0 Tage und 19 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Antworten
Herbert Schlechtnacht
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 6
Registriert: Do 25. Apr 2019, 10:08

Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von Herbert Schlechtnacht »

Liebe Brettgemeinde,

ich ersuche in dieser Stunde meiner Not um euren Rat. Mein geliebtes Eheweib Elfriede (auch überzeugte Christin) hat sich mir gestern anvertraut und erzählte mir voller Verzweiflung, dass unsere älteste Tochter Elisabeth mit ihrem Mann Alfred regelmäßig in einen Gruppensechsler-Verein (unredl: Swingerclub) ginge. SIe selbst habe das auch nur efahren, weil sie eine Unterhaltung zufällig überhört habe.

Was ist die angemessene Reaktion auf solch einen Frevel?



Ich erbitte eure Gebete und Ratschläge,

Herbert.

Benutzeravatar
Walther Zeng
Brettalkoholiker
Beiträge: 763
Registriert: Di 14. Jan 2014, 14:37

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von Walther Zeng »

Herr Schlechtnacht,
der Teufel selbst hat diese Vereine ins Leben gerufen, damit er die Menschen schon vor der Höllenfahrt auf Erden mit allerlei juckenden und brennenden zuweil auch eitrigen Infekten demütigen kann aus denen hernach riesige Karzinome wachsen.
Sie sollten sich also jetzt schnellstens Gedanken um die lieben Enkelchen machen.

Eine Begräbniskostenversicherungspolice aus dem Aktenkoffer ziehend
Walther Zeng
"Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen," AT Mose 3/19

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1429
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von Opa Rauschebart »

Tölpel Schlechtnacht!

Lesen Sie gefälligst die Brettregeln!
Hier wird gesiezt!
Sie selbst haben bei der Erziehung Ihrer Tochter versagt!
Bringen Sie Ihre Tochter sofort ins Kloster Burg Dosenschreck, hier wird sich unsere hochverehrte Schwester Lancelotta bestens um die Rotzgöre kümmern und den Unsäglichen wirkungsvoll austreiben!
Begeben Sie sich direkt danach in das nächstgelegende Kloster und geißeln Sie sich mit der neunschwänzigen Katze.
Da Sie selbst zu verweichlicht zu sein scheinen, führen Sie die Prozedur unter Aufsicht von Möchen durch, die gegebenenfalls selbst zur Peitsche greifen, um die Buße angemessen durchzuführen.

Weisend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

A Winterfeld
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von A Winterfeld »

Werter Opa Rauschebart

Kloster Burg Dosenschreck? Wie Schloss Dosenschreck? So wie in der Komödie "Die Ritter der Kokosnuss"?
Und Lanzelotta? Wie Lanzelotta Rittertochter? Wie aus der gleichnamigen Kinderbuch-Reihe?
Mit allem Respekt, aber wenn sie sich schon fiktive Namen für ihre Geschichten ausdenken - oder ehr klauen - müssen, dann doch bitte etwas weniger offensichtlich....

Ich würde ja gerne etwas zu dem Thema des Fadens sagen, nur würde ich damit vermutlich eine ziemlich kontroverse Meinung äußern und will daher erstmal die Zustimmung Fragenden erfragen.

Freundlichst
A. Winterfeld

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Hüter der Heiligen Handgranate
Beiträge: 1429
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von Opa Rauschebart »

Bübchen Winterfeld,

das Schloss ist gleichzeitig Burg und Feste des HERRn!
Bevor Sie derartigen Dummfug schreiben, sollten Sie sich lieber das Profil der holden Dame betrachten, die offensichtlich schon vor Ihrer Geburt bereits das Brett des Neuen Christentums bereicherte!

Den in Essig eingelegten Rohrstock wippend

Opa Rauschebart
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

felijah
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 6
Registriert: Di 7. Mai 2019, 07:51

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von felijah »

Guten Tag Herr Schlechtnacht,

Ich denke ich kenne ihre Tochter aus diesem ominösen Gruppensechsler-Verein...
Können sie mir ihre Körbchengröße verraten sodass ich sie einem Gesicht (wohl eher einem paar Brüste) zuordnen kann?
Ich besuche solche "Clubs" regelmäßig, daher kenne ich die meisten Mitglieder (Weiber und Männer) in und auswendig.

Liebe Grüße
Euer Bibelfreund
felijah

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Knabe Hasenfell,

behalten Sie Ihre feuchten Phantasien gefälligst für sich.

Seit wann gewährt man Neunjährigen in derartigen Etablissements Einlaß?


Mit dem Rohrstock drohend,

Schnabel

Herbert Schlechtnacht
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 6
Registriert: Do 25. Apr 2019, 10:08

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von Herbert Schlechtnacht »

Sehr geehrter Großvater Rauschebart,

ich habe die Brettregeln bereits gelesen und dummerweise angenommen, dass es erlaubt sei, dass "Du" der anderen Person anzubieten.

Wo kann ich dieses Kloster Burg Dosenschreck finden? Ich habe meine Tochter jahrelang mit dem Rohrstock gezüchtigt und finde es *** respektlose Äußerungen entfernt, Schnabel



Verärgert,

Herbert Schlechtnacht

Geschätzer Herr Winterfeld,

ich bin auch für kontroverse Meinungen immer offen.



Wertschätzend,

Herbert Schlechtnacht

*** Zusammengefaßt Schnabel

Runibald Kurzwurm
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 31
Registriert: Do 29. Nov 2018, 22:31

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von Runibald Kurzwurm »

Herr Felijaah,
So viele Gleichgesinnte, das macht mich ganz wuschig wieder.
Ich persönlich war noch nicht in einem Schwingerverein, wollte das schon immer probieren, oh la la.
Könnten Sie eine gute Absteige empfehlen?

Spitz,
Runibald Kurzwurm

A Winterfeld
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von A Winterfeld »

Wetter Opa Rauschebart,

Es tut mir ja leid, dass man sie mit dermaßen offensichtliche fiktiven Namen anscheinend mit Leichtigkeit auf den Arm nehmen kann.
Der Name Dosenschreck wäre auch nie die Parallele zu "Die Ritter der Kokosnuss" offensichtlich fiktiv.
Aber, dass man sie mit solch fiktiven Kram dran kriegt überrascht mich nicht wirklich, übersehen sie doch Offensichtliches.
Daher hier ein kleiner Denkanstoß:
Sollte jemand, der - wahrheitsgemäß - ein Kloster als Wohnort angibt, überhaupt Zugriff auf einen Inteenetzzugang haben?

Und was Lancelotta und ihre Präsenz im Internetz "lange vor meiner Geburt" betrifft, so wage ich, dem zu wiedersprechen, da sich das Internetz noch wärend meiner Geburt in einem nicht vorzeigbaren Zustand der Vorentwiklung befand und Bretter wie dieses oder die neuchistliche Anschnur rein leistungstechnisch gar nicht möglich waren.

Und falls ihre Schlusszeile mit dem Rohrstock drohender oder warnender Natur sein sollte, muss ich sie enttäuschen... das einzige was sie erreicht haben ist, dass ich mich Frage wieso jemand seinen Rohrstock in Essig einlegen sollte?

Erklärend
A. Winterfeld

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 9089
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von Franz-Joseph von Schnabel »

Knabbub Winterfeld,

Herr Rauschebart zählt zu den redlichsten Christen der ganzen Erdscheibe.

Wenn solche Kapazitäten eine Tatsachenfeststellung manifestieren, ist es nicht an Ihnen, dies zu hinterfragen.

Den Benutzerstatus korrigierend,
Schnabel

Benutzeravatar
Lena
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 19
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 09:17

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von Lena »

Sehr geehrter Herr Schlechtnacht!

Ich bin völlig schockiert! Vermutlich haben Sie Ihre Tochter nicht ausreichend gezüchtet und ihr mit ihrem eigenen, liederlichen Lebensführung ein schlechtes Vorbild gesetzt!

Völlig aus dem Häuschen,

Lenchen

A Winterfeld
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von A Winterfeld »

Herbert Schlechtnacht hat geschrieben:Sehr geehrter Großvater Rauschebart,

Geschätzer Herr Winterfeld,

ich bin auch für kontroverse Meinungen immer offen.



Wertschätzend,

Herbert Schlechtnacht
Geehrter Herr Schlechtnacht,

Dann will ich mal meine Meinung dazu hier teilen. Ich muss allerdings - zum besseren Verständnis - vorher zwei Punkte klären:

1. Sehe ich - anders, als viele andere hier - sechsuelle Lust nicht als etwas satanisches oder frevelhaftes, sondern als ein, von der Natur oder GOTT geschaffenes Geschenk, welches uns gegeben wurde, damit das Zeugen von Nachwuchs eben nicht jener - wie es hier formuliert wurde - "lästiger Akt" ist, sondern eine Sache, an der man durchaus Spaß haben kann, ja sogar soll, wenn man dann möchte.

Der zweite Punkt bezieht sich darauf, dass der Mensch - als vermutlich einziges, auf der Erde Lebendes Wesen, in der Lage ist, GOTT oder Natur gegebenen Dingen zu mehr zu machen, als es tatsächlich ist.
Nehmen wir zum Beispiel mal die Menschliche Sprache, welche ursprünglich rein zur Kommunikation gedacht war. Der Mensch kann jedoch - beispielsweise in Form von Dichtung - eine Kunstform daraus schaffen.
Das mag jetzt vielleicht im ersten Moment so wirken, als würde das nichts mit dem Thema zu tun haben. Aber bezieht man das jetzt mal auf die, im ersten Punkt erwähnte, Sechsualität, dann ist das - ich sag jetzt einfach mal "aus Lust daran Unzucht treiben" - ein GOTT oder Natur gegebenes Geschenk, das allein uns Menschen vorbehalten ist.

An Grupensechs-Treffen Teil zu nehmen ist, meiner Meinung nach, also nichts Frevelhaftes und nichts, wofür man sich rechtfertigen, oder gar schämen müsste.
So lange jeder Beteiligte einverstanden ist und kein Ausenstehender belästigt wird, ist meiner Meinung nach also erlaubt, was gefällt.

Freundlichts,
A. Winterfeld

Benutzeravatar
Kurat Orium
Häufiger Besucher
Beiträge: 128
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 12:25

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von Kurat Orium »

Liederlicher Herr Winterfeld,
A Winterfeld hat geschrieben:ist meiner Meinung nach also erlaubt, was gefällt.
Sie folgern also, daß man darf, was man will, weil man kann. Und daß man das Können-Können als GOTTesgeschenk betrachten und damit ausreizen darf.
Sie beschreiben hiermit ein Tier, keinen Menschen. Nur ein Tier macht, was es kann, weil es kann.
Weil der Mensch so Vieles kann, hat ihm der HERR in seiner Weisheit noch etwas mitgegeben: ein Gewissen. Einen Sinn für Richtig und Falsch. Das ist genau der Teil des Menschen, den Sünder am liebsten loswerden möchten, da sie ihr Gewissen permanent peinigt. Ein Gewissen ist der Stachel im Fleisch des Sünders!

Ich darf Sie, Herr Winterfeld, nun kurz fragen, ob sie es zum Beispiel richtig finden, ihre Mitmenschen zu töten und zu verspeisen, wenn diese Sie darum bitten würden. Oder ob sie es für richtig hielten, wenn ein 60-Jähriger einer 6-Jährigen beiwohnt, auch wenn es in beiderseitigem Einverständnis geschieht. Oder ob es in Ordnung ist, wenn sich Unternehmer, Lobbyisten und Regierungsmitglieder gegenseitig die Taschen vollmachen. Ich bin gespannt auf Ihre Ausführungen.

Wenn Sie der Meinung sind, der Besuch eines Schwingervereins sei eine Huldigung an GOTT, weil man die körperinhärenten Fähigkeiten voll ausnutzt, sind Sie ein törichter, tumber Tölpel, der Anstand und Moral für die Namen zweier Hartgelddirnen aus Frankfurt am Main hält.

Ich fordere Sie hiermit auf, Ihre blasphemische Satansventilation richtigzustellen und die ungenießbare Beitragssuppe, die Sie hier der keuschen Leserschaft hingestellt haben, mit den Gewürzen "Wertevorstellungen", "Sitte" und "Gesunder Menschenverstand" eßbar zu machen.

Aufs Tiefste angewidert von schamloser Unzucht und deren Apologeten,

K.O.
Kommt, versammelt euch zu dem großen Mahl Gottes
und eßt das Fleisch der Könige und der Hauptleute und das Fleisch der Starken und der Pferde und derer, die darauf sitzen, und das Fleisch aller Freien und Sklaven, der Kleinen und der Großen! -Offenbarung 19;17f

A Winterfeld
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 18:35

Re: Tochter besucht Gruppensechsler-Verein!

Beitrag von A Winterfeld »

Werter Herr Orium,

Bereits ihre erste Aussage ist volkommen falsch.
Tiere tun nichts, weil sie es können, sondern weil sie es müssen.
GOTT hat dem Menschen in erster Lienie einen freien willen gegeben. Wozu, wenn nicht, um ihn zu nutzen?
Und ja, Menschen haben ein Gewissen und ein Gefühl führ Richtig und Falsch. Aber das ist für dieses Thema hier irrelevant.

Außerdem behandeln zwei, der von Ihnen angesprochenen Beispiele etwas volkommen anderes, als dieses Thema hier und würden somit gegen diese Bretregel hier verstoßen:
-> §6 Artikulieren Sie sich!
Beiträge mit Rechtschreibfehlern, Dialektsprache, Dummheit, nur einem Wort/Lächlie, Themenabweichungen und Dosenfleisch können zur Verbannung führen.
Das einzige, was annährend auf dieses Thema hier ran kommt, ist die Sache mit der 6-Jährigen und dem 60-Jährigen, wobei ich sie hier ernsthaft fragen muss, ob sie tatsächlich nicht wissen, warum es soetwas wie "Erziehungsberechtigte" gibt? Und nein die dürfen derartiges nicht führ ihre Schützlinge entscheiden.

Ich habe vom Besuch eines Gruppensechs-Treffens niemals behauptet, es wäre eine "Huldigung GOTTes", nur, dass es nichts frevelhates oder verwerfliches ist. Sie sollten möglicherweis an ihrem Textverständniss arbeiten.

Anstand und Moral sind - wie die Norm oder der Durchschnitt - Werte, die einem von der Geselschaft vorgelegt werden.
Das Problem mit dererlei Werten ist, dass unterschiedliche Gruppen und Geselschaften, unterschiedliche vorstellungen davon haben... oder gar andere Moral, Normen oder Durchschnittswerte haben...

Und ich werde meine Aussage nicht "richtig stellen" oder die "Suppe essbar zu machen". Denn ich habe meine - wie bereits erwähnt sehr kontroverse - Meinung, auf den Wunsch des Herrn Schlechtnacht hier nieder geschrieben, weil sie ihn interessiert.

Ich ventiliere auch nicht Satan. Aber dass Leute hier soetwas, ohne jegliche Ahnung zu haben, einfach behaupten, ist mir ja nicht neu.

Die Nordsee-Luft genießent,

A. Winterfeld

Antworten