0 Tage und 8 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 22. Okt 2017, 08:00

DerSchwulePfarrer hat geschrieben:Ich finde das beschreiben der Homosechsualität wie sie es hier nennen höchst beunruhigend und ich würde ihnen raten vielleicht mit einer Vertrauensperson darüber zu sprechen.

Herr Homoperverser Pfarrer,

selbstverständlich ist die Homosechsualität beunruhigend. Aus diesem Grunde greifen redliche Christen zum Rohrstock, um möglichst viele Erkrankte von ihrer quälenden Krankheit zu befreien.

DerSchwulePfarrer hat geschrieben:Er ist ein außerordentlich guter Pfarrer und hällt wundervolle Predigten.

Ein guter Pfarrer, der homopervers ist? Machen Sie sich doch nicht lächerlich! Wie könnte jemand, der seiner Greueltaten wegen von GOTT gehaßt wird, ein guter Diener für selbigen sein? Nicht nur er, sondern auch Sie spinnen sich da was zusammen.

DerSchwulePfarrer hat geschrieben:Wieso sollte uns gott denn überhaupt bei der Schöpfung die Möglichkeit gegeben haben uns in das selbe Geschlecht zu velieben? Wenn es von ihm nicht gewollt ist und es so abscheulich ist wieso ist es dann möglich? Ich hoffe auf eine nachvollzeihbare Antwort.

Der HERR gab uns einen freien Willen. Dieser erlaubt es uns, uns für ihn oder wider ihn zu entscheiden. Jemand, der sich für das Gute, also den HERRn entscheidet, entscheidet sich nicht für die Sünde der Homoperversität. Auch gibt es keine homoperverse Verliebtheit, sondern lediglich ein GOTTeslästerliche Abkehr vom Pfad der guten Sitten, ein Wegbewegen von allem, was gut und richtig ist. Wer sich, dem HERRn dabei ins Gesicht spuckend, für Satan und die Homoperversität entscheidet, kann schwerlich ein guter Mensch sein.

DerSchwulePfarrer hat geschrieben:Und bitte ersparen sie es sich diesen Beitrag zur diskussion sofort zu entfernen da dies nur davon zeugt das sie mit Meinungen die nicht gleich sind als ihre eigene nicht umghen können. Jeder der sieht das dieser Beitrag entfernt wurde weiß das man hier nur auf taube Ohren stößt. Denn eine Diskussion lebt von mehreren seiten und so nützt es nichts die gegenseite einfach zu löschen.

Wie dumm sind Sie eigentlich? Hätte man Ihren Beitrag gelöscht, hätte niemand gesehen, daß er da war, zumal den Brettneulingen nicht gestattet wird, einfach Beiträge zu verfassen. Neue Beiträge werden erst von der stets gerecht urteilenden Administranz gelesen und freigegeben oder gelöscht. Da Ihr Beitrag hier nachzulesen ist, geschah Ersteres. Ihre dümmliche Sorge war also unbegründet.

Perverse heilend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 28. Okt 2017, 23:11

Werte Herren,

wir sind ja schon einigen Unfug von den sogenannten Wissenschaftlern gewöhnt. Seien es deren unsinnige Behauptungen über die angebliche Kugelform der Erde oder die Existenz sogenannter Bakterien. Nun aber setzen diese Lügner dem ganzen noch eine Ketzerei drauf.
An der Universität Turin soll die "Geschichte der Krankheit Homosechsualität" gelehrt werden. Was soll denn dieser Blödsinn? Und vor allen Dingen, was kommt dann als Nächstes? Die Geschichte der Weiberkrankheiten, Nutellasucht und Diarrhö?

[ Bitte schalten Sie hier.]

Besonders schlimm ist es, dass so Mittel vergeudet, welche man besser für die Heilung Homokranker verwenden könnte. Hier zeigt sich wieder, wie menschenfeindlich diese Atheisten sind. Glücklicherweise gibt es diese knorke Anschnurgemeinde. So haben Menschenfreundlichkeit und die Wahrheit noch eine Schanze.

Auf atheistische Wissenschaftler spuckend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 29. Okt 2017, 10:27

Werter Herr Lemmdorf,

nicht nur Sie und ich, sondern auch die christlichen Kräfte Italiens sind in hellster Aufruhr. Ein leuchtendes Feuer im Dunkeln dieser homoperversen Finsternis ist, einmal mehr, Herr Silvio Berlusconi, der, besorgt um seine Heimat, wieder in den politischen Ring steigen möchte. Mit 81 Jahren ist er dafür im besten Alter, denn nur ein gefestigter Glaube und ausreichend Lebenserfahrung können Italien wieder auf den rechten Pfad bringen. Schalten Sie hier für weitere Informationen.

Für ein christliches Italien betend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

brallonaf
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 1
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 13:35

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon brallonaf » Mo 30. Okt 2017, 14:59

Liebe Gemeinde

Unzuchtet euch. :rufzeichen:

Liebe Grüsse von einer atheistischen, feministischen und bisechsuellen Frau.

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Di 31. Okt 2017, 19:37

Werter Herr Berger,

vielen Dank für den Trost und die Verschaltung. Zum Glück für diese Erdscheibe gibt es noch so redliche Menschen wie die Herren Berlusconi, Orban, Putin und Trumpf. So leuchtet stets ein helles Licht, am Ende der homokranken und pädophilen Tunnel. Es scheint, als habe der HERR diese knorken Weltenretter persönlich zu uns gesandt.

GOTT für seine Güte dankend,
Hermann Lemmdorf.
Folgende Benutzer sprechen Hermann Lemmdorf ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 165
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 2. Nov 2017, 11:07

Werte Herren,

weiters greift die Homoseuche um sich. Der Stechpalmenwalddarsteller Kevin Leertaste (unredl. Kevin Spacey), bekannt aus diversen Bewegtspielen wie "Amerikanische Hübsche" (unredl. American Beauty) oder der Serie Skathaus (unredl. House of Cards), soll zweierlei Sünden begangen haben.

Erstens gab Herr Leertaste öffentlich zu, sich für ein Leben als Homoperverser Mann entschieden zu haben.

Auf Zwitscher zwitscherte er dazu

Kevin Leertaste, freie Übersetzung hat geschrieben:Während meines Lebens liebte ich Männer und hatte romantische Begegnungen mit Männern und nun entscheide ich mich, als homoperverser Mann zu leben.


Zweitens wurden Vorwürfe laut, nach denen Herr Leertaste entsprechend seiner homoperversen Neigung immer wieder übergriffig wurde und redliche Knaben belästigte.

Als Reaktion auf diese Vorwürfe entschied der Serienproduzent Netzfetzen (unredl. Netflix) die Produktion der neuen Staffel von Kanasterhaus vorerst einzustellen. Eine gute Sache, brachte dieser Schund das ehrenwerte Präsidialamt der VSA in Verruf.

Schalten Sie hier nur, wenn Sie im Glauben gefestigt sind!

Für Herr Leertastes Opfer betend :hinterfragend: ,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Do 2. Nov 2017, 12:03

Herr Frischfeld,

wenn ich das mal so anmerken darf: Herrn Leertastes Kartenhaus stürzt endlich zusammen. :lausbub:

Da Päderasten sogar im Stechpalmenwald nicht gern gesehen sind, wird der Perverse vermutlich schon bald als arbeitsloser Obdachloser in der Gosse landen, wo er hingehört. Einmal mehr hat der HERR dafür gesorgt, daß die schändliche Wahrheit ans Licht der Öffentlichkeit kommt.

Eine VHS-Kassette mit mehreren Folgen von "Haus der Karten" verbrennend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 165
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 2. Nov 2017, 14:39

Werter Herr Berger,

LAL, ein nachgerader gewitzter Scherz, Herr Berger. :frech:

Mir wurde zugetragen, dass Herr Leertaste in der Serie Kartenhaus den Präsidenten der VSA mit homoperversen Neigungen interpretierte. Die Ehe der Protagonisten (Franziskus und Klara Unterwald, unredl. Francis und Claire Underwood) wird in der Schau von Ehebruch, Sodomie und weiteren Perversionen geplagt. So entschied man sich wohl sogar in der Vergangenheit für einen Mord an einem ungeborenen Kind. :kreuz3: Die Frage ist erlaubt, was man von so einem Schauspieler überhaupt erwarten darf? Auch wenn es sich lediglich um Fiktion handelt, kann man ein solches Schauspiel nicht gut heißen. :erschrocken:
Ich erinnere mich auch an einen Exzerpt der Kirchenzeitung. Dort wurde der besagte Film Amerikanische Hübsche rezensiert. Offenbar spielte Leertaste dort einen ehebrecherischen Hanfgiftspritzer, Erpresser und Päderasten. Im Grunde spielte er also nicht, sondern verkörperte einfach sich selbst. Jedenfalls habe er letztendlich seinen redlichen Nachbarn, einen schnaften VSA-Veteran, mit der Homokrankheit angesteckt, woraufhin dieser Leertaste in gerechtem Zorn tötete. Ein Ende eines unredlichen Filmes, welches sich in der Realität sehen ließe...

Den Stechpalmenwald argwöhnisch beobachtend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Fr 3. Nov 2017, 11:13

Herr Frischfeld,

wie es zu erwarten war, melden sich immer mehr Opfer des Homoperversen Kevin Leertaste.
Vor knapp einer Woche sorgte Anton Rapp für Furore, als er seinen Schauspiel-Kollegen Kevin Spacey der sechsuellen Belästigung bezichtigte. Jetzt melden sich auch "Haus de Karten"-Mitarbeiter zu Wort und beklagen ihrerseits das Verhalten des zweifachen Oskargewinners, der in der Serie den skrupellosen Politiker Frank Unterwald spielt.

Die Angestellten der Hitserie sprachen mit KNN, möchten aber anonym bleiben. Ein ehemaliger Produktionsassistent erklärte, Kevin Leertaste habe ihn während der Dreharbeiten zu einer früheren Staffel sechsuell belästigt.

Daneben beschrieben alle acht Kollegen das Verhalten des Serienstars als "lüstern", da es unsinnige Berührungen und derbe Kommentare gab, die typischerweise auf junge und männliche Produktionsangestellte ausgerichtet gewesen seien. Die Vorwürfe passen in das Bild, das durch Anton Rapps Anschuldigungen entstanden war. Rapp hatte bekannt, dass der "Amerikanische Schönheit"-Star 1985 versucht habe, ihn zu verführen und sich auf ihn legte. Rapp war damals 14 Jahre alt, Leertaste 26.

Quelle: Auch "Haus de Karten"-Mitarbeiter erheben Belästigungsvorwürfe

Entsetzt,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 907
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 73 Mal
Amen! erhalten: 52 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Fr 3. Nov 2017, 14:23

Werte Herren,
ist anhand dieses Falles davon auszugehen, dass der sogenannte Kevinismus eine Art Vorstufe der Homoseuche darstellt? Der perverse Herr Leertaste könnte hier nur eines von zahlreichen Beispielen darstellen. Es wäre wohl ratsam, sämtliche Knaben, die auf den Namen "Kevin" hören, präventiv einer redlichen Rohrstockbehandlung zu unterziehen. Angesichts des Namens bietet sich dies sowieso an.

Besorgt, ob der grassierenden Homoseuche,
Nepomuk Kaiser
Folgende Benutzer sprechen Nepomuk Kaiser ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Frischfeld
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10228
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1570 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Fr 3. Nov 2017, 15:30

Werter Herr Kaiser,

wenngleich Ihr Vorschlag, eine präventive Züchtigung eines jeden Kevins durchzuführen, ein überaus guter Vorschlag ist, scheint er mir ebenso überflüssig, zumal ich davon ausging, daß dies ohnehin bereits geschieht. Schließlich weiß man nicht erst seit gestern, daß der Name Kevin eine Diagnose ist und viel Unheil in sich birgt. Ob Dummheit und Homosechsualität zu den schlimmsten, oder, GOTT bewahre, noch zu den harmlosesten Zuständen zu zählen sind, von denen ein Kevin befallen sein kann, wird gerade erforscht. Da der Rat der Sittenwarte, kurz: RDS, bereits im Vorfeld über Zwischenergebnisse informiert wurde, kann ich Ihnen vorab verraten: Es sieht übel aus! :hinterfragend:

Bis auf weiteres gilt:

Einen Kevin züchtigt man,
bis er nicht mehr sitzen kann.
:kreuz1:

Stets im Kampf gegen Homosechsualität und Kevinismus,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Martin Frischfeld
Treuer Besucher
Beiträge: 165
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 30 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 3. Nov 2017, 17:24

Werte Herren Berger und Kaiser,

in der Tat gibt es auch erschreckende Parallelen in meiner klinischen Erfahrung zwischen Kevinismus und Homoperversion. Ob die Verbindung direkt ist oder vielmehr durch die Lebensweise der Kevins die Ansteckung mit solcherlei Übel die Regel ist, kann bisher noch nicht beantwortet werden. Eine Humantestreihe würde Aufschluss bringen.

Als Arzt kann ich Ihnen raten: Beim Umgang mit Homokranken u.ä. stets den Abstand mit dem Rohrstock herstellen, Handschuhe und Mundschutz sind Pflicht, beim Züchtigen einen Kittel gegen Tröpfchenübertragung anziehen. Ich selbst behandle karitativ Homokranke wegen ihrer Perversionen und schütze mich und mein Personal auf diese Art. Seuchenprävention wird groß geschrieben in der Praxis Frischfeld!

In diesem Zuge sei ein weiterer Ansteckungsherd für andere (noch unerforschte) Krankheiten erwähnt. Der (noch nicht klassifizierte) "Zustand nach Hartz IV" ist eine Krankheit, die ausschließlich im Zusammenhang mit dem längeren Empfang von staatlichen Transferleistungen auftritt. Hauptnahrungsmittel solcher Kranken scheint eine von wenigen Biersorten wie bspw. "Oettinger" zu sein, die durch ihren billigen Geschmack auffallen und jeden redlichen Menschen eigentlich abschrecken.

Nur Klosterbier trinkend :kreuz1:
Dr. med. Martin Frischfeld

Antrophos
Häufiger Besucher
Beiträge: 91
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Antrophos » Fr 3. Nov 2017, 18:12

Hochverehrter Herr Doktor,

von welchen Viren oder Keimen wird denn die Homokrankheit ausgelöst? Ich dachte immer das wäre eine angeborene Hormonstörung, zumal sie, wie Herr Dr bereits erwähnten, unter anderem durch die Gabe von Testosteron behandelt wird.
Bei uns wird, wie gesagt gelehrt, dass es sich hier um keine Krankheit handelt, weswegen ich meine Informationen hier suche.
Haben Sie die Anerkennung der Krankheit und die Therapie schon auf Kongressen vorgebrachte?
Interessiert,
ein werdender Kollege

Dr Hagen K
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: Do 26. Okt 2017, 19:07

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Dr Hagen K » Fr 3. Nov 2017, 18:31

Herr Anthropos,
Wussten Sie nicht, dass die Homokrankheit auch durch Sichtkontakt mit einem Homoperversen übertragen werden kann?

Dr. Hagen K.

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 3. Nov 2017, 19:33

Dr Hagen K hat geschrieben:Wussten Sie nicht, dass die Homokrankheit auch durch Sichtkontakt mit einem Homoperversen übertragen werden kann?


Werter "Dr." K,

können Sie die von Ihnen postulierte These belegen?

Stets an Fakten interessiert seiend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste