1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

K Rosenberg
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Do 21. Jul 2016, 23:13
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon K Rosenberg » Mo 15. Aug 2016, 19:48

Liebes Frl. Sternauge,
Bitte bleiben Sie beim Thema, ich wäre Ihnen dafür sehr verbindlich.
Für Streit und sonstiges gibt es Eheberater oder Konsorten.

Gezeichnet,
Kenneth Josef Rosenberg

Steinsager
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Di 9. Aug 2016, 21:16

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Steinsager » Mo 15. Aug 2016, 19:50

Sehr geehrte Herren

Mir scheint, daß da eine Diskussion in Gang gekommen ist, die irgendwie aus dem Ruder läuft und in der sich einige ihre gegensätzliche Argumentation verbal um die Ohren schlagen.
Ich bitte Sie, solcherart Kleinkrieg hat doch mit dem ursprünglichen Faden nichts zu tun.
Um auf das eigentliche Thema zurückzukommen:
Meine Einstellung zu geschlechtlichen Aktivitäten habe ich ja schon in meinen vorherigen Beiträgen erläutert. Natürlich wird meine (unsere) Lebensweise vielen hier nicht passen.
Doch das hält mich (uns) nicht davon ab, eben auf dieser Schiene weiterzumachen, denn das sagt mir zu und ich bitte mir aus, mich nicht daran zu hintern.
Die hier vertretenen Ansichten und Einsichten zu diesem Thema waren mir vorher schon fremd und sind durch die Kommentare für mich völlig unverständlich geworden.
Jedenfalls kann ich, mit Ausnahme der Kommentare von Frau Sternauge, nichts davon auch nur im entferntesten nachvollziehen.
Herr Wilhelm von Trent schrieb u.a.

„Außerdem finde ich Ihre Art der "Kritik" höchst unverschämt.
Erbost,
Von Trent“

Herr von Trent, Ihre doch etwas empfindliche Reaktion scheint mir von einer gewissen, wie soll ich sagen... Furcht geleitet zu sein, die Sie auf diese Weise versuchen zu kompensieren.
Nun was soll man dazu sagen? Sie nennen sich „von“, wollen also adlig sein oder sind es sogar wirklich. Das würde Ihre seltsame Reaktion auf meinen Beitrag erklären.
Im Übrigen war dieser keine Kritik, sondern eine Stellungnahme. Wen es interessiert, die Beiträge sind in diesem Faden, geschrieben am 13.August 19:54 Uhr und am 14.August 19:34 Uhr.
Wenn also die Mitglieder dieses Brettes der Auffassung sind, daß geschlechtliche Praktiken schlecht, ja sogar widerlich seien, dann ist das Ihre Sache. Ich jedenfalls lebe das Gegenteil und ich muss hinzufügen, ich bin sehr glücklich dabei.
Um noch mal auf die Zensur zurückzukommen, es ist mir einfach nicht klar, wie denn ein einziger Buchstabe, nämlich „x“ in irgendeiner Form „zu fleischlichen Gelüstenreizen“ könnte, genau so wie mir das bei dem Wort „Erotik“ unklar ist.

Immer amüsierter die Diskussion beobachtend
Edward Steinsager

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Sternauge » Mo 15. Aug 2016, 20:38

Herr Rosenberg,
Üben Sie schon für einen Administratorposten?
Da müssen Sie aber noch viel lernen....

Um beim Faden zu bleiben...
Ich finde lieblosen Sechs widerlich. Punkt.

Fr Sternauge

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1635
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 394 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Der Einsiedler » Mo 15. Aug 2016, 20:54

Steinsager hat geschrieben:mich nicht daran zu hintern.


Sechsmonster Steinsauger,

warum bringen Sie jetzt auch noch Ihr Hinterteil, welches höchstwahrscheinlich die monströsen Ausmaße des Arsches eines Brauereigauls einnimmt, ins Spiel?
Sie sind wirklich ekelhaft.

Sich schüttelnd

Karl-Heinz Mörz
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Rainer AusbadMartin BergerWilhelm von Trent
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Wilhelm von Trent
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 23:16
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Wilhelm von Trent » Mo 15. Aug 2016, 23:18

Widerlicher Satanist Steinsager,
dümmliches Frl. Sternauge,

Sackerlot, was erlauben Sie sich?

Steinsager hat geschrieben:Meine Einstellung zu geschlechtlichen Aktivitäten habe ich ja schon in meinen vorherigen Beiträgen erläutert. Natürlich wird meine (unsere) Lebensweise vielen hier nicht passen.


Allerdings. Wie widerlich kann sich jemand nur benehmen, der vorgibt, ein keuscher Christ zu sein,
aber Sechs nur um des "Vergnügens" Willen vollführt? Bah, alleine schon mit dieser Aussage geben
Sie meinem Weib die Arbeit auf, die mir schwallartig beim Lesen Ihre Beitrages
herausgebrochene Emesis aufzuwischen, Potzdonner!

Steinsager hat geschrieben:Doch das hält mich (uns) nicht davon ab, eben auf dieser Schiene weiterzumachen, denn das sagt mir zu und ich bitte mir aus, mich nicht daran zu hintern.


Glauben Sie mir, mir fiele es nie ein, ihren Arsch auch nur anzusehen. Davon bekomme ich beim
Ansehen der japanischen Sumoringer bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro genug zu sehen! Ekelhaft, doch um
der Sache Inhalt zu kennen leider unausweichlich.

Steinsager hat geschrieben:Herr von Trent, Ihre doch etwas empfindliche Reaktion scheint mir von einer gewissen, wie soll ich sagen... Furcht geleitet zu sein, die Sie auf diese Weise versuchen zu kompensieren.


Furcht? Vor wem, vor Ihnen? Eher sollten Sie Furcht davor haben, dass Ihren Herrn Vater, falls
er ein töfter Christ sein sollte (was ich nicht glaube) die Vernunft ergreift und Sie
mit dem Rohrstock züchtigt, dass Sie alle Knochen im Leibe spüren.

Sternauge hat geschrieben:Ich finde lieblosen Sechs widerlich. Punkt.

Fr Sternauge


Ich finde Ihr Verhalten widerlich.Punkt.

Zornig,

Von Trent

Steinsager
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Di 9. Aug 2016, 21:16

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Steinsager » Di 16. Aug 2016, 16:49

Sehr geehrte Gemeinde, sehr geehrter Herr Mörz, Herr von Trent
Herr Mörz, auch Sie amüsieren mich immer mehr. Sie scheinen ja eine blühende Fantasie zu besitzen. Zu keinem Zeitpunkt habe ich etwas geschrieben, das mit irgendwelchen Ärschen etwas zu tun hat. Doch Sie benutzen ja den Namen „Einsiedler“. Wenn man davon ausgeht, daß Sie tatsächlich einer sind, wird Ihre aus der Einsamkeit geborene wirre und erotische Fantasie durchaus erklärbar. Aber Sie können mir glauben, ich nehme Ihnen das nicht übel, Sie wissen es einfach nicht besser. Das Gleiche gilt für Herrn von Trent.
Herr von Trent, ich weiß nicht, wie Sie darauf kommen, ich würde vorgeben ein „keuscher Christ“ zu sein?
Ich habe das niemals geschrieben, also erklären Sie mir das bitte.
Also noch mal: Ich bin, genau so wie meine Freundin, weder keusch noch ein Christ.
Ich habe niemals eine Bibel besessen - ich will auch keine eigene - und wann ich das letzte mal eine Kirche von innen gesehen habe, liegt soweit zurück, daß ich nicht sagen kann, wann das war. Jedenfalls habe ich kein Bedürfnis, zum Christentum zu konvertieren, weder jetzt, noch zu einem späteren Zeitpunkt. Genau so wie ich, ist mein Vater kein Christ und er war es nie. Nur so zur Information. Was einen Rohrstock betrifft, so stehen wir nicht auf Sado-Maso-Spiele. Wenn man die Beiträge hier verfolgt so kommt man aber zu der Überzeugung, daß viele Mitglieder auf solche Praktiken regelrecht abfahren. Nun ja, jedem Tierchen sein Pläsierchen und wenn’s für beide Seiten Befriedigung verschafft, warum nicht.
Jedenfalls haben Sie ganz recht, wir praktizieren Unzucht nur um des Vergnügens Willen, so oft und so lange wie uns danach ist. Vor einigen Wochen waren wir im Urlaub, und zwar in Südfrankreich. Dort waren wir, wie könnte es anders sein, in Cap d’Agde im Quartier Naturisme, allgemein bekannt als „Schweinchenstrand“. Da war schon toll, zehntausend gleichgesinnte Nackte. Da ging dann schon die Post ab. Sie können ja mal im Netz danach suchen. Nur wenn Sie dort hin wollen ist es kurzfristig etwas schwierig, es sei denn, Sie wären bereit, ein Zelt mitzubringen und auf dem Campingplatz zu übernachten. Die Ferienwohnungen dort sind bereits Mitte Februar ausgebucht.
Herr von Trent, aus jedem Ihrer Worte spricht eine latente Paranoia. Da aber in Adelskreisen des öfteren inzestiösen Verhältnissen nachgegangen wird, kommt es häufig vor, dass das Produkt einer solchen Verbindung psychische Störungen aufweist, wie man in Ihrem Fall ganz klar erkennen kann. Bei Ihnen äussert sich das eben als die erwähnte Paranoia (Verfolgungswahn).
Und beiden, Herrn Mörz und Herrn von Trent und auch allen anderen sei gesagt, daß es mich in keinster Weise interessiert, ob Sie mich widerlich, ekelhaft oder wie auch immer finden.
Diejenigen, die geschrieben haben, daß sie sich beim lesen meiner Zeilen „schwallartig übergeben“ hätten, kann ich nur raten, dringenst den nächsten Internisten und auch einen Psychiater aufzusuchen, denn wenn jemand Brech- und Würgereiz beim lesen harmloser Zeilen bekommt, so weist das explizit auf eine schwere Stoffwechselstörung im Zusammenhang mit einem akuten psychosomatischen Syndrom hin.
Zum Schluß noch eine Anmerkung: Viele werden sich fragen, warum ich überhaupt auf dieser Seite bin. Nun die Erklärung ist ganz einfach, ich habe über www.google.de etwas gesucht und bekam u.a. diese Seite angezeigt. Ich war einfach neugierig und habe mich deshalb angemeldet. Mehr steckt nicht dahinter.
So, das war ein weiterer Senf, den ich unbedingt dazugeben musste.

Beim lesen Ihrer Beiträge fast einen Lachanfall bekommen habend
Edward Steinsager

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1112
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 159 Mal
Amen! erhalten: 145 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 16. Aug 2016, 20:42

Sehr geehrter Steinsager,

darf man fragen, warum Sie auf dieser Plattform aktiv geworden sind? Offenbar fehlt Ihnen jegliches Wissen und jeglicher Sinn für das Christentum und Sie leben im Zustande völliger Unmoral, wie er stets aus einem Mangel an Selbstbeherrschung resultiert. Ihre Schilderungen von Nacktbadestrand und Unzucht als Quelle des Vergnügens und der Freizeitgestaltung klingen nach dem Leben, das ein Ziegenbock führen würde, wenn wunderbare Umstände ihm erlauben würden, menschliche Gestalt anzunehmen. Ihre verbalen Äußerungen bewegen sich auf demselben Niveau. Trotzdem werden die ehrenwerten Mitglieder dieser Gemeinschaft den Versuch machen, auch Ihnen die Frohe Botschaft des Evangeliums näher zu bringen!

Wussten Sie übrigens, dass der komplette Text der Heiligen Schrift im Internetz zu finden ist? Schon nach wenigen Wochen der Lektüre würde Ihre Ignoranz sicherlich der Vergangenheit angehören! https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/

Viel Erfolg bei der Lektüre wünscht Ihnen

Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Wilhelm von Trent
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Professor Winter
Sechsualtherapeut
Beiträge: 41
Registriert: Sa 25. Jun 2016, 21:15
Amen! erhalten: 45 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Professor Winter » Di 16. Aug 2016, 21:27

Herr Sternsager,

ich möchten Ihnen einen - für Sie vielleicht überraschenden - Vorschlag unterbreiten.
In Ihren bisherigen Beiträge gaben Sie öfters an, Freude am sechsuellen Akt zu empfinden und diesen mit Ihrer Freundin zum Zwecke des Vergnügens zu betreiben.
Nun, dies ist offen gesagt eine recht seltsame Einstellung, welche den üblichen Vorlieben eines gesunden Mannes konträr entgegensteht.
Eine solch stark ausgeprägte Abnormalität konnte ich bisher noch nicht oder zumindest sehr selten beobachten.

Mein Vorschlag lautet nun, Ihnen die Freude an der Sechsualität zu nehmen und somit zu einem normalen Leben zu verhelfen, welches nicht tagein tagaus von Ihren Trieben gesteuert wird.
Über die Art und Weise der notwendigen Therapie bin ich mir - ob der Ausgeprägtheit Ihrer Störung - jedoch noch im Unklaren.
Ich möchte daher zunächst mit einer hoch dosierten Verabreichung von Antiandrogenen beginnen. Jene dienen jedoch nur der Bekämpfung der Symptome.
Sollte nach 4 Wochen eine symptombedingte Besserung eingetreten sein, so können wir uns in Phase 2 der Therapie den Ursachen Ihrer abnormen Veranlagung widmen. Die Art und Weise hiervon müsste ich jedoch noch individuell für Sie erarbeiten.

Mir ich bewusst, daß dieses Angebot für Sie überraschend kommen mag. Ich biete Ihnen jedoch die Möglichkeit, nach Ihrer Therapie ein normales Leben zu führen und Ihre Krankheit hinter sich zu lassen.
Sie sollten sich die Entscheidung gut überlegen.

Ihnen eine Möglichkeit zur Heilung bietend

Professor Winter
Folgende Benutzer sprechen Professor Winter ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Stellen Sie hier Ihre Fragen zum Thema "Sechs": viewtopic.php?f=23&t=11308

Wilhelm von Trent
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 23:16
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Wilhelm von Trent » Di 16. Aug 2016, 21:31

Schwein Schreinsäger!

Wie kommen Sie dazu, den ehrenwerten Herrn Mörz
in den Verdacht zu bringen, der Unzucht zu frönen?
Wenn dies jemand tut, dann wohl Sie.

Sie schrieben hier, dass Sie gerne von möglichst vielen
an Ihrem widerlichen Arsch berührt werden wollen, wie ich aus
einem Ihrer Beiträge folgere. Schon nach dieser Äußerung hätte sich
Ihnen erschließen müssen, dass Sie ein Ketzer sind. Meine Empfehlung,
sich züchtigen zu lassen, haben Sie offenbar nicht beachtet; anders
hätte ich es von Felligen auch nicht erwartet.

Ich bin im Übrigen kein Adeliger. Wenn jemand
ein "von" im Namen trägt, können seine Vorfahren
ebenso gut Gutsbesitzer oder Landjunker gewesen sein,
Sackerlot!

Ihre Fäkalien nicht berührend wollend,

Von Trent

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7114
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 16. Aug 2016, 22:28

Werte Herren,
all jene neumodischen Therapien mögen redliche Wirkung zeigen, aber wer kennt schon sämtliche Risiken und Nebenwirkungen?
Als mein schnafter Stier Stanislaus ähnliche Symptome zeigte wie der sehr geehrte Herr Steinhäger, konnte ich dessen Beschwerden mit einer kleinen Operation, bestehend aus zwei kurzen Schnitten eigenhändig dauerhaft kurieren.
Der redliche Ochse Stani erwies sich seither als zuverlässiges und ausdauerndes Zugtier.
Das Messer wetzend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Walter Gruber seniorMartin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Steinsager
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Di 9. Aug 2016, 21:16

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Steinsager » Mi 17. Aug 2016, 18:42

Sehr geehrte Gemeinde

Werter Herr Gruber, Vielen Dank für Ihr freundliches Angebot, ich weiß Ihre Mühe wirklich zu schätzen. Nun, auf Ihre Frage, warum ich hier aktiv geworden bin will ich gerne antworten.
Wie Sie sicher aus meinen vorherigen Beiträgen erfahren haben, bin ich nicht christlich und auch kein Kind von Traurigkeit, wie man so schön sagt. Des weiteren werden Sie wissen, daß ich auf der Suche nach etwas anderem, von www.google.de auf diesen Faden verlinkt, Verzeihung, verschaltet wurde. In der Annahme, hier das Gesuchte zu finden, habe ich angefangen, die Beiträge zu lesen, auch aus Neugier, wo ich denn hier gelandet bin. Die Aussagen diverser Brettmitglieder haben mich dann dermaßen erheitert, daß ich nicht umhin kam, mich anzumelden um auch, wie ich schon schrieb, „meinen Senf dazuzugeben“.
Das ist eigentlich alles, es gibt keinen weiteren tiefschürfenden Grund.
Trotzdem vielen Dank für Ihren Verschaltungshinweis. Ich glaube zwar nicht, daß wir ihn benötigen werden, doch sollte eine weitere Recherche notwendig werden, so brauchen wir dank Ihrer Hilfe keine Bibel mehr von den Nachbarn auszuleihen.
Sie haben tatsächlich recht, mir fehlt das Wissen um das Christentum und aus Ihrer Sicht lebe ich in einem Zustand dauerhafter Unmoral. Sehr geehrter Herr Gruber, aber – und ich möchte dies ausdrücklich betonen – eben nur aus Ihrer Sicht. Ich und auch meine Freundin, sehen die Dinge aus einer völlig anderen Warte. Ich weiß, daß Sie eine andere Denkweise haben und meine Art zu leben nicht verstehen können. Jedoch möchte ich bemerken, daß Sie der Einzige sind, der auf meine Beiträge sachlich und nicht mit Polemik geantwortet hat. Trotz unserer unterschiedlichen Weltanschauungen rechne ich Ihnen das sehr hoch an.
Sehr geehrter Herr Professor Winter
Sie haben mir mit Ihrer Anrede unwissentlich eine Ehre erwiesen, die mir eigentlich nicht zusteht.
In meinen Kreisen wird die Verwendung des Wortes „Stern“ als Namensteil nur bei besonderen Persönlichkeiten verwendet, die sich diesen Namensteil zudem noch durch Taten verdienen müssen. Doch wie gesagt, Sie können das nicht wissen, trotzdem vielen Dank.
Doch so leid es mir tut, so muss ich Ihren wohl aus Ihrer Sicht gut gemeinten Vorschlag ablehnen.
Ich empfinde tatsächlich große Freude am sechsuellen Akt und übe ihn zusammen mit meiner Freundin so oft wie möglich aus, zum reinen Zweck des Vergnügens.
Entgegen Ihrer Ausführung kann ich an meiner Einstellung, der meiner Freundin und den vielen Tausenden die sich beispielsweise in Cap d’Agde oder anderswo treffen, nichts seltsames finden. Denn Ansichten wie die Ihre und die der Brettmitglieder hier sind eher selten zu finden und ich bin überzeugt, dass unsere Lebensweise in keinem Fall den Vorlieben eines gesunden Mannes entgegenstehen, eher ist das Gegenteil der Fall.
Möglicherweise haben sie solches tatsächlich noch nie beobachtet und betrachte es deshalb als „Abnormalität“. Doch das ist verständlich, verkehren Sie doch vorzugsweise in Kreisen, die eher lustfeindlich eingestellt sind. Es ist nicht einsehbar, warum sich irgend jemand einer völlig überflüssigen Therapie unterziehen soll, welche z.b. durch Hormongaben die Sechsualität unterdrücktoder ganz ausschaltet. Ich habe ja geschrieben, daß es mir große Freude macht, also, so frage ich Sie, aus welchem Grund sollte ich diese Freude ausschalten.
Solche Therapien werden höchstens bei transgender Personen angewandt und das sind wir nun wirklich nicht.
Doch möglicherweise hatten Sie mit solchen Personen des öfteren zu tun, so daß Sie dererlei Therapien in jedem Fall für angebracht halten. Der langen Rede kurzer Sinn: Sie versuchen hier, - über die Gründe darf spekuliert werden – mir eine Krankheit einzureden, welche nicht existiert. Ich könnte mich eventuell ja fragen ob der ehrenwerte Herr Professor Winter doch nicht so ehrenwert ist und den Leuten mit fadenscheinigen Argumenten aus purer Geldgier solche unnötigen Therapien andrehen will. Wie gesagt, ich könnte...
Herr von Trent, auch Sie amüsieren mich immer mehr.
Denn Fakt ist, daß Ihre Aussagen immer wirrer und abstruser werden.
Habe ich geschrieben, daß Herr Mörz der Unzucht frönt? Nein, habe ich nicht.
Habe ich geschrieben, daß mein Arsch von möglichst vielen Leuten berührt werden soll?
Nein, habe ich nicht.
Ich habe nichts dergleichen geschrieben. Da kommt man unweigerlich zu dem Schluß, daß Sie einer kleinkindlichen Analfixierung nicht entwachsen zu sein scheinen. Ihre fortgesetzte Erwähnung dieser von mir nicht erwähnten Thematika lässt darauf schließen, daß Sie selbst diesem mir unterstellten Wunschtraum nachgehen wollen. Sind Sie etwa ein anal- und Fäkalienfetischist? Fast könnte man das annehmen.
Das aber lässt dann doch tiefe Einblicke in die Abgründe Ihres Geisteszustandes zu.
Und daß Sie nicht von echtem Adel sind, verschlimmert die Situation nur.
Denn wenn Sie wirklich adlig wären, so könnte man wenigstens noch von einem nachvollziehbaren Gendefekt ausgehen.
So aber kann man Ihnen nur noch totale geistige Verwirrung bescheinigen. Leider sind solche analorientierte Paranoia, gepaart mit Fäkaliensucht und religiösen Wahnvorstellungen, wie es bei Ihnen der Fall ist, zwar aufzuhalten, jedoch nicht mehr umkehrbar und schon gar nicht heilbar. Sie sollten sich schnellstens professioneller Hilfe versichern. Denn wenn sich Ihr Krankheitsbild verschlimmert, sind Folgen der übelsten Art zu befürchten, im günstigsten Fall Suizid oder Amoklauf, daher sollten Sie einen stationären Aufenthalt in einer entsprechenden Einrichtung in Erwägung ziehen.
Sehr geehrter Herr Schnabel,
Sie können es ja nicht wissen, doch ich leben nicht auf dem Land, sondern in der Stadt.
Ich wüsste daher nicht, zu welchem Zweck und vor allem wie ich einen Ochsen halten sollte.
Ein Zugtier brauche ich nicht, wir haben zwei Autos. Ausserdem gäbe es mit Sicherheit Ärger mit dem Ordnungsamt, schon wegen des strengen Geruchs, den so ein Tier verströmt.
Bei uns leben zwar zwei Tiere, Ramses und Lissy, doch beide kommen an die Ausmaße und an den Geruch eines ausgewachsenen Ochsen nicht im entferntesten heran.

Sich ob den hanebüchenen Antworten laut lachend auf dem Boden wälzend
Edward Steinsager

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Sternauge » Mi 17. Aug 2016, 20:59

Werter Herr Steinsager,
Ich muss zugeben, ich hab Ihren Kommentar nur überflogen, er überfordert mich heute aus persönlichen Gründen ein bisschen...
Was ich aber gern wissen möchte, was es mit Ihren Kreisen und dem Stern im Namen auf sich hat...

Fr Sternauge

Wilhelm von Trent
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 23:16
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Wilhelm von Trent » Mi 17. Aug 2016, 23:17

Elender Herr Steinsager!

Ich würde Ihren Text gerne näher erörten, jedoch
hat sich mein Weib beim Lesen erbrochen und muss
zunächst den Fußboden aufwischen sowie sich
einige Male liebevoll züchtigen lassen, sodass
ich dafür keine Zeit aufbringen kann.

Dennoch habe ich ihn gelesen und kann Ihnen
nur einen Rat erteilen:

Erstatten Sie Selbstanzeige wegen Belästigung!

Helfend,

Von Trent

Benutzeravatar
Rainer Ausbad
Treuer Besucher
Beiträge: 250
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Rainer Ausbad » Do 18. Aug 2016, 05:58

Sternauge hat geschrieben:Werter Herr Steinsager,
Ich muss zugeben, ich hab Ihren Kommentar nur überflogen, er überfordert mich heute aus persönlichen Gründen ein bisschen...


Könnte daran liegen, dass Sie ein Weib sind!

Rainer Ausbad
Hört! Die Weisheit ruft laut auf allen Straßen, auf den Marktplätzen erhebt sie ihre Stimme!

Sprüche 1, 20

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Sternauge » Do 18. Aug 2016, 08:37

Ausgebadeter,
Könnte aber auch dran liegen, dass mir das allgemeine Geschwätz dieses Herren auf die Nerven geht...

Fr Sternauge


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste