Mein immenses Verlangen nach dem Unausprechlichen

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Antworten
Die gute Ute
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Mo 11. Jul 2022, 00:31

Mein immenses Verlangen nach dem Unausprechlichen

Beitrag von Die gute Ute »

Sehr geehrte Gemeinde,
Ich Ute, 21, halte nun schon länger Ausschau nach einem knorke Herren, da ich meine brennende Lust nicht mehr unterdrücken kann.
Und es ist noch viel schlimmer, als sie glauben, da ich nun öfter homoperverse Gedanken hatte, glaube ich nicht, Gott wird mir noch helfen.
Nun richte ich mich an Sie.
Können Sie mir einen Ausweg aus der homoperversen Lust nahebringen?

in der Dusche weinend,
Ute
Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2613
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: Mein immenses Verlangen nach dem Unausprechlichen

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrtes Fräulein,

zunächst war es notwendig, Ihren Benutzernamen zu ändern, um ihn für diese Gemeinschaft ernsthafter Menschen annehmbar zu gestalten.

Was Sie dringend brauchen, ist ein christlicher Ehemann. Die Rolle als christliche Frau und Mutter wird Sie schnell von Ihrem unsinnigen Verlangen nach der Homo-Sünde abbringen.

Falls Sie sich dies gar nicht vorstellen können, sind Sie zur Keuschheit berufen und sollten als Novizin in ein Kloster eintreten, um dort ein geregeltes und arbeitsames Leben im Dienste der Gemeinschaft zu führen.

Gern behilflich
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)
Die gute Ute
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Mo 11. Jul 2022, 00:31

Re: Mein immenses Verlangen nach dem Unausprechlichen

Beitrag von Die gute Ute »

Sehr geehrter Herr Gruber,

vielen Dank für ihre Antwort.
Ich werde ihren Ratschlägen nachgehen.

Hausarbeit tätigend,
Ute
Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1683
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: Mein immenses Verlangen nach dem Unausprechlichen

Beitrag von Martin Frischfeld »

Wertes Weib Ute,

sollten Sie angesichts Ihrer Verfehlungen zunächst von keinem ehrbaren Mann geehelicht werden können, so sollten Sie eine Anstellung zum Beispiel als Hausfrau bei einem Pfarrer oder als Magd bei wohlhabenden christlichen Leuten ins Auge fassen.

Alternativen zeigend,
Martin Frischfeld
Antworten