2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Energiegewinnung aus Ketzern nach der dick'schen Methode

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Baron Jesus-Maria von Friedel
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Di 15. Okt 2013, 16:10
Hat Amen! gesprochen: 66 Mal
Amen! erhalten: 86 Mal

Energiegewinnung aus Ketzern nach der dick'schen Methode

Beitragvon Baron Jesus-Maria von Friedel » So 8. Jan 2017, 17:53

Werte Brettgemeinde,

Auch in dieser Woche ist die Sonntagsausgabe des "Bad Friedelruher Waldpfeiffers" ein wahrer Lesegenuss. Besonders die allwöchentliche Kolumne von Schwester Dick hat es mir angetan, da sie neben theologischen Denkanstößen auch praktische Ratschläge für Heim und Garten enthält. Den heutigen will ich Ihnen keinesfalls vorenthalten:

Bild

" (...) Gerade in der kalten Jahreszeit versammelt sich die ganze Familie bekanntlich gerne um das wärmende Feuer des wohlig glimmenden Scheiterhaufens. Aber wussten Sie schon, dass man aus Ketzern auch ganz einfach umweltfreundlichen Strom gewinnen kann? Laden Sie einfach ein paar von diesen halbstarken Nihilisten zum Tee ein und lassen sie die fehlgeleiteten Seelen einige Passagen aus blasphemischen Pamphleten wie Nietzsches "Zarathustra" rezitieren. Sie werden sehen: Bald macht es "Rumms!" - und es blitzt und knallt mit heiligem Zorn auf den jämmerlichen Sünder hernieder, dass es das Herz erwärmt und den Lithiumspeicher auflädt. So lohnt im übrigen auch endlich die Nietzsche-Lektüre und die Stromrechnung erreicht ganz ohne Solarzelle einen rekordverdächtigen Tiefstand. Da soll noch einer sagen, der Herr verstünde nichts von Nachhaltigkeit. Hurra und Halleluja!"

Ihr
Baron von Friedel
Folgende Benutzer sprechen Baron Jesus-Maria von Friedel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 5):
Hermann LemmdorfDr. Waldemar DrechslerFranz-Joseph von SchnabelMartin BergerAlberto Bonappetito
"Ich freue mich auf einschlägige Epik und burleske Depeschen" (Weddeherr Dr. Katarrh)
"Ein Leben in frigider Eloquenz ist das Gebot der Stunde" (Franz Gundolf Löffler)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7116
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Energiegewinnung aus Ketzern nach der dick'schen Methode

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 8. Jan 2017, 18:47

Werter Herr Baron,
wie schön! Da behaupten stets ketzerische GrünInnen, redliche Christen verstünden nichts von neuen Technologien, eine strikte Mülltrennung bei Ketzern, Hechsen und Fakiren sei überflüssig, weil ohnehin alles in die thermische Verwertung gelange.
Da weiß das redliche Negerkind in Afrika doch endlich, wozu es seltene Erden für westliche Akkumulatoren schürft, wenn der HERR selbst in die knorke Kreislaufwirtschaft involviert ist.
Aber auch hier, im schönen Bayern finden modernste Verfahren zur Wiederverwertung wertvoller Ressourcen bereits Anwendung.
Während Großstädte wie Berlin oder München nur über eine einzelne oder bestenfalls eine Handvoll aktiver Müllverbrennungsanlagen verfügen, kann ich stolz verkünden, daß unser töftes Dorf bei fünfhundert Haushalten über ebenso viele ständig aktive Feuerstellen verfügt!
Mit einigen Plastiktüten und Altbatterien mollig einheizend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Martin BergerHermann LemmdorfAlberto Bonappetito
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast