2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1032
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 131 Mal
Amen! erhalten: 120 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » So 9. Apr 2017, 20:42

Sehr geehrte Herren,

die Hilfeleistung ist natürlich um einiges schwieriger, wenn der Kranke sich gar nicht helfen lassen will und die Helfer gar beschimpft. Dies sollte uns jedoch nicht davon abhalten, ihn trotzdem zu unterstützen, von seiner fatalen Neigung loszukommen! Am Ende wird er uns noch danken, wie die ehemaligen Homosechsuellen in unserer Gemeinde, die sich auch immer beeilen, mir ihren Dank auszusprechen, wenn sie mich irgendwo auf der Straße treffen.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6979
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1294 Mal
Amen! erhalten: 1128 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 9. Apr 2017, 21:32

Werter Herr Gruber,
Sie sprechen ein großes Geheimnis gelassen aus.
Viele bekannte redliche Christen und Familienväter waren bereits der Homoseuche verfallen und konnten nur durch die bewährte Arche-Prügeltherapie gerettet werden.
Man wird sicher verstehen, daß sich eine explizite Nennung von Namen verbietet.
Diskret,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1633
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 292 Mal
Amen! erhalten: 390 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Der Einsiedler » So 9. Apr 2017, 21:39

Werter Herr Gruber,

selbstverständlich geben wir keinen dieser schwer kranken Kretins auf. Selbst solch ein verkommenes Subjekt wie diesen Nestbeschmutzer nicht. Obwohl die Krankheit sich bereits im Endstadium zu befinden scheint und der arme Tropf sich allem Anschein nach aufgegeben hat.
Wir können jedoch nicht jede Seele von ihrer Pein befreien. Allerdings weist unsere Statistik eine Erfolgsquote von 98,439% auf.
Unsere Anstrengungen sind also nicht umsonst.

Freudig berichtend

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 430
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 62 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Mi 12. Apr 2017, 20:27

Werte Herren,

wie die Zwischennetzseite der Apotheker berichtet haben redliche Wissenschafter in den VSA furchteregende Dinge entdeckt. Offensichtlich setzen die Hechsen einen Zaubertrank mit dem Namen Progesteron ein, um ungeborene Kinder, mit Homosechsualität zu infizieren.
In der Studie befragten die Forscher 34 erwachsene Männer und Frauen, deren Mütter währen der Schwangerschaft ein Präparat mit dem Sexualhormon Progesteron bekommen hatten, zu ihrer sexuellen Identität und ihren Vorlieben. Im Vergleich zu Menschen, die im Mutterleib nicht mit Progesteron-Präparaten in Kontakt gekommen waren, betrachteten sie sich häufiger als homo- bzw. bisexuell. Etwa auf jeden Fünften der Studienteilnehmer traf das zu. Darüber hinaus berichteten sie häufiger, bereits gleichgeschlechtlichen Unzucht gehabt zu haben oder sich zum gleichen oder beiden Geschlechtern hingezogen zu fühlen.

Das Ziel ist eindeutig erkennbar. Es geht darum Homosechsuelle, ja gar Homoperverse zu züchten. So wollen die Hechsen die Herrschaft des Satans über die Erdscheibe herbeiführen.

Vor dem Hechsentrunk Progesteron warnend,
Hermann Lemmdorf.
Folgende Benutzer sprechen Hermann Lemmdorf ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 432
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 104 Mal
Amen! erhalten: 28 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon ragnarlotbrock » Do 13. Apr 2017, 06:09

Werter Herr Lemmdorf,

Welch Schandtaten lassen sich die Homoperversen denn noch einfallen? Einen Säugling dieser Seuche auszusetzen, ist wohl die grauenvollste Tat, von der ich jemals hörte.

Schockiert ob der Homorüpel,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 430
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 62 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Sa 29. Apr 2017, 20:24

Werte Herren,

schon wieder wird die katholische Kirche übel verleumdet. Ein vom rechten Weg Abgekommener verbreitet scheußliche Lügen.

Schalten Sie hier.

Obwohl er selbst einst den Presbyterat erhielt, erkrankte er an der Homosechsualität. Doch statt sich heilen zu lassen, verbreitet er nun Falschnachrichten über den Heiligen Stuhl. Offensichtlich ist dieser Mann nicht nur an der Homosechsualität erkrankt. Hier liegt eine absolute Satansbesessenheit vor.

Stets die Lüge anprangernd,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10138
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1547 Mal
Amen! erhalten: 1594 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 30. Apr 2017, 05:28

Werter Herr Lemmdorf,

als ich las, welche dreckigen Lügen dieser Lump über den Vatikan verbreitet, brach ich, ungläubig darob, daß jemand solchen Haß entwickeln kann, in Tränen aus. Die Bücher des Ketzers Krzysztof Charamsa haben sich damit für die nächste Bücherverbrennung qualifiziert.

Sich ein Exemplar bestellend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6979
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1294 Mal
Amen! erhalten: 1128 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 30. Apr 2017, 09:35

Werter Herr Berger,
man sollte viel mehr Bücher und Zwischennetzseiten verbrennen, um die Jugend vor Gefahren des Atheismus und der Homoperversität zu schützen.
Männer, wie Herr Putin, Herr Erdogan oder Herr Maas sind zwar auf dem richtigen Weg, aber das Ziel einer vollständigen Verkeuschung der Erdscheibe ist leider noch weit entfernt.
Betend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10138
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1547 Mal
Amen! erhalten: 1594 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 30. Apr 2017, 10:19

Werter Herr Schnabel,

leider verwechselt man in der heutigen Zeit allzu oft angebrachte Toleranz mit völlig sinnbefreiter, ja gar gottloser Gleichgültigkeit. Ist beispielsweise jemand kein knorker Katholik, sondern ein etwas weniger töfter Protestant, so kann man dies freudig akzeptieren und tolerieren, steht doch dem, was Protestanten und Katholiken von einander trennt, der gemeinsame Glaube an den HERRn gegenüber. Wie könnte man also als guter Christ einen anderen Christen verurteilen oder gar verdammen?

Gänzlich anders gestaltet sich der Fall, wenn es um Homoperverse oder Atheisten geht, schlimmstenfalls gar um homoperverse Atheisten. Akzeptanz und Toleranz sind hier völlig fehl am Platze, handelt es sich doch um schlimme Krankheiten. Es wäre ganz und gar unchristlich, würde man die stummen Schreie dieser armen Kranken ignorieren und freudig seines Weges gehen. Nicht umsonst führen anständige Christen stets ihren Rohrstock bei sich, um schnellstmöglich eingreifen zu können, wenn ihnen Hilfsbedürftige begegnen und ihnen, wenngleich stumm, die Hilferufe ins Gesicht schreien. Nicht die Angst vor knorken Christen brachte sie zum Erstummen, sondern die Lügen jener, die behaupteten, daß jedwede sechsuelle Ausrichtung völlig "normal" und "natürlich" sei. Freilich: Wieso sollte man um Hilfe rufen, wenn man diesen Lügen glaubt? Warum sollte man um Hilfe bitten, wenn man doch völlig "gesund" und "normal" ist?

Erst kürzlich, es war am Mittwoch nach dem Osterfest, spazierte ich fröhlich des Weges, als ich etwas im Gebüsch rascheln hörte. Ich vermutete unlöbliche Kaninchen, welche es dort wild miteinander trieben. Wenngleich meine Vermutung nicht zur Gänze falsch war, handelte es sich nicht um pelzige Tiere, sondern um zwei Männer. Wobei: Sie trieben es wie die Tiere! Deswegen angeekelt übergab ich mich über die beiden Perversen, woraufhin sie die Flucht ergriffen. Der HERR ließ einen von ihnen stolpern, sodaß ich seiner habhaft werden konnte. Nach etwa 20 Hieben mit dem Rohrstock und einem festen Schlag mit meiner Bibel in sein Gesicht, erkannte der sechsuelle Verwirrte, daß ich nicht gekommen bin, um ihm mit Verachtung und Haß zu begegnen, sondern um ihn zu helfen. Er klagte mir sein Leid und beichtete mir seine Sünden, die ich hier nicht widergeben möchte, da die Erzählung darob allzu lange und von emetischer Wirkung wäre. Es wäre niemandem geholfen, würde sich die gesamte Brettgemeinde übergeben.

Doch zurück zu jenem jungen Mann! Ich schlug in meiner Bibel das Buch Levitikus aus und zeigte ihm, daß der HERR die Homosechsualität verabscheut. Erschrocken ob dieser Tatsache, redete man ihm doch jahrelang ein, daß diese Art der Widernatürlichkeit völlig "normal" sei, bat er mich darum, ihn von seiner Besessenheit zu befreien. Da ich gerade zuvor in der Kirche war und ohnehin nichts Besseres zu tun hatte, packte ich beherzt meinen Rohrstock und machte mich an die Heilung. Exakt 179 Hiebe waren notwendig, um dem armen Kerl die Dämonen der Homosechsualität auszutreiben. Hernach weinte er vor Freude darob, daß ich sein Leben, welches verloren schien, gerettet habe. Er bedankte sich auf Knien und sprang freudig, den HERRn preisend, davon, um fortan sein neu gewonnenes Leben zu genießen.

Dies war, so kurz nach dem Osterfeste, ein überaus erfreuliches Erlebnis, kehrte gewissermaßen auch einer ins Reich der Lebenden zurück, der zuvor schon vergessen und verloren war. Ist es nicht schön, daß jemand vor der ewigen Verdammnis gerettet werden konnte und nun nicht sterben, sondern ewig leben wird?
"Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt; und jeder, der da lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht sterben."

Johannes 11,25-26

Falsche Toleranz und Akzeptanz verachtend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1032
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 131 Mal
Amen! erhalten: 120 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » So 30. Apr 2017, 12:54

Sehr geehrter Herr Berger,

tief in ihrem Inneren wissen jene Perversen, dass sie vom rechten Wege abgekommen sind. Deshalb erweisen sich die meisten im nachhinein als sehr dankbar! Dies gilt zumindestens für diejenigen ehemaligen Homosechsuellen, welche in unserer Marktgemeinde wohnhaft geblieben sind. Wir haben nun eine Detektei damit beauftragt, den Verbleib der Fortgezogenen zu ermitteln, damit wir auch diese weiterhin betreuen können.

Sicher wird der von Ihnen erwähnte junge Mann fortan ein keusches Leben führen und vielleicht sogar auf der Arche Internetz aktiv werden!

Stets an das Gute im Menschen glaubend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10138
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1547 Mal
Amen! erhalten: 1594 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 30. Apr 2017, 13:06

Werter Herr Gruber,

es wird Sie mit Freude erfüllen, daß der Vater des einstigen Bengels nur Tage später an mich herangetreten ist und sich bei mir bedankte. Bei der Gelegenheit erzählte er mir auch, daß er bereits mit dem Vater einer Maid im Gespräch ist und nur noch die Höhe der Mitgift auszuverhandeln ist. Dies dürfte mittlerweile auch geklärt sein, sodaß der frühere Homoperverse, der nicht geheilt werden wollte, schon bald mit seinem Weib am Altar stehen wird, um vor GOTT den Heiligen Bund der Ehe einzugehen.

Freudig berichtend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1032
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 131 Mal
Amen! erhalten: 120 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 11. Mai 2017, 21:33

Geschätzte Brettmitglieder,

soeben entdeckte ich im Internetz die Zusammenfassung einer wissenschaftlichen Studie über den Alkohol als mögliche Ursache der Homosechsualität, welche in dem folgenden Bilde noch einmal trefflich zusammengefasst wird:
https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5983C8DA

Es erscheint mir dies sehr plausibel, wenn ich die jungen Männer bei diversen Festlichkeiten beobachte. Vielleicht könnte ein generelles Alkoholverbot für sechsuell aktive Personen die Zahl der Neuinfektionen mit der Homosechsualität verringern.

Die Wissenschaft mit skeptischem Interesse beobachtend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Herbert Tarant » Do 11. Mai 2017, 21:50

Werter Herr Gruber Sr.,
Schockierend, wie kann die Triebfeder und einer der Grundpfeiler (neben der Bibel) des Christentums so eine verheerende Wirkung haben?

Herbert Tarant

EsGehtAuchAnders
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 15:23
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon EsGehtAuchAnders » Fr 12. Mai 2017, 16:11

Der Einsiedler hat geschrieben:Weib Herrin,

dann legen Sie gefälligst die Erlaubnis Ihres Herrn Vaters vor. Und bestellen Sie ihm mein aufrichtiges Beileid. Es muß wahrlich schlimm für einen Vater sein, ob der Hässlichkeit der Tochter, keinen Gatten für diese zu finden. Es könnte sich eventuell noch jemand für Sie finden, wenn Ihr Vater die Höhe der Mitgift noch einmal überdenkt und ein paar Hühner oder so oben drauf legt.

Den Vater bedauernd

Mörz


Wissen Sie das wir bereits im Jahr 2017 leben? 1900 ist schon lange vorbei und somit wird es Zeit ihre völlig unangebrachte Meinung für sich zu behalten, bzw was noch besser wäre, sie völlig zu überdenken.

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 430
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 94 Mal
Amen! erhalten: 62 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Fr 12. Mai 2017, 16:44

Wertes Fräulein K.

Wissen Sie was man unter dem Wort Höflichkeit versteht? Da offensichtlich nicht, empfehle ich Ihnen das Studium der Brettregeln.

Hermann Lemmdorf
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste