1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11364
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2177 Mal
Amen! erhalten: 2284 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Di 2. Okt 2018, 18:11

Werte Herren,

mein Ururururgroßvater Krispin, von dem ich schon mehrmals erzählte, war ein töfter Seefahrer, der auf den Sieben Weltmeeren als Schwarzbart Berger berühmt und berüchtigt war. Daß er ein versoffener Pirat gewesen sein soll, war auch einem widerlichen Schmierblatt zu verdanken. Daß Ururururgroßvater Krispin zudem noch ein homoperverser Lump gewesen sein hätte können, kann ich mir ebenfalls nicht vorstellen. Freilich: Auf Hoher See herrschen zuweilen raue Sitten, doch wozu sollte man sich der Sünde der Homosechsualität bedienen, wenn doch in der Heiligen Schrift steht:
Wenn jemand an eine Jungfrau kommt, die nicht verlobt ist, und ergreift sie und schläft bei ihr, und es findet sich also, so soll, der bei ihr geschlafen hat, ihrem Vater fünfzig Silberlinge geben und soll sie zum Weibe haben, darum daß er sie geschwächt hat; er kann sie nicht lassen sein Leben lang.

5.Mose 22,28-29

Ob nun Pirat oder Seefahrer: Man ergreife sich, wenn man knapp bei Kasse ist und einen widernatürlichen Drang verspürt, den man trotz aller Gebete nicht zu unterdrücken vermag, ein verlobtes Weib und nutzt es entsprechend. Emanzipierte Weiber werden nun wohl wieder ihre Vergewaltigungstafeln hochhalten, doch so war das damals eben. Ob es derartige Seemannsbräuche immer noch gibt, entzieht sich mir.

Kapitän Bunke befragend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1702
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 358 Mal
Amen! erhalten: 438 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Der Einsiedler » Di 2. Okt 2018, 19:12

Werter Herr Berger,

daß sich in Ihrer Ahnentafel ein ekelhafter homoperverser Schmierlapp befinden könnte, ist auszuschließen.
Sie sind ein vorbildlicher Christ mit einem vorbildlichen Charakter. Sie sind ein Vorbild für meine Enkel. Ihr Konterfei schmückt die Wande der Kinderzimmer.

Jubilierend

Karl-Heinz Mörz
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11364
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2177 Mal
Amen! erhalten: 2284 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Di 2. Okt 2018, 21:00

Der Einsiedler hat geschrieben:Sie sind ein Vorbild für meine Enkel. Ihr Konterfei schmückt die Wande der Kinderzimmer.

Werter Herr Mörz,

mir war bis zum heutigen Tage nicht bekannt, daß ich bei Ihren Enkelkindern dermaßen beliebt bin. In aller Demut und Bescheidenheit finde ich dies nachgerade töfte. :kuehl:

Was meinen Ururururgroßvater Krispin (wurde 124 Jahre alt) betrifft, haben Sie sicher recht. Da ihm, wie auch meinem Ururgroßvater Hieronymus (wurde 120 Jahre alt), vom HERRn ein sehr langes Leben geschenkt wurde, kenne ich meinen Ururururgroßvater Krispin fast persönlich, obwohl dieser bereits im Jahre 1722 geboren wurde. Ururgroßvater Hieronymus hat stets voll der Freude von seinem Urgroßvater Krispin gesprochen, was er sicherlich unterlassen hätte, wäre er ein homperverser Piratenlümmel gewesen. In seiner Seemannskiste fand man allenfalls Hinweise darauf, daß er es wohl nicht immer so genau mit den Worten Jesu "So gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!" hielt, fanden sich darin doch einige Münzen, die dem Kaiser gehört haben dürften. Andere Zeiten, andere Sitten. Und wie heißt es so schön: De mortuis nil nisi bene.

Dem HERRn sei Dank von homoperversen Verwandten verschont geblieben,
Martin Berger

Ichhabkeinleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 22:29
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Ichhabkeinleben » Sa 3. Nov 2018, 01:46

Lieber Herr Berger, ich wage es stark zu bezweifeln, dass ihr Ururururgroßvater 124 Jahre alt wurde, da im Jahre 1722 im Durchschnitt Männer nur 20 - 40 Jahre alt wurden wenn sie überhaupt eine von den 30 % waren welche die Geburt überlebten. Deshalb bezweifle ich stark, dass ihr Ururururgroßvater so alt wurde da sich das der Logik und der Wissenschaft wiedersetzen würde.

Wiedersprechend Leblos

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11364
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2177 Mal
Amen! erhalten: 2284 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Sa 3. Nov 2018, 09:09

Bub Leb- und Hirnlos,

sapperlot, wollen Sie mich einen dreckigen Lügner heißen? :boese: Neben Ihrer verschwindend geringen Ahnung auf jeglichem Gebiet und Ihrem Haß auf alles Christliche, scheinen Sie besonders mich und meine Verwandten herabwürdigen zu wollen. Warum tun Sie dies? :hinterfragend:

Ihren Geschichtsunterricht dürfte Sie von einem betrunkenen Obdachlosen erhalten haben, den man gemeinhin als "den Professor" kennt. Ihr schwachsinniger Einwand, daß Männer nur 20 - 40 Jahre gelebt haben sollen, könnte falscher nicht sein und läßt sich anhand der Liste der Päpste auch mühelos widerlegen.

Benedikt XIII. lebte von 1649 bis 1730 :pfeil: 81 Jahre
Clemens XII., lebte von 1652 bis 1740 :pfeil: 88 Jahre
Benedikt XIV. lebte von 1675 bis 1758 :pfeil: 83 Jahre
Clemens XIII. lebte von 1693 bis 1769 :pfeil: 76 Jahre
Clemens XIV. lebte von 1705 bis 1774 :pfeil: 69 Jahre
Pius VI. lebte von 1717 bis 1799 :pfeil: 82 Jahre

Lediglich zwei Päpsten der damaligen Zeit war mit "nur" 69 bzw. 76 Jahren ein etwas kürzeres Leben beschert. Alle anderen übertrafen Ihre Lügenprognose um mehr als 100 Prozent. Freilich sind die Päpste, was das Alter der Gesamtbevölkerung betrifft, keine verläßlichen Wegweiser, denn sicherlich wird es welche gegegeben haben, die bereits mit 20 Jahren verstarben, während andere 50, 80 oder gar, wie Ururururgroßvater Krispin und Ururgroßvater Hieronymus mehr als 120 Jahre alt wurden.

Der Stammbaum der Bergers ist lückenlos bis weit vor das Jahr 0 rückverfolgbar. Genauer gesagt bis zu meinem Ururururururururururururururururururururururururururururururururururururururururururururururururururururururur-ururururururururururururururururururururururgroßvater Chrystoftomus, der im Jahre 445 vor Christus geboren wurde.

Der nach Lebensjahren älteste Berger, den ich bisher in den Familienchroniken fand, wäre mein Ururururururgroßvater Fürchtegott gewesen, von dem ich bereits hier berichtet habe. Wäre er damals, übrigens bei bester Gesundheit, nicht im Eis eingebrochen und gestorben, würde er wohl immer noch leben. Doch 152 Jahre auf Erden sind wahrlich genug an Prüfung; der HERR hatte Erbarmen und holte ihn heim.

Auf das eigentliche Thema des Fadens verweisend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8065
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1783 Mal
Amen! erhalten: 1719 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 3. Nov 2018, 10:40

Werter Herr Berger,

ein redlicher Lebenswandel zahlte sich schon immer auch durch eine hohe Vitalität bis ins hohe Alter aus.

Viel Arbeit, Verzicht auf Unzucht, eine gesunde Ernährung mit viel Schweinefleisch, Alkohol in Maßen (ein Maß entspricht einem Liter neuer Volumenmessung) können bei regelmäßigen Gebeten jeden Mann bis weit in dreistellige Lebensalter vital und geistig rege halten.

Leider sterben auch heutigen Tages viele Menschen weit vor deren Zeit. Man findet jene häufig, kaum erwachsen, tot in den Aborten der Bahnhöfe, mit der Haschischspritze in der eiskalten Hand.

Es ist unsere christliche Pflicht, derlei zu unterbinden und die Jugendlichen mit harter Hand zu deren eigenen Glück zu zwingen!

Sich zu baldigen hundertsten Geburtstag einen zusätzlichen Rohrstock wünschend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11364
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2177 Mal
Amen! erhalten: 2284 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Sa 3. Nov 2018, 11:11

Werter Herr Schnabel,

wie wahr, wie wahr! Leider haben Homoperverse und auch verwirrte Heterosechsuelle, die die Homoperversität unterstützen und bejubeln, aus den Augen verloren, wie schädlich diese ist und wie sehr sie das Leben verkürzt. Da Homosechsualität in vielen Fällen zu Ätz und anderen Krankheiten führt, ist diesen Armen freilich nur ein kurzes Leben beschert. Umso schlimmer, wenn ein Homoperverser zugleich auch ein Veganer ist, der einen löblichen Schweinsbraten verschmäht. In derartigen Fällen könnte eine Lebenserwartung von nur 20 - 40 Jahren, wie sie Herr Leblos beschrieb, durchaus der Realität entsprechen. Und schlimmer noch: Je kürzer deren Dasein auf Erden, umso länger ist die Zeit im ewigen Feuer der Hölle. :hinterfragend:

Wenngleich Eigenlob stinkt: Ich danke der Arche Internetz, daß sie sich seit Jahren für die Heilung Homokranker, Vegetarier, Veganer und Atheisten einsetzt. Die einzige Maßnahme, die das Leben nicht nur verlängert, sondern erst lebenswert macht, ist der Glaube an Jesus Christus und das tägliche Zwiegespräch mit ihm. Gelobt sei der HERR! :kreuz1:

Sich bester körperlicher und geistiger Gesundheit erfreuend,
Martin Berger

Ichhabkeinleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 22:29
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Ichhabkeinleben » Sa 3. Nov 2018, 15:04

Lieber Herr Berger, ich bin mir nicht sicher ob Sie sich wirklich guter geistiger Gesundheit erfreuen können. Wenn Sie eine dumme Aussage wie das Homosechsualität und Veganismus die Lebenszeit verkürzen. Ich hoffe Ihnen ist der Leitatlethiker Carl Lewis bekannt welcher mehrere Goldmedaillen verdiente und Weltrekorde aufstellt obwohl er sich Vegan ernährte oder Patrik Baboumian welcher 2011 der stärkste Mann in Deutschland war welcher zufälligerweise auch Veganer war oder Lewis Hamilton einer der besten Formel 1 Piloten aller Zeiten. Es gibt auch berühmte homosechsuelle z. B. Jim Parsons der Sheldon Cooper in Two and a Half Man spielt oder das Modell Lindsay Lohan oder die Schauspieler David Burka und Neil Patrick Harris welche sogar Kinder adoptieren und 2014 geheiratet haben oder der Schauspieler Sam Smith diesen Menschen geht es perfekt also sehe ich nichts von dem was sie sagten und ich mich frage woher ihre Aussagen kommen

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11364
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2177 Mal
Amen! erhalten: 2284 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Sa 3. Nov 2018, 16:50

Bub Leblos,

auch Ihnen scheint die Homosechsualität und der Veganismus zuzusetzen, fehlen doch in Ihren Sätzen mehrere Wörter und zum Teil auch der gänzliche Sinn.
Ichhabkeinleben hat geschrieben:Ich hoffe Ihnen ist der Leitatlethiker Carl Lewis bekannt welcher mehrere Goldmedaillen verdiente und Weltrekorde aufstellt obwohl er sich Vegan ernährte

Sie meinen jenen Neger, der dabei erwischt wurde, daß er die Drogen Ephedrin, Pseudoephidrin und Phenylpropanolamin zu sich nahm? LAL! Da haben Sie sich ja ein Musterbeispiel herausgesucht. Wer sich vegan ernährt, ernährt sich bekanntlich falsch und muß durch zusätzliche Präparate (Drogen) nachträglich dafür sorgen, daß der Körper leistungsfähig wird/bleibt.

Ichhabkeinleben hat geschrieben:Es gibt auch berühmte homosechsuelle z. B. Jim Parsons der Sheldon Cooper in Two and a Half Man spielt oder das Modell Lindsay Lohan oder die Schauspieler David Burka und Neil Patrick Harris welche sogar Kinder adoptieren und 2014 geheiratet haben oder der Schauspieler Sam Smith diesen Menschen geht es perfekt also sehe ich nichts von dem was sie sagten und ich mich frage woher ihre Aussagen kommen

Jene Homokranken sind mir, bis auf Lindsag Lohan, nicht bekannt. Das Weib ist ja, nicht zuletzt wegen des reichlichen Drogenkonsums, allerorts polizeibekannt. Die anderen aufgezählten Namen hören sich so an, als hätten sie ebenfalls viel mit Drogen, Alkohol und Atheismus zu tun.

Sich lieber für die Heilung von Homosechsuellen als für ihre Verteidigung einsetzend,
Martin Berger

Ichhabkeinleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 22:29
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Ichhabkeinleben » So 4. Nov 2018, 14:30

Herr Berger, natürlich hätte ich auch andere Sportler aufzählen können aber bei Carl Lewis war ich mir ziemlich sicher das sie diesen kennen genau das selbe hätte ich auch bei Lindsay Lohan machen können aber dann hätten sie gesagt das sie keiner dieser Personen kennen

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11364
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2177 Mal
Amen! erhalten: 2284 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 4. Nov 2018, 15:18

Bub Leblos,

haben Sie überhaupt gelesen, was ich geschrieben habe?

Daran zweifelnd,
Martin Berger

Ichhabkeinleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 22:29
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Ichhabkeinleben » So 4. Nov 2018, 20:50

Ja, ich habe gelesen was dir geschrieben haben!

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1702
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 358 Mal
Amen! erhalten: 438 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Der Einsiedler » So 4. Nov 2018, 21:18

Knabbub Leblos,

ist Ihnen das Ausmaß Ihrer Dummheit bewusst?
Lassen Sie sich bitte umgehend in die Idiotenanstalt in Haldensleben einweisen. Das Personal dort ist auf solche geistig minderbemittelte Kretins wie Sie spezialisiert.

Karl-Heinz Mörz
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Ichhabkeinleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 22:29
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Ichhabkeinleben » Mo 5. Nov 2018, 16:29

Ich sag nun etwas zu jeden hier anwesenden.

Ziehen sie endlich ihren 2 Meter langen Stock aus dem Arsch und akzeptieren sie das wir hier nicht mehr im Mittelalter sondern in der Neuzeit angekommen sind! Ich halt die hier verstreute Dummheit von ihnen nicht mehr aus, egal wie friedlich es ich versucht habe sie übertreffen alles mit ihrer Dummheit und versuchen sich durch die Worte eines nicht dessen Existenz bewiesenen Wesens names "Gott" zu rechtfertigen, egal ob über homosechsuelle über die hier einfach nur unverständlicherweise gehetzt wird genauso wie gegen Bisechsuelle oder Transsechsuelle diese Individuen sind ganz normale Menschen genauso wie wir nur mit dem kleinen Unterschied, dass diese ihre eigene Sechsualität akzeptiert haben und wegen Leuten wie ihnen gibt es Homo-, Bi- und Transsechsuelle die dich nicht trauen den Schritt zu gehen das sie sich outen. Zuletzt wünsche ich ihnen allen in den Genuss einer Querschnittslähmung da wegen der Kirche die Wissenschaft eingeschränkt ist und wobei ohne die Kirche wie eine Querschnittslähmungen durch Stammzellenforschung heilbar wäre, aber egal Gott wir euch helfen diese Lähmung loszuwerden oder vielleicht auch nicht da eine Querschnittslähmungen unheilbar ist und der Glaube an ein Imaginereswesen euch nicht euer Rückenmark heilt.

Ps: Versucht das zu Gegenargumentieren anstatt mich dafür zu zensieren.

Ihnen in der Hölle den Mittelfinger zeigend

Leblos

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 933
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 278 Mal
Amen! erhalten: 333 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Frischfeld » Mo 5. Nov 2018, 19:54

Knabendepp Ichhabekeinleben,

Ichhabkeinleben hat geschrieben:Ich sag nun etwas zu jeden hier anwesenden.


Zu anderen Personen könnten Sie auch kaum sprechen.

Ichhabkeinleben hat geschrieben:Ziehen sie endlich ihren 2 Meter langen Stock aus dem Rektum und akzeptieren sie das wir hier nicht mehr im Mittelalter sondern in der Neuzeit angekommen sind!

Ich ahne ja nur vage, in welchem schimmeligen Dunkelraum (unrel.: dark room) Sie hausen, aber ich kann Ihnen versichern, daß aus den Rekta der Gemeindemitglieder nie etwas eingeführt wurde. Bei einigen der älteren Herrschaften weiß man auch nicht mehr genau, wann das letzte Mal etwas herausgekommen ist. Diese angenehme Nebenerscheinung des Seniums nennt man in Fachkreisen auch senile Obstipation.

Ichhabkeinleben hat geschrieben:Ich halt die hier verstreute Dummheit von ihnen nicht mehr aus, egal wie friedlich es ich versucht habe sie übertreffen alles mit ihrer Dummheit

Hören Sie sich eigentlich gelegentlich selbst zu? Wohl kaum. Denn Sie sind es, der mit der Rechtschreibung und Ausdrucksweise eines geistig Behinderten arbeitet. Worüber wollen Sie uns belehren? Darüber wie man das Wort "Imaginär" schreibt?

Ichhabkeinleben hat geschrieben:und versuchen sich durch die Worte eines nicht dessen Existenz bewiesenen Wesens names "Gott" zu rechtfertigen, egal ob über homosechsuelle über die hier einfach nur unverständlicherweise gehetzt wird genauso wie gegen Bisechsuelle oder Transsechsuelle diese Individuen sind ganz normale Menschen genauso wie wir nur mit dem kleinen Unterschied, dass diese ihre eigene Sechsualität akzeptiert haben und wegen Leuten wie ihnen gibt es Homo-, Bi- und Transsechsuelle die dich nicht trauen den Schritt zu gehen das sie sich outen.

Junge, legen Sie erst einmal die Hanfspritze weg, nüchtern Sie einige Tage aus und versuchen Sie dann nochmal, einen ordentlichen Satz zu bilden, wenn Ihnen der Speichel nicht mehr unkontrolliert aus dem Munde fließt. :hinterfragend:

Ichhabkeinleben hat geschrieben:Zuletzt wünsche ich ihnen allen in den Genuss einer Querschnittslähmung da wegen der Kirche die Wissenschaft eingeschränkt ist und wobei ohne die Kirche wie eine Querschnittslähmungen durch Stammzellenforschung heilbar wäre, aber egal Gott wir euch helfen diese Lähmung loszuwerden oder vielleicht auch nicht da eine Querschnittslähmungen unheilbar ist und der Glaube an ein Imaginereswesen euch nicht euer Rückenmark heilt.

Der größte Unterschied zwischen Ihnen und den redlichen Mitgliedern der Arche Internetz ist es wohl, daß unsereins Ihnen Derartiges nie und nimmer an den Hals wünschen würde, obgleich Sie uns allen Anlaß dazu gegeben haben. Das würde ein guter Christ nicht tun. Sakrament, man war hier mehr als geduldig mit Ihnen und Sie vergelten es mit Haß, Haß und noch mehr Haß. Im Übrigen lässt der Glaube an den HERRn sogar ganze Glieder nachwachsen, sollten Sie im Kampf gegen einen Atheisten untöfter Weise abgetrennt worden sein. In Ihrem Fall würde dort allenfalls ein Tentakel oder Horn nachwachsen.

Einen Knabbuben belehrend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste