0 Tage und 22 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sechsualtität

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Gabriele Silber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Di 29. Mär 2011, 06:39

Sechsualtität

Beitragvon Gabriele Silber » Mo 11. Apr 2011, 13:44

Liebe Brettmitglieder,

ich sprach am Wochenende mit einer Bekannten und bemerkte, das es wirklich in der Jugend es ganz normal ist mit einem vollkommenen Unbekannten gleich am ersten Abend Sechs zu haben. Und über diese Taten sogar unbeschämt darüber gesprochen wird und gesündigt wird ohne Reue. Haben Sie solche Menschen auch in Ihren Bekanntenkreis? Wie kann man solche "Sünder" bekehren?

hilfesuchend,

Gabriele Silber

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 400 Mal

Re: Sechsualtität

Beitragvon Sören Korschio » Mo 11. Apr 2011, 14:15

Fräulein Silber!

Tatsächlich ist dies eines der größten globalen Probleme überhaupt: Unzucht vor der Ehe! Mit Normalität hat es allerdings nichts zu tun - es ist abartig und widerlich. Ich vergesse bei meiner Missionierungsarbeit nie zu betonen, dass Unzucht eine Sünde ist (so es nicht getan wird um ein Kind in die Welt zu setzen und das Paar kirchlich verheiratet ist) und verdeutliche dies auch gerne mit dem Rohrstock.

Unzucht verdirbt Jugendliche unter 25 Jahren und treibt diese in einen Sündenpfuhl, dem zu entkommen dann kaum einer mehr schafft. Das Himmelreich werden diese Verbrecher auf keinen Fall erfahren!

Angewidert,
Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Gabriele Silber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Di 29. Mär 2011, 06:39

Re: Sechsualtität

Beitragvon Gabriele Silber » Mo 11. Apr 2011, 14:48

Sehr geehrter Herr Korschio,

ich pflichte Ihnen bei. Jedoch kann ich nicht missionieren mit dem Rohrstock in der Hand und bitte Sie daher um wörtliche Unterstützung, wie ich dieser Bekannten helfen kann. Ich glaube auch, dass sündigen über 25 Jahren abartig ist und wer nicht bereut, der wird das Himmelreich niemals erreichen. Da ich mich aber um das Seelenheil meiner Mitmenschen bemühe und sorge, habe ich diesen Faden erstellt.

Ich verstehe jedoch diese Menschen nicht, warum sie so leichtfertig mit ihrem Seelenheil spielen.

freundlichst,

Gabriele Silber

Benutzeravatar
Sören Korschio
Lehrmeister
Beiträge: 3803
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 16:41
Hat Amen! gesprochen: 355 Mal
Amen! erhalten: 400 Mal

Re: Sechsualtität

Beitragvon Sören Korschio » Mo 11. Apr 2011, 14:58

Wertes Frl. Silber!

Kennen Sie Sünder, die Unzucht im minderjährigen Alter und vor der Ehe treiben? Wenn ja: Hatten Sie den Eindruck, dass diese Menschen willig sind, sich bekehren zu lassen?

In jedem Fall empfehle ich ein paar Bibelstunden mit den Kindern zu halten. Holen Sie sie drei Mal in der Woche zu sich und lesen Sie ihnen aus der Bibel vor - so sie Jesus Christus unseren Herren als Erlöser akzeptieren, werden sie auch das Himmelreich erfahren. Das sollten Sie den Gören unbedingt klar machen.

Ihr Sören Korschio
"Die Jugend will Keile!" - Prof. M. Zahnbeisser

Gabriele Silber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Di 29. Mär 2011, 06:39

Re: Sechsualtität

Beitragvon Gabriele Silber » Mo 11. Apr 2011, 15:16

Werter Herr Korschio,

ich kenne über 25jährige, die Unzucht treiben. Und leider nein, ich hatte nicht den Eindruck, dass sie sich bekehren lassen wollen. Ganz im Gegenteil, ich hatte den Eindruck, dass sie mich "bekehren" wollten, da ich dieser Sünde nicht erliege.

Das mit den Bibelstunden ist eine ausgezeichnete Idee, ich werde sie sogleich morgen einladen, wenn mein Verlobter dies erlaubt. Ich werde auf alle Fälle Ihre mutmachenden Worte beherzigen, ich danke Ihnen vielmals und verbleibe

mit lieben Grüßen

Gabriele Silber

Benutzeravatar
Alric
Treuer Besucher
Beiträge: 208
Registriert: Di 21. Dez 2010, 18:53

Re: Sechsualtität

Beitragvon Alric » Mo 11. Apr 2011, 15:30

Werter Herr Korschio, Wertes Fräulein Silber,

ist es nicht so, dass die Wurzel allen Übels wieder mal bei den Eltern und den Medien liegt? Heutzutage werden doch schon Kleinstkinder vor den Fernseher geparkt. Der Fernseher als Erziehungsersatz.
Nicht nur das Internetz in ein Quell der Unredlichkeit, auch der Fernseher bietet Kindern Zugang zu gefährdeten Medien. Sei es satanische Felsmusik über Musiksender, vulgäre Ausdrücke aus Redesendungen (unredl. Talkshows) oder gar Sechs (das schlimmste Übel!). Natürlich kommt die allgemeine Verdummung hinzu

Wie kann man etwas so Unzüchtiges so frei zeigen? ich verstehe dies nicht. Und Kinder werden sich wohl kaum von der Warnung vor Beginn abschrecken lassen.

Ich fordere daher ein einheitliches Fernsehprogramm mit christlichen Grundelementen. Zusätzlich fordere ich ein Verbot für alles Unzüchtige! Eine Beschränkung der Fernsehnutzung auf maximal 30 Minuten bis 1 Stunde.
Leider ist es so, dass sich das Internetz nur schwer kontrollieren lässt, da zu viele satanische Deppen geistigen Müll produzieren.

Aber zu Fräulein Silbers Beitrag: Eine Bibelstunde ist eine töfte Idee! Halten Sie den Lausbuben vor, was passiert, wenn sie weiterhin Unzucht treiben und das der Sohn Gottes für unsere Erbsünde gestorben ist!

Zustimmend,

Alric
Der Gottlose borgt und bezahlt nicht;
der Gerechte aber ist barmherzig und gibt.
Psalmen 37,21

Gabriele Silber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Di 29. Mär 2011, 06:39

Re: Sechsualtität

Beitragvon Gabriele Silber » Mo 11. Apr 2011, 15:37

Sehr geehrter Herr Alric,

wieder einmal muss ich Ihnen zustimmen. Auch ich finde, dass das Fernsehen einen Hauptteil an der Schuld innehat. Jedoch auch die Eltern, weil es gibt genügend Sender, die redlich sind, zum Beispiel kennen Sie BibelTV und KTV (katholisches Fernsehen) ich selbst bin eine treue Zuseherin und bin begeistert.

Entschuldigen Sie bitte vielmals für die unredliche Abkürzung TV, jedoch hier handelt es sich um Eigennamen und ich wollte nur, dass auch vielleicht die Fakire darauf aufmerksam werden, vielleicht. Wie gesagt, die Hoffnung stirbt zuletzt.

ebenfalls zustimmend,

Gabriele Silber

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1624
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 278 Mal
Amen! erhalten: 384 Mal

Re: Sechsualtität

Beitragvon Der Einsiedler » Mo 11. Apr 2011, 18:15

Werte Gemeinde,
würde sich das Weib, wie früher üblich, um Heim und Kinder kümmern, dann hätten wir diese Probleme gar nicht.
Aber die Geltungssucht der Frauen lässt dies ja nicht zu.

Aufgebracht

Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6657
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1160 Mal
Amen! erhalten: 973 Mal

Re: Sechsualtität

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 11. Apr 2011, 18:41

Sehr geehrter Herr Mörz,
Sie sprechen wie immer wahre Worte. Allerdings bliebe dann immer noch die falschsechsuelle Unzucht. Zudem hat der HERR vor den Kindersegen wiederum die schwere Prüfung des Zeugungsvorganges gestellt.
Lassen Sie uns für die armen Sünder beten,
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Friedbert Fischer
Stammgast
Beiträge: 517
Registriert: Mi 6. Jan 2010, 02:40
Amen! erhalten: 8 Mal

Re: Sechsualtität

Beitragvon Friedbert Fischer » Mo 11. Apr 2011, 19:12

Gabriele Silber hat geschrieben:Jedoch auch die Eltern, weil es gibt genügend Sender, die redlich sind..


Wie bitte? Es gibt schon viel zu viele Fernsehsender und Fernsehapparate auf dem Markt. Als Kind wurde ich so erzogen, dass an einem Regentag mal ausnahmsweise die Kiste dudelt. Zu heutigen Zeiten setzen die Eltern ihre Blagen doch schon als Erleichterung vor die Flimmerkiste. Und damit nicht genug: Weil das "hyperaktive" Gör nicht nur zuschauen, sondern auch interagieren will, wird eine Konsole gekauft, auf der nunmehr der virtuelle Krieg zelebriert wird.

In unserem Haus gab es einen Atari ST und der wurde auch nur von meinem Vater bedient. Hätte ich gefragt, ob ich darauf spielen möchte (und das wollte ich), hätte es einen Heidenärger gegeben. Statt dessen hat man sich mit Freunden getroffen und mit Spielzeug wie Lego oder im Sandkasten gespielt.

Fragen Sie mal heute einen Mitarbeiter eines Elektronikmarktes, wer da die Hauptzielgruppe ist. Die werden Ihnen wohl ein Alter von 3 bis 20 Jahren nennen. Schlimm genug, dass zwar Zigarettenwerbung im Fernsehen verboten ist, die Spielzeugindustrie ihre Verdummung aber klar anpreisen darf.

Und zum Fernsehprogramm von heute: Wir haben ja schon etliche Tabus gebrochen, jedoch gilt hier: "Und wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt von irgendwoher eine blödere Sendung her." Wo sind Peter Lustig, Trick7 usw. hin? Die wurden mangels sinkender Quoten abgeschafft, weil eben ein interner Wettkampf um den sinnentleertesten Beitrag tobt. Der Sender RTL2 und die Sendung Galileo von Pro7 haben hier die Nase ganz weit vor. Arte, 3Sat und Phoenix ziehen jedoch nach. Und die anderen 100.000 in Deutschland empfangbaren Sender sind auf ähnlichem Niveau.

Eine Sendung, die ich mal vor langer Zeit sehen durfte, war dieses Dschungellager, in welchem abgeschobene Prominente aus Deutschland nach amerikanischem Vorbild Regenwürmer und Spinnen verputzen mussten. Da rollen sich mir die Fußnägel hoch, wenn man darüber nachdenkt, dass man ein empfangsbereites Gerät im Haushalt hat und der Besuch darf die Senderwahl bestimmen.

Der Ranicki hatte Recht: Ich nehme diesen Preis nicht an!

Friedbert Fischer

Benutzeravatar
Alric
Treuer Besucher
Beiträge: 208
Registriert: Di 21. Dez 2010, 18:53

Re: Sechsualtität

Beitragvon Alric » Mo 11. Apr 2011, 20:16

Werter Herr Fischer,

Sie sprechen mir aus der Seele. Das Fernsehen führt zur Verdummung, während Kinder an den sog. Konsolen noch zu kleinen Soldaten ausgebildet werden, welche in schrecklichen Amokläufen enden...

Das Dschungellager ist bei weiten nicht das einzige Gräuel. Vielmehr ist der Sender RTL (das sogenannte Unterschichtenprogramm) an der Verdummung stark beteiligt. Deren "Dokumentationen" wie "Familien im Brennpunkt", "Verdachtsfälle" und wie sie alle heißen sind erfunden (was schon sehr dreist ist), zeigen aber auch die unterste Schicht, bei denen Anstand zu einem Fremdwort geworden ist.

Wo soll das all bloß noch hinführen? Und wird man dies mit noch mehr Schwachsinn steigern können? Meine Antwort ist "Ja"!

Kopfschüttelnd,

Alric
Der Gottlose borgt und bezahlt nicht;
der Gerechte aber ist barmherzig und gibt.
Psalmen 37,21

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6657
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1160 Mal
Amen! erhalten: 973 Mal

Re: Sechsualtität

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 11. Apr 2011, 21:39

Werte Herren,
selbstverständlich, ist der Fernsehkonsum durch Minderjährige als Sünde zu betrachten. Aber für viele von uns Älteren, die in der Mobilität eingeschränkt sind, kann jenes Medium auch löblich sein. Übertragungen von Sonntagsgottesdiensten für die Bettlägerigen unter uns, oder aber die lustigen Musiksendungen der öffentlich rechtlichen Anstalten, welche die einzige Abwechslung für unsere Freunde darstellen, welche der HERR mit Demenz oder debiler Senilität schlug.

Den HERRN preisend,
Trotz der negativen Presse covfefe.

Gabriele Silber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Di 29. Mär 2011, 06:39

Re: Sechsualtität

Beitragvon Gabriele Silber » Di 12. Apr 2011, 06:20

Sehr geehrter Herr von Schnabel,

da muss ich Ihnen leider widersprechen. Ich finde nicht, dass der Fernsehkonsum durch Minderjährige eine Sünde ist, da es nicht darauf ankommt ob man sich was ansieht, sondern was! Diese Sendungen, die sie, werte Herren, vorher beschrieben haben, kenne ich nur aus Vorschauen und möchte ich nicht mit eigenen Augen eine Stunde ansehen müssen, jedoch verbringe auch ich gerne die Zeit manchmal vor dem Fernsehapparat und sehe mir zum Beispiel ein oder zwei Sendungen auf BibelTV und KTV an, auch der Sonntag Nachmittag ist mit Dokumentationen von 3Sat belegt, da diese sehr für die Allgemeinbildung förderlich sind.

Werter Herr Einsiedler,

leider muss ich sie daran erinnern, dass nicht nur die Frauen daran schuld sind, sondern auch die Männer. "Wo 1.000 Luderfrauen, sind auch 1.000 Ludermänner"

Sehr geehrter Herr Korschio,

wegen den Bibelstunden habe ich nun ein kleines Problem: nach dem Gespräch mit meinen Verlobten, werde ich diese Bekannte nicht mehr treffen oder auch nur mit ihr sprechen, da mein Verlobter um meinen guten Ruf Angst hat. Dies verstehe ich auch und möchte nicht zuwiderhandeln. Daher werde ich (um meinen missionarischen Auftrag zu erfüllen) eine CD aufnehmen, mit passenden Bibeltexten und diese ihr schicken. Ich hoffe, dass dies fruchten wird.

in Ewigkeit Amen

Gabriele Silber

Benutzeravatar
Alric
Treuer Besucher
Beiträge: 208
Registriert: Di 21. Dez 2010, 18:53

Re: Sechsualtität

Beitragvon Alric » Di 12. Apr 2011, 16:30

Frl. Silber,

selbstverständlich ist Fernsehkonsum für Minderjährige schädlich. Nicht nur, dass sie dabei verdummen, weil keinerlei Anforderung gestellt wird. Sie ernähren sich falsch, werden immer runder und werden immer fauler, was sich sehr schlecht auf ihr Leben auswirkt. Es ist ständiger Teufelskreis. Warum sollen Kinder fernsehen, wenn sie auch draußen spielen können. Zur Zeit haben wir, Dank Gott, das schönste Wetter und da sollen Kinder vor dem Flimmerkasten sitzen?

Es ist belegt, dass die Frau Schuld hat. Diese ist für die Erbsünde verantwortlich, da Eva Adam dazu gedrängt hat, die verbotene Frucht zu essen. Zudem haben Frauen hinter dem Herd zu stehen, sich um den Haushalt und um die Kinder kümmern, während der Mann die Familie ernährt. Aber leider ist es heutzutage so, dass Frauen viel lieber im Berufsleben erfolgreich sein wollen, auf Kosten der Kinder!! Die niedrige Geburtenrate belegt dies doch. Zudem gehört Deutschland zu einen der Länder mit den niedrigsten Geburtsraten.

Ihr Mann hat umso Recht, da Ihr Ruf tatsächlich gefährdet ist. Eine kompakte Scheibe ist ein guter Weg. Allerdings könnte es verschwendet sein, wenn diese Rabauken die Scheibe einfach wegwerfen. Ich würde diese Bande lieber zum Pfarrer schicken. Dieser kennt sich damit besser aus.

Helfend,

Alric
Der Gottlose borgt und bezahlt nicht;
der Gerechte aber ist barmherzig und gibt.
Psalmen 37,21

Cristina Katrin
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 18:11

Re: Sechsualtität

Beitragvon Cristina Katrin » Di 12. Apr 2011, 17:10

Werte Herren und Dame,

dem Fernsehkonsum würde ich dahingegen nicht einmal die größte Schuld für dieses lüsterne Verhalten geben.
Ich werde tagtäglich mit Verhaltensweisen und -mustern konfrontiert, die diese Unzucht bestätigen, da ich derzeit selbst in diesem Alter verweile und mich mit meinen Mitschülern und deren Bekannten, Verwandten und Freunden auseinandersetzen muss.
Wie ich bereits gelesen habe, wurde schon oft das Thema "Gleichberechtigung" angeschnitten. Ich bin der Meinung, dass die Frau in den letzten Jahrzehnten sehr viele Freiheiten hinzugewonnen hat. Diese Freiheiten machen gleichwohl arrogant. Und diese Arroganz spiegelt sich dann in den Kleidungsstücken und im gesamten Auftreten der weiblichen Person wider. Diese Veränderung hat natürlich noch stärkeren Einfluss auf den Bereich der Jugend, wo sich die Persönlichkeit und Charaktereigenschaften im Laufe der Zeit entwickeln bzw. verderben.
Und somit muss sich die Gesellschaft größtenteils selbst ins Auge nehmen, da sie diese Entwicklung im "gesunden Maße" (welch ironischer Beitrag, da es wohl gar ungesund ist) toleriert.

Mit freundlichen Grüßen
Cristina M.


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste