2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 638
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 89 Mal
Amen! erhalten: 184 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon G-a-s-t » Mi 20. Jun 2018, 15:05

Werte Herren!

Antrophos hat geschrieben:2358 Eine nicht geringe Anzahl von Männern und Frauen sind homosechsuell veranlagt. Sie haben diese Veranlagung nicht selbst gewählt; für die meisten von ihnen stellt sie eine Prüfung dar. Ihnen ist mit Achtung, Mitleid und Takt zu begegnen. Man hüte sich, sie in irgend einer Weise ungerecht zurückzusetzen. Auch diese Menschen sind berufen, in ihrem Leben den Willen Gottes zu erfüllen und, wenn sie Christen sind, die Schwierigkeiten, die ihnen aus ihrer Veranlagung erwachsen können, mit dem Kreuzesopfer des Herrn zu vereinen. (aus dem modernen Katechismus)


Wer in die Bibel blickt, stellt fest, daß der Katechismus hier dem verkommenen Volk zu sehr nach dem Maul redet, indem verharmlost und wider besseres Wissen verschwiegen wird, daß Falschsexualität oft eine Strafe Gottes für besonders verkommene mutwillige Frevler ist und nicht etwa nur eine ohne besondere Schuld auferlegte Prüfung, ein etwas herausfordernder Lebensweg, auf den viele respektable Menschen, Gleiche unter Gleichen, immer wieder mal geleitet werden:

Röm 1,18ff. (Allioli)
Denn es offenbart sich der Zorn Gottes vom Himmel über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit jener Menschen, welche die Wahrheit Gottes in Ungerechtigkeit niederhalten; weil das, was von Gott bekannt ist, in ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen kundgegeben. Denn was an ihm unsichtbar ist, wird am Schöpfungswerke der Welt in den erschaffenen Dingen geistig wahrgenommen: seine ewige Macht und Gottheit, so dass sie unentschuldbar sind, weil sie, nachdem sie Gott erkannt hatten, ihn nicht als Gott verherrlichten, noch ihm Dank sagten; sondern sie wurden eitel in ihren Gedanken, und ihr unverständiges Herz war verfinstert.
[...]
Darum gab sie Gott schmachvollen Leidenschaften preis. Denn ihre Weiber vertauschten den naturgemäßen Gebrauch in den Gebrauch, der wider die Natur ist; gleicherweise aber verließen auch die Männer den naturgemäßen Gebrauch des Weibes und entbrannten in ihren Gelüsten gegeneinander, indem sie, Männer an Männern, Schändung trieben und so den Lohn, der ihrer Verirrung gebührte, an sich selbst empfingen.


Kyrie eleison!
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 682
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 131 Mal
Amen! erhalten: 132 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Do 21. Jun 2018, 20:27

Werte Herren,

aus dem Salzburger Land erreichen uns erschreckende Nachrichten. Dort veranstalten Perverse ein furchtbares Kesseltreiben auf den ehrenwerten Gasteiner Pfarrer Rainer Hangler.

[ Bitte schalten Sie hier. ]

Unvorstellbar, wozu diese Lumpen in der Lage sind. Nicht einmal vor einem redlichen Kirchenmann haben diese Perversen Respekt. Es geht Ihnen einzig und allein um die Verhinderung der Wahrheit. Dafür schrecken diese Verbrecher vor keiner Schandtat zurück.
Bitte lassen Sie uns für den wunderbaren Gasteiner Pfarrer Rainer Hangler beten. Sein Mut zur Wahrheit sollte uns allen ein Vorbild sein.

Gastein zu seinem Pfarrer gratulierend,
Hermann Lemmdorf.
"Meine Lieben, wer kennt die Bedeutung des Weibes für das Wohl der Familie und Gesellschaft nicht? Selig sind jene Familien und jene Pfarren, in denen das Weib mit christlicher Erziehung die Fähigkeiten für ihre Mission besitzt." - Giocondo Pio Lorgna

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11200
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2087 Mal
Amen! erhalten: 2219 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Fr 22. Jun 2018, 05:15

Werter Herr Lemmdorf,

es ist offensichtlich, daß hier ein Sittenwart eingeschaltet werden muß, denn in Gastein liegt wohl einiges im Argen. Wie könnte es sonst sein, daß ein redlicher Pfarrer, der seine Firmlinge vor der schrecklichen Sünde der Homosechsualität warnen will, Probleme deren Eltern und dem Bürgermeister bekommt?

Sollte auch der Sittenwart den Sittenverfall in Gastein nicht stoppen können, ist dem Ort, in welchen die Sünden Sodoms gutgeheißen werden, auch dasselbe Schicksal wie Sodom bestimmt:

Bild
Da ließ der HERR Schwefel und Feuer regnen von Himmel herab auf Sodom und Gomorra

1.Mose 18,24

Es ist also gut möglich, daß schon bald zu lesen sein wird:

Bild

Mögen wenigstens zehn Gerechte gefunden werden, derentwegen Gastein nicht zerstört wird,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7892
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1723 Mal
Amen! erhalten: 1647 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 22. Jun 2018, 07:04

Werte Herren,

in der Tat. Wie bereits in einem anderen Faden erwähnt, ist die Todsünde der Homoperversion wohl die Einzige, welche nicht durch das Sakrament der Beichte reingewaschen werden kann.

Ein Strafgericht des HERRn erscheint wohl unausweichlich.

Die Vorräte im Bunker inspizierend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Ulli Keuscher
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 15:35
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Ulli Keuscher » Fr 22. Jun 2018, 08:57

Werte Herren, werte heilbare Homosechsuelle!

Erneut weise ich darauf hin, daß Homosechsualität heilbar ist. In meiner Gemeinde sammeln wir Geld nach jedem Gottesdienst, um den Homoperversen unserer Gemeinde eine Reise ans andere Ende der Erdscheibe nach Brasilien zwecks Heilung zu ermöglichen. Von Erfolgen kann ich Ihnen berichten, hochgeschätzte Herren: Unser Meier Hubert, vorher schwerst homokrank, kehrte geheilt nach einem dreiwöchigen Aufenthalt in einem brasilianischen Kloster in unsere Gemeinde zurück und keine 3 Monate später fand er bereits ein geeignetes Weib, welches er in den nächsten Wochen ehelichen wird.

Sie sehen, mit Euronen und dem Willen des HERRn besteht immer eine Hoffung auf Heilung. :kreuz4:

2 Euronen in den Klingelbeutel werfend,

D. Fey

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7892
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1723 Mal
Amen! erhalten: 1647 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 22. Jun 2018, 11:41

Werter Herr Keuscher,

dann scheint es sich in jenem Falle um eine verzögerte Heilung gehandelt zu haben.

Sämtliche meiner unbeweibten Bekannten, welche einen Aufenthalt im fernen Brasilien nicht vermeiden konnten, kehrten in die Bayrische Heimat mit einer feschen Brasilianerin zurück. Ich vermutete bislang, die Ausreise aus jenem Gestade, nahe des Scheibenrands, sei ohne Weib gar nicht gestattet.

Erstaunt,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 845
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 254 Mal
Amen! erhalten: 311 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 22. Jun 2018, 13:14

Werter Herr Schnabel,

eine schnafte Brasilianerin kann wahre Wunder bei der Heilung der Homokrankheit bewirken.
Einer ähnlichen Reise ins sonst knorke Thailand ist indes nicht anzuraten. Ein Homokranker der Gemeinde, Detlef, sollte dort geheilt werden. Er kam vorgeblich geheilt zurück, ebenso mit einem knorken Asiaweib, doch der Schein war trügerisch.
Seine Dame nannte er sie, "Lady" unredlich gesprochen. Irgendwann fragte ich, wie seine Lady denn heiße. Lady Boy, sagte er.
Detlef und Ladyboy mussten die Gemeinde alsbald verlassen.

Damenknaben vertreibend,
Martin Frischfeld

mosegebet
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Jun 2018, 21:57

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon mosegebet » Di 26. Jun 2018, 22:01

Grüß Gott, ich bin homopervers :) ihr könnt mich gerne alles Fragen, wir Homosechsuellen sind nicht so krank wie ihr denkt! Ganz im Gegenteil, wir hassen niemanden für das, was sie sind. Ihr hingegen schon. Vielleicht könnt ihr aber noch auf den rechten Weg kommen :) Den Gott liebt alle Menschen und genau so sollt ihr alle Menschen lieben.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11200
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2087 Mal
Amen! erhalten: 2219 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Mi 27. Jun 2018, 05:14

Herr Gebet,

die einzige Frage, die ich Ihnen stellen möchte: Wieso spucken Sie auf den HERRn, dem die Homoperversität ein Greuel ist? Sie schreiben, daß Sie niemand hassen, doch Ihre Taten sprechen eine andere Sprache. Sie hassen, und das ist wohl der schlimmstmögliche Haß, den HERRn höchstselbst, indem Sie sich den homosechsuellen, widernatürlichen Gelüsten hingeben. Sie wandten sich für ihm, der Sie geschaffen hat, ab und dem Teufel zu.

mosegebet hat geschrieben:Den Gott liebt alle Menschen und genau so sollt ihr alle Menschen lieben.

Abgesehen davon, daß es heißen würde "Denn Gott liebt alle Menschen", verbreiten Sie hier auch noch garstige Lügen. Am Tage des Jüngsten Gerichts werden Sie schon sehen, wie sehr Sie von ihm "geliebt" werden.

Es bedauert Sie und Ihre verdorbene Seele,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1494
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 323 Mal
Amen! erhalten: 339 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 27. Jun 2018, 18:45

Geschätzter Herr Berger,

vermutlich meinte der junge Mann in nicht ganz korrektem Deutsch das folgende:
mosegebet hat geschrieben:Den Gott lieben alle Menschen und genau so sollt ihr alle Menschen lieben.

Es ist dies aber leider nicht wahr, weil manche Menschen Gott nicht nur nicht lieben, sondern sich ganz bewusst von ihm abwenden. Das Mitglied "mosegebet" ist ja selbst durch sein Bekenntnis zur Homosechsualität ein gutes Beispiel. Auch verstehe ich nicht, warum die Liebe aller Menschen zu Gott den Auftrag an die Mitglieder dieser Gemeinschaft mit sich bringen soll, alle Menschen zu lieben. Vermutlich war gemeint, dass alle Menschen sich durch ihre Liebe zu Gott als liebenswert erweisen. Weil aber nicht alle Menschen Gott lieben, ist dies ja leider nicht der Fall.

Interpretierend,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
G-a-s-t
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11200
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2087 Mal
Amen! erhalten: 2219 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 8. Jul 2018, 12:03

Werte Herren,

bei den degenerierten Briten tragen nun sogar schon die Knaben Weiberkleidung. Zu züchtet man unweigerlich Homo- und Transperverse her, die kaum noch vor dem Schwefelsee gerettet werden können. :hinterfragend:
Während öffentlicher Konsens darüber besteht, Transsechsuellen das Leben nicht schwerer zu machen, ist höchst umstritten, was das für den Status von Schulröcken heißt. "In der Nach-#IchAuch-Welt wird uns allmählich der Schaden bewusst, den Maskulinität Frauen, der ganzen Gesellschaft und letztlich den Männern selbst zugefügt hat", meint die Autorin Ellie Mae O'Hagan. "Aber wir müssen zuerst dem Weiblichen das Schamhafte nehmen, damit auch Jungen zu mehr Weiblichkeit ermutigt werden. Zugleich müssen wir aufhören, Männlichkeit als etwas Erstrebenswertes darzustellen." Und die Journalistin Chitra Ramaswamy fragt: "Welche Botschaft sendet das Rock-Verbot? Eine über Schuldzuweisung und nicht über Gleichheit."

Quelle: Die Verweiblichung der Knaben schreitet voran

Den Weibern die Scham nehmen und die Buben zur Weiblichkeit ermutigen? Sakrament, spinnt denn die Welt?!

Dieser Beitrag soll nicht nur der Information dienen. Er sei auch eine deutliche Warnung, daß innerfamiliäre Fortpflanzung zu schlimmen Hirnschäden und sonstigen Behinderungen führt. Bei den Buchmachern wird die britische Insel bereits vor Frankreich gehandelt, wenn es um die Reihenfolge geht, welches europäische Land der HERR, der schweren Sünden wegen, zuerst von der Erdscheibe tilgen wird.

Zum Rohrstock greifend und hoffend, daß keine Knaben mit Röcken vor dem Haus herumlungern,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Walter Gruber seniorFranz-Joseph von Schnabel

Leanless
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 18
Registriert: Mo 6. Aug 2018, 21:09

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Leanless » Mi 8. Aug 2018, 19:35

Herr mosegebet, warum schreiben sie das hier überhaupt wenn sie wissen, dass sie hier nicht gerade für solch einen Geständnis positive Antworten kriegen werden?

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 89
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Rotzgoere » Mo 20. Aug 2018, 21:44

Nennen Sie mir bitte den ICD Code.... Homosechsualität isz keine Krankheit

Rotzgoere
Häufiger Besucher
Beiträge: 89
Registriert: Do 2. Aug 2018, 14:14
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Rotzgoere » Mo 20. Aug 2018, 21:49

Und bevor hier wieder irgendwelche Gerüchte auftauchen. Ich bin verlobt mit einem Mann (26 Jahre alt)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7892
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1723 Mal
Amen! erhalten: 1647 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 20. Aug 2018, 21:53

Fräulein Göre,

lesen Sie gefälligst diesen Faden aufmerksam durch, wenn Sie keine Ahnung haben.

Allmählich genervt,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste