0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Was treibt meine Tochter?

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Botschafter Jesu
Treuer Besucher
Beiträge: 196
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 08:56
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Botschafter Jesu » Mi 6. Jul 2016, 12:45

Bub Schwein,

Am beten wäre es wohl wenn sie ihre unzüchtige Tochter einem töften katholischen Internat oder einem redlichen Kloster übergeben, da sie nicht in der Lage zu sein scheinen ihre Tochter vernünftig zu erziehen.

Dannach empfehle ich ihnen den HERRn vielmals um Gnade anzuflehen und sich selbst mit dem Rohrstock zu züchtigen.Eventuell haben sie dann eine verschwindend geringe Schanze dem Höllenfeuer zu entrinnen, wobei ich glaube, dass bei ihnen Hopfen und Malz verloren ist.

Sie sollten sich schämen ihre Tochter so miserabel erzogen zu haben, dass sie sich so bereitwillig dem Willen des HERRN widersetzt.

Sich übergebend und sie belehrend,

Btschafter jesu

Bernd Reuters
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 41
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 22:31
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Bernd Reuters » Do 7. Jul 2016, 23:32

Werter Botschafter.
Bitte achten Sie zukünftig auf Ihre Rechtschreibung, lesen Sie Ihren Beitrag vor dem Absenden noch mal in Ruhe durch.

Bernd Reuters

Benutzeravatar
Botschafter Jesu
Treuer Besucher
Beiträge: 196
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 08:56
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Botschafter Jesu » Fr 8. Jul 2016, 06:25

Sehr geehrter Herr Reuters,

Sie haben mit Ihrer Anmerkung selbstverständlich völlig Recht.An jenem Tag war ich in Eile, da ich mich auf den Weg zu meinem redlichen Kurs in meinem löblichen Theologiestudium machen musste.Selbstverständlich kann dies nicht als Entschuldigung gelten, dies ist lediglich eine Erklärung wie mein Frevel zustande kam.

Als ich dies später entdeckte, schritt ich unverzüglich zur Selbstzüchtigung und beichtete anschließend mein Vergehen. :kreuz3:

Sie reumütig informierend,

Botschafter Jesu

Benutzeravatar
Professor Winter
Sechsualtherapeut
Beiträge: 39
Registriert: Sa 25. Jun 2016, 21:15
Amen! erhalten: 35 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Professor Winter » Mi 13. Jul 2016, 10:18

Herr Schweiner,

Ihr trauriger Fall zeigt nochmals die Wichtigkeit auf, jede Form der Sechsualität von Kindern unter 25 Jahren fernzuhalten. Hierzu gehören:

    Jedwede Information über dieses Thema
    Jedlicher Kontakt zu Kindern des anderen Geschlechts
    Unüberwachter Medienkonsum
    Unüberwachter Aufenthalt außerhalb des Hauses
    Unüberwachter alleiniger Aufenthalt innerhalb des Hauses, beispielsweise im Bad oder im Schlafzimmer

Professor Winter
Stellen Sie hier Ihre Fragen zum Thema "Sechs": viewtopic.php?f=23&t=11308

EngelsJunger
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 2
Registriert: So 21. Aug 2016, 03:04

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon EngelsJunger » So 21. Aug 2016, 03:44

Lieber Herr Peters

***Dümmlicher Text entfernt durch Martin Berger***

wenn sie mit kritik umgehen können wird weder mein Konto gesperrt noch dieser kommentar gelöscht.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9678
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1370 Mal
Amen! erhalten: 1415 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Martin Berger » So 21. Aug 2016, 03:52

Knabbub Junger,

da Sie keine Kritik geäußert, sondern nur Schwachsinn geschrieben haben, wurde Ihr Beitrag selbstverständlich größtenteils gelöscht. Sollten Sie derartige Texte noch einmal darbringen, fliegen Sie hier neunkantig raus! Verfassen Sie ordentliche Beiträge, geben Sie knorke, christliche Hilfe und achten Sie gefälligst auf Ihre Orthographie! Diese gleicht der eines 12-jährigen Bengels, der an durch hemmungslose Onanie verursachten Hirnbrand leidet.

Ermahnend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

EngelsJunger
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 2
Registriert: So 21. Aug 2016, 03:04

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon EngelsJunger » So 21. Aug 2016, 04:04

Lieber Martin Berger

Wenn mein Kommentar doch nicht als Ernst zu nehmende Betrohung gesehen werden kann, da ich mit meinen 12 jahren ornanierender Weie diesen Kommentar schreibe, warum lassen sie diesen dann nicht vollständig in das Forum eindringen, wie ein guten jungen in ein weibchen?
Desweitern möchte ich sie darauf hinweisen, dass ich es mir nicht selbst machen muss sondern eine atheistische freundin habe, welche gerne spass hat.

mit freudiger erwartung auf weniger Zensur
***zensiert durch Martin Berger***

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9678
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1370 Mal
Amen! erhalten: 1415 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Martin Berger » So 21. Aug 2016, 06:50

Werte Herren,

einmal mehr zeigte sich, daß hemmungslose Onanie zu Hirnbrand führt. Der sündhafte Bursche ist leider unrettbar verloren und mußte aus für jedermann ersichtlichen Gründen aus der Brettgemeinde ausgeschlossen werden. Möge der HERR ihn gerecht richten. :kreuz1:

Verbannend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

TreuerNachfolger
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 22:33

Meine Tochter hatte unkeuschen Verkehr

Beitragvon TreuerNachfolger » Sa 15. Okt 2016, 23:09

Sehr geehrte Geschwister im Glauben,
Heute Abend kam unsere Tochter zu uns und beichtete uns unter Tränen, dass sie mit dem Mund verkehrte (unredlich Oralsechs hatte). Wir waren total entsetzt und wussten nicht, was wir tun sollen. Sie sah ein, dass sie sich stark versündigt hatte, sollen wir sie trotzdem züchtigen oder nicht? Uns ist bewusst, dass wir in der Erziehung versagt haben müssen.

Hilfeersuchend,
die geschockte Mutter

Rose Misere
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 187
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Rose Misere » So 16. Okt 2016, 10:34

Werte Frau Nachfolgerin,

dürfte ich fragen wie alt Ihre Tochter denn ist?

Mit freundlichen Grüßen von der imaginären Figur..

Benutzeravatar
Rainer Ausbad
Treuer Besucher
Beiträge: 250
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Rainer Ausbad » So 16. Okt 2016, 11:53

Frl. Nachfolger,

wie schön, dass Sie einsehen das Sie in der Erziehung Ihrer Göre versagt haben! Geben Sie Ihre Tochter in ein keusches Kloster, damit Sie nicht eines Tages zur Kräckdirne verkommt. Danach gehen Sie mit Ihrem genauso inkompetenten Mann zum Pfarrer, beichten und lassen Sie züchtigen! Als letztes sollte das beten von 50 Rosenkränzen angebracht sein.
Und entschuldigen Sie sich bei dem Burschen den Ihre Tochter vom rechten Pfad abgebracht hat, nur um Ihre Triebe zu befriedigen!

Vom Sechs angeekelt,
R. Ausbad
Hört! Die Weisheit ruft laut auf allen Straßen, auf den Marktplätzen erhebt sie ihre Stimme!

Sprüche 1, 20

Rose Misere
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 187
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Rose Misere » So 16. Okt 2016, 12:01

Herr Ausbad,

die Frau soll alleine die alleinige Schuld ausbaden? also bitte..

frustriert
die imaginäre Figur

Benutzeravatar
Johannes Rosenkranz
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: So 16. Okt 2016, 15:28
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Johannes Rosenkranz » So 16. Okt 2016, 16:24

Liebe Frau Nachfolgerin,
ich bin schockiert dass sie in Ihrer Christlichen Erziehung versagt haben. War Ihre Erziehung überhaupt Christlich? Ich glaube nicht! Ein Christlich erzogenes Gör wissen muss was sich gehört und was nicht. Ich denke die Züchtigung ist überflüssig- da, Achtung nun folgt eine Begründung, eine solche Satanistische pseudo Lusterzeugung mit einer Vergewaltigung gleichzusetzen ist. Lassen Sie mich kurz, die laut der Heiligen Bibel, für eine Vergewaltigung vorgesehene Strafe zitieren: "Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..." (5. Mose 22,23-24)
Ich finde diese Strafe gerechtfertigt, und wenn Sie einwenden: die Satanistische Vergnügung sei von Ihrer Tochter gewollt gewesen, muss ich Sie fragen was haben Sie in Ihrer Erziehung falsch gemacht. Wurden Sie etwa als kleines Kind von einem Mann unschicklich berührt oder betrieben zu viel Onanie? Ich denke leider dies werden Sie bejahen, denn woher soll den der bei Ihnen stadtgefundene Hirnbrand herkommen, der Sie die Gefahr dieses Satanistischen Spieles vernachlässigen ließ und Sie deswegen Ihr Gör vor solchen Handlungen nicht warnten. Ich würde mir wünschen die Mitglieder dieses Forums wären in der Bibel bewandert und finden in Ihr die passenden Strafen.
Liebe Brüder und Schwester, was halten Sie von meiner Interpretation dass die Vergewaltigung mit diesem teuflischem Akt gleichzusetzen ist? Das Gehirn wird bei solch einer Tat sowieso in Mitleidenschaft gezogen.

Ich hoffe ich konnten Ihnen helfen,
in ein tiefes Gebet vertieft Johannes

Anhang: Ich denke Sie sollten über ihre strafe mit dem örtlichen Pfarrer diskutieren. Gerne können Sie mir das Ergebnis dieser Beichte und seien Urteil mitteilen.

Josef Polnitz
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 18
Registriert: So 5. Mär 2017, 20:15
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon Josef Polnitz » Mi 15. Mär 2017, 22:39

Sündiges Weib, Lazarus

Das war absolute Perversion. Ihre Tochter sollte den Mann sofort heiraten. Schicken sie sie in ein Kloster oder Psychatrie! Ich musste meine Nahrung erbrechen, sie sollten sich selbst züchtigen! Die Erziehung hat versagt!

Erbrechend,
Dr. Josef Polnitz

Post scriptum: Legen sie der Administranz ihre Erlaubnis zum stehsegeln vom Vater, Ehemann oder Großvater etc. vor!

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 341
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 66 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Was treibt meine Tochter?

Beitragvon ragnarlotbrock » Do 16. Mär 2017, 07:11

Knabbub Polenwitz,

Immer mehr düngt mir der Verdacht, ihr Doktortitel wurde erguttenbergt!
Herr Ausbad hatte schon den richtigen Lösungsansatz gewählt, Sie jedoch wollen die verlotterte Lausgöre in eine staatliche Anstalt, wie z.B. in eine Psychiatrie einweisen? LAL :frech: Ich hoffe für Sie, dass dies nur ein Jokus war, denn alleine der HERR, sowie die heilige römisch-katholische Kirche mag im Stande sein, die betreffende Dirne zu heilen.

Konstatierend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron