0 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Hilfe ich bin lesbisch

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Lara
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: So 17. Jun 2018, 23:15

Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Lara » Sa 23. Jun 2018, 23:34

Verehrte Gemeinde,

ich habe ein Problem und weiß nicht an wen ich mich wenden soll, also dachte ich mir, ich schreibe auf dieser löblichen Seite einen Beitrag

Sein einiger Zeit arbeite ich mit einer neuen Kollegin zusammen. Wir freundeten uns an und unternahmen oft etwas mit Freunden.
Doch seit einiger Zeit habe ich das Gefühl, dass ich sie liebe!
Was soll ich tun? Ich bin wirklich verzweifelt! Ich habe mir jetzt auch einen Keuschheitsgürtel gekauft, ihn mir angelegt und die Schlüssel dem Pfarrer meiner Gemeinde gegeben, den er mir erst nach meiner Hochzeit( mit einem Mann) wieder geben soll. Doch ich frage mich, ob das genügt. Sollte ich mich beschneiden lassen, oder sollte ich mir gleich meine Scheide entfernen lassen?


Mit bitte um Hilfe
Lara

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11310
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2150 Mal
Amen! erhalten: 2260 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Martin Berger » So 24. Jun 2018, 06:03

Weib Lara,

als Weib stehen Sie stets der Sünde nah. Umso bemerkenswerter ist es, daß Sie selbst erkannt haben, daß Sie diese Sünde nicht fortsetzen dürfen und haben sogar aus eigenem Antrieb Maßnahmen gesetzt, damit es nicht zu sechsuellen Sündenfällen kommen kann. Doch am bemerkenswertesten ist, daß Sie sogar schon die finale Lösung präsentieren: Die weibliche Beschneidung.

Die Beschneidung der äußeren weiblichen Geschlechtsorgane erfreut sich besonders im Norden und Westen Afrikas großer Beliebtheit und hat sich auch im Nahen Osten sowie in Indonesien und Malaysia durchgesetzt. In Europa hat sich die Weiberbeschneidung unverständlicherweise noch nicht durchgesetzt, aber durch die vielen Zuwanderer aus Afrika wird sich diese alte Tradition zur Unterdrückung der weiblichen Lust sicher auch bald bei uns durchsetzen. Vereinzelt dürfte man bereits Beschneidungsfachkräfte antreffen, aber noch wird man ein wenig suchen müssen.

Beratend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Joseph Storch

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 189
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Engelbert Joch » So 24. Jun 2018, 12:45

Weib Lara,
Sie sollten sich kastrieren lassen, eine transorbitale Lobotomie wäre auch nicht schlecht.
Hiernach sollten Sie Ihr gesamtes Hab und Gut für einen Ablassbrief verkaufen und Ihr Leben an die Kirche überschreiben, nur so kann Ihnen geholfen werden.

Engelbert Joch

Lara
Neuer Brettgast
Beiträge: 2
Registriert: So 17. Jun 2018, 23:15

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Lara » So 24. Jun 2018, 15:22

Verehrter Herr Berger

Was soll ich nun tun?
Soll ich nicht lieber gleich meine scheide entfernen?

Mit freundlichen Grüßen
Lara

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 189
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Engelbert Joch » So 24. Jun 2018, 17:50

Weib Lara (Was ist das denn für ein unredlicher Name?),
Lassen Sie sich beschneiden, das wäre der erste Schritt.

Engelbert Joch

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Martin Frischfeld » So 24. Jun 2018, 18:39

Frl. Lara,

die Entfernung der weibischen Abartigkeiten ist praktisch unmöglich. Ein Loch kann schließlich nicht entfernt werden, ohne ein größeres Loch zu schaffen.
Ein dauerhafter Verschluss wäre wohl möglich, jedoch kompliziert und eher nicht empfehlenswert. Außerdem sollten Sie noch in der Lage sein, Kinder zu gebären. Alles andere würde wider dem Herrn sein.
Allerdings scheint die Beschneidung mir die derzeit sinnvollste Möglichkeit.
Auch ohne knorkes Beschneidungsfachpersonal können Sie eine Beschneidung erhalten. Konsultieren Sie irgendeinen Chirurgen. Die schneiden Ihnen ab, was Sie wollen, gegen ein kleines Honorar womöglich.

An einer hübschen Wüstenblume schnuppernd,
Martin Frischfeld

Edzard Hartwigsen
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Di 3. Jul 2018, 15:06

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Edzard Hartwigsen » Mi 4. Jul 2018, 02:41

Liebe Mitstreiter,

einige Kommentare erschüttern mich hier zutiefst! Jedwede Körpermodifikationen sind ein Verbrechen gegen den Herrn. Gott erschuf uns so wie wir nun sind. Und er hatte dabei einen Plan - der sich dem gemeinen Menschen vielleicht nicht direkt erschließt.

Dies gilt natürlich genauso für Hautbilder, Durchstechungen wie auch für Beschneidungen! Ein Verweis auf afrikanische Barbarei oder die Gebräuche im Judentum ist hier absolut unangebracht. Was die Hottentotten machen, darf und kann für uns kein Maßstab sein!

Lesbianismus ist heilbar! Dazu bedarf es lediglich einer guten Therapie. Ein viriler Jüngling zur rechten Zeit kann schon Wunder bewirken! Ich kann von mir selbst behaupten, dass ich schon so manche Lesbianierin von ihren "Verwirrungen" geheilt habe. Natürlich tat ich das nur aus Nächstenliebe und christlich korrekt ohne Spaß an der Sache. Nur für Gott gab ich mich dessen hin!

Wenn selbst das nicht hilft - sind Lobotomie, gezielte Stromstösse oder der Karzer ein probates Mittel! Als echter Christ sind Körperverstümmelungen nicht zu dulden. Nicht einmal bei Weibsvolk.

Bei akutem Lesbianismus sollte ein Arzt einen virilen Jüngling verschreiben. Selbstverständlich darf Sechs im Genitalbereich nicht stattfinden - das ist eine der perversesten Formen überhaupt Sechs zu betreiben! Pfui!

Allerdings gibt es Ausnahmen. Gerade wenn diese Frauchen durch Medien verwirrt sind. Gerade als Christ ist man(n) da gefragt und die Pflicht gebietet es hier "ein" zu wirken.

Natürlich gilt es hier immer zu differenzieren! Wenn sich ein Weib freiwillig den Körper verstümmelt, dann kann man natürlich schon über Beschneidungen nachdenken. Der entschiedene Punkt ist, dass das Weib schon ihren eigenen Körper entweiht und sich damit Satan feil geboten hat.
Dann gelten natürlich andere Maßstäbe!

Mit christlich-virilem Gruß

Ihr Edzard Hartwigsen

Hans-Peter Steiner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Mi 4. Jul 2018, 10:49

Jetzt haben endgültig alle den Verstand verloren
Wie armselig ist das alles hier.
Steiner
Folgende Benutzer sprechen Hans-Peter Steiner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 906
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Martin Frischfeld » Mi 4. Jul 2018, 13:00

Herr Steiner!

Reißen Sie sich zusammen! Die Beiträge eines Neulings reflektieren nicht notwendigerweise die Meinung des redlichen Teils der Brettgemeinde.
Anstatt hier alle über einen Kamm zu scheren, sollten Sie lieber der Meinung Herrn Hartwigs, die ich keinesfalls teile, entgegentreten!

Beschwichtigend,
Martin Frischfeld

Hans-Peter Steiner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Mi 4. Jul 2018, 17:10

Herr Frischfeld
Natürlich liegt es mir fern alle über einen Kamm zu scheren.
Es betraf hauptsächlich die Wortmeldungen vom Hardwichsen und Lara.
Ihre Meinung über Hartwichsen teile ich voll und ganz.
Nichts desto Trotz es ist schlimm was hier geschrieben wird.

nicht aufgeregt nur verwundert seiend
H.P. Steiner
Folgende Benutzer sprechen Hans-Peter Steiner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 183
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Sayori_Neu » Fr 6. Jul 2018, 14:24

Werte Fragestellerin,

sehen Sie es mal so : Sie müssen sich nie mehr um Verhütung kümmern, zumal Männer doch eh alle gleich sind.. Frauen sind viel verständnisvoller..

Traurig,
Star
Folgende Benutzer sprechen Sayori_Neu ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Hans-Peter Steiner
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 190
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 23 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Fr 6. Jul 2018, 15:21

Sayori_Neu hat geschrieben:Werte Fragestellerin,

sehen Sie es mal so : Sie müssen sich nie mehr um Verhütung kümmern, zumal Männer doch eh alle gleich sind.. Frauen sind viel verständnisvoller..

Traurig,
Star

Sehr geehrte Star
Sie müssen ein große Entäuschung erlebt haben, aber glauben sie mir nicht alle Männer sind gleich, glauben Sie einen alten Mann. :frech:
Allerdings auch ich schätze verständnisvolle Frauen wie auch Männer. Um eine gesittete, spannenden Diskussion zu gewährleisten ist Verständnis eine Grundvoraussetzung.

Die meisten Menschen wertschätzend
H.P. Steiner

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2402
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 340 Mal
Amen! erhalten: 864 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Benedict XVII » Fr 6. Jul 2018, 16:11

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:Die meisten Menschen wertschätzend

Werter Herr Steiner,

als Gleichstellungsbeauftragter ist es an dieser Stelle meine Aufgabe, einzuschreiten.
Frauenfeindlichkeit wird auf diesem Brett nicht geduldet.
Sie schätzen also "die meisten" Menschen wert, was ist jedoch mit dem Weib?

Nicht nur der Mensch besitzt ein Anrecht auf unseren Respekt, auch das Weib wurde vom HERRn erschaffen und verdient es, geachtet zu werden.
Ihre diesbezügliche Mißachtung für das Weib, welches Ihnen noch nicht einmal eine Erwähnung wert ist, erstaunt mich.
Konnten Sie nicht einfach schreiben "Die meisten Menschen und Weiber wertschätzend"?
Wo kommt nur dieser Haß her?
Auch ich finde das Weib bisweilen als widerlich, dennoch setze ich mich für dessen Rechte ein. Auch das Weib ist ein Geschöpf des HERRn.
Ich appelliere an Sie, Ihren Haß gegenüber dem Weib ein kleines wenig zu zügeln und es bei Ihren nächsten Aussagen zumindest zu erwähnen.
Das Weib als treue Dienerin und Begleiterin des Menschen hat dies verdient.

Enttäuscht

Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Antrophos » Fr 6. Jul 2018, 17:31

Herr Benedict,
sowohl der Katechismus als auch Herr Gast sagen, dass die Frau ebenfalls ein Mensch ist.
Ich betrachte meinen Benutzernamen auch durchaus als zutreffend. Deswegen habe ich ihn gewählt, weil ich ein Mensch bin.
Ob man das entsprechende Wort in Genesis nun mit Gehilfin oder mit Gefährtin übersetzt weiß ich nicht, vermute aber, dass beides korrekt ist.Die hat laut Katechismus die gleiche Würde und die gleichen Rechte wie der Mann.
Anthropos

Sayori_Neu
Brettkasperl
Beiträge: 183
Registriert: Do 12. Apr 2018, 13:37
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Hilfe ich bin lesbisch

Beitragvon Sayori_Neu » Fr 6. Jul 2018, 17:39

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:
Sayori_Neu hat geschrieben:Werte Fragestellerin,

sehen Sie es mal so : Sie müssen sich nie mehr um Verhütung kümmern, zumal Männer doch eh alle gleich sind.. Frauen sind viel verständnisvoller..

Traurig,
Star

Sehr geehrte Star
Sie müssen ein große Entäuschung erlebt haben, aber glauben sie mir nicht alle Männer sind gleich, glauben Sie einen alten Mann. :frech:
Allerdings auch ich schätze verständnisvolle Frauen wie auch Männer. Um eine gesittete, spannenden Diskussion zu gewährleisten ist Verständnis eine Grundvoraussetzung.

Die meisten Menschen wertschätzend
H.P. Steiner


Herr Steiner,

ja, ich habe sehr an dieser Entäusschung zu nagen, und fühle mich ausgenutzt.

Traurig,
star
Folgende Benutzer sprechen Sayori_Neu ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Volker Huber und 1 Gast

cron