sich aber eine Fraktion ab, weswegen sie es tat ist unbekannt, und meinte Jahwe währe der einzige Gott. Das war die Geburtsstunde des Judentums.

Ihre Geschichte ist unzutreffend und könnte wirrer kaum sein. Die Juden sind ein Volk und keine Religionsgemeinschaft, ihre Geschichte beginnt mit der ihres Stammvaters Abra(ha)m. Der Glaube an den einen Gott, der Himmel und Erde erschaffen hat, entstand nicht irgendwann unter den Kanaanitern, sondern bereits Adam und Eva war die Existenz ihres Schöpfers bestens bekannt.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Jesu Kind
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:50
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon Jesu Kind » Sa 13. Mai 2017, 16:34

Sehr geehrter Herr Gerster,
Ich danke ihnen für ihren Mut und ihr ausharren dabei, mich zum Herrn Jesus Christus zu ziehen. Die ewige Liebe des Herrn Gottes hat mich zu ihm gezogen. Ich danke aber natürlich nicht nur ihnen, sondern vor allem den Herrn Jesus Christus, das er mir vergab. Und darum bitte ich auch sie: Vergeben sie mir bitte meine Ketzereien und Beleidigungen.
In tiefer Demut und Dankbarkeit
ein Kind Jesu

Dominik Weber
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: So 23. Jul 2017, 13:40
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon Dominik Weber » Mo 24. Jul 2017, 03:43

Liebes Jesukind,

Wenn die Bibel erfunden ist, dann hast du keinen Vater und du würdest nicht existieren, du bist der Beweis das die Bibel wahr ist.

Von sich selbst überzeugt,
Dominik Weber

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10261
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1583 Mal
Amen! erhalten: 1648 Mal

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon Martin Berger » Mo 24. Jul 2017, 05:09

Knabbub Weber,

halten Sie sich gefälligst an die Brettregeln!
§2 Hier wird gesiezt und respektvoll miteinander umgegangen!
Sie wissen nicht, wer auf dem anderen Ende der Leitung vor dem Heimrechner sitzt, also verhalten Sie sich höflich.

In diesem Brett wird ausnahmslos gesiezt. Dies selbst dann, wenn man mit einem atheistischen Lumpen oder einem dümmlichen Fräulein schreibt. Sollten Sie die Brettregeln nicht verstehen, wenden Sie sich bitte an Ihren Bewährungshelfer.

Ermahnend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
aufdenkerngehend
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: So 23. Jul 2017, 13:52

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon aufdenkerngehend » Mo 24. Jul 2017, 12:00

Guten Tag,Jesu Kind,

Meines Erachtens eine gute Frage.

Warum Gott in Frage stellen?
Gab es nicht schon Beweise genug,auch im eigenen Leben,dass es Gott gibt?
Jeden Tag aufs neue?
Lebe mit dem Herzen,und Du wirst Gott erfahren.

Was mich eher zum Nachdenken brachte ist die Bibel.
Vor Jahrzehnten bekamen wir in der Schule "Die Gute Nachricht" Version.
Dazu Erklärungen vom Religionslehrer,wie die Bibel zustande kam.
Erst seien es Erlebnisse gewesen,die den Nachkommen als Erfahrungsgeschichten weitergegeben wurden.

Damals gab es noch keine Ablenkungen durch Medien die für Zersträuungen sorgten usw.
Die Menschen konnten die Geschichten Detailgenau über ganze Generationen hinweg erzählen.

Irgendwann war man so weit und konnte Texte oder Passagen in Stein Meisseln,und später auf modernere Weise.das war gut so:-)

Weiter wurde im Religionsunterricht erklärt,das die Schriften zusammengenommen wurden,und immer wieder abgeändert wurde,weil man dachte,das könne man nicht so stehen lassen wie es sei.
Und jede Zeitepoche für sich änderte was ab,das es für sie stimmte,dass man es den Leuten geben konnte.

Ob das stimmt oder nicht,keine Ahnung,aber durch heutige Geschehnisse sieht man immer noch, das alles lizensiert,abgeändert oder Verschwiegen wird.Ich würde mal sagen,der Religionslehrer lag gar nicht so Falsch.

Die Bibel,"Die Gute Nachricht",wurden verteilt, mit der Äusserung,dass es eine Version der Bibel ist,die am genauesten sei.

Also,nichts gegen Gott,er kann nichts dafür, wie wir hier alles handhaben mit unserem freien Willen.
Aber der freie Wille schaffte es,uns von Gott zu distanzieren,auch durch solche freien Aktionen wie die Essenz der Bibel zu Verfälschen.

Hochachtungsvoll

Kyrie eleison

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 368
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 66 Mal

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon G-a-s-t » Mo 24. Jul 2017, 19:42

Wertes Mitglied!

aufdenkerngehend hat geschrieben:Und jede Zeitepoche für sich änderte was ab,das es für sie stimmte,dass man es den Leuten geben konnte.

Ob das stimmt oder nicht,keine Ahnung,aber durch heutige Geschehnisse sieht man immer noch, das alles lizensiert,abgeändert oder Verschwiegen wird.Ich würde mal sagen,der Religionslehrer lag gar nicht so Falsch.


Doch, das ist ein ganz schlimmer Unfug. Solche Verfälschungen schleichen sich hier und da mal in Ansätzen ein, aber immer in sehr geringem Umfang und immer schnell als solche erkennbar. Wenn Sie behaupten, die Bibel sei so abgeändert, dass sie zum heutigen Zeitgeist passt, haben Sie anscheinend noch nie hineingeschaut. Der Status verschiedener Übersetzungen wurde in diesem Faden bereits geklärt, meinerseits etwa im Beitrag vom 17.1.17.

Im Übrigen sollten Sie auf Ihre Rechtschreibung achten. Sie sind kaum zu verstehen!

Kyrie eleison!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Johannes Richter
Aufseher
Beiträge: 1104
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 13:49
Hat Amen! gesprochen: 206 Mal
Amen! erhalten: 214 Mal

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon Johannes Richter » Mi 26. Jul 2017, 16:51

Kind,

wenn Sie hier ein weiteres Mal einen solchen sowohl dummen als auch häretischen Unfug briefen, dann wird Ihre nächste Frage sein, ob Ihr Nutzerkonto auf unserem Plauderbrett erfunden war, da ich diesen hernach dank der Kraft des HERRn eigenhändig aus dem Nutzerverzeichnis beseitigen werde.

Zornig die letzte Mahnung aussprechend,

Ihr Johannes Richter
"Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!" (Markus 16,15)

Malthiel
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: Di 8. Aug 2017, 10:38

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon Malthiel » Di 8. Aug 2017, 11:02

Interresanter Gedanke.
Wenn man mal ganz einfache Fakten nimmt.
1. Jesus lebte und starb als jude und wurde nach jüdischen Ritus beerdigt.
2. ihm wurde ein Schwamm mit Essig am Kreuz gereicht (könnte mit Opium getränkt gewesen sein das Zeug hat die Wirkung dass es den Herzschlag extrem senken kann ergo wurde er für tot erklärt.)
3. er ist nach 3 Tagen wieder auferstanden. (Oh welch Wunder er ist wieder erwacht aus seinem Opium Rausch)
4. war er bis zum ersten Konzil von Nizäa nur ein Prophet nichts weiter.
5. Über 2000 Jahre Gewalt, mord, Vergewaltigung und krieg?? Alles für einen lieben netten guten Gott? Ach ja Ungläubige und Hexen töten ist ja kein mord das will ja ein lieber netter Gott.
Was schließen wir daraus wenn ein guter liebender Gott nach Blut schreit ist er wahrscheinlich selbst der Teufel.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7042
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1322 Mal
Amen! erhalten: 1154 Mal

Re: Ist Gott erfunden?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 8. Aug 2017, 11:37

Fräulein Malzhieb,
vermutlich waren Sie es, die Opium inhalierte.
Feuerholz sammelnd,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste