1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

xXAmyXx
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: So 12. Aug 2012, 10:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon xXAmyXx » So 12. Aug 2012, 18:19

Herr Korschio,

xXAmyXx hat geschrieben:auch wenn es keinen interessiert, es entspricht der Warheit.
Außerdem kann ich es nur noch mal wiederholen, dass wir vom Thema abschweifen.

Stimmt das tun wir - wegen Ihren komischen rechtlichen Vorwürfen. Das hat hier nichts verloren.


Fühlen Sie sich jetzt kühl, weil ich mich vertippt habe?

Dass Sie, ob dieser Tatsachen, trotzdem behaupten, dass ein Biologe sich in Fragen der Krankheitenkunde besser auskennt als ein Mediziner lässt mich, wie bereits gesagt, um Ihre Realitätsnähe sorgen.


(Dafür, dass sie so viel von Germanistik wissen, ist die Grammatik in diesem Satz der reinste Horror..)
Habe ich das behauptet? Nein! Ich habe lediglich gesagt, dass ich bei DIESER (einen) Sache einem Biologe mehr glaube.

Homosechsualität ist eine furchtbare Krankheit, von der die darunter Leidenden um jeden Preis geheilt werden müssen. Dass Sie einem Kranken (speziell: ALLEN HOMOSECHSUELLEN) die Behandlung absprechen wollen, macht Sie zu einem unmenschlichen Monster!


Mal abgesehen davon, dass ich jetzt eigentlich keine Lust mehr habe, das hier nochmal zu hervorheben, muss ich mich trotzdem fragen: Wie stellen Sie sich eine Behandlung gegen Homosechsualität vor?

MfG,
xXAmyXx

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1994 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 12. Aug 2012, 18:23

Wertes Fräulein xXAmyXx,
Sie haben das Problem erfaßt!
Es ist dringend erforderlich Forschungsgelder bereit zu stellen, damit eine Lösung für diese Geißel der Menschheit gefunden wird!
Statt dessen versucht man, diese Pest der Neuzeit zu verharmlosen.
Schreckliche Krankheiten wie Atz, sind nur Symptome dieser Seuche.

Erbost,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

xXAmyXx
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: So 12. Aug 2012, 10:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon xXAmyXx » So 12. Aug 2012, 18:26

Werter Herr F.J. von Schnabel,

nur dumm, dass man keine Behandlung gegen etwas erfinden kann, was keine Krankheit ist.

Desweiteren: Was genau empört Sie denn so an der "Homosechsualität" andere Menschen?

MfG,
xXAmyXx

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3812
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 424 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Sören Korschio » So 12. Aug 2012, 18:30

Frl. Ama!

Bitte unterlassen Sie das Schreiben von Anglizismen. Ich habe Ihr englisches Wort in "kühl" umgeändert. Es wäre mir sehr recht, wenn Sie sich an die Brettregeln halten, da Sie sonst verbannt werden müssen. Das hätte wiederum zur Folge, dass die ekelhaften DieFlöte-Pickelkinder zu heulen anfangen: "Hier wird ja keine Kritik vertragen."

Zu Ihrer Frage lesen Sie bitte im Buch Levitikus:

Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel.
(3. Buch Mose 18,22)


Belehrend und weisend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

xXAmyXx
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: So 12. Aug 2012, 10:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon xXAmyXx » So 12. Aug 2012, 18:54

Herr Korschio,

ich werde versuchen mich in Zukunft versuchen Ihrem feinen Sprachstil anzupassen, ich will ja nicht, dass Sie böse auf mich sein müssen.
Zudem sollten sie es unterlassen aus meinen Pseudonym einen neuen zu kriieren. Vielen Dank!

Die essentielle Frage in diesem Zusammenhang: Kann man alles mit der Bibel begründen? Ist der Inhalt der Bibel wirklich der Willen Gottes? Ist das Denken nicht ein wenig zu konservativ? Sollte man nicht einfach mal etwas neues probieren, Toleranz für solche Menschen? Sie unterstützen?

MfG,
xXAmyXx

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12131
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2598 Mal
Amen! erhalten: 2640 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 12. Aug 2012, 18:59

Fräulein Kessel,

ich würde gerne auf Ihre Fragen antworten, aber ich muß mich gerade übergeben, nachdem ich den Text von Ihnen gelesen haben.

Erbrechend,

Martin Berger
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3812
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 366 Mal
Amen! erhalten: 424 Mal

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Sören Korschio » So 12. Aug 2012, 19:04

Frl. Ama!

Die Verfasser der Bibel - insbesondere die Evangelisten des neuen Testaments lebten nahezu zeitgleich mit Jesus Christus, haben also den damaligen Zeitgeist und seine Worte so genau und präzise aufgefasst, wie es einem Menschen nur möglich ist. Da dies der Fall ist, kann man mitnichten vom Adjektiv "konservativ" Gebrauch machen.

Tatsache ist doch, dass die überlieferten Worte unseres Schöpfers eindeutig besagten, dass Homosechsualität nicht in seinem Sinne ist. Für einen Gläubigen gibt es daher keine Diskussion. Ein Ungläubiger muss bekehrt und missioniert werden.

Liebevoll belehrend,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1087
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 76 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Alberto Bonappetito » So 12. Aug 2012, 19:07

Werteste Amalia

Ja
Ja
Nein
Nein
Nein

Ihre Fragen in vollem Umfang beantwortend
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

xXAmyXx
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: So 12. Aug 2012, 10:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon xXAmyXx » So 12. Aug 2012, 19:09

Herr Martin Berge, Herr Korschio,

Vielen Dank für die Antwort, aber ich meine, Sie sind doch ein eigener Mensch, Sie haben doch eine eigene subjektive Meinung, oder teilen Sie jede Ansicht der Bibel?
Zudem wurden die Worte ja nicht gerade letzte Woche überliefer, vielleicht hätte der Herr ja inzwischen seine Meinung geändert, wäre doch möglich, oder etwa nicht?

MfG,
xXAmyXx

PS: Ich heiße immer noch "Amy" und nicht "Ama" nd warum nun "Fräulein Kessel", Herr Berger? Bitte um Erklärung!

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1994 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 12. Aug 2012, 19:12

Wertes Fräulein,

falls Sie anfangen den HERRn zu lästern, können wir das leider nicht mehr tolerieren!

Erbost,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

xXAmyXx
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: So 12. Aug 2012, 10:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon xXAmyXx » So 12. Aug 2012, 19:15

Werter Herr Schnabel,

ich will auf keinen Fall über den Herrn lästern, sondern ganz normal ohne Streit, Beleidigungen mit Ihnen diskutieren, falls ich es unangepasst ausgedrückt haben sollte, tut es mir Leid..
Ich werde das nächste Mal genaustens darauf achten.

MfG,
xXAmyXx

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1994 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 12. Aug 2012, 19:19

Wertes Fräulein,
warum liegt Ihnen jenes Thema dermaßen am Herzen?
Verwundert,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1087
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 76 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Alberto Bonappetito » So 12. Aug 2012, 19:20

xXAmyXx hat geschrieben:Sie haben doch eine eigene subjektive Meinung, oder teilen Sie jede Ansicht der Bibel?


Werteste Amalia

Natürlich hat man oft Zweifel über die Wege des Herrn, doch seine Worte sind nunmal zu befolgen. Das ist die gleiche Frage wie die, ob man sich an das Bundesstrafgesetzbuch halten muss. Natürlich wird sich manch einer ärgern oder gar hinterfragen, dass man in der Stadt nur mit 50 km/h fahren darf. Dennoch sind diese regeln zu befolgen, da man sonst die Gerechte Strafe bekommen wird. Und seien sie versichert, die Strafen für Verstöße gegen göttliche Gesetze sind weit schlimmer, als es die irdischen sind.

Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

xXAmyXx
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: So 12. Aug 2012, 10:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon xXAmyXx » So 12. Aug 2012, 19:28

Werter Herr Schnabel,

weil ich es definitiv nicht okay finde, wie hier über solche Menschen geredet wird.
Sie haben das gleiche Recht friedlich Leben zu können, wie andere auch.

Ist Ihnen jemals ein Homosechsueller Mensch begegnet?
Mir schon oft genug und alle die ich bisher getroffen habe, waren nette, freundliche Menschen genauso wie "nicht homosechsuelle" Menschen.

Es braucht in diesem Zusammenhang einfach nur ein wenig Toleranz, Verständnis..
Die Leute können nichts dafür, sie sind mit dieser Neigung geboren.

Werter Alberto,

Erstens heiße ich immer noch Amy und zweitens ist das halt so, dass wir noch nicht tot sind, sondern leben und das in einer Gesellschaft und hier müssen wir uns (wie Sie es angesprochen) auch an Regeln und Gesetze halten..

MfG,
xXNatsuXx

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8616
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 2043 Mal
Amen! erhalten: 1994 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 12. Aug 2012, 19:31

Wertes Fräulein,
wir haben auch nichts gegen diese Menschen.
Es geht nur darum, ihnen bei ihrem Problem zu helfen.

Grüßend,
Schnabel
Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständige Mann ein Messer in der Tasche haben dürfte und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. Das wäre der richtige Weg.
Hubert Aiwanger Landwirt u. stellvertretender Ministerpräsident.


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste