1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Antworten
katholikPaul
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 8
Registriert: Mi 14. Okt 2020, 06:29

kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von katholikPaul »

Werte Gemeinde,

als ich letztens in meinem Dorf auf dem Nachhauseweg vom Gottesdienst kam, liefen mir 2 Jugendliche über den Weg. Sie sprachen miteinander und als das Wort „wichsen“ fiel, wurde ich neugierig und hakte nach um was es doch ginge. Einer der zwei Lausbuben erzählte mir doch allen Ernstes voller Freude von dem kein Nuss November (unredl. No Nut November). Dies sei eine Herausforderung unter den Herren der Gesellschaft in der es darum geht den ganzen November nicht zu onanieren. Erzürnt von diesem Unfug, rief ich die Eltern der zwei Rotzbengel an und riet ihnen ihre Söhne mit einer ordentlichen Tracht Prügel zu versehen und sie zum häufigeren Beten zu zwingen. Meiner Meinung nach sollte man weder ans Onanieren denken, noch dies fabrizieren. DAS GANZE JAHR ÜBER NICHT. Als ich zuhause ankam hab ich direkt ein großes Bad im Weihwasser genossen um auf andere Gedanken zu kommen.

Liebe Benutzer dieser Seite, wie ist Ihre Meinung zu diesem Schwachsinn, und finden Sie ich habe in dem Moment richtig gehandelt?

den Kopf schüttelnd, Paul.

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 255
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Herr Paul,

sollte sich das von Ihnen geschilderte tatsächlich so begeben haben, was ich offen gesagt bezweifle, so war es zunächst sicher richtig, einzugreifen.
Es ist aber davon auszugehen, daß die Eltern zweier Knabbuben, die so liederlich daherreden, selbst unkeusche Atheisten oder Drogenhüpfer sind, ja es ist fast verwunderlich, daß sie ans Telefon gingen und nicht mit beiden Händen im Klebstoffeimer hingen.
Insofern hätten Sie besser die knorke Polizei und zugleich den Herrn Pfarrer gerufen, um die nötige Züchtigung direkt vor Ort durchzuführen.

Auch wenn dies nicht zum Fadenthema passt, darf ich mich nach Ihrem eigenen Alter erkundigen? Hin und wieder erfinden hier juvenile Onaniesüchtige Geschichten wie die obige, um sich hernach selbst zu vergewaltigen.

Die Vomitation mit Mühe zurückhaltend,
Hinrich Hammerschmidt

Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 33
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Katholisch getaufter Herr Paul,

ich bin erstaunt:
katholikPaul hat geschrieben:
Sa 31. Okt 2020, 16:54
Einer der zwei Lausbuben erzählte mir doch allen Ernstes voller Freude von dem kein Nuss November (unredl. No Nut November). Dies sei eine Herausforderung unter den Herren der Gesellschaft in der es darum geht den ganzen November nicht zu onanieren.
Dieser Sachverhalt hat einen kleinen Funken Hoffnung in mir Keimen lassen. Die Strolchbanausen verhalten sich ähnlich einem am letzten Kerzenwachs saugenden Docht eines Teelichtes. Denn wird hier neues Wachs nachgefüllt, so erscheint der kleine Glühstummel des Teelichts in neuem großen, maskulinem Licht.

So erkenne ich den Wunsch der Buben nach Enthaltsamkeit und Züchtigung, sogleich Sie doch sogar einen ganzen Monat dieser Sünde abschwören zu gedenken.

Ich hoffe doch sehr lieber Paul, daß sie noch die Telefonnummer der Eltern haben und sich umgehend mit Ihnen auseinandersetzen werden. Ich sehe noch Licht für die Buben, so Sie doch offensichtlich die Selbstvergewaltigung als Sünde ansehen und sich von ihr für einen ganzen Monat fernhalten.
Mit liebevoller Züchtigung lässt sich der Zeitraum sicherlich auf mehrere Jahre strecken.

Ich freue mich natürlich über diesbezügliche Zurückfütterungen Ihrerseits.

für keusche Knabbuben betend,
Günther Schwarzbart

katholikPaul
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 8
Registriert: Mi 14. Okt 2020, 06:29

Re: kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von katholikPaul »

Werter Herr Hammerschmidt,

ich bestätige mit dieser Antwort, dass dies tatsächlich passiert ist und ich es mir nicht erdacht habe, um irgendwelchen Unfug zu treiben oder Ihre Zeit zu verschwenden. Um auf ihre Frage einzugehen, ich selbst bin 34 Jahre alt und komme aus dem schönen Bayern.

für alle Fragen offen, Paul.

katholikPaul
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 8
Registriert: Mi 14. Okt 2020, 06:29

Re: kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von katholikPaul »

Werter Herr Schwarzbart,

ich bin aufgrund Ihrer positiven Auffassung höchst verwundert. Sie mögen wahrscheinlich Recht haben, doch ich zerbreche mir trotzdem den Kopf darüber ob sie diese Herausforderung wirklich machen da sie das Onanieren als Sünde anerkannt haben, oder ob es nur ein Spaß ihrerseits war. Abgesehen davon bin ich der Meinung, dass wenn diese Buben wirklich so sündhaft leben, dieses Monat nicht einmal schaffen werden ohne zu onanieren.

sich den Kopf zerbrechend, Paul

Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 33
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Katholisch getaufter Herr Paul,

ich interpretiere es so: Dieser Kein Nuss November ist ein Geschenk GOTTes. Ein kurzer Zeitraum, in denen die Buben etwas näher zum Glauben treten können. Gleichzeitig treten Sie als junger Christ in das Leben dieser beiden Knabbuben. Das kann kein Zufall sein werter Herr Paul.
Folglich muss der HERR Sie geschickt haben, um diese beiden verirrten, armen Seelen auf den rechten Pfade zu führen.
Eine Aufgabe mit Verantwortung für einen jungen Menschen wie Sie es sind.

Möge der HERR Ihnen bei dieser großen Aufgabe beistehen.

Die Güte des HERRn bewundernd
Günther Schwarzbart

Benutzeravatar
Hinrich Hammerschmidt
Treuer Besucher
Beiträge: 255
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 00:04

Re: kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von Hinrich Hammerschmidt »

Herr Paul,

sollte es nun denn tatsächlich so sein und der HERR betraute Sie mit der Aufgabe der christlichen Erziehung zweier Knaben, so kann ich Ihnen nur raten, neben dem Rohrstock auf folgendes Hilfsmittel zurückzugreifen:

https://media-news-de.cdn.ampproject.or ... 32d1ff.jpg

Stets behilflich,
Hinrich Hammerschmidt

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 2258
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57

Re: kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von Walter Gruber senior »

Sehr geehrte Mitglieder,

ich sehe dies positiv, zeigt es doch, dass selbst diese gottesfernen jungen Menschen den Wert der Keuschheit einsehen. Ein Verzicht auf diese widerliche Sünde für einen Monat mag der Auftakt dafür sein, wieder halbwegs vernünftig zu werden.

Stets das Gute in den Menschen sehend,
Gruber Walter
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Redlicher Lyriker
Beiträge: 1579
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00

Re: kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von Martin Frischfeld »

Werter Herr Gruber,

soweit ich das überblicken kann nehmen die Gottlosen nur an diesem Ereignis teil, um im Dezember bei der Selbstvergewaltigung eine umso größere Menge an unkeuschem Ejakulat produzieren zu können.

Angewidert,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Guenther Schwarzbart
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 33
Registriert: Sa 3. Okt 2020, 08:44

Re: kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von Guenther Schwarzbart »

Werter Herr Frischfeld,

auch hier muß ich Ihnen zustimmen.
Bekanntlich betreiben die verschmutzen Bengel im christlichen Dezember den: Phallus-Vernichtungs-Dezember (unredl. "DestroyDickDezember").
Grade in unserem geliebten Dezember vergewaltigen sich dann die Unholde sondergleichen. So scheinen sie bloß keusch im November zu sein, um im geliebten und heiligen Dezember mit fiesem Plan und doppelter Anstrengung zur Selbstvergewaltigung zur schreiten.
Sie spucken förmlich auf uns!!

Herr Paul,
bitte ergötzen Sie uns mit guten Nachrichten bezüglich der beiden Buben.
Sind Ihre Anstrengung bereits auf fruchtbaren Boden gestoßen?

einen Bleistift mit Zorn in Zwei teilend
Günther Schwarzbart

Benutzeravatar
Frithjof Bartholin
Häufiger Besucher
Beiträge: 131
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:17

Re: kein Nuss November (unredl. No Nut November)

Beitrag von Frithjof Bartholin »

Werte Gemeinde,

ich vermisse in diesem Faden etwas, da es sich für mich nur in Ansätzen einiger Vorschreiber vorhanden ist: Positive Botschaften.

Offenbar sind Sie hier zwei Knabbuben begegnet, die sich auf dem Pfad der Besserung befinden, erkannten Sie doch die Sünde in der Onanie. Zusätzlich hätten Sie sie noch auf den Mähvember (unredl. "Movember") hinweisen können, damit sich die Jungknaben einen schnaften Bart stehen lassen, sodass sie der Inkarnation Gottes in Form von Jesus Christus in Aussehen und Wertebild nacheifern können.

Offensichtlich wenden die vermutlich ebenso gottlosen Eltern dieser beiden Buben keine regelmäßigen, einsichtbringenden Rohrstockhiebe an, um sie auf den rechten Pfad zu leiten. Darum sollten wir als vorbildliche Mitglieder der Gesellschaft Positivität vermitteln, um sie zu begeistern. Zu viele unserer Gemeindemitglieder sind schon aufgrund von angeblicher "Körperverletzung" beim Züchtigungsversuch von gottlosen Polizisten festgenommen worden, da diese gewaltverherrlichenden Personen dieses Recht für sich allein in Anspruch nehmen wollen.

Sich nur den neu gestandenen Bart wichsend,
Frithjof Bartholin

Antworten