0 Tage und 16 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Immer weniger Sechs

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Antworten
Benutzeravatar
Ralph Rabenstein
Häufiger Besucher
Beiträge: 71
Registriert: Mi 22. Jul 2020, 13:18

Re: Immer weniger Sechs

Beitrag von Ralph Rabenstein »

Rotzbengel Rüdiger,

noch immer ist Ihre Zunge viel zu scharf, Sie sollten wieder mehr in der Bibel lesen, sonst explodiere ich noch! Meine Geburtsurkunde schicke ich gerne an Ihre Adresse, sofern Sie es wagen, mir diese zu offenbaren.

Werter Lyriker Frischfeld,

keineswegs war es jemals meine Absicht, knorke Brettmitglieder hier schroff anzugehen. Lediglich meine Meinung tat ich kund. Denken Sie etwa, dass ich zu allen Schandtaten, die mir hier bisher vorgeworfen wurden, ohne Weiteres ja und Amen sage? In den Brettregeln konnte ich auch nichts davon vernehmen, dass dies verboten sei. Durchaus habe ich vor, länger hierzubleiben. Denn ebenso wie Sie bin ich ein begeisterter Lyriker. Zwar habe ich noch nicht so viel Erfahrung wie Sie, dessen Arbeit ich übrigens äußerst töfte finde, jedoch bin ich sehr zuverlässig, ein ebenso redlicher Dichter zu werden, wie Sie.

Verehrter Herr Zeng,

daran habe ich gar noch keinen Gedanken gefasst! Natürlich möchte ich unter keinen Umständen, dass meine Idee den Linken in die Hände fällt! Diese neuen Frauenquoteregelungen, von denen Sie da plaudern, dürfen unter keinen Umständen Ihren Platz in der Welt finden! Der Termin beim Arzt ist schon ausgemacht.

Tolerierter Herr Lotbrock,

wir hatten ja bereits das Vergnügen miteinander. Doch nach wie vor kann ich Ihnen versichern, dass sich in mehr weder ein Raubauke, noch ein Fakir verbirgt - letzteres Wort musste ich sogar in einer Suchmaschine eingeben, um dessen Bedeutung herauszufinden. Ebensowenig hatte ich jemals vor, auf diesem schnaften Brett zu randalieren. Allerdings fiel mir auf, dass hier in letzter Zeit wenig los zu sein scheint, weshalb ich den Versuch unternahm, extra viele Beiträge zu verfassen, um das Brett am Leben zu erhalten. Zwist und Zwiespalt sind auch keine meiner Absichten, ich möchte lediglich mit redlichen Mitgliedern der Arche Internetz geistige Ergüsse austauschen.

Ihnen allen einen schönen Tag wünschend

Ralph Rabenstein

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 650
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Immer weniger Sechs

Beitrag von Walther Zeng »

Schnafter Bub Rüdiger,

bei meinen bisherigen Betrachtungen über die unredliche Zahl 6 ist mir noch nicht in den Sinn gekommen
einen Datums- und Zeitbezug herzustellen.
Leider mußte ich feststellen, daß meine Heimrechner die Sekunden nicht seit dem Zeitpunkt Christi Geburt zählen.
Auch die Servierer der Internetzseiten tun dies nicht.

Schockiert drein blickend
Walther Zeng

Benutzeravatar
Rotzbengel Rüdiger
Löblicher Internatsknabe
Beiträge: 1600
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 18:10

Re: Immer weniger Sechs

Beitrag von Rotzbengel Rüdiger »

Walther Zeng hat geschrieben:
So 26. Jul 2020, 12:06
Leider mußte ich feststellen, daß meine Heimrechner die Sekunden nicht seit dem Zeitpunkt Christi Geburt zählen.
Werter Herr Zeng,

dieser Frage lässt sich doch auf den Grund gehen. Man muss lediglich in Erfahrung bringen, zu welcher Uhrzeit der schanfte Klapperstorch das Jesuskind in Marias Schoß drapierte, ja auch, in welchem Jahren die Menschen begannen, jedes vierte Jahr um einen Tag zu verlängern. Der Rest erscheint mir simples Mathemaik. Ein Jahr mit 365 Tagen zum Beispiel, weiß exakt 31.536.000 Sekunden aufzubringen.
Auf 2020 Jahre gerechnet sind das 63.702.720.000 Sekunden. Dazu werden noch die Schalttage addiert, sowie jene Tage und Stunden, die es noch im Jahre Null bedürfen, um zum echsakten Geburtszeitpunkt unseres Erlösers zu gelangen.

Den Rechenschieber zum Glühlen bringend,
Rotzbengel Rüdiger
Tu das nicht, laß das sein, faß das nicht an. - so spricht der Vater, denn Zensur ist gut für Knabbub und Göre.

Im Übrigen bin Ich der Auffassung, daß das Internetz abgeschaltet gehört.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Stammgast
Beiträge: 650
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Immer weniger Sechs

Beitrag von Walther Zeng »

Überaus kluger Bub Rüdiger,

ich kann Ihren Ausführungen durchaus folgen.
Jedoch finde ich es unredlich, wenn z.B. die Zeitrechnung eines Heimrechners erst
im Jahre 1899 oder 1971 beginnt. Da ist doch der Wurm drin.
Für den Tag Christi Geburt ergibt sich eine negative Zahl und so etwas darf
wohl nicht sein!

Einen groben Rundungsfehler ausschließend
Walther Zeng

Antworten