0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Argumente für die Sklaverei

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.
Antworten
Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Werter Herr Berger,
Herr Gauleiter war ja schon immer für innovative Lösungen berühmt.
Ich erinnere an seinen Vorschlag aus den Achtzigern, Homoperverse zu deren besseren Erkennbarkeit zu tätowieren. Schalten Sie hier.
Auch seither hatte der umtriebige Bayer viele neuartige Ideen zum Vortrag gebracht.
Leider wurde meines Wissens keine einzige davon realisiert.
Traurig,
Schnabel

Benutzeravatar
Jesu Kind
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:50

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Jesu Kind »

"Der Herr schenkte uns einen warmen Winter"
Nennt sich Klimawandel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Martin Berger »

Bub Kind,

dies ist ein Faden, in welchem es um Argumente für die Sklaverei und nicht etwa um dümmliche Scherze geht. Bekanntlich gibt es keinen Klimawandel. Sollten Sie dennoch dieses Thema diskutieren wollen, schalten Sie zum Faden Es gibt keinen Klimawandel.

Verweisend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Jesu Kind
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:50

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Jesu Kind »

Werter Herr Berger
Zu meinen es gäbe keinen Klimawandel ist höchst dümmlich. Über haupt erscheint mir dieses ganze Forum als höchst unmenschlich. Man sollte es zur Anzeige bringen, was hier geschrieben wird. Die Sklaverei ist etwas menschenverachtendes, so wie die ganze Bibel menschenverachten ist! Die Frau als etwas minderwertiges zu sehen ist nicht im 21. Jahrhundert zu tolerieren. Diese Wissenschaftsfeindlichkeit ist widerwärtig,bitte benutzen sie ihr Gehirn, die Evolution gab ihnen eins. Man kann die Bibel nicht als Moralisches Werkzeug benutzen, denn sie ist mehr als 2000 Jahre alt. Sie wünschen Menschen ewige Höllenqualen, weil sie nicht an einen irrationalen Gott glauben? Ich glaube es hackt!
Im ewigen Kopfschütteln,
Sven


Beleidigende Anrede entfernt durch Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Martin Berger »

Lump Kind,

noch so ein Beitrag und Sie waren zum letzten Mal in diesem Brett als Schreiber tätig! Ein großer Verlust wäre Ihre Verbannung für die Gemeinde ohnehin nicht, sind Ihre Ansichten doch ganz und gar unchristlich und dumm.

Erst- und letztmalig ermahnend,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Jesu Kind
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:50

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Jesu Kind »

Mister,
Sie haben das Prinzip der Nächstenliebe nicht verstanden. Dann solll mich der "ewige" Gott bestrafen und in die ewige Hölle schmeißen. Doch wenn sie endlich sterben, wird das auch kein großer Verlust für die Welt.
In Vorfreude auf die Hölle
Bubkind Sven

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 735
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Hermann Lemmdorf »

Werter juveniler Lümmel Sven,

betrachtet man Ihr Geschreibsel, drängt sich ein Verdacht auf. Durch Ihr ständiges Herumgewedel mit dem Kopf ist Ihr Hirn wohl ganz schön durchgeschüttelt. Wenn Sie Ihre Anzeige ebenso abfassen, kann das schlimm für Sie ausgehen. Zwar ist die Vergewaltigung der Orthographie nicht strafbar. Doch werden Personen die sich so wie Sie artikulieren von Behörden schnell als geistesgestört eingestuft. Sie dürfen sich also nicht wundern, wenn die Exekutive Sie schnellstmöglich in die nächstliegende Irrenanstalt einliefert. Doch genau bedacht wäre das für Sie wohl die beste Lösung.

Sich über so viel Legasthenie wundernd,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Ragnar Lotbrock
Stammgast
Beiträge: 510
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Ragnar Lotbrock »

Werter Herr Lemmdorf,

Lump Kind ist nicht von Legasthenie betroffen, da es solch eine Krankheit garnicht gibt. Ich tippe eher, aufgrund des Herumwedelns des Kopfes, eine besonders aggressive Form von Hirnerweichung.

Werter Herr Berger,
An uns redlichen Christen liegt es, solch Pflegefälle zu behandeln und Sie bestmöglich zu resozialisieren, weshalb wir Herrn Kind nicht mit Nichtachtung bestrafen sollten, sondern ihn liebevoll mit dem Rohrstock züchtigen müssten.

Jedem Mensch und jedem tumben Weib helfend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Jesu Kind
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:50

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Jesu Kind »

Werter Herr Lemmdorf,
Anstatt sich über meine Person lustig zu machen, könnten sie anfangen richtig zu argumentieren. Die ständigen Beleidigungen von euch Christen ist zwar sehr witzig, doch hat es keinen Bestandteil und ist frei von Tatsachen. Wahrscheinlich ist ist die Größe ihres Hirns durch ständiges Beten auf kleinste dezimiert worden. Außerdem wissen sie nicht, was Legasthenie ist. Denn das Herumwirbeln von Wörtern, die ihnen nicht passen, gehört da nicht zu. Bitte googlen sie das Wort, und klären sie sich auf. Doch schätze ich sehr, dass hier die grausame Seite des Christentum geradezu perfekt dargestellt wird. Denn der Herrgott ist kein Gott der Liebe, sondern der Kriegslust und Blutrunst.
In christlicher Liebe
Sven

Benutzeravatar
Jesu Kind
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:50

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Jesu Kind »

ragnarlotbrock hat geschrieben:Werter Herr Lemmdorf,

Lump Kind ist nicht von Legasthenie betroffen, da es solch eine Krankheit garnicht gibt. Ich tippe eher, aufgrund des Herumwedelns des Kopfes, eine besonders aggressive Form von Hirnerweichung.

Werter Herr Berger,
An uns redlichen Christen liegt es, solch Pflegefälle zu behandeln und Sie bestmöglich zu resozialisieren, weshalb wir Herrn Kind nicht mit Nichtachtung bestrafen sollten, sondern ihn liebevoll mit dem Rohrstock züchtigen müssten.

Jedem Mensch und jedem tumben Weib helfend,
Ragnar Lotbrock
Mein Freund Lotbrock,
Vielleicht haben sie es nicht ganz mitbekommen, doch ist die Züchtigung nach dem Gesetzgeber nicht erlaubt. Und, um sie zu erfreuen gebe ich zu Metallmusik zu hören. Doch gebe ich ihnen keine Kostprobe, um ihr Leben nicht unnötig zu verschönern.
In satanistischer Liebe
Sven

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Fräulein Sven,
hätte Ihr Fräulein Mutter, oder Ihr unbekannter Vater Sie regelmäßig mit dem redlichen Rohrstock gezüchtigt, könnten Sie heute ein nützliches Mitglied der christlichen Gemeinschaft sein, statt am Straßenstrich ein paar Pfennige für die nächste Uhu-Tube zu erlösen.
Traurig,
Schnabel

Benutzeravatar
Jesu Kind
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 17:50

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Jesu Kind »

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Fräulein Sven,
hätte Ihr Fräulein Mutter, oder Ihr unbekannter Vater Sie regelmäßig mit dem redlichen Rohrstock gezüchtigt, könnten Sie heute ein nützliches Mitglied der christlichen Gemeinschaft sein, statt am Straßenstrich ein paar Pfennige für die nächste Uhu-Tube zu erlösen.
Traurig,
Schnabel
Herr Schnabel,
Leider haben meine Eltern mehr wert darauf gelegt mir Benehmen und Moral beizubringen, statt mich zu schlagen. Ich hoffe nur, dass sie keine Kinder haben. Denn diese wären sicherlich ziemlich verzogen, und könnten sich nicht kritisch mit Themen auseinander setzen. Glücklicherweise kann ich mir meinen UHU Kleber durch eigenes Geld leisten.
In Trauer
Sven

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2220
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrter Herr Kind,

Sie behaupten, Ihre Eltern hätten Ihnen Benehmen beigebracht und überhäufen schon im nächsten Atemzug einen würdigen älteren Herren mit Beleidigungen. Das Verhalten, das Sie Herrn von Schnabels Kindern unterstellen, entspricht genau Ihrem eigenen. Das Thema hier ist eine Lebensform für Menschen, die die Eigenverantwortung scheuen. Ich bin geneigt zu glauben, dass sie auch für rüpelhafte Zeitgenossen geeignet wäre, um sie etwas Demut und gute Umgangsformen zu lehren.

Einen neuen Aspekt in den Diskurs einbringend,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

HerrBert
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 120
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 12:49

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von HerrBert »

Werter Herr Gruber
Wo ist den der würdige ältere Herr von dem Sie hier sprechen?

Meinen Sie etwa Herrn Schnabel? Würde ein würdiger Herr folgendes von sich geben?
könnten Sie heute ein nützliches Mitglied der christlichen Gemeinschaft sein, statt am Straßenstrich ein paar Pfennige für die nächste Uhu-Tube zu erlösen.
Es zeigt nicht von Würde wenn man andere Menschen als Prostituierte bezeichnet, vor allem wenn man Sie nicht kennt.
Wenn man ernst genommen werden will sollte man eventuell etwas mehr verbales Feingefühl an den Tag legen.
Aber wer will das hier schon!
Viele betreiben lieber verbales Mobbing, schade eigentlich.

verwundert über so viel Unmenschlichkeit
herbert

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9095
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Knabe Bert,
solch sinnfreien Hetztiraden ist man ja von Ihnen und Menschen Ihres Schlags gewohnt. Aber seien Sie versichert, dem Auge des HERRn, wie jenem der redlichen Administranz entgeht nichts!
Den Rohrstock prüfend,
Schnabel

Antworten