0 Tage und 14 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 883
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 269 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Frischfeld » Sa 22. Sep 2018, 10:38

Walter Gruber senior hat geschrieben:Was den Einwand des Herrn Dr. Frischfeld betrifft, möchte ich auf unsere tapferen Soldaten und Mönche verweisen. Ich wage zu behaupten, dass sich KEIN EINZIGER Homo unter ihnen befindet, obschon sie als Männer auf engstem Raume mit anderen Männern zusammenleben.



Geschätzter Herr Gruber,

vielen Dank für diesen wertvollen Hinweis. Meine Ausführungen zielten freilich auf ein Zusammenleben außerhalb dieser Institutionen. Vielleicht kann man bei Zeiten einmal einen Katalog entwickeln, der die löblichen Szenarien gleichgeschlechtlichen Zusammenlebens aufführt, um falsche Lebensweisen zu entlarven.
Weiter will ich noch ein Beispiel anführen. Die sogenannten professionellen Fußballspieler leben während Trainingslagern u.ä. ebenfalls oft auf engem Raum zusammen . Zudem duscht man in der Regel gemeinsam nach dem Sport.
Trotzdem gibt es keine homofalschen Athleten. Vor allem unser Bundestrainer Herr Unkrautgewächs, der das Rekordergebnis der letzten Weltmeisterschaft verantwortet hat, ist nachweislich kein Homo.
Immerhin war er lange Zeit mit einem Weibe liiert. :kuehl:

Bild
Frau Löw: Ein wahres Prachtechsemplar eines Weibs!

Frau Löw töfte findend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1535
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 338 Mal
Amen! erhalten: 349 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 22. Sep 2018, 12:12

Geschätzter Herr Dr. Frischfeld,

Sie schreiben, Herr Löw war mit einem Weibe liiert. Da die Ehe unauflöslich ist und bis zum Tode dauert, scheint mir das nicht ganz korrekt zu sein. Demnach ist auch die stattliche blonde Frau, welche auf Ihrem Bilde zu sehen ist, weiterhin dem Herrn Löw gehörig. Wenn man der einschlägigen Fachliteratur glauben darf, haben die beiden das durchaus begriffen.

Einen schönen Samstag wünscht

Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11267
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2251 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Sa 22. Sep 2018, 12:27

Werter Herr Gruber,

wie schön!
Joachim „Jogi“ und Daniela Löw sind zwar kein Liebespaar mehr, aber nach wie vor stehen sich unser Bundesträner und seine Frau echstrem nah. Ihr Miteinander ist geprägt von Respekt und Vertrauen.

GOTT sei Dank ist Liebe keine zwingende Voraussetzung für eine glückliche Ehe. Oder besser gesagt: Was der Pöbel unter einem Liebespaar versteht, verursacht der Perversionen wegen übelsten Brechreiz. So war auch ich nie so richtig in meine Anna verliebt, sondern lernte sie mit Geduld zu ertragen. Herr Löw scheint mir dies nachzumachen.

Den Null-Punkte-WM-Träner zu seiner keuschen Gattin beglückwünschend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 22. Sep 2018, 14:46

Werte Herren,

möglicherweise packte Herrn Löw angesichts mangelnden beruflichen Erfolgs die Scham. Schließlich können sich nur erfolgreiche Männer solch üppigen Weiber leisten.

Mitfühlend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11267
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2251 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Sa 29. Sep 2018, 07:17

Werte Herren,

die Krankheit Homosechsualität ist nicht nur schrecklich, sondern begünstigt auch weitere Verbrechen, obwohl der Verstoß gegen die Gebote GOTTes schon Verbrechen genug wären.
"Der Fall des entführten Pinguins" betitelte der Zoo von Odense, Dänemark, ein Video, das er am Dienstag auf Fratzenbuch stellte. Es ist ein kleines Familiendrama, das sich dort im Pinguingehege ereignete: Ein gleichgeschlechtliches Pärchen aus zwei männlichen Pinguinen nahm sich eines Kükens an, das von seinen Eltern allein gelassen worden war. Vermutlich hatte das Weibchen ein Bad genommen und das Männchen, das sich in der Zwischenzeit um den Nachwuchs kümmern sollte, war selbst schwimmen gegangen.

"Die Eltern sind verschwunden und das Kind wurde einfach entführt", sagte die Tierpflegerin Sandie Hedgegard Munck dem dänischen Sender „DR“. Das Homoperverse Pärchen habe schon davor signalisiert, dass es gerne Nachwuchs hätte. Einen Tag lang habe es sich um das Küken gekümmert - und sich geweigert, es den leiblichen Eltern zurückzugeben. Schließlich attackierten diese die "Entführer", die Tierpflegerin musste eingreifen.

Quelle: Homoperverse Pinguine entführen Pinguinkind

Da sich das sodomitische vom homoperversen Treiben kaum unterscheidet und meist nahtlos ineinander greift, kann und muß man durchaus befürchten, daß bald auch Menschenkinder geraubt werden. Es ist kein Wunder, daß man im früheren Reichsstrafgesetzbuch in § 175 keinen Unterschied zwischen jenen machte, die sich der Sodomie strafbar machten und denen, die sich, GOTT verachtend, dem homoperversen Treiben hingaben. Warum man diese Straftatbestände später trennte, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben.

Auf das biblische Buch Levitikus verweisend,
Martin Berger

Peter Kessler
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 17:59

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Peter Kessler » Sa 29. Sep 2018, 08:10

Werte Gemeinde.
Solch triebe sind nichts für schwache Gemüter. Wenn ein Mann sein Glied in den After eines anderen einführt ist er Gott am nächsten, da Gott ein Männliches Geschöpf ist.
Das wäre die aussage eines Gottlosen, natürlich gehören alle Homosechsuellen Männer wie auch Frauen mit roten Haaren und Alchemisten zurecht auf den Scheiterhaufen.

Sich warme Gedanken machend

Peter Kessler

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 883
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 269 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Frischfeld » So 30. Sep 2018, 09:42

Bub Kessler,

derartige Widerwärtigkeiten gehören nicht ausgesprochen, unter keinen Umständen. Sind Sie heimlich im Klosett (VS-Schwuletten sprechen unredl. auch von being in the closet)?

Vomierend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 30. Sep 2018, 10:39

Werte Herren,

die bekannt hetzerische Lügenpresse behauptet nun, auch zwei der bedeutendsten Männer unserer Zeit, Herr Trumpf und Herr Kim, seien nicht nur der Homoseuche verfallen, nein sie planten bereits deren baldigste Vermählung.

Schalten Sie hier

Donald Trump über Kim Jong Un
"Und dann haben wir uns verliebt"
Drei Monate nach dem Treffen nun das öffentliche Bekenntnis: Donald Trump will sein Herz an den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un verloren haben - das bekundete der US-Präsident nun im Wahlkampf.

Bild



Was ist von solchen Verlautbarungen zu halten?
Bereits der höchst redliche Herr Strauß wurde Opfer des sogenannten Spiegels. Die Haupttäter konnten seinerzeit teils dingfest gemacht werden, teils flüchteten sie ins feindliche Ausland.

Aber eine Justiz, welche diesen Namen nicht verdient, sorgte dafür, daß alle Beteiligten wieder auf freien Fuß gelangten und ungestraft weiterlügen konnten.

Das Resultat dieses Vorgehens sehen Sie hier.

Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11267
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2125 Mal
Amen! erhalten: 2251 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 30. Sep 2018, 12:08

Werter Herr Schnabel,

der Spiegel, dieses kommunistische Schmierblatt, gehört schon längst verboten. Ich habe jenen Fetzen Papier auf meinem Donnerbalken liegen, allerdings nicht als Lektüre, wenn ich redlichst meine Notdurft verrichte; der Spiegel kommt erst hernach zum Zuge.

Leider war der Spiegel, neben anderen kommunistischen Organisationen und Schmierblättern maßgeblich daran beteiligt, daß die Regierung Asfaloths I nicht angelobt werden konnte. In Österreich lief das Ganze ähnlich, nur mit anderen Namen ab. So kam es letztendlich dazu, daß der Grünkommunist Bellen und nicht der redliche Herr Hofer Bundespräsident wurde. Leider werden durch gezielte Falschmeldungen immer wieder Regierungen verhindert, die sich die Einstellung des Schmierblatts Spiegel in das Wahlprogramm geschrieben haben.

Um Herrn Trumpf zu zitieren:

Bild

Ein paar Ausgaben des Spiegels verbrennend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1535
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 338 Mal
Amen! erhalten: 349 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » So 30. Sep 2018, 14:08

Sehr geehrte Herren,

im Hohelied heißt es:
Auch mächtige Wasser können die Liebe nicht löschen; auch Ströme schwemmen sie nicht weg. Böte einer für die Liebe den ganzen Reichtum seines Hauses, nur verachten würde man ihn.
(Hohelied 8,7)


Es ist dies jene Verachtung, die Herrn Trump und Herrn Kim jetzt von allen schlechten Menschen entgegenschlägt, da sie im liebevollen Umgange miteinander der Welt den Frieden bringen. Es ist dies aber eine rein platonische Liebe und nicht etwa die viehische Form der Unzucht, wie sie in den Betten der Homoperversen vorherrscht.

Ich halte es für geradezu charakteristisch für anarchistische Schmierblätter, die christliche Nächstenliebe zu verunglimpfen, wo immer sie sie antreffen. Zwei redliche Männer die Gutes tun sind für solche "Journalisten" nämlich eine Provokation.

Analysierend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Schmerkal
Häufiger Besucher
Beiträge: 148
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 82 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Schmerkal » Mo 1. Okt 2018, 11:17

Sehr geehrte Herren!

Es ist völlig unsinnig, dass man guten Freunden eine Homowiderlichkeit andichtet. Dann wären ja auch Jesus und seine Jünger widerliche Perverse gewesen, was natürlich nicht der Fall war. Und auch ein brüderlicher Kuss des geschätzten Herrn Putins kann man nicht mit Homosechsualität in Verbindung bringen. Wer zwischen Freundschaft und Homowiderlichkeiten nicht unterscheiden kann, gehört, wie die Homoperversen, eingesperrt.

Aufgebracht wegen der Hetze des Spiegels

Anton Schmerkal
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 108
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 46 Mal
Amen! erhalten: 43 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hagbard Celine » Di 2. Okt 2018, 16:28

Werte Herren,

ist es eigentlich verwerflich, wenn Männer in Ermanglung von Weibern, also auf hoher See beilspielsweise, sich in aller Freundschaft gegenseitig Erleichterung vom Trieb verschaffen? Ich hörte solches gelegentlich und zweifele nun. Da ich es als Weib nicht wissen kann, erlaube ich mir, mich von lebenserfahrenen Herren wie Ihnen belehren zu lassen.

In moralischen Fragen demütig, Ihre
HC

Benutzeravatar
Hagbard Celine
Häufiger Besucher
Beiträge: 108
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 14:13
Hat Amen! gesprochen: 46 Mal
Amen! erhalten: 43 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hagbard Celine » Di 2. Okt 2018, 16:31

Werter Herr Gruber,

wahrscheinlich sind diese linken Journalisten selbst latent homopervers (was erklärt, warum sie linke Journalisten sind) und schließen von ihrer unredlichen Art auf die anderer.

Ihre stets mißtrauische
HC

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 883
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 269 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Frischfeld » Di 2. Okt 2018, 17:05

Werte Frau Hagbard,

derartige Praktiken sind durchaus bekannt bei Seefahrern als auch bei Gefängnisinsassen. Ein redlicher Mann hat jedoch auch kein Verlagen danach, sich irgendwie zu erleichtern, sondern tut dies ausschließlich zur Zeugung töfter Kinder.
Daher ist der Berechtigung dieser Umtriebe jeglicher Boden entzogen!

Homoperversität in jeder Lebenslange verachtend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7964
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1749 Mal
Amen! erhalten: 1677 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 2. Okt 2018, 17:32

Werte Dame und Herren,

da sowohl Sträflinge, als auch Seemänner häufig tätowiert sind, könnte eventuell ein Zusammenhang zwischen dem Eintrag giftiger Farbe ins Körperinnere und der geschilderten sittlichen Verwahrlosung bestehen.

Mutmaßend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron