1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Argumente für die Sklaverei

Hier geht es um den Herrn, Jesus Christus und die Heilige Schrift.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Joe » Di 29. Dez 2015, 21:04

Nein! Auch wenn es legal wäre, Sklaverei ist nicht recht! Es wwäre nicht recht Menschen anzuketten, sie in Käfige zu sperren, auszupeitstschen, sie zu zwingen etwas zubtun, was sie nicht mmöchten! Man stelle sich vor, Sie würden versklavt werden! Nein nein nein, das ist nicht recht

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 911
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 91 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 29. Dez 2015, 21:32

Werter Herr Joe,

wie kommen Sie zu dieser Ansicht? Haben Sie nicht an den Beiträgen vom Beginn dieses Fadens gesehen, dass die Bibel nichts gegen die Sklaverei einzuwenden hat, und begreifen Sie nicht die Vorteile einer schnellen Integration und Kapitalbildung? Als die grüne Agitatorin Katrin Göring-Eckart sagte, dass wir diese Menschen geschenkt bekommen haben, meinte sie genau das. Wir alle müssen hin und wieder etwas tun was uns widerstrebt. Und, wie gesagt: An der Legalisierung arbeiten wir gerade!

In der Hoffnung, auch Sie als Unterstützer zu gewinnen,
W. Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Joe
Knabbub
Beiträge: 430
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:43
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Joe » Mi 30. Dez 2015, 06:28

Walter Gruber senior hat geschrieben:(...)begreifen Sie nicht (...)

Offensichtlich nicht! Damit ist ja alles geklärt. Wussten Sie eigentlich, dass es keinen Sinn hat einem "Deppen" etwas zu erklären? Ich weiß das.
Sklaverei ist nicht recht und sollte auch nicht legal werden. Man darf keine Menschen versklaven! Stellen Sie sich vor man würde Sie versklaven. Würden Sie sich freuen? Um mich selbst sorge ich mich nicht (wer würde mich schon freiwillig bei sich aufnehmen? Ich bin tatsächlich ein Nichtsnutziger B*) sondern um andere. Sklaverei ist nicht recht, sie ist schlecht!

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 911
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 91 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 30. Dez 2015, 09:01

Werter Herr Joe,

da Sie, wie Sie selber zugegeben haben, ein Depp sind, möchte ich Ihnen eine kleine Hilfestellung geben: Es genügt nicht, zu behaupten, etwas sei "gut" oder "schlecht". Man muss Argumente dafür angeben!!! Indem Sie ausführlich begründen, was denn konkret an der Sklaverei schlecht sein soll, leisten Sie letztlich einen wertvollen Beitrag zu ihrer Wiedereinführung - weil Ihre Einwände uns Anhaltspunkte für Gegenargumente geben.

Ob es mir persönlich zusagen würde, beispielsweise auf dem Hofe des sympathischen Herrn Berger als Sklave tätig zu werden, kann ich im vorhinein nicht beurteilen. Im Vertrauen auf den HERRN und meine eigenen Kräfte habe ich aber schon viele schwierige Lebenslagen gemeistert, sodass ich mich in dieser Situation sicherlich ebenfalls einrichten könnte.

Mit freundlichem Gruß,
Kommerzialrat Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9706
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Martin Berger » Mi 30. Dez 2015, 14:50

Werter Herr Gruber,

sollte es der Wille des HERRn sein, daß Sie zukünftig auf meinem Hofe als Sklave tätig werden müssen, werde ich Ihnen den Aufenthalt hier so erträglich machen, wie Sie es verdient haben und der HERR es zuläßt. Da ich bisher noch nicht allzu viel Erfahrung mit der Haltung von Sklaven habe, könnte es anfangs zwar Schwierigkeiten geben, jedoch bin ich mir sicher, daß wir, ich als Ihr Herr und Sie als mein Sklave, sollte es denn so kommen, einen GOTTgefälligen Weg finden werden.

Zuversichtlich,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 911
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 91 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 30. Dez 2015, 15:50

Hoch geschätzter Herr Berger,

ich danke Ihnen für dieses freundliche Angebot! Es zeigt jedem Skeptiker, dass die Sklaverei letztlich aus dem Geiste der christlichen Nächstenliebe entstanden ist.

Mit christlichem Gruß,
Walter Gruber

P. S.: Sollten Sie selbst jemals in eine schwierige Situation kommen, können Sie sich darauf verlassen, jederzeit auf meinem Anwesen unterzukommen!
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 72 Mal
Amen! erhalten: 315 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Mi 30. Dez 2015, 20:59

Walter Gruber senior hat geschrieben:P. S.: Sollten Sie selbst jemals in eine schwierige Situation kommen, können Sie sich darauf verlassen, jederzeit auf meinem Anwesen unterzukommen!

Hochgeehrter Herr Gruber!

Nun, seien Sie in diesem Falle unbesorgt, mit der Unterzeichnung des Sklavenkaufvertrages sagte der geschätzte Herr Berger sogleich einem Engagement in einer knorkanten IchTelephon-Fabrik des Konzerns "Fuchskann" (unredl. "Foxconn") im fernen China zu, wie dem Kleingedruckten des Kontraktes zweifellos zu entnehmen ist. Sollte der höchstgeehrte Herr Berger denn jemals in finanzielle Not geraten, so darf dieser sich einer helfenden Hand sicher sein, die seine auf dem Bauernhofe erworbenen Fingerfertigkeiten zu schätzen weiss. Eine kurze Einführung vor Ort durch Herrn Haidong sollte bereits ausreichen, Potzdonner. :kreuz3:

Ihre forschen Abwerbungsversuche im Keim erstickend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Spr 13,16)

Alebrtus von Hendrix
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 19
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 23:05

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Alebrtus von Hendrix » Di 2. Feb 2016, 21:26

Werter Herr Gruber,
sie sind doch wahrlich ein töfter und genialer Christenmensch, sie haben mir soeben gholfen da Problem, der ganzen nutzlosen Flüchtlinge zu lösen.
Ihnen aus vom ganzen Herzen,
A von Hendrix

Benutzeravatar
Levitikus
Stammgast
Beiträge: 958
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 20:30
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 56 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Levitikus » Di 2. Feb 2016, 21:45

Depp Hendrix,

leider muss ich Ihnen entweder Unkenntnis der Schrift oder Dummheit attestieren. Die Menschen, die zu uns flüchten, kommen aus fernen Ländern. Sie als Sklave zu halten, ist gegen den Willen des HERRn!
(3. Mose 25,44): "Willst du aber Sklaven und Sklavinnen haben, so sollst du sie kaufen von den Völkern, die um euch her sind."

Deutsche dürfen also Sklaven aus folgenden Staaten erwerben:
Belgien
Dänemark
Frankreich
Luxemburg
Niederlande
Österreich
Polen
Schweiz
Tschechien

Österreicher dürfen Staaten aus folgenden Staaten erwerben:
Deutschland
Italien
Liechtenstein
Schweiz
Slowakei
Slowenien
Tschechien
Ungarn

Beachten Sie dies in Zukunft beim Erwerb von Sklaven!

Das Wort des HERRn kennend,
Levitikus
"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." Levitikus 18:22

¸¸.•*¨*•♫ Treff' ich auf Falschsechsuelle, ist der Rohrstock schon zur Stelle! ♫•*¨*•.¸¸

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9706
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Martin Berger » Di 2. Feb 2016, 23:09

Werter Herr Levitikus,

wenngleich ich Ihren weisen und richtigen Worten nur zustimmen kann, muß ich dennoch anmerken, daß die Länder Österreich, Deutschland und auch Schweden, die in Europa die Hauptlast der Flüchtlingskrise tragen, sehr wohl auch Flüchtlinge als Sklaven nehmen dürfen. Denn diese müßten schließlich im ersten sicheren Land um Asyl ansuchen und dürften nicht erst durch unzählige Länder reisen, um in Österreich oder Deutschland einen Asylantrag zu stellen. Tut dies jemand in Österreich, muß er, weil Österreich ja von sicheren Drittstaaten umgeben ist und er Asyl im ersten sicheren Land beantragen muß, ein Deutscher, Italiener, Liechtensteiner, Schweizer, Slowake, Slowene, Tscheche oder Ungarn sein. Damit sind die biblischen Erwartungen erfüllt. Darüber hinaus werfen viele Flüchtlinge ihre Ausweispapiere weg. Da in Europa und erst recht in Österreich verständlicherweise niemand syrisch, algerisch oder marokkanisch spricht, die wenigsten Österreicher aber auch der slowenischen oder ungarischen Sprache mächtig sind, kann man in solchen Fällen einen Syrer, der als solcher nicht erkennbar ist, als ungarischen Sklaven einstufen.

Stets die Bibel befolgend, aber auch die Gunst der Stunde nutzend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Hans Erich Vettel
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 10:19
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Hans Erich Vettel » Mi 3. Feb 2016, 09:20

Hochgeschätzter Herr Berger,

Ihre Worte sind wie ein keusches Orgelspiel in meinen Ohren.

Ich werde sogleich ins nächste Flüchtlingsheim gehen und mir 1-2 Sklaven mitnehmen. Vorzugsweise kriminelle Ganoven, welche den ganzen Tag redliche Rentner bestehlen. Diese werden sich glücklich schätzen, wenn ich ihnen mit harter Hand Gehorsam und christliche Nächstenliebe beibringe. Ich bezeichne dies als vettelschen Integrationskurs.

Freuend,

Hans Erich Vettel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9706
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1377 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Martin Berger » Mi 3. Feb 2016, 10:41

Werter Herr Vettel,

Sie sind ein wahrer Christ. Der HERR ist mit Ihnen! :kreuz1:

Erfreut ob Ihres Einsatzes,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Alebrtus von Hendrix
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 19
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 23:05

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Alebrtus von Hendrix » Mi 3. Feb 2016, 11:58

Werter Herr Vettel,
ihr Beitrag hat die Liste der, für die Sklaverei geeigneten Menschen, soeben erweitert. Verbrecher, Ganoven und der gleichen können so waren Christen wie ihnen den Alltag erleichtern.
Begeistert,
A. von Hendrix

Stephan Scherer
Treuer Besucher
Beiträge: 215
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Stephan Scherer » Mi 3. Feb 2016, 12:08

Rechtschreibbehindertes Fräulein von Hendrix,

auch Sie haben sich an die Brettregeln zu halten!
§6 Artikulieren Sie sich!
Beiträge mit Rechtschreibfehlern, Dialektsprache, Dummheit, nur einem Wort/Lächlie, Themenabweichungen und Dosenfleisch können zur Verbannung führen.

Potzpontifex, Ihre Beiträge sind kaum zu verstehen.

Erbost,
Stephan Scherer

Stella Cheru
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 16:33

Re: Argumente für die Sklaverei

Beitragvon Stella Cheru » So 28. Feb 2016, 19:56

Das können Sie nicht ernst meinen!
Die Sklaverei ist menschenunwürdig und unmoralisch.
Sie verstößt gegen die Menschenrechte, das Grundgesetz und gegen alle Prinzipien Europas.
Keine Regierung wird die Sklaverei wieder erlauben.
Sie sollten sich schämen!


Zurück zu „Das Christentum“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron