1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ein Leben ohne Akt

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Antworten
Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 403
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58

Re: Ein Leben ohne Akt

Beitrag von Christ Cornelius »

Erzketzer k,

1.Fröhlichkeit und Gottesfürchtigkeit vertragen sich nicht. Ich persönlich erinnere mich an keinen Tag meines Lebens indem ich zufrieden oder fröhlich war. Buße ist mein einziger Lebenszweck. Jeder Atemzug voll tiefer Trauer.

2. Der HERR befiehlt den Menschen sich zu vermehren um den Krug des Verderbens mit seinem Zorns zu füllen. Allein aus ökologischen Gründen ist es unsinnig weshalb der HERR wollen sollte, dass die Bevölkerungszahl möglichst hoch ist, von einem Geschlecht, welches ihm abtrünnig wurde.

3. Wir selber sind Strafen Gottes und unsere Kinder auch. Unsere Existenz besteht einzig darin zu erkennen, wie verderbt wir sind.Jedes Individuum ist im Grunde eine Schnecke und seine Sündhaftigkeit die Schleimspur. Nur müssen wir dies erkennen und verinnerlichen, sonst werden wir ins höllische Feuer geworfen.

Gruß
Christ Cornelius

Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Re: Ein Leben ohne Akt

Beitrag von Nachdenklich »

Werte Gemeinde,

ich wollte mal wissen warum die Herren dann überhaupt heiraten, wenn das weibliche Geschlecht doch so abstoßend ist?
Allein um Kinder zu zeugen oder für den Haushalt?
Es gibt Leihmütter und natürlich Putzfrauen/Männer!

Güße
Nadine

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 403
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58

Re: Ein Leben ohne Akt

Beitrag von Christ Cornelius »

Nachdenklich hat geschrieben:

Es gibt nichts schöneres wenn aus der Liebe Kinder entstehen!
Ketzerin Nadine,

bitte bekehren Sie sich zum Atheismus oder verehren Sie meine widerliche Sekrete als Götzen. Selbst diese sind heiliger als ein Götze, welcher der Ihrigen Weltanschauung entspringen könnte.

Gruß
Christ Cornelius

Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Re: Ein Leben ohne Akt

Beitrag von Nachdenklich »

Herr Cornelius,

nur weil ich anderer Meinung bin brauchen sie mich nicht zu beleidigen!
Sie können mir immer gerne ihren Standpunkt darlegen.
Ich bin hier an diesem Brett weil ich erst mal meine Religion kennenlernen muß!
Ich dachte ich kann mir von dem unerschöpflichen Wissen des Herrn Frischfeld, Herrn Schnabel und des Herrn Grubers wenigstens einen Teil aneignen!

Ihre Aussagen sind wirklich verletzend.
Ich hätte nicht gedacht das sie so eine bösartige Seite haben!
Sie schlagen um sich wie ein kleines, störisches Kind und dabei scheint es ihnen egal zu sein wen es trifft!

Gez. Nadine

P.S. Denken sie Jesus Christus hätte ein lernwilliges Schäfchen
so behandelt?

GeraldK
Häufiger Besucher
Beiträge: 52
Registriert: So 16. Feb 2020, 11:20

Re: Ein Leben ohne Akt

Beitrag von GeraldK »

Christ Cornelius hat geschrieben:Erzketzer k,

1.Fröhlichkeit und Gottesfürchtigkeit vertragen sich nicht. Ich persönlich erinnere mich an keinen Tag meines Lebens indem ich zufrieden oder fröhlich war. Buße ist mein einziger Lebenszweck. Jeder Atemzug voll tiefer Trauer.

2. Der HERR befiehlt den Menschen sich zu vermehren um den Krug des Verderbens mit seinem Zorns zu füllen. Allein aus ökologischen Gründen ist es unsinnig weshalb der HERR wollen sollte, dass die Bevölkerungszahl möglichst hoch ist, von einem Geschlecht, welches ihm abtrünnig wurde.

3. Wir selber sind Strafen Gottes und unsere Kinder auch. Unsere Existenz besteht einzig darin zu erkennen, wie verderbt wir sind.Jedes Individuum ist im Grunde eine Schnecke und seine Sündhaftigkeit die Schleimspur. Nur müssen wir dies erkennen und verinnerlichen, sonst werden wir ins höllische Feuer geworfen.

Gruß
Christ Cornelius
Werter Herr Cornelius,
zu Punkt 1, Sie sollten nicht von sich auf andere schließen.
Zu Punkt 2, Sie scheinen da etwas missverstanden zu haben.
Zu Punkt 3, jetzt kann ich Sie beim besten Willen nicht mehr ernst nehmen.
Damit ist die Konversation mit Herrn Cornelius zu diesem Thema beendert.

Es grüßt Gerald

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 403
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58

Re: Ein Leben ohne Akt

Beitrag von Christ Cornelius »

Nachdenklich hat geschrieben:Herr Cornelius,

1.nur weil ich anderer Meinung bin brauchen sie mich nicht zu beleidigen!

2. Ich bin hier an diesem Brett weil ich erst mal meine Religion kennenlernen muß!
Ich dachte ich kann mir von dem unerschöpflichen Wissen des Herrn Frischfeld, Herrn Schnabel und des Herrn Grubers wenigstens einen Teil aneignen!

3. Ich hätte nicht gedacht das sie so eine bösartige Seite haben!


P.S. Denken sie Jesus Christus hätte ein lernwilliges Schäfchen
so behandelt?
Erzketzerin Nadine,

1.ich muss Sie beleidigen, sofern Sie sich hier wie eine Furie aus der Hölle benehmen.

2. Dann packen Sie auf Ihrer Suche richtiges Gepäck ein. Sie kennen sicher den Spruch die Hölle heiß machen. Dies wird geschehen wenn Sie sich religiös nennen und dennoch sündhafte Ansichten haben.

3. Hätten Sie doch nur das " nicht " weggelassen. Jeder halbwegs vernünftige muss wissen, dass ich ein geborener Verbrecher und Bösewicht bin. Mir indirekt den Vorwurf zu machen ich hätte eine gute Seite übertrifft sogar die Beschimpfungen mit denen ich sie überhäufe !

P.S : Nein, vermutlich nicht. Aber sind die Pharisäer etwa nicht in der Hölle, nur weil Jesu sich anständig mit diesen unterhielt ?

Gruß
Christ Cornelius

Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Re: Ein Leben ohne Akt

Beitrag von Nachdenklich »

Werter Herr Cornelius,

natürlich hab ich sie nicht vergessen.
Doch der Klügere gibt nach. Das werden dann wohl Sie sein!

Schönen Tag
Nadine


Beitrag richtiggestellt durch Martin Berger

Nachdenklich
Häufiger Besucher
Beiträge: 57
Registriert: Do 6. Feb 2020, 02:47

Re: Ein Leben ohne Akt

Beitrag von Nachdenklich »

Werter Herr Berger,

wie schön das sie meinen Kommentar zensiert haben!!!

Immer noch die Klügere die nachgibt
Nadine

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Ein Leben ohne Akt

Beitrag von Martin Berger »

Nachdenklich hat geschrieben:Werter Herr Berger,

wie schön, das sie meinen Kommentar zensiert haben!!!

Immer noch die Klügere, die nachgibt
Nadine
Weib Nadine,

wären Sie die Klügere, wüßten Sie, wie man daß/dass von das unterscheidet und hätten darüber hinaus auch Ahnung von der korrekten Interpunktion.

Es lächelt milde,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Antworten