0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Schändliche Gotteslästerung oder starke Christen?

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Schändliche Gotteslästerung oder starke Christen?

Beitragvon Heinrich Ruprecht » So 18. Dez 2016, 10:38

Wertes Brett,

letztens erhielt ich von einem meiner Firmrundenkinderleins folgende Botschaft:

Peter G., 12 Jahre hat geschrieben:Geschätzter Herr Ruprecht, in meiner Schule gibt es diesen einen Bengel namens Kevin, der so ganz der Beschreibung der verlotterten Jugend entspricht, über die Sie im letzten Kurs sinnierten. Ganz Ihrem Auftrag entsprechend verteidigte ich, so gut es ging, unsere christlichen Werte, da jener Kevin daran ging, mir meinen Ranzen stehlen zu wollen. Zum Glück kam mir der Schüler Geber aus einer höheren Klasse zu Hilfe. Er drosch den Flegel hinfort und brüllte ihm Bibelzitate nach. Danach drehte Geber sich zu mir um und meinte freundlich, dass ich in der sogenannten Kirche des Bizeps ebenfalls so stark werden könnte wie er. Nun meine Frage an Sie, Herr Ruprecht - ich mag nicht bis zum nächsten Kurs warten - was ist die Kirche des Bizeps? Ist dies eine töfte christliche Institution? Redliche Grüße, Ihr P. Gans


Ich muss zugeben, mir war diese "Kirche des Bizeps" nicht bekannt. Dennoch kräuselten sich meine weißen Nasenhaare - mir dünkte sofort, dass es sich hierbei um eine verblendete götzenhafte Anstalt handeln muss. Sodann begab ich mich stehsegelnd auf Recherchen. Auf dem Portal des Gesichterbuches wurde ich schließlich fündig. Schalten Sie hier zur offiziellen Seite dieser Gruppierung. Nach dem Durchlesen einiger Beiträge und Bilddokumenten bin ich mir nun nicht mehr ganz so sicher. Zum Beispiel erzählt die Kirche des Bizeps vom Kraftsportinquisitor "Curlonomé de las Pesas y Push", der während der Spanischen Inquisition für die Verfolgung tausender Ketzer verantwortlich war. Wenn dies stimmt, so wäre es doch sehr redlich. Sehen Sie hier das geschaltete Bild von "Pesas y Push":

Bild


Handelt es sich bei der Kirche des Bizeps gar um eine weitere interkonfessionelle Gruppierung, die ihrerseits einfach nur kräftige, starke Menschen mit gefestigtem christlichen Glauben vereint?

Ich bitte um Ihre geschätzten Meinungen und Einschätzungen.

Es grüßt nachdenklich,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9893
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1431 Mal
Amen! erhalten: 1495 Mal

Re: Schändliche Gotteslästerung oder starke Christen?

Beitragvon Martin Berger » So 18. Dez 2016, 13:25

Werter Herr Ruprecht,

es scheint sich bei der "Kirche des Bizeps" um eine gottlose Gruppierung zu handeln, die sich der Veralberung des Christentums verschrieben hat. GOTT und Jesus, aber auch andere Persönlichkeiten aus der Bibel, beispielsweise Mose, werden durch diese atheistische Haßgemeinde in den Schmutz gezogen und der Lächerlichkeit preisgegeben.

Ein schändliches Beispiel (Achtung, inkl. Anglizismus), hier gesehen:
Mozeps sagte:
So wie der Herr durch die flammende
Hantelbank zu mir sprach, wird er zu
euch sprechen, wenn nach dem Training
der Bizeps vor Schmerzen brennt.

Wie unredlich! :verwirrt:

Freilich ist die Stärkung des Körpers wichtig, wenn man tüchtig und arbeitsfroh ein GOTTgefälliges Werk tun möchte. Da ich mir jahrelang als Boxer, anfangs mit dem Kampfnamen Betonschädel, später dann als Bum Bum Berger und die längste Zeit als Faust GOTTes nebenher etwas dazuverdiente, weiß ich auch ob der Notwendigkeit der Stählung des Körpers. Dies ist jedoch problemlos parallel zum Glauben an GOTT und im Einklang mit seinen Geboten möglich. Eine gottlose Ersatzreligion daraus zu machen, ist schändlich und ketzerisch.

Es spuckt auf die Kirche des Bizeps,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Schändliche Gotteslästerung oder starke Christen?

Beitragvon Heinrich Ruprecht » So 18. Dez 2016, 14:19

Werter Herr Berger,

ich danke Ihnen für Ihre Einschätzung, die ich nach meinem anfänglichen Zaudern nun vollkommen teile. Leider jedoch kenne ich nur wenige Ihrer redlichen Sorte, welche wohl im Stande wären, diesen muskelbepackten Lästerern Herr zu werden. Da mein Hund Garnubald vor einigen Jahren die Pfoten endgültig von sich streckte und sich mir als schmackhaftes Abendmahl darbot, fehlt mir momentan ein zuverlässiger Kampfbegleiter. Dennoch vertraue ich natürlich auf das Wort des HERRn, denn ER ist mein Hirte, und nichts wird mir fehlen.

Den Körperbauern (unredlich: "Bodybuilder") auch meine zweite Wange hinhaltend, sollte es soweit kommen,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9893
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1431 Mal
Amen! erhalten: 1495 Mal

Re: Schändliche Gotteslästerung oder starke Christen?

Beitragvon Martin Berger » So 18. Dez 2016, 14:58

Werter Herr Ruprecht,

in der Heiligen Schrift heißt es:
Gott ist mein Hort, auf den ich traue, mein Schild und Horn meines Heils, mein Schutz und meine Zuflucht, mein Heiland, der du mir hilfst vor dem Frevel.

2.Samuel 22,3

Wer also könnte Ihnen schaden, ohne daß er es bitterlich bereue?

Ein Vorschlag meinerseits: So der HERR mich vor Ihnen zu sich beruft, werde ich ihn demütig darum bitten, Ihr Schutzengel werden zu dürfen. So er es erlaubt, werden Sie fortan von der Faust GOTTes höchstselbst beschützt.

Ihnen in der Hoffnung ein Angebot unterbreitend, daß Sie es annehmen,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 362
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 76 Mal
Amen! erhalten: 43 Mal

Re: Schändliche Gotteslästerung oder starke Christen?

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 18. Dez 2016, 15:02

Werte Herren.

Die Einschätzung des Herrn Berger ist absolut richtig. Erlauben Sie mir dazu noch einige Anmerkungen. Denn ich hege den Verdacht, daß es sich hierbei durchaus um Satanswerk handeln könnte.
Ist es nicht der HERR der uns erschaffen hat, und hat nicht ER unseren Körper gebaut? Wie also können diese Körperbauer sich anmaßen das perfekte Werk GOTTes zu "verbessern"? Ich nenne solch Ansinnen durch und duch gotteslästerlich. Hinzu kommt diese untugendhafte, bildliche Darstellung nackten, männlichen und geölten Fleisches. Sind es nicht die Homoperversen, welche für solche sündhaften Pornographiebilder ventilieren? Auch die die Lokalitäten in denen jene Körperbauer ihrem Götzendienst frönen. Dort konsumieren sie Fetsmacher (unredlich : Steroide) um sich, wiedernatüliche Muskeln ohne Kraft zu verschaffen. Ebenfalls sind das Orte welche die Homoperversen zur Anbahnung ihrer Unzucht nutzen.
Ein töfter Christ sollte durchaus neben seinem Geist auch seinen Körper ertüchtigen. Doch tunlichst in einer gottesfürchtigen Art und Weise.

Stets auf der Hut vor Satans List seiend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast