0 Tage und 11 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

RichtigTöfte
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Aug 2012, 16:09

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon RichtigTöfte » Di 14. Aug 2012, 16:40

Durch meine streng fundamentalistisches Bibelverständnis ist für mich einfach eine Tatsache, dass Homosechsualität nicht von Gott, dem Herrn gewollt ist, egal ob man es auslebt oder nicht.
Ich hoffe Sie alle erkennen das an, denn ich bin in diesem Forum, um mein Verständnis von Religion kundzutun.
Verstehend,
RichtigTöfte

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3812
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 424 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Sören Korschio » Di 14. Aug 2012, 16:51

Kindchen Töfte!

RichtigTöfte hat geschrieben:Wie können Sie es wagen in diesem heiligen Forum die Homosechsualität zu unterstützen!

Dieses Forum ist nicht heilig, wie kommen Sie auf diese Idee? Schämen Sie sich und hören Sie auf, diese friedliche Diskussion zu stören.

Verwirrtes Mannsweib!

Das Wort HERR wird in einigen Versionen der Bibel großgeschrieben, das ist keine Eigenheit dieses Forums. Ihre Bildungslücken entsetzen mich von Mal zu Mal.

Die HERRin hat geschrieben:Was mich persönlich daran stört ist, dass ich diese Logik auf Pädophile anwende

Daran tun Sie auch gut. Doch hier geht es nicht um Pädophile - diese sind zwar ähnlich schlimm wie Falsch-Sechsuelle, haben in diesem Faden aber nichts verloren. Dass einen Homosechsualität nicht stört, solange man sie nicht auslebt, ist ein Paradoxon. Schließlich definiert sich die Sechsualität durch das, was man auslebt. Alles andere wäre platonische "Liebe" oder Asechsualität, auch wenn ich bezweifle, dass diese Begriffe im weiteren Verlauf der Diskussion besonders differenziert verwendet werden.

Natürlich werden es immer mehr Homosechsuelle. Seit diese von der Gesellschaft anerkannt werden (ein garstiges Phänomen, dass sich aus den 68er-Jahren gehalten hat) ist die Zahl der Hilfs-Kranken (unredl. "Aids-Kranken") jährlich exponentiell gestiegen. Dass sich Normal-Sechsuelle mit dem Virus dieser Krankheit infizieren, ist erwiesenermaßen sehr viel geringer als bei Homosechsuellen. Die logische Schlussfolgerung ist also, dass es immer mehr Homosechsuelle werden, was auch den demographischen Wandel erklärt.

Belehrend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Die HERRin
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 17:38

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Die HERRin » Di 14. Aug 2012, 16:56

Herr RichtigTöfte,
Ich wäre die letzte, die etwas dagegen sagen würde, dass Sie Religion auf Ihre Weise auffassen. Nur ich möchte, dass alle verstehen, dass man auch anderer Meinung sein kann und nicht dasselbe glauben muss wie Sie. Ich finde nicht, dass man die Bibel wörtlich auslegen muss, Sie schon, Ansichtssache.
Ich möchte nur nicht, dass Sie Leuten, die anders leben, Ihren Lebensstil aufdrücken. Ich tue das auch nicht. Wenn Sie an Gott glauben möchten und, keine Ahnung, dreimal am Tag beten möchten, wer bin ich darüber zu urteilen oder Sie gar ändern zu möchten? Solange Sie niemanden verletzen könnten wir sogar Freunde sein. Aber das müssen wir gar nicht. Ich will nicht, dass Sie der Freund aller Homosechsuellen werden, ich will jediglich, dass Sie sie nicht diskriminieren. So funktioniert eine aufgeschlossene Gesellschaft mit verschiedenen Meinungen.
Hinweisend,
Die HERRin

RichtigTöfte
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Aug 2012, 16:09

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon RichtigTöfte » Di 14. Aug 2012, 16:59

Dies ist auch nicht meine Intention. Ich persönlich befürworte es nur nicht. Diskriminieren ist für mich aber
in dieser Beziehung ein Fremdwort. Ich möchte mich nur nicht mit homosechsuellen Leuten gesellig sein, da dies einfach
gegen meine Grundverständnis von Religion verstößt.
Aber homosechsuelle Personen beschimpfen und deshalb komplett aus der Gesellschaft auszuschließen ist schlichtweg falsch!

Zadok
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: So 12. Aug 2012, 19:41

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Zadok » Di 14. Aug 2012, 17:05

Herr Korschio,
ich bezweifle, dass es die Zahl der Homosechsuellen ist, die ansteigt, sondern eher die Zahl derer, die sich dazu bekennen.

Dass die Zahl der unredl. AIDS - Kranken ansteigt, liegt wohl eher an der unzureichenden Verhütung - besonders nachdem Papst Benedikt XVI sich persönlich gegen den Gebrauch von Kondomen aussprach. Diese Krankheit breitet sich also auch unter Heterosechsuellen aus - eine Entwicklung die man schwer den Homosechsuellen anhängen kann.

Auf Einsicht hoffend
Zadok

Die HERRin
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 17:38

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Die HERRin » Di 14. Aug 2012, 17:11

Herr Korschio,
Ich habe die Pädophilie jediglich als Vergleich eingeworfen um zu verdeutlichen, warum ich das Ausleben von Homosechsualität nicht moralisch verwerflich finde. Übrigens, natürlich kann man beispielsweise pädophil sein, d.h. sich zu Kindern hingezogen fühlen, diesen Trieb aber im Zaum halten.
Ihren Seitenhieb zu meinem Bildungsstand lasse ich unkommentiert, ich muss mich nicht beweisen.

Die angestiegene Anzahl an AIDS-Kranken ist mit Sicherheit nicht auf eine ansteigende Anzahl an Homosechsuellen zurückzuführen. Erstens bin ich mir beinahe sicher, dass die frühen Zahlen eine sehr große Dunkelziffer nicht erfassen, da es damals diesbezüglich viele Tabus gab. Zweitens, wer hätte es gedacht, der HI-Virus überträgt sich auch bei heterosechsuellem Verkehr! Und nicht nur dort, auch bei Geburten, Blutspenden oder manchmal bei tragischen Unfällen. Es gibt AIDS-kranke Jungfrauen! Drittens, es liegt in der Natur eines Virus sich zu verbreiten. Dieser hier tut das erfolgreich. Was Abhilfe schaffen könnte, sind die von Ihnen verhassten Kondome!

Erklärend,
Die HERRin

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3812
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 424 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Sören Korschio » Di 14. Aug 2012, 17:23

Frl. Mannsweib!

Wenn Sie hier noch einmal Kinderschänderei als normal auslegen, werde ich Sie eigenhändig verbannen. Sie sind widerwärtig. Lassen Sie doch eine Lobotomie an sich durchführen - wenn ich daran denke, dass Herr Asfaloths seiner Mutter noch Enkel schenken möchte, wird mir beim Gedanken daran, dass es Leute wie Sie gibt, ganz schlecht.

Frl. Zadok!

Aha. Wie begründen Sie das? Haben Sie Quellen? Die Homosechsuellen die ich bisher gesehen habe, schienen alle nicht gerade schüchtern oder introvertiert - ganz im Gegenteil. Ich bezweifle doch ernsthaft, dass irgendeine Tunte im rosa Tütü da ein Problem gehabt hätte, wäre sie 20 Jahre früher geboren.

Verhütung dient der Verhinderung einer Schwangerschaft - Männer können nicht schwanger werden, Sie Narr.

Amen!

Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Die HERRin
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 17:38

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Die HERRin » Di 14. Aug 2012, 17:23

Herr RichtigTöfte,
das freut mich zu hören!

Herr Korschio,
Entschuldigung, dass ich teilweise Herrn Zadok wiederhole, das Schreiben auf meinem Schlau-Fernsprecher (unredlich “Smartphone“) ist eher beschwerlich und als Folge dessen langsam. Ich habe den Beitrag schlichtweg nicht gesehen.

entschuldigend,
Die HERRin

Die HERRin
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 17:38

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Die HERRin » Di 14. Aug 2012, 17:38

Herr Korschio!
Sie haben mich erneut gänzlich missverstanden! Ich habe AUF KEINEN FALL gesagt, Kinderschänderei sei normal. Das ist es nicht, es verletzt Menschen und ist daher zurecht ein Verbrechen! Ich habe gesagt, ich hätte kein Problem damit, wen jemand pädophil geboren wird. Solange er es nicht auslebt, verletzt er niemanden, er kann schlichtweg nichts dafür. Er hat Pech gehabt und wird seine Neigung (hoffentlich!) niemals ausleben. Das heißt auch nicht, dass ich mich freiwillig mit so vielen Pädophilen umgeben möchte wie möglich. Ich akzeptiere bloß ihr Schicksal, wenn Sie so wollen. Das nur kurz als Klarstellung meines Standpunktes. Können wir es dabei belassen, es ist eure gesagt nicht Thema des Fadens.
Und wieder einmal beweisen Sie, dass Sie von der wahren Natur der Homosechsuellen keine Ahnung haben. Sie laufen mitnichten mit rosa Tütüs durch für Straßen! Und das Wort Tunte verbitte ich mir! Und es sind auch längst nicht alle extrovertiert und laut! Manche sind gar still, vielleicht verzweifelt, weil die Gesellschaft sie nicht du sein lässt wie sie sind. Früher viel schlimmer als heute! Wozu gäbe es sonst die Hilfszentren für Homosechsuelle? Wohl kaum, wenn sie alle sicher, laut und fröhlich wären!

Den Kopf schüttelnd,
Die HERRin

P.S.: Kondome dienen nicht nur zur Verhütung, sondern auch zum Schutz vor Geschlechtskrankheiten.

Benutzeravatar
L. Ziffer
Aufseher
Beiträge: 624
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:33
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 199 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon L. Ziffer » Di 14. Aug 2012, 17:40

Sehr geehrter Herr In,
Die HERRin hat geschrieben:eine sehr große Dunkelziffer

ich bin männlich, eher kleinwüchsig sowie hellhäutiger Natur.

Aufklärend,
L. Ziffer
Die Homo-Ehe ist ein Schachzug des Teufels!
Papst Franziskus I.

Zadok
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: So 12. Aug 2012, 19:41

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Zadok » Di 14. Aug 2012, 17:43

Herr Korschio,
ich möchte ein zweites mal darauf hinweisen, dass Zadok ein männlicher Name ist - deshalb frage ich mich, wie Sie darauf kommen, ich sei ein "Fräulein".
Um auf ihren Beitrag einzugehen: Jeder Mensch ist unterschiedlich - da ich einige Homoperverse und Lesben kenne (allesamt sehr anständige, vernünftige, gläubige und höfliche Menschen) weiss ich, dass es eine Überwindung ist, einzusehen dass man homosechsuell ist, und mann es schwer unterdrücken kann. Wenn man sich dann ein Herz fasst und die Anderssechsualität öffentlich macht haben viele das Bedürfnis ihr Wesen nicht weiter zu unterdrücken und ihre Persönlichkeit auszuleben.
Natürlich trifft das nicht auf alle Homosechsuellen zu, es sind Menschen, wie jeder andere auch und genauso wie bei Heterosechsuellen gibt es die etwas vorlaute offene Sorte und die ruhige schüchterne. Im Allgemeinen habe ich jedoch Homosechsuelle als sehr offene, höfliche und hilfsbereite Menschen erlebt.
Was ihren Einwand angeht, dass Männer nicht schwanger werden können, muss ich mich fragen, ob Sie wirklich auf der Leitung stehen, oder nur so tun! Es ist allgemein bekannt, dass man beim Geschlechtverkehr ein Kondom zum Schutz vor unredl. AIDS verwenden soll!

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3812
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 424 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Sören Korschio » Di 14. Aug 2012, 17:54

Herr Zadok!

Verzeihung, das war mein Fehler. Aber denken Sie ich kann mir bei über 2000 Mitgliedern dieses Forums von jedem das Geschlecht merken?

Ich habe hier mein Bestes getan: Es wurde biblisch belegt, dass Homosechsualität abartig und verrucht ist. Sie haben Beispiele und Statistiken genannt, sowie Behauptungen aufgestellt, die allesamt jeglicher Seriosität entbehren - von einer Quellangabe ganz zu schweigen.

Sich traurig ob dieser Unbelehrbarkeit zurückziehend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1727
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 386 Mal
Amen! erhalten: 456 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Der Einsiedler » Di 14. Aug 2012, 17:56

Fräulein Zadok,

wie ekelhaft Ihre Meinung doch ist. Ein Kondom ist etwas gänzlich überflüssiges. Der Akt der Unzucht wird nur vollzogen, damit kleine Kinderlein gezeugt werden. Widerlich an der ganzen Sache ist jedoch, bei diesem ekelhaften Akt als Mann Lust verspüren zu müssen. Die Frau hat es da viel besser. Benötigt Sie doch keinerlei Lustempfinden. Die große Verantwortung des Mannes liegt auch darin, das Ganze ohne Lustempfinden der Frau über die Bühne zu bringen. Besteht doch sonst die Gefahr, ein behindertes oder gar homoperverses Kind auf die Welt zu bringen.

Warnend

Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

mfs
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 5
Registriert: Di 14. Aug 2012, 16:43

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon mfs » Di 14. Aug 2012, 18:03

Ich möchte in diesem Zusammenhang auf einen anderen Bereich des Forums aufmerksam machen, dem Anschnurgerichtssaal:

Anklage gegen Nutzer Artoischi, Beitrag verfasst von Martin Berger:
Was wollen Sie dem Papst unterstellen? Der Papst ist Gottes Stellvertreter auf Erden. Wollen Sie hier etwa darlegen, daß der allmächtige und allwissende Herrgott einen unfähigen, dummen Schwachkopf zu seinem Stellvertreter ernannt hat, der, so wie Sie, keinen blassen Dunst von irgendwas hat? Oder wollen Sie gar dem unfehlbaren Herrgott einen Fehler unterschieben?

Da aufgrund dieses Beitrages davon auszugehen ist, dass Gott unfehlbar und allmächtig ist, stellt sich meiner Meinung nach auch noch die Frage: Warum kümmert er sich nicht selbst um dieses "Übel"? Warum hat er das Ganze nicht von Anfang an unterbunden? Warum schickt er Menschen in seinem Auftrag in die Welt (damit meine ich beispielsweise die Nutzer dieses Forums), wo er doch weiß, dass keiner seiner Unterstützer der Aufgabe wirklich vollkommen gewachsen ist, diese "Geißel der Menschheit" zu verbannen?

Wenn Gottes Wille wirklich wäre, Homosechsualität zu unterbinden, hätte er das doch sicher getan, allein schon, weil er die Möglichkeit dazu hat.

Ich möchte wirklich nicht unhöflich oder vorlaut erscheinen, aber ich habe gerade dazu einen Artikel gelesen, der sich mit der Problematik einer jeden Religion beschäftigt. (Theodizee-Problematik)

Es geht mir wirklich nicht darum jemanden in seinem Glauben zu kränken, ich wollte lediglich einen kurzen, für mich logisch erscheinenden Einwand einbringen.

Zadok
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: So 12. Aug 2012, 19:41

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Zadok » Di 14. Aug 2012, 18:15

Herr Einsiedler,
ich bin nun doch erstaunt ob ihrer Meinung. Gott hat uns erschaffen!
Was sollte er sich Ihrer Meinung nach gedacht haben, als er den Geschlechtsakt mit Lustempfinden verband, ja als er es sogar für den Mann zur Vorraussetzung machte? (Hinzufügen möchte ich, dass der Geschlechtsakt ohne Lustempfinden für die Frau einer Vergewaltigung gleicht und grosse Schmerzen bedeutet!)
Wo in der Bibel steht, dass ein Mensch keine Lust am Geschlechstakt empfinden darf? Und woran machen Sie Ihre These fest, bei einer lustvollen Verbindung entstehe ein homoperverses Kind? Diese Behauptung findet weder in der Bibel noch in der Wissenschaft eine annehmbare Begründung!
Wie Herr Korschio ebenfall eingesehen hat, ist ein Kondom keineswegs überflüssig, sonder ein Schutz vor teilweise sogar lebensgefährlichen Krankheiten wie unredl. AIDS !

Geehrter Herr Korschio, ich wüsste nicht, wo meine Statistiken nicht seriös seien- sie entspringen der Bibel, persönlichen Erfahrungen und öffentlichen Quellen - ich bitte Sie mir ein Beispiel meiner Unseriosität zu geben, und ich werde meine Aussage, sollte Ihr Einwand berechtigt sein zurückziehen!

Zuletzt ein weiteres Mal die Frage an die Brettleitung: Wo ist unser Recht, als Sünder, Homosechsuelle zu verurteilen, sind sie doch, genau wie wir, von Jesus geliebte Geschöpfe Gottes.


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast