1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

xXAmyXx
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: So 12. Aug 2012, 10:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon xXAmyXx » Mo 13. Aug 2012, 13:53

Herr Berger,

Ihre gut gemeinte Intention in allen Ehren, aber wie wir ja bereits schon davor ausdiskutiert haben, kann man den "Homosechsuellen" nicht helfen, in der Art und Weise, wie Sie sich das vorstellen (Behandlung dagegen erfinden..).

Zudem find ich auch an dieser Stelle den vorgelegten Vergleich mit dem Bergsteiger ein wenig unangebracht, wie bereits schon der Vergleich des Herrn von Schnabel, der "Homosechsuelle" mit Alkoholiker verglichen hat.

MfG,
xXAmyXx

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1657
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 318 Mal
Amen! erhalten: 417 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Der Einsiedler » Mo 13. Aug 2012, 18:10

Werte Gemeinde,

Falschsechsualität ist ein Verbrechen an der Menschheit. Das Ziel dieser vom Teufel erfundenen Seuche ist das Verschwinden des Menschen von der Erdscheibe.
Setzen Sie doch einmal auf Helgoland 100 homoperverse Paare aus. Und auf Borkum 100 nach den Gesetzen Gottes lebende glücklich verheiratete heterosechsuelle Paare. Betreten Sie die Inseln dann einmal 130 Jahre später. Auf Helgoland werden Sie außer einer völlig vermüllten Insel höchstens noch ein paar Ratten und Möwen finden. Auf Borkum jedoch finden Sie blühende Landschaften und im Einklang mit Gott lebende Menschen.

Keusche Grüße

Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Die HERRin
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 14
Registriert: Sa 11. Aug 2012, 17:38

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Die HERRin » Mo 13. Aug 2012, 18:57

Herr Mörz,
Mit Verlaub, dieses Gedankenexperiment mag zuerst schlüssig erscheinen, ist jedoch bei genauer Betrachtung eher töricht. Genauso gut könnte man sagen: Wir setzen auf einer Insel stadtgeborene Bankangestellte aus, auf der anderen gelernte Bauern. Schaut man nach 130 Jahren wird die Insel der Bauern gedeihen, während die Insel der Bankangestellten vermutlich öde wäre.
Keiner funktioniert isoliert, deswegen bilden wir Gesellschaften, die zusammengesetzt sind aus völlig verschiedenen Menschen! Auch Homosechsuelle können ihren Teil beitragen. Unsere Waisenhäuser sind voll mit unschuldigen Kindern, die sich nach ein wenig elterlicher Fürsorge sehnen.
Zudem übertreiben Sie an diesem Punkt maßlos. Die Anzahl der Menschen auf dieser Welt ist eher zu groß als zu klein und sie wächst weiter! Der geringe Prozentsatz an Homosechsuellen darunter wird mit Sicherheit NICHT zu unserer Ausrottung führen, seien Sie unbesorgt.

Auf Einsicht hoffend,
Die HERRin

Zadok
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: So 12. Aug 2012, 19:41

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Zadok » Mo 13. Aug 2012, 19:23

Geehrter Herr Mörz,
meinen Recherchen nach leben um die 7.069.827.000 Menschen auf diesem Planeten.. ich darf Ihnen versichern, dass die Menschheit nicht durch Homosechsuelle zum Aussterben verurteilt ist.
Ich weiß nicht, ob sie meine früheren Einträge zu diesem Thema gelesen haben, darum werde ich diese für Sie noch einmal zusammenfassen:
Jesus starb für die Sünden Aller am Kreuz, auch für Homosechsuelle, die dieses Opfer nicht mehr verhöhnen als Sie und ich - denn jede Sünde wiegt vor dem HERRn gleich schwer - also ist Homosechsualität vielleicht verwerflich, doch ebenso verwerflich ist die Dreistigkeit mit der wir (und ich muss mich da leider ebenfalls schuldig bekennen) andere verurteilen, öffentlich beschimpfen oder schlecht machen - und damit gegen den zweiten Teil des Doppelgebots der Liebe verstossen! Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!
Als Gläubige sollte es unsere Aufgabe sein für Sündige zu beten, und das Richten allein dem HERRn zu überlassen!
Hinweisend,
Zadok

xXAmyXx
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: So 12. Aug 2012, 10:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon xXAmyXx » Mo 13. Aug 2012, 19:25

Sehr geehrter Herr Mörz,

ein Verbrechen an der Menschheit? Mal ganz abgesehn davon, dass das ein Verbrechen gegen deutsche Gesetze wäre, wenn sie das in der Öffentlichkeit behaupten, muss ich mich doch sehr wundern, da hier sonst doch auf eine ordentliche und sittliche Ausdrucksweise Wert gelegt wird.
Wie Sie jetzt allerdings auf die Vermutung kommen, dass "Homoperverse" eine große Unordnung hinterlassen würden, müssen Sie mir doch nochmal extra erklären.

Aber ich kann Sie beruhigen Herr Mörz, die Menschheit wird nicht so schnell aufgrund von "Homoperversen" aussterben.

Außerdem ist es mir nicht ganz klar, wie Sie eine solche Änderung der Biozönose nach 130 Jahren feststellen.

MfG,
xXAmyXx

gläub.Christ
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 19:55

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon gläub.Christ » Mo 13. Aug 2012, 20:16

Guten Tag meine Herren,
Erstmal etwas vorweg über mich. Ich bin röm.Katholisch getauft und habe meinen Glauben zu Gott durch die Kommunion und die Firmung gefestigt.
Ich bin 26 Jahre alt und promoviere gerade .Ich weiß , dass Ärtze hier nicht so gerne gesehen sind , aber ich lese seid geraumer Zeit mir hier die
Beiträge durch und muss auch mal meine Meinung abgeben. Ich bin in einer großen Familie aufgewachsen und habe 5 Geschwister.

***zensiert durch Martin Berger***

Mit freundlichen Grüßen , ein gläubiger Christenmensch


Post Scriptum:

Da war mal wieder die Stasi am Werk. Man hat meinen kompletten Beitrag gelöscht , obwohl ich mich an die Brettregeln gehalten habe Herr Berger.
Wenn hier Sachen zensiert werden , weil sie Wissen, dass ich Recht habe, kann ich nichts anderes sagen als erbärmlich.


WENN Sie recht HÄTTEN, würde ich Ihnen zustimmen.

Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10977
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1941 Mal
Amen! erhalten: 2080 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Mo 13. Aug 2012, 20:25

Fräulein gläubiger Christ,

wenn Sie denken, daß Sie uns so einen Bären aufbinden können, dann irren Sie sich. Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, daß jemand, der Arzt werden möchte, nicht einmal das Wort Arzt richtig schreiben kann oder den Unterschied zwischen seit und seid nicht kennt.

Den Rest Ihres Beitrags habe ich entfernt, da er gegen mehrere Brettregeln verstieß.

Martin Berger


Post Scriptum:

Ich habe mir erlaubt Ihre zwei Beiträge zusammenzufassen.

Zadok
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: So 12. Aug 2012, 19:41

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Zadok » Mo 13. Aug 2012, 20:51

Geehrter Herr Berger,
ich sehe gerade ihren Bibelvers im Anhang:

Offenbarung 22, 21: Die Gnade unsers HERRN Jesu Christi sei mit euch allen! Amen.

Ich bin da ganz Ihrer Meinung, und freue mich, dass Sie erkannt haben, dass Homosechsuellen die Gnade des HERRn ebenso zukommt wie uns!
Es ist schön, dass Sie einsehen, dass diese Diskussion überflüssig ist. Lasst uns auch weiterhin für das Seelenheil unserer Homosechsuellen Brüder und Schwestern beten.

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 48 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Opa Rauschebart » Mo 13. Aug 2012, 21:26

Zadok hat geschrieben:Geehrter Herr Mörz,
meinen Recherchen nach leben um die 7.069.827.000 Menschen auf diesem Planeten.. ich darf Ihnen versichern, dass die Menschheit nicht durch Homosechsuelle zum Aussterben verurteilt ist.
Ich weiß nicht, ob sie meine früheren Einträge zu diesem Thema gelesen haben, darum werde ich diese für Sie noch einmal zusammenfassen:
Jesus starb für die Sünden Aller am Kreuz, auch für Homosechsuelle, die dieses Opfer nicht mehr verhöhnen als Sie und ich - denn jede Sünde wiegt vor dem HERRn gleich schwer - also ist Homosechsualität vielleicht verwerflich, doch ebenso verwerflich ist die Dreistigkeit mit der wir (und ich muss mich da leider ebenfalls schuldig bekennen) andere verurteilen, öffentlich beschimpfen oder schlecht machen - und damit gegen den zweiten Teil des Doppelgebots der Liebe verstossen! Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!
Als Gläubige sollte es unsere Aufgabe sein für Sündige zu beten, und das Richten allein dem HERRn zu überlassen!
Hinweisend,
Zadok


Bübchen Zadok!

Was faseln Sie denn?
Sicherlich starb der Herr für alle Sünder!
Das heisst aber noch lange nicht, daß der Herr diese Sünden gutheißt, im Gegenteil!
Wenn diese homosechsuellen Sünder Ihre Schuld eingestehen, den Herrn um Verzeihung bitten, Besserung nicht nur geloben, sondern auch tätig sich bessern, DANN und NUR DANN wird Ihnen vergeben werden!
Wie die Bibel zur Homosechsualität steht können Sie gerne im Buch Leviticus nachlesen.
Aber auch im NT finden Sie zahlreiche Stellen, wie z.B. Römer 1,26-27 und 1 Kor. 6,9 welchen ich hier wörtlich zitiere: "Oder wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht ererben werden? Lasst euch nicht irreführen! Weder Unzüchtige noch Götzendiener, Ehebrecher, Lustknaben, Knabenschänder,"

Hosianna in der Höh'
Final konstatierend

Amen

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

xXAmyXx
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: So 12. Aug 2012, 10:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon xXAmyXx » Di 14. Aug 2012, 09:26

Herr Rauschebart,

dass es in der Bibel diverse Nachweise gibt, aus denen hervorgeht, dass "Homosechsuelle" Sünder sein sollen, mag zwar so sein, spielt aber im Moment grade keine Rolle.
Denn im Moment befinden wir uns immernoch im irdischen Leben und ich bin mir sicher, dass die Sünder nach dem irdischen Leben das bekommen, was sie verdienen.

Nur im Moment leben wir in der BRD, in welcher der Grundsatzgilt, dass alle Menschen gleich sind, egal welche Herkunft, geschl. Orientierung.. ect.

MfG,
xXAmyXx

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 75 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Alberto Bonappetito » Di 14. Aug 2012, 09:37

Kindechen Amalia

Ich frage mich doch in welcher Zeit sie Leben? Die Bezeichnung BRD ist spätestens seit dem Jahre 1990 nicht mehr gängig.

Natürlich sind von Grund auf alle Menschen gleich, doch ihre Taten und ihr Lebenswandel unterscheiden sie und bringen einige von ihnen vom Pfade des Herrn ab. Dass Homosechsualität fern dieses weges ist lässt sich kaum bestreiten. Wenn sie tatenlos zusehen wollen, ist das ihre Sache, wir redlichen Christen haben aber die Aufgabe allen Menschen den rechten Weg zu zeigen und ihnen einen Platz beim Herrn zu ermöglichen. Dass sie viele der Mittel nicht gutheißen mögen ist verständlich, da manche doch sehr drastisch und auch im Kreise der Christenheit umstritten sind. Jedoch seien sie versichert, dass dies alles zum Wohle der Menschen passiert. Man möchte hier niemanden, wie sie oft unterstellen, diskriminieren oder behindern. man möchte lediglich helfen.

Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

xXAmyXx
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 45
Registriert: So 12. Aug 2012, 10:04

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon xXAmyXx » Di 14. Aug 2012, 09:44

Alberto Bonappetito hat geschrieben:Kindechen Amalia

Ich frage mich doch in welcher Zeit sie Leben? Die Bezeichnung BRD ist spätestens seit dem Jahre 1990 nicht mehr gängig.

Natürlich sind von Grund auf alle Menschen gleich, doch ihre Taten und ihr Lebenswandel unterscheiden sie und bringen einige von ihnen vom Pfade des Herrn ab. Dass Homosechsualität fern dieses weges ist lässt sich kaum bestreiten. Wenn sie tatenlos zusehen wollen, ist das ihre Sache, wir redlichen Christen haben aber die Aufgabe allen Menschen den rechten Weg zu zeigen und ihnen einen Platz beim Herrn zu ermöglichen. Dass sie viele der Mittel nicht gutheißen mögen ist verständlich, da manche doch sehr drastisch und auch im Kreise der Christenheit umstritten sind. Jedoch seien sie versichert, dass dies alles zum Wohle der Menschen passiert. Man möchte hier niemanden, wie sie oft unterstellen, diskriminieren oder behindern. man möchte lediglich helfen.

Segen
Alberto Bonappetito


Herr Bonappetito,

die erste Zeile haben sie doch nicht ernst gemeint, oder?
Besitzen Sie ein Grundgesetz? Wenn ja, schauen Sie mal drauf: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.
Ich habe es in diesem Fall einfach nur abgekürzt.
Zudem wird der Begriff auch noch in der Alltagssprache oft genug verwendet.


Welche Mittel meinen Sie denn?
Wenn ich mich recht erinnere, sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass es keine "Behandlung" gegen "Homosechsuelle" gibt.

MfG,
xXAmyXx

Benutzeravatar
L. Ziffer
Aufseher
Beiträge: 624
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 23:33
Hat Amen! gesprochen: 202 Mal
Amen! erhalten: 199 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon L. Ziffer » Di 14. Aug 2012, 10:12

xXAmyXx hat geschrieben:Wenn ich mich recht erinnere, sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass es keine "Behandlung" gegen "Homosechsuelle" gibt.

Geehrtes Fräulein Ernie,
zu diesem Schluss sind SIE gekommen, wir keineswegs.
Wie Herr GutenAppetit schon richtig aufgeführt hat, möchten wir den Homoperversen doch nur helfen. Es muss Ihnen doch jemand vor Augen führen, daß die Hölle auf sie wartet, wenn sie nicht mit Ihrem widernatürlichen Verhalten aufhören.
Aus jedem Sünder kann ein anständiger Christ werden, so er denn die Liebe des HERRN in sein Herz lässt, die Bibel liest und diese als Leitfaden für sein Leben zulässt. Ebenso sollte man die Worte unserer obersten Instanz, dem heiligen Stuhl im Vatikan, verinnerlichen und sich nach ihnen richten.
Bedenken Sie: Das irdische Leben ist kurz, verglichen mit der Ewigkeit.
Wo wollen Sie diese verbringen? In kochendem Teer oder im Paradies?

Jetzt werden Sie natürlich wieder argumentieren, daß Gott alle Menschen liebt.
Lassen Sie es mich so ausdrücken: Er gibt die Hoffnung nicht auf.
Dennoch wird an der Himmelstür nach begangenen Sünden abgerechnet, und davon haben Homoperverse nun mal ein ganzes Buch voll und werden somit abgewiesen.

Erklärend,
L. Ziffer
Die Homo-Ehe ist ein Schachzug des Teufels!
Papst Franziskus I.

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 407 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Sören Korschio » Di 14. Aug 2012, 10:57

Frl. Ama!

xXAmyXx hat geschrieben:Denn im Moment befinden wir uns immernoch im irdischen Leben und ich bin mir sicher, dass die Sünder nach dem irdischen Leben das bekommen, was sie verdienen.

Sehen Sie, und genau in diesem Punkt unterscheidet sich widerwärtiges Atheistengesindel von redlichen Christenmenschen. Gläubige Christen versuchen mit strammer Rute und warmen Worten eine friedliche Bekehrung zu erwirken, um den Sündern das ewige Leid zu ersparen. Sie sagen in Ihrer juvenilen Dummheit und Arroganz "Der wird eh bestraft werden.". Ich frage mich, wie man nur so kaltherzig und garstig sein kann.

Extrem angewidert,
Sören Korschio

Und er hat in den Tagen seines irdischen Lebens Bitten und Flehen mit lautem Schreien und mit Tränen dem dargebracht, der ihn vom Tod erretten konnte; und er ist auch erhört worden, weil er Gott in Ehren hielt.
(Hebräer 5,7)
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 75 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Alberto Bonappetito » Di 14. Aug 2012, 11:19

Fräulein Amalia

Selbstverständlich ist Deutschland eine Bundesrepublik, lediglich die Bezeichnung BRD ist nicht mehr zeitgemäß, da diese lediglich zur Gegenüberstellung zur DDR diente. Sollte jemand heutzutage noch die Bezeichnung BRD benutzen meint er entweder Deutschland vor der Wiedervereinigung oder ist schlichtweg ein Idiot.

Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron