Mein Gatte verlangt das unausprechliche von mir

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Antworten
Nadine
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 2
Registriert: Fr 8. Mai 2020, 18:28

Mein Gatte verlangt das unausprechliche von mir

Beitrag von Nadine »

Werte Gemeinde,

Mein Gemahle hatte vor ein paar Monaten einen Arbeitsunfall in dem seine private Zone stark verletzt wurde.
Diese Verlegung macht den Beischlaf unmöglich.
Wir haben zusammen 5 Söhne und 2 Tochter gezeugt, was an sich reichen würde.
Er verlangt von mir nun dass ich mit einem anderen Mann den Beischlaf vollziehen soll.
Allein bei diesem Gedanken wird mir schlecht, es ist doch Ehebruch!
Aber darf ich ihm überhaupt wiedersprechen und es ablehnen ihm auf diesem Wege noch weitere Kinder zu gebären?
Leider war mein Pastor keine Hilfe, er sieht darin nichts schlimmes hat mir auch ein paar Begriffe genannt (wie man diese Handlung nennen kann) die ich hier nicht wiedergeben möchte und kann.

Es ist ein höchst ekeleregendes Thema und es tut mir leid sie damit belästigen zu müssen aber ich weiß nicht ein noch aus

Hochachtungsvoll
Nadine
Benutzeravatar
Horst von Kurzensoed
Häufiger Besucher
Beiträge: 129
Registriert: Di 16. Okt 2018, 10:18

Re: Mein Gatte verlangt das unausprechliche von mir

Beitrag von Horst von Kurzensoed »

Fakir Nadine,

Ich bezweifle stark, daß Ihre Geschichte auch nur ansatzweise der Realität entspricht.
Nicht nur, daß ich trotz jahrzehntelanger Tätigkeit in unterschiedlichen Betrieben auf den Gebieten der metallerzeugenden beziehungsweise -verarbeitenden Schwerindustrie, der Holzindustrie, der Landwirtschaft sowie seit der Pensionierung meines Vaters als Leiter eines Sensenwerkes noch nie auch nur von einem einzigen Fall gehört habe, daß einem beklagenswerten (oder eher beneidenswerten?) Arbeiter das Unaussprechliche auch nur angesengt oder minimal eingezwickt wurde.
Nein, noch viel unerhörter ist Ihre Behauptung, der Herr Pfarrer würde Ihnen einen Persilschein für außereheliche Unzucht ausstellen!

Ich habe hier schon so manchen Fakir zur Rede gestellt, doch niemand war bis jetzt so dummdreist wie Sie!

Sie versuchen, außerehelichen Verkehr zu treiben, und um Ihre Sünden rechtzufertigen, attestieren Sie Ihrem armen Ehegatten (So er denn echsistiert),
eine Verletzung des intimen Körperteils sowie Ihrem Pfarrer, die Sünde des Ehebruchs auch noch gutzuheißen.
Doch ich gehe ohnehin davon aus, daß Ihre Geschichte erstunken und erlogen ist und Sie nur ein kleiner jugendlicher Lump sind, der sich einen Juchs daraus machen will, ehrenwerte Christenmenschen auf Trab zu halten sowie töfte christliche Pfarrer in den Dreck zu ziehen.

Einen Tee gegen Schlaflosigkeit schlürfend,
Horst von Kurzensoed
Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 1146
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Mein Gatte verlangt das unausprechliche von mir

Beitrag von Walther Zeng »

Frl. Nadine,

haben Sie nun keine Lust mehr, auf die Ausführungen
des Herrn Kurzensoed zu antworten?
Bitte beschten Sie, daß Herr Kurzensoed Ihnen seine
wertvolle Zeit geopfert hat.

Sich den Vorbereitungen auf das Abendmal widmend
Walther Zeng
David Bartheck
Treuer Besucher
Beiträge: 153
Registriert: Do 17. Sep 2020, 07:26

Re: Mein Gatte verlangt das unausprechliche von mir

Beitrag von David Bartheck »

Sehr geehrte Frau Nadine,
ich versteh auch die Familienplanung nicht ganz. Wollen Sie vom Kindergeld leben?
MfG
David
Antworten