2 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Zu viel Sechs?

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Zu viel Sechs?

Beitragvon Goettin des Mondes » Di 14. Aug 2018, 22:03

Werte Brettgemeinde,

seit ich mit meinem geschätzten Freund zusammen bin, inzwischen etwas über fünf Monate, hallelujah, führen wir sehr häufig den Geschlechtsakt durch, wobei wir auch vor "unüblichen" Techniken. Unter anderem sind wir beide Ventilatoren von Blasaufgaben (unredl. Blowjobs), ich lasse ihn gerne auf mein Gesicht und meine sonst nur zum Ernähren von Kindern nützlichen Brüste kommen. Wir beide genießen den Sechs sehr und nun bin ich besorgt, dass ich Sünde begehe oder gar sechssüchtig bin! Andererseits, der HERR hat den weiblichen Orgasmus mit Sicherheit nicht ohne Grund erschaffen, und wenn man mal ehrlich ist, es gibt nichts besseres. Was sollen wir tun?

Verwirrt und auf meinen Freund wartend,

Die Goettin des Mondes

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8067
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1720 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 14. Aug 2018, 22:31

Fräulein Mondgesicht,

Sie sind ein widerwärtiges Ferkelschwein!

Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Goettin des Mondes » Di 14. Aug 2018, 22:45

Herr Schnabel

ich bitte Sie, ich bin volljährig und kann machen was ich will. Ich würde mich außerdem über eine Erklärung freuen, was an Sechs so schlimm ist, da ich es beim besten Willen nicht verstehe. Außerdem wünsche ich, nicht "Fräulein Mondgesicht" genannt zu werden. Sie haben kein Recht dazu, mich zu verniedlichen oder wie ein Kleinkind dastehen zu lassen. Mein Benutzername ist lediglich die Bedeutung meines Vornamens.

Empört
Goettin des Mondes

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8067
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1720 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 14. Aug 2018, 22:50

Fräulein Mondfinsternis,

bei Ihrem exzessiven Lebenswandel müssen Sie dutzende Kindlein haben.

Wie ernähren Sie diese ganze Brut?

Interessiert,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Goettin des Mondes » Di 14. Aug 2018, 22:54

Herr Schnabel

vielen Dank, diese Anrede passt deutlich besser. Und ich habe mit meinen 18 Jahren noch nicht vor, Mutter zu werden. Abgesehen davon habe ich Ihnen eine Frage gestellt, die Sie äußerst erfolgreich und konsequent ignoriert haben, danke dafür.

Noch immer empört und ungeduldig auf eine Antwort auf meine Frage wartend

Goettin des Mondes

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8067
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1720 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 14. Aug 2018, 23:03

Fräulein Mondkalb,

lesen Sie die Heilige Schrift!

Unzucht führt unweigerlich zur ewigen Verdammnis in den Fluten des Schwefelsees!

Warnend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11367
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2178 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Martin Berger » Mi 15. Aug 2018, 07:26

Goettin des Mondes hat geschrieben:Herr Schnabel

ich bitte Sie, ich bin volljährig und kann machen was ich will.

Widerliches Mondweib,

das stimmt so nicht. Sie können tun, was Ihnen Ihr Vormund/Eigentümer durchgehen läßt. Und dieser nahm und nimmt es mit Ihren Erziehung wohl nicht allzu genau. Da Sie anscheinend noch nicht verheiratet sind, dürfte Ihr Vater ein schlimmer Trinker sein, der sich nicht um seine Tochter kümmert. Er legt wohl nur selten die Schnapsflasche zur Seite, um nötigerweise nach dem Rohrstock zu greifen. Anders ist es kaum erklärbar, daß Sie eine widerwärtige Perverse wurden, die Sechs nicht zum Behufe des Kinderkriegens, sondern ausschließlich zum ekelhaften Lustgewinn praktiziert. :hinterfragend:

Goettin des Mondes hat geschrieben:Andererseits, der HERR hat den weiblichen Orgasmus mit Sicherheit nicht ohne Grund erschaffen, und wenn man mal ehrlich ist, es gibt nichts besseres.

Der weibliche Orgasmus ist nur eine Erfindung emanzipierter Weiber. Jahrzehntelang redet man dümmlichen Weibern ein, daß sie Spaß und widerliche Lust empfinden sollen, wenn der Mann ein Kind zeugen will. Das Ergebnis dieser absichtlichen Fehlinformation ist selten ein keuscher Knabe, sondern weitere Maiden, die ebenso verkommen wie ihre Mütter sind.
"Wer mit dem Weibe aber verkehrt, der ist der Befleckung seines Geistes so ausgesetzt wie jener, der durchs Feuer geht, der Versengung seiner Sohlen."
(Franz von Assisi, 1181-1226)

Direkt mit der Befleckung des Geistes geht die Beschädigung des Samens einher:
"Ein männlicher Fötus wird nach 40 Tagen, ein weiblicher nach 80 Tagen ein Mensch. Mädchen entstehen durch schadhaften Samen oder feuchte Winde."
(Thomas von Aquin, Kirchenlehrer)

Egal ob Sie vor und während der Schwangerschaft rauchen, Alkohol konsumieren oder widerliche Sechspraktiken vollüben: Das Ergebnis wird stets ein geistesgestörtes Kindlein sein, welches nur noch in einer christlichen Ersatzfamilie oder durch das direkte Eingreifen des HERRn zu einem anständigen Menschen geformt werden kann.

Betrübt ob Ihres unredlichen Lebensstils,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
Der Einsiedlervon SturckkheimSören Korschio

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1588
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 350 Mal
Amen! erhalten: 371 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 15. Aug 2018, 07:40

Sehr geehrte "Goettin des Mondes",

Die Tugend der Keuschheit steht unter dem Einfluß der Kardinaltugend der Mäßigung, welche die Leidenschaften und das sinnliche Begehren des Menschen mit Vernunft zu durchdringen sucht.
http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P8B.HTM


Bitte lesen Sie den gesamten Abschnitt über die Keuschheit im Katechismus. Sie werden dann einsehen, dass Ihr Tun unsinnig ist und sicherlich künftig davon absehen. Außerdem wundert es mich, dass Ihr "Freund" nicht manns genug ist, Sie zu heiraten und mit Ihnen gemeinsam eine Existenz aufzubauen.

Einen schönen Tag wünscht Ihnen
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 934
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 278 Mal
Amen! erhalten: 334 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 15. Aug 2018, 17:34

Werte Herren, unwerte Fragestellerin,

Blasaufgaben sind ein Dorn im Auge des HERRn. Einzig wenn dem Mann, wie es mir einst im knorken Ausback (unredl. Outback) geschah, der Mann am Gliede von einer Giftschlange gebissen wurde, ist ein Saugvorgang angebracht und geboten, hat jedoch auch nichts mit sechsuellem Verlangen zu tun.
Dies kann vom Pech verfolgten Zeitgenossen auch durchaus häufiger passieren, wie beispielsweise unserem netten Herrn Chorleiter Gottlieb Neubauer. Jener wurde im Jahr 2017 gleich zehn mal von giftigen Schlangen unbekannter Herkunft im eigenen Garten (!) gebissen, sodaß eine Giftaussaugung durch anwesende Weibsbilder lebensnotwendig wurde. Anlässlich jener Unglücksfälle wurde einem ortsbekannten Atheisten das Halten giftiger Schlangen und Skorpione kirchlich untersagt.

Schlangen als unredlich betrachtend,
Martin Frischfeld
Folgende Benutzer sprechen Martin Frischfeld ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Goettin des Mondes » Mi 15. Aug 2018, 22:02

Werte Herren,

mein Freund hat soeben zugestimmt, mich mit dem Rohrstock zu züchtigen, da mein Vater bei meiner Erziehung wohl versagt hat.

Dem freudig entgegenblickend,

Goettin des Mondes

Goettin des Mondes
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 23
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Goettin des Mondes » Di 28. Aug 2018, 18:16

Werte Gemeinde,

nachdem mein Freund mich weit über meine Belastungsgrenze hin gezüchtigt hat, fühle ich tatsächlich eine Minderung meiner Lust! Kann ich vielleicht doch noch gerettet werden?

Auf die Rettung hoffend,
Mond

Benutzeravatar
Opa Rauschebart
Stammgast
Beiträge: 940
Registriert: Di 24. Jul 2012, 19:00
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 58 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Opa Rauschebart » Di 28. Aug 2018, 18:52

Herr Frischfeld,

selbst Ihr Missgeschick im australischen Ausback ist eine Widerwärtigkeit im Auge des HERRN. Ich bin dem Vomieren nahe. Direkt nach dem Schlangenbiss hätten Sie an sich eine Totalkastration durchführen müssen. Für den Fall, daß kein Schneidewerkzeug zugegen ist, hätten die aboriginären Damen das Anhängsel abbeissen können und Sie hätten die einmalige Gelegenheit gehabt, in einem Kastratenchor Ihrer Wahl zu jubilieren. Sollten die von Ihnen erwähnten Damen zahnlos gewesen sein, wäre Ihr Niedergang GOTTgewollt gewesen uns Sie wären jetzt im Elysium!

Noch besser wäre es gewesen, auf Apg.28,1-6 zu vertrauen!

So steht nun fest, daß Sie Buße tun müssen! Wandern Sie barfuß mit angelegtem Büßergurt den Jakobsweg bis Santiago de Compostela (die Wegmarkierung ist die Muschel) unter fortwährendem Beten des Rosenkranzes. Nächtens kehren Sie nicht in Unterkünfte ein, sondern Sie schlafen unter des HERRn Himmelszelt und Ihre Nahrung soll nur Almosen sein. Ich hoffe inständig, daß dies eine ausreichende Buße für Ihren ungeheuren Fehltritt ist und Sie nicht dennoch ein Bad im Schwefelsee nehmen müssen.

Ein finales Amen aussprechend

Opa Rauschebart

post scriptum: Die einzig keusche und GOTTgefällige Blasaufgabe ist die Aufforderungen an die Kindelein zur Weihnachstzeit, die Adventskerzen oder die Kerzen am Weihnachtsbaume auszublasen!
Folgende Benutzer sprechen Opa Rauschebart ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Sören Korschio
***** Lernen durch Schmerz ****** Motivation durch Entsetzen*****

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11367
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2178 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Martin Berger » Di 28. Aug 2018, 21:24

Werte Herren,

wenngleich es sich größtenteils um Falsch- und Fehlgläubige handelt, ist man in Indonesien dem deutschen und österreichischen Rechtssystem weit voraus. Dort geht man mit aller Härte gegen Ehebrecher und sonstige Perverse vor. Schalten Sie hier für weitere Informationen.

Da Sechs nur zum Zwecke der Zeugung löblicher Kinder praktiziert werden darf, gibt es unzählige Verbrecher, die für Verstöße gegen Sitte und Anstand zu bestrafen sind.

Härtere Strafen für Sittlichkeitsverbrechen fordernd,
Martin Berger

Runibald Kurzwurm
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Do 29. Nov 2018, 22:31

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Runibald Kurzwurm » Fr 30. Nov 2018, 01:34

Werte Gemeinde,
Ich hoffe, dass meine Frage zum Beitrag passend ist.
Ich muss zugeben, dass ich seit einiger Zeit an Sechssucht leide, kann das sein?
In den letzten drei Wochen hatte ich mit ca. 7 Menschen ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt, sechs mal mit Frauen, einmal mit meinem Klassenkameraden, eine von den Frauen war sogar mal ein Mann.
Die meisten von denen habe ich bezahlt, per Lastschrift. Meinen Kumpel habe ich jedoch nicht bezahlt, Männersachen halt und eine Hand wäscht die andere.
Habe ich ein Problem?

Runibald Kurzwurm

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1703
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 358 Mal
Amen! erhalten: 438 Mal

Re: Zu viel Sechs?

Beitragvon Der Einsiedler » Fr 30. Nov 2018, 08:26

Lump Kurzwum,

Sie werden in kürzester Zeit an Âtz verscheiden und ewiglich im Schwefelsee geläutert werden.
Sie sind ein ekelhaftes Individuum.

Den Abartigen verachtend

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron