0 Tage und 7 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Antrophos » Do 5. Apr 2018, 18:20

Verehrter Herr Doktor,
es könnte auch ein orthodoxer sein, ein konvertierter ebenso und im schlimmsten Fall ein verwitweter.
Optimistisch grüßend,
Eduard Anthropos

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7953
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1746 Mal
Amen! erhalten: 1672 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 5. Apr 2018, 18:36

Keuschknabe hat geschrieben:

Sich über seinen Nutzernamen ekelnd und diesen ändern wollend,
gxyboy


Werter Herr Keuschknabe,

wunschgemäß wurde Ihr Nutzernamen geändert.

Den Rohrstock bereitlegend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Keuschknabe
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: So 1. Apr 2018, 23:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Keuschknabe » Do 5. Apr 2018, 19:07

Martin Frischfeld hat geschrieben:was für ein Pfarrer ist dies? Wohl nur einer dieser notgeilen evangelischen Pfarrern, die aufgrund ihrer derangierten Triebe nicht in die heilige katholische Kirche passen :hinterfragend: .
Ich rate Ihnen dringlichst dazu, sich an einen katholischen Priester zu wenden.


Geehrter Herr Frischfeld,
Da ich mich mit den beiden Konfessionen nicht auskenne (was an meiner bereits erwähnten atheistischen Erziehung liegt), dachte ich, dass es auch bei den Katholiken Pfarrer gibt. Ich habe meinen Klassenkameraden kontaktiert und er teilte mir mit, sein Vater sei katholischer Priester und hätte morgen um 5:30 Uhr nach seinem Morgengebet noch Zeit für eine Austreibung der Homo-Seuche.

An Herrn von Schnabel spreche ich meinen Dank für die Änderung meines Nutzernamens aus.

Auf Heilung hoffend und sich über seinen töften Benutzernamen freuend,
Keuschknabe

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 879
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 267 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 5. Apr 2018, 20:00

Werter Bub Keuschknabe,

katholische Pfarrer legen das sogenannte Zölibat ab. Aus Ihrer früheren Lebensweise dürfte Ihnen diese Idee gänzlich abwegig erscheinen, aber dies bedeutet einen lebenslangen Verzicht auf eine Ehe. Da im Christentum der Verkehr nur in der Ehe statthaft ist, geht damit ein Verzicht auf eben diesen einher.
Daher erscheint es zunächst unwahrscheinlich, daß Ihr Kamerad der Sohn eines katholischen Pfarrers ist. Wie Herr Anthropos jedoch zeigte, könnte dies grundsätzlich möglich sein.

Aufklärend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Keuschknabe
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: So 1. Apr 2018, 23:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Keuschknabe » Do 5. Apr 2018, 20:13

Vielen Dank Herr Frisch für die schnelle Aufklärung. Vermutlich ist das wie Sie es gesagt haben, denn er ist auf jeden Fall von der katholischen Kirche. Nun bin ich mal gespannt auf morgen früh und ich hoffe natürlich, schnellstmöglich geheilt zu werden.

Sich vorbereitend
Keuschknabe

Keuschknabe
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: So 1. Apr 2018, 23:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Keuschknabe » Fr 6. Apr 2018, 09:22

Verehrte Herren,

Die Austreibung ist geglückt, Halleluja! Nach insgesamt 173 Rohrstockhieben war ich geheilt und wurde direkt im Anschluss getauft.
Glücklich
Keuschknabe
Folgende Benutzer sprechen Keuschknabe ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelBenedict XVII

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 879
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 267 Mal
Amen! erhalten: 322 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 6. Apr 2018, 10:23

Keuschknabe hat geschrieben:Verehrte Herren,

Die Austreibung ist geglückt, Halleluja! Nach insgesamt 173 Rohrstockhieben war ich geheilt und wurde direkt im Anschluss getauft.
Glücklich
Keuschknabe

Halleluja, danken wir dem HERRN!
Nunmehr werden Sie auch sicher nicht mehr die Dreistigkeit finden, mich fälschlich mit "Herr Frisch" anzusprechen.
Indes warne ich Sie: Eine derart fortgeschrittene Homoerkrankung lässt sich nicht von heute auf morgen heilen. Ihre Therapie muß fortgesetzt werden, sapperlot.
Im Übrigen ist nun die Zeit für Sie, besser gesagt für Ihren Vater, für Sie ein passendes Weibsstück zu finden und mit dessen Vormund eine Ehe zu arrangieren.
Als knorke Reminiszenz an Ihre sündigen Tage könnten Sie dessen Haupthaar kurz scheren. Es spart dies Geld und ist praktisch für die tägliche Arbeit. Ich lasse mein Weib stets beim Schäfer scheren, wenn jener ohnehin seine Schafe schert.

Das Weib zum Schäfer verbringend,
Martin Frischfeld

Hans-Peter Steiner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Fr 6. Apr 2018, 11:28

Sehr geehrte Gemeinde
Wenn ich hier so Dinge lese, wie sie Keuschknabe schreibt, muss ich an der Ernsthaftigkeit einiger Beiträge Zweifeln.
Und die Denunzierung der Frauen ist wohl auch eher unrealistisch, welche Frau würde sich Heute so etwas gefallen lassen, ich kenne keine.
Da ist wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens. Selbst in Indien wo Mißbrauch an Frauen noch als Kavaliersdelikt behandelt wird wäre es undenkbar Frauen so zu behandeln wie Sie es hier darstellen. So wichtig es auch ist, gerade in Zeiten wie diesen, seinen Glauben zu festigen um sich irgendwo anhalten zu können, so wichtig ist es wohl auch ein wenig in der Realität zu leben. Denn sonst ist dieses Forum hier wohl nur eine Teufelswerk.
Wie dem auch sei ich habe auch viel interessantes gelesen, leider auch viel Schund, so ist das Leben nun mal.

einen Spaziergang in der herrlichen Frühlingssonne machend
H.P. Steiner

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2397
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 340 Mal
Amen! erhalten: 858 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Benedict XVII » Fr 6. Apr 2018, 12:34

Herr Steiner,

ich sehe in Ihnen einen bösen, verkommenen Menschen ohne jedliche Moral.
Jeder redliche Mensch ist voll der Freude über die Heilung von Keuschknabe von der Homokrankheit.
Sie jedoch ziehen es vor, Haß zu verbreiten und kübelweise Hohn und Spott über die keuschen Mitglieder der Gemeinde auszuschütten.

Schämen Sie sich.

Angeekelt abwendend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
KeuschknabeFranz-Joseph von Schnabel
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Keuschknabe
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: So 1. Apr 2018, 23:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Keuschknabe » Fr 6. Apr 2018, 12:45

Geehrter Herr Frischfeld,
Bitte entschuldigen Sie die Falschschreibung Ihres Namens, vermutlich lag das an der Homo-Seuche, die mein Gehirn befallen hat.
Der Herr Priester hat mir eine Auflistung mit Dingen, die ich täglich für meine vollständige Heilung ausführen soll, gegeben. Nimmt man alle Gebete (inkl. Rosenkränze), Selbstzüchtigungen und das Lesen und Studieren der Bibel zusammen, so bin ich täglich sicherlich 3-4 Stunden damit beschäftigt, in denen ich keine unkeuschen Gedanken haben kann. Selbstverständlich gehe ich ausserdem noch täglich in die heilige Messe. Zusätzlich wird mich der Herr Priester einmal wöchentlich bis zu meiner Hochzeit mit einem Weib züchtigen, wieder mit 173 Schlägen.
Mein Herr Vater hat mich ebenfalls noch gezüchtigt, nachdem der Herr Priester ihm das auferlegt hat. Ausserdem sucht er bereits nach einem keuschen Weib für mich. Er findet die Homo-Seuche nun ebenso abscheulich wie ich und meint, ich solle (auch schon als 16-Jähriger, denn anscheinend geht dies mit Erlaubnis der Eltern) so schnell wie möglich heiraten, damit mir die Homo-Gedanken ausgetrieben werden.
Das mit dem Schäfer ist eine knorke Idee, Herr Frischfeld, das ist wahrlich praktisch und vor allem günstiger. Das gesparte Geld kann ich dann sinnvoll in Wurfbibeln investieren, mit welchen ich dann Homosechsuelle, die ich leider noch kenne, abwerfen kann. Heureka, das wird ein Spass!

Optimistisch in die Zukunft blickend,
Keuschknabe

Hans-Peter Steiner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Fr 6. Apr 2018, 12:52

Herr Benedict
Mir scheint Sie mißverstehen mich. Ich spotte nicht auch verbreite ich nicht Hohn, glauben Sie nicht auch dass die Worte von Keuschknabe nich ernst sein können, lesen Sie doch zwischen den Zeilen.
Ich möchte auch mit Nachdruck feststellen das ich weder böse noch verkommen bin, meine Moralvorstellungen sind hoch und ich bin im Glauben gefestigt. Alledings verurteile ich jegliche Verunglimpfung des Glaubens. Die Worte von Keuschknabe tun nichts anderes, ein (unredlich: Faker) nicht mehr ist der junge Mann. Weiters möchte ich ebenfalls mit Nachdruck feststellen dass, das Wort Haß in meinen Wortschatz nicht vorkommt.
Haß verbreitet Zwietracht und Gewalt, Dinge die ich grundsetzlich ablehne.

So bitte ich Sie Herr Benedict mir nicht deratige Dinge zu unterstellen, denn dies würde meinen Glauben an die Menschheit wieder etwas mehr erschüttern.

noch an das Gute im Menschen glaubend
H.P. Steiner

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7953
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1746 Mal
Amen! erhalten: 1672 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 6. Apr 2018, 13:46

Herr Steiner,

führen Sie den armen Knaben nicht in Versuchung!

Werter Knabe Keuschknabe,

der Teufel verkörpert sämtliche Todsünden. Leider fehlt dem Gottseibeiuns nur eine einzige Untugend, nämlich jene der Faulheit.
Er wird sich viele Mühen geben, das sicher geglaubte Opfer wieder in dessen haarigen Krallen zu bekommen.
Bleiben Sie also standhaft! Ein Rückfall in das Laster, welcher leider nicht selten bei reuigen Sündern auftritt, führt rettungslos in die ewige Verdammnis.

Für Sie betend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Keuschknabe
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: So 1. Apr 2018, 23:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Keuschknabe » Fr 6. Apr 2018, 14:04

Geehrter Herr von Schnabel,

Ich habe durch Schule und die vom Priester gegebenen Aufgaben gar keine Zeit mehr, auf unkeusche Gedanken zu kommen. Deshalb hoffe ich - genau wie Sie - dass ich die Zeit durchhalte. Deswegen ist es mir auch wichtig, schnell ein Weib zu finden, damit ich gar nicht mehr ans Homotum denke.

Die Bibel lesend
Keuschknabe

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2397
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 340 Mal
Amen! erhalten: 858 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Benedict XVII » Fr 6. Apr 2018, 14:10

Werter Herr von Schnabel,

in der Tat.
Der Knabe Keuschknabe hat mit Unterstützung der liebevollen Gemeinde den ersten Schritt getan und diesen erfolgreich hinter sich gebracht.
Das vom Geistlichen ausgearbeitete Programm zu seiner endgültigten Heilung - genannte Kombination aus Rohrstocktherapie, Bibelstudium und Selbstzüchtigung - scheint mir sehr erfolgversprechend zu sein.
Es ist ein unbestreitbarer Vorteil, gleich die richtigen, kompetenten Fachleute zu konsultieren.
Satan hingegen wird alles versuchen, jenen Erfolg zu hintertreiben.
Der Knabe Keuschknabe benötigt weiter unsere Unterstützung: bleiben Sie standhaft, widerstehen Sie Satan!

Den HERRn preisend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Keuschknabe
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: So 1. Apr 2018, 23:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Keuschknabe » Fr 6. Apr 2018, 14:13

Geehrter Benedict XVII,
Auch Ihnen danke ich für Ihre Unterstützung. Ich glaube sehr stark, dass Satan mir nichts anhaben kann, da ich mich bereits kurz nach Beginn der Therapie besser und vor allem befreiter gefühlt habe. Dies will ich - ebensowenig wie den Glauben an den Herrn - nicht verlieren.

Sich auf die Selbstzüchtigung vorbereitend,
Keuschknabe


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast