1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Geschlechtsverkehr mit Tier

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benedikt Gottlieb
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 5
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 00:02

Geschlechtsverkehr mit Tier

Beitragvon Benedikt Gottlieb » Fr 11. Mai 2018, 00:24

Grüß Gott werte Bibelfreunde,

ich bin nun allmählich in der Pubertät und muss oft gegen meinen Körper kämpfen um nicht in Sünde zu verfallen. Ich verhielt mich stets fromm nach Erziehung meines lieben Vaters um nicht in dumme Gedanken zu verfallen. Doch als ich für eine Stunde alleine Zuhause war, überkam mich wieder eine Lust. Meine Katze lag auf dem Teppich und ich konnte nicht widerstehen. Ich presste mein Glied gegen sie und habe versucht mit ihr Geschlechtspraktiken zu vollführen. Es war so als wäre ich in eine Art Trancezustand verfallen. Ehe ich wieder zu Besinnung kam konnte ich mich vor dieser Untat retten und habe mich direkt mit einem Gürtel gezügelt und Salz in die Wunde gestreut. Meine Frage nun an diese werte Gemeinde: Habe ich mich schon genug gezügelt?

Den Glauben an sich selbst verlierend,
Benedikt Gottlieb.

Benutzeravatar
Ulli Keuscher
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 21
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 15:35
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Geschlechtsverkehr mit Tier

Beitragvon Ulli Keuscher » Fr 11. Mai 2018, 09:50

Unwerter perverser Widerling Unlieb,

sind Sie noch bei Sinnen?

Potztausend, ich habe mich noch beim lesen überallermaßen über mein Tastenbrett übergeben müssen! :boese:

Das Frühstück, welches mein nutzloses Weib in seinem Blut und Schweisse mir zubereitete, bedeckt nun halbverdaut Tastenbrett und Sekretär, sapperdei!

Ihr alter Herr hat in der Erziehung vollstens versagt, es ist gegen den Willen des HERRn, überhaupt sechsuelle Gedanken zu haben!

Wenn Sie noch nicht 21 Lenze zählen sollten, bitten Sie Ihren Erzeuger darum, Sie in ein strenges, christliches Internat zu stecken, fernab von Tieren, damit Sie keine sechsuellen Gedanken mehr bekommen!

Ansonsten empfehle ich Ihnen, Ihren weiteren Lebensweg in einem Kloster als Mönch zu bestreiten; dort sollte auch ein Perversling wie Sie es einer sind, ein von GOTT gewolltes, keusches Leben führen können.

Bedauernd, dass das Weib umsonst Frühstück aufgetischt hat,

Ulrich Keuscher

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 848
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 256 Mal
Amen! erhalten: 311 Mal

Re: Geschlechtsverkehr mit Tier

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 11. Mai 2018, 17:46

Ulli Keuscher hat geschrieben:
Bedauernd, dass das Weib umsonst Frühstück aufgetischt hat,



Werter Herr Keuscher,

bedauern Sie doch solche Glücksfälle für Ihr Weib nicht. :kuehl: Es freut sich Ihnen in jeder Hinsicht nützlich zu sein.
So werden ihre Freudentränen über zusätzliche Gelegenheiten Ihnen zu dienen das neu zubereitete Frühstück ganz sicher ausreichend gesalzen haben! :redlich:

Einige klebrige Abfälle auf den eben gewischten Boden werfend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
A. Grillmeister
Netzwächter
Beiträge: 816
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 17:50
Hat Amen! gesprochen: 91 Mal
Amen! erhalten: 227 Mal

Re: Geschlechtsverkehr mit Tier

Beitragvon A. Grillmeister » Fr 11. Mai 2018, 19:25

Werter Herr Gottlieb!

Ich muss anmerken, dass es wahrscheinlich nur auf diesem einzigartig toleranten Plauderbrett der Arche Internetz möglich ist, sich direkt mit seinem ersten Beitrag auf so verstörende Weise äußern zu dürfen.
Zu Ihrem Problem möchte ich folgendes anmerken: Eine Katze gehört bekanntermaßen nicht zum selben Geschlecht wie ein Mensch. Daraus folgt, mit einer Katze kann kein Mensch Geschlechtsverkehr haben. Sie können natürlich mit einem Tier machen was Sie wollen, aber es wird nie Geschlechtsverkehr sein.
Was Sie uns beschreiben ist doch eher eine erweiterte Art der Selbstbefleckung, auch wenn in diesem Fall wohl eher die Katze befleckt wurde. Es ist allgemein bekannt, dass die heutige rotzdumme Jugend massiv zu derlei Handlungen neigt und nicht davor zurückscheut, sich dabei mit einem mobilen Telefon zu filmen und die so erstellten Filmchen für jedermann sichtbar in das Internetz zu schicken.
Wie Ihrem Beitrag zu entnehmen ist, gehen Sie selbst davon aus, dass Sie höchst verwerflich und falsch gehandelt haben. Das ist natürlich richtig. Derartiges Tun müssen Sie strikt unterlassen, Sie versündigen sich!
Da ich allerdings nicht verstehe, was Sie damit meinen, sich mit einem Gürtel gezügelt zu haben, kann ich Ihre am Ende gestellte Frage nicht beantworten. Vermutlich meinten Sie "gezüchtigt". Jedoch ist schon Ihre eigentliche Geschichte widerlich abnorm und so ist möglicherweise auch die Art damit zurecht zu kommen nicht gerade die, die ein geistig gesunder Mensch wählen würde.

:kreuz2: :laecheln: :kreuz2:
Folgende Benutzer sprechen A. Grillmeister ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
H DettmannMartin BergerWalter Gruber senior
A. Grillmeister

"Wer Oreo-Kekse liebt, der haßt den HERRn." (Martin Berger)

Engelbert Joch
Treuer Besucher
Beiträge: 170
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 19 Mal

Re: Geschlechtsverkehr mit Tier

Beitragvon Engelbert Joch » Fr 18. Mai 2018, 19:58

Herr Gottlieb,
Empfanden Sie hierbei ein angenehmes Gefühl oder ein weniger Solches.
Wie hat sich die Katze verhalten, eher abweisend oder eher wohlwollend?
Haben Sie schon mit der Katze gesprochen und mit ihr unter vier Augen geredet, wie es für sie war?

Eher Frettchenliebhaber,
Engelbert Joch

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1498
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 325 Mal
Amen! erhalten: 339 Mal

Re: Geschlechtsverkehr mit Tier

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 24. Mai 2018, 16:03

Werte Christen,

es macht mich immer wieder betroffen, im Internetz von solchen widerwärtigen Verfehlungen lesen zu müssen. Es zeigt dies aber auch, dass die Jugend schwerer körperlicher Arbeit bedarf, um ihre kriminelle Energie abarbeiten zu können.

Der Katze gute Besserung wünschend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Chrismann
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:24

Re: Geschlechtsverkehr mit Tier

Beitragvon Chrismann » Mo 28. Mai 2018, 14:10

Werte Heeren,

von einigen Jahren, wäre es bei einem solchen Vorfall üblich, die gesamten Hoden und das Glied zu entfernen - das wäre das Mindeste.

Ich kann mir nur erklären, dass eine solche Perversität, von einem absolut Bösen und kranken Menschen kommt. Ich würde ihn, am ehesten noch auf dem Scheiterhaufen verbrennen lassen, damit seine Seele frieden finden kann.

Entsetzte Grüße

Chrismann

Chrismann
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:24

Re: Geschlechtsverkehr mit Tier

Beitragvon Chrismann » Mo 28. Mai 2018, 14:21

Werter Herr Walter Gruber,

leider muss Ich ihnen widersprechen. Es ist nicht die Jugend, sondern der Einfluss auf die Jugend, der sie verdorben macht. Es liegt nicht an den Drogen, sondern an dem Kultur unterschieden. Die heutige Jugend, ist doch zu 70 % aus einem anderen Land eingewandert, die Sitten und Bräuche in ihrem Land übernehmen diese hierher. Es find damals schon mit der Musik an, welche die Amerikaner nach dem Krieg ins Land brachten. Später kamen Cheesebürger, Drogen und Instagram ! Das letztere ist meiner Meinung nach, das schlimmste was passieren konnte.

Wie stehen die Werten Herren zu Intagram?

Fuenkchen
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 60
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 13:14
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Geschlechtsverkehr mit Tier

Beitragvon Fuenkchen » Fr 1. Jun 2018, 09:46

Hochverehrter Herr Grillmeister,
Sie müssen doch nun wirklich nicht den Knabbub noch auf Ideen bringen, das ganze Handeln auch noch zu verfilmen! Zudem bin ich doch sehr irritiert, gerade von Ihnen, ein hochmögender Mann auf diesem gar löblichen Plauderbrett, die indirekte Erlaubnis dem Knabbub Gottlieb zu erteilen, er könne mit der armen Katze machen, was er wolle. Das wirkt auf mich doch sehr verstörend!

Sehr geehrtes Fräulein Frischfleisch,
Ihre gar wundervollen Praktiken und der gerade zu sprudelnde Ideenreichtum begeistern mich stets auf das neue! Jedes weibische Wesen muß bei Ihnen Glückseeligkeit erfahren! Klebrige Dinge vom Fußboden zu lecken, ihn stets schön sauber zu halten ... Sie verwöhnen Ihr Weib förmisch, stets für Nachschub zu sorgen! Dem ganzen erschwerend hinzu kommend, bin ich jedes Mal wieder über Ihre Haarespracht derart erfreut, das mir diese Freude nicht nur im Gesicht deutlich abzulesen ist! Las ich neulich noch von Ihnen, das Ihr Weib Ihren Knüppel wienern dürfe (die glückliche) so brachte Ihr heutiger Beitrag mich gar völlig in Verzückung! Sie verdrehen mir wahrlich den Kopf, Sie kleiner Engel, Sie!

... sich geschwind wieder an die Zubereitung des Bratens für den Mittagstisch des ehrbaren Herrn Pastors begebend, den ich heute mit einem zünftigen gefüllten Rollbraten an Herzoginnenkartoffeln erfreuen möchte ...

Ihr Fräulein
Fuenkchen

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 848
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 256 Mal
Amen! erhalten: 311 Mal

Re: Geschlechtsverkehr mit Tier

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 1. Jun 2018, 16:13

Fuenkchen hat geschrieben:
Dem ganzen erschwerend hinzu kommend, bin ich jedes Mal wieder über Ihre Haarespracht derart erfreut, das mir diese Freude nicht nur im Gesicht deutlich abzulesen ist! Las ich neulich noch von Ihnen, das Ihr Weib Ihren Knüppel wienern dürfe (die glückliche) so brachte Ihr heutiger Beitrag mich gar völlig in Verzückung! Sie verdrehen mir wahrlich den Kopf, Sie kleiner Engel, Sie!


Rotzfreche Göre Funkenverniedlichung,

sapperlot, zügeln Sie Ihre Triebe.
Mir ist durchaus bewusst, daß der HERR mich mit einem für das Weib zumeist enorm reizenden Äußeren belegt hat. Im Gegensatz zu den eitlen Gockeln und Zuckervätern (unlöblich: sugar daddies) halte ich jene göttliche Entscheidung aber vielmehr für eine schwere Prüfung. Denn natürlich widern mich unkeusche Anmachen wie die Ihre regelmäßig bis zum hemmungslosen Erbrechen an! :verwirrt:
Ich will gar nicht wissen, wo ich Ihre Freude noch ablesen könnte, gell. Als Mediziner sind mir die ekelerregenden Vorgänge im weibischen Organismus jedoch wohl bekannt.
So bitte ich Sie, inskünftig derart unseriöse Beiträge zu unterlassen und hoffe, daß die rotzfreche Anrede noch entsprechend korrigiert wird.

Sich übergebend,
Martin Frischfeld


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste