1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 414
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon mitchristlichemgruss » Do 11. Aug 2016, 06:47

Frl. Sternauge,
da bin ich wohl vor lauter Aufregung und Zorn der Namensähnlichkeit aufgesessen. Selbstverständlich sind natürlich nicht Sie gemeint, sondern der Lump und Dieb Steinsager. Sie allerdings werden sicher keinen Anlass auslassen, sich von den äußerst toleranten Herren hier einen anderen Rüffel abzuholen.
Übrigens: Immer noch "Herr" mitchristlichemgruss.
Sich über seine Nachlässigkeit ärgernd
mitchristlichemgruss
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Sternauge » Do 11. Aug 2016, 06:55

Herr mitchristlichemgruss,
Sie sehen nun ja selbst, was geschieht, wenn man sich in Zorn und Ärger verliert.
Seien Sie froh, dass Sie nur mich fälschlicherweise denunziert haben und nicht eine wichtige Person, einen Vorgesetzten zb.

Fr Sternauge

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 414
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon mitchristlichemgruss » Do 11. Aug 2016, 08:16

Tumbes Weib Sternauge,
wer sind Sie, die Sie mir Denunziation vorwerfen wollen?
Die Herren dieses Brettes habe ich allesamt als konstruktiv und kritikfähig erlebt - im Gegensatz zu Ihnen. Sie erlebe ich nur als Gör in einer verspäteten Trotzphase, welches unbedingt sich in die Gespräche der Erwachsenen einbringen möchte. Wie einem Gör gegenüber, zeigt man ja für diese putzigen Versuche eine Zeitlang Verständnis, aber irgendwann nervt es nur noch.
Zurückschießend
mitchristlichemgruß
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Sternauge » Do 11. Aug 2016, 19:11

Mitchristlichemgruss,
Es besteht keine Notwendigkeit zum Zurückschiessen, ich habe nicht zu schiessen angefangen.
Ich wollte Ihnen lediglich aufzeigen, was Zorn und Ärger bewirken können.
Für meine putzigen Versuche brauchen Sie kein Verständnis aufzubringen, rein gar nichts, um genau zu sein.
Und es wäre mir eine Freude, wenn wir uns nicht mehr lesen.

Fr Sternauge

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 414
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon mitchristlichemgruss » Do 11. Aug 2016, 21:17

Weib Sternauge,
wir brauchen uns tatsächlich nicht mehr lesen, wenn Sie einfach dieses Brett redlichen Christenmenschen überlassen. Für ein Weib eine gute Idee, Donnerwetter!
Anerkennend nickend
mitchristlichemgruss
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Steinsager
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Di 9. Aug 2016, 21:16

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Steinsager » Sa 13. Aug 2016, 18:54

Sehr geehrte Gemeinde, werte Administratoren

Also zu diesen Aussagen hier muss ich doch auch mal meinen Senf zugeben.
Ich kann die hier vertretenen Ansichten beim besten Willen nicht teilen.
Es ist mir völlig unverständlich, warum der Geschlechtakt zeitlich auf ein Minimum verkürzt werden soll. Mir und auch meiner Freundin kann des Ganze nicht lang genug dauern.
In dem Zusammenhang und aufgrund Ihrer Ausführungen haben wir uns eine Bibel ausgeliehen ( eine eigene besitzen wir nicht und wollen auch keine). Wir haben einige Zeit damit zugebracht und auch im Internetz recherchiert, ob denn darin etwas steht, was es notwendig macht, möglichst kurz sechsuell zu interagieren.
Um es gleich auf den Punkt zu bringen, nirgendwo steht etwas davon, das sich mit Ihren Aussagen deckt. Ihre oft verbreitete so genannte Keuschheit schein nur von Ihnen in die Texte hineininterpretiert zu sein. Natürlich werden verschiedene Kommentare von Ihnen oder von anderen Brettmitgliedern eben diese Bibelsprüche auflaufen lassen. Doch diese bleiben, was sie sind: Nur Sprüche, teilweise sogar aus dem zusammenhang gerissen, mehr ist das nicht.
Daher möchte ich Sie fragen, aufgrund welcher Erkenntnis Sie zu dem kommen, was Sie hier schreiben. Nicht daß wir danach leben wollten, ich frage nur aus Neugier und Interesse.
Selbst Nacktheit verurteilen Sie, was mir ebenso unverständlich ist. Ich kann an Nacktheit jedenfalls nichts anstößiges finden und ich bin nicht der einzige, der das so sieht.
Jedenfalls sind wir, meine Freundin und ich, wo immer es möglich ist, nackt. Ja, auch zuhause.
Und wenn es uns überkommt, dann praktizieren wir das, was Sie „Unzucht“ nennen.
Manchmal einige Zeit nicht, manchmal mehrmals am Tag, so wie wir gerade Lust aufeinander haben. Und, ich will das ausdrücklich betonen, auch im Namen meiner Freundin, wir schämen uns dessen nicht!
Eben aus diesen Gründen sind uns Ihre Ansichten und Lebensweisen absolut fremd und völlig unverständlich. Vor allem fällt mir auf, daß Sie diesbezüglich keine andere Ansicht als die Ihre gelten lassen, selbst wenn Sie dazu einen Bibelspruch vergewaltigen und verdrehen müssen.
Jedenfalls gleicht es einer Offenbarung Ihres psychischen Zustandes und Ihrer erotischen Orientierung, wenn Sie den Akt so kurz wie möglich halten wollen und gleichzeitig Frauen als minderwertig betrachten. Denn zusammen mit Ihrer offen zu Schau getragenen Homophobie lässt das gewisse Rückschlüsse auf Ihre Geisteshaltung zu. Ich will das hier nicht näher erläutern, jeder soll sich seine eigenen Gedanken dazu machen. Über andere Aussagen, nicht die Sechsualität betreffend, kann ich ebenfalls nur verständnislos den Kopf schütteln, doch das sind andere Diskussionsfäden.

Nachdenklich
Edward Steinsager

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1075
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 72 Mal
Amen! erhalten: 315 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » So 14. Aug 2016, 16:06

Steinsager hat geschrieben:Mir und auch meiner Freundin kann des Ganze nicht lang genug dauern.

Hochgeehrter Bursche Stein!

Warten Sie nur ab, geschätzter Jungspund. Wenn die Ihre Konkubine ihr natürliches Verfallsdatum überschritten hat, werden Sie selbst als infernalischer Atheist die unsrigen Bestrebungen, die Länge des Aktes auf ein Minimum zu verkürzen, verstehen sowie nachvollziehen können, Potztausend! Des weiteren stimmt mich die Tatsache, dass Sie sich keine eigene Bibel leisten können, sehr traurig. Für Ihre nächste "Haschdröhnung" war wohl noch genügend Geld vorhanden, gell?

Liebe Brüder, ich ermahne euch als Fremdlinge und Pilger: Enthaltet euch von fleischlichen Begierden, die gegen die Seele streiten, und führt ein rechtschaffenes Leben unter den Heiden, damit die, die euch verleumden als Übeltäter, eure guten Werke sehen und Gott preisen am Tag der Heimsuchung.

(1. Petrus 2,11-12)


Selbstverständlich wird die Wollust (sechsuelle Begierde) in der Heiligen Schrift verurteilt, lesen Sie hierzu die Texte 2. Timotheus 3, Jesaja 47, 1. Thessalonicher 4! Fleischeslust ist immerhin eine der sieben Todsünden, wessenthalben wir redliche Christenmenschen sie logischerweise ablehnen! Entlarvend: Sie schrieben, dass Sie des öfteren ohne Bekleidung im Hause herumlaufen würden und im selben Atemzug sprachen Sie davon, dass bisweilen das Verlangen nach Unzucht über Sie käme - bemerken Sie nun selbst, wie die Nacktheit die sechsuelle Begierde offensichtlich steigert? Ziehen Sie sich gefälligst etwas an, Sapperlot. :kreuz4:

Von stehsegelnden Brettmitgliedern züchtige Bekleidung einfordernd,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Spr 13,16)

Steinsager
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Di 9. Aug 2016, 21:16

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Steinsager » So 14. Aug 2016, 18:34

Sehr geehrter Herr Drechsler

Ich denke, ich sollte hier einiges richtig stellen. Zum Ersten, vielen Dank für die Bezeichnung „Jungspund“. Es ist eine Ehre, so angeredet zu werden. Nur leider muss ich Ihnen mitteilen, daß ich bereits 46 Jahre alt bin und meine Freundin, mit der ich über 12 Jahre zusammen bin , wird demnächst ihren 42. Geburtstag feiern. Übrigens sind wir nicht, weder amtlich noch kirchlich verheiratet und gedenken auch nicht, diesen Schritt zu tun.
Ich sehe ich auch in ferner Zukunft nichts, was auf ein, wie Sie sich ausdrücken, „Verfallsdatum“ schließen lässt.
Deshalb denken wir nicht daran, den Geschlechtakt in irgend einer Form zu verkürzen, im Gegenteil, wir verlängern ihn, wo es nur geht und sind für viele, nicht alle, Spielarten der Unzucht offen. Gut, Sie mögen da anderer Ansicht sein, doch wir akzeptieren es, wenn jemand nach anderen Regeln leben will.
Zum Thema Bibel wäre nur zu sagen, daß wir uns sehr wohl eine leisten könnten, denn wir stehen beide im Arbeitsleben und verdienen, um es mal vorsichtig auszudrücken, nicht schlecht. Doch eine Bibel haben wir uns nie angeschafft und wollen auch keine anschaffen, deshalb haben wir uns für kurze Zeit eine von den Nachbarn ausgeliehen.
Wenn also in dieser Bibel etwas geschrieben ist, was unserer Lebensweise nicht entspricht, dann bitten wir um Entschuldigung, wir haben diese Stelle wohl in der Kürze der Zeit überlesen. Jedoch macht das für uns keinen Unterschied, den die Aussagen dieses Buches tangieren uns nicht.
Zum Thema Drogen wäre nur anzumerken, daß wir absolut jede Art von Drogen vehement ablehnen. Dazu gehört nicht nur Cannabis und andere illegale Drogen, sondern auch Alkohol und Nikotin.
Und natürlich haben Sie vollkommen recht, wenn Sie schreiben, daß Nacktheit die Sechsuelle Lust steigert. Genau diesen Zustand genießen wir bis zur Echszesse, auch wenn es nicht immer möglich ist (schließlich muss der Haushalt ja auch gemacht werden). Deshalb frage ich Sie, warum wir etwas anziehen sollten?
Irgendwie kommt es mir aber so vor, dass Sie und viele Brettmitglieder in einer täglichen Furcht vor etwas leben, das Sie selbst und ich übrigens auch nicht, erklären können.

Hochachtungsvoll
Edward Steinsager

Beitrag bearbeitet durch Karl-Heinz Mörz

Steinsager
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 10
Registriert: Di 9. Aug 2016, 21:16

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Steinsager » So 14. Aug 2016, 22:54

Sehr geehrter Herr Mörz

Wenn Sie mich jetzt sehen könnten, würden Sie bemerken, daß ich etwas schmunzele.
Ihre Zensur in allen Ehren und das Ergebnis mag durchaus Ihren Vorstellungen entsprechen, nur muss ich Sie fragen, ob Sie etwas gegen den Buchstaben „ichs“ haben?
Sehr geehrter Herr Mörz, wenn Sie das aus Ihrer Sicht unredliche Wort „Unzucht“ durch „Unzucht“ ersetzen, dann mag das möglicherweise noch im Sinne dieses Brettes sein.
Doch den harmlosen Buchstaben „ichs“ wo es nur geht zu verschandeln, entbehrt nicht einer gewissen Komik. Wie ich ja bereits ausgeführt habe, mache ich niemand einen Vorwurf daraus, wenn er nach anderen Regeln leben will, jedoch müssen Sie mir zugestehen, dass mich Ihre Wort- und Buchstabenzensur schon ziemlich amüsiert hat.

Sich amüsiert und schmunzelnd zu Ruhe begebend
Edward Steinsager

Bearbeitet durch Karl-Heinz Mörz

Benutzeravatar
Wilhelm von Trent
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 23:16
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Wilhelm von Trent » Mo 15. Aug 2016, 01:55

Herr Steinsager!

Wenn Sie sich etwas besser informiert hätten, wüssten Sie, dass
das "x" gesperrt ist, weil die löbliche Administranz nicht
das Weichhirn einiger mitlesender Selbstbeflecker
zu fleischlichen Gelüsten reizen möchte.

Auch das Wort "Unzucht" (unredl. "Erotik") in der allgemeinen Verwendung
trägt dazu bei.

Außerdem finde ich Ihre Art der "Kritik" höchst unverschämt.

Erbost,

Von Trent

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9699
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1374 Mal
Amen! erhalten: 1423 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Martin Berger » Mo 15. Aug 2016, 07:33

Werte Herren,

ergänzend sei angemerkt, daß mit dem widerlichen Wort "Erotik" nicht nur der ekelhafte sechsuelle Akt gemeint ist, sondern auch so ziemlich alles, was damit zusammenhängt. Dies reicht von völlig unnötigen Hilfsmitteln bis hin zu widerwärtigsten Phantasien und Praktiken. Einem keuschen Christen überkommt der Brechreiz, wenn er von Erotik, Lust und Sechs hört oder liest, weswegen ich mich abermals gezwungen sehe, mich redlichst zu übergeben.

Schwallartig vomierend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Sternauge » Mo 15. Aug 2016, 08:20

Werter Herr Steinsager,

Erotik mit all ihren Auswüchsen heutzutage ist tatsächlich abzulehnen.
Warum? Weil die göttliche Liebe fehlt.
Wer Sechsualität ohne Liebe ausübt, der begibt sich auf einen Selbstzerstörungstrip, da vorwiegend negative Energien im Spiel sind.

Wohingegen mit Liebe ergibt es DEN Trip zu den Sternen...
Ich nehme an, die ehrwürdigen Herren hier in ihrem hohen Alter können sich noch dunkel an die Sternreisen erinnern ...

Fr Sternauge

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1624
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 278 Mal
Amen! erhalten: 384 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Der Einsiedler » Mo 15. Aug 2016, 14:34

Fräulein Sternauge,

beim Geruch, den meine Frau aus ihrem ekelhaften Unterleib während dem Zeugungsakt verströmte, sah auch ich Sterne. Diese Reise zu den Sternen möchte ich keinesfalls noch einmal antreten. Habe ich diese schwere Prüfung doch schon vier Mal vollzogen, bei denen ich drei Kinder zeugte. Ekelhaft, einfach nur ekelhaft.

Immer noch angewidert von seiner bereits verstorbenen Frau

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Sternauge
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 150
Registriert: Di 28. Jun 2016, 14:17
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Sternauge » Mo 15. Aug 2016, 15:25

Werter Herr Mörz,
Dann muss ich annehmen, dass Sie Ihre Frau nicht geliebt haben.
In Liebe stinkt nichts, rein gar nichts am Partner.

Fr Sternauge

Benutzeravatar
Botschafter Jesu
Treuer Besucher
Beiträge: 196
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 08:56
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Allgemeine Stellung zur Sechsualität

Beitragvon Botschafter Jesu » Mo 15. Aug 2016, 16:09

Tumbes Weib Sternauge,

Wie können Sie es nur wagen dem werten Herrn Mörz vorzuwerfen seine Frau nicht geliebt zu haben? Herr Mörz stellte lediglich seinen Ekel vor dem Geschlechtsakt dar, womit er auch vollkommen im Recht liegt, da Sechs der Alptraum eines jeden keuschen christlichen Mannes ist. Dies hat jedoch rein garnichts mit der Liebe zu seinem Weib zu tun.

Erbost ob Ihrer haltlosen Vorwürfe,

Botschafter Jesu


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste