3 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 638
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 89 Mal
Amen! erhalten: 184 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon G-a-s-t » Fr 27. Apr 2018, 16:38

Werter Herr Steiner!

Oft habe ich mir darüber Gedanken gemacht ob ich mein Leben wohl gottgefällig gestalte und nicht immer war ich mir dessen sicher.

Möge Ihnen Gott diese Unsicherheit zurückgeben und Ihnen dann, angesichts dieser Unsicherheit, die Hoffnung schenken, welche den christlichen Glauben ausmacht!

Spr 16,2 (Herder)
Alle Wege eines Mannes sind lauter in seinen Augen; Jahwe jedoch prüft die Gesinnungen.


Er ist es auch, dem das Gericht zusteht. Daß wir alle meinen, gute Menschen zu sein, ist dabei ohne Belang. Die Sicherheit, mit der Sie sich zurücklehnen und glauben, nun ein Stück weit ohne Gott gehen zu können und doch gerecht vor Ihm zu sein, scheint von Satan auszugehen und ist dann eine sehr ernstzunehmende und unverzüglich zu bekämpfende Gefahr.
Woher glauben Sie, Ihre Sicherheit zu nehmen?

Heut, wo ich die Hälfte meines irdischen Daseins längst überschritten habe [...]

Sie glauben sogar, zu wissen, wie alt Sie werden werden?

Kyrie eleison!
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Fr 27. Apr 2018, 17:41

Sehr geehrter Herr Gast
Er ist es auch, dem das Gericht zusteht. Daß wir alle meinen, gute Menschen zu sein, ist dabei ohne Belang. Die Sicherheit, mit der Sie sich zurücklehnen und glauben, nun ein Stück weit ohne Gott gehen zu können und doch gerecht vor Ihm zu sein, scheint von Satan auszugehen und ist dann eine sehr ernstzunehmende und unverzüglich zu bekämpfende Gefahr.
Woher glauben Sie, Ihre Sicherheit zu nehmen?

Ich sagte ja nicht ich sei sicher sondern ich sagte ich denke. Außerdem wie kommen sie darfauf ich wolle ein Stück weit ohne Gott gehen?
Sie glauben sogar, zu wissen, wie alt Sie werden werden?

Wenn man das 60zigste Lebensjahr erreicht hat ist wohl davon auszugehen das man die Hälfte seines irdischen Daseins überschritten hat, dazu muss man kein Prophet sein.

H.P. Steiner

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11201
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2088 Mal
Amen! erhalten: 2219 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Martin Berger » Fr 27. Apr 2018, 18:20

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:Wenn man das 60zigste Lebensjahr erreicht hat ist wohl davon auszugehen das man die Hälfte seines irdischen Daseins überschritten hat, dazu muss man kein Prophet sein.

Herr Steiner,

aus biblischer Sicht ist dies völlig richtig.
Da sprach der HERR: Mein Geist soll nicht für immer im Menschen bleiben, weil er eben Fleisch ist; daher soll seine Lebenszeit hundertzwanzig Jahre betragen.

1.Mose 6,3

Und dennoch: Allein der HERR bestimmt, wie lange jemand leben bzw. wie schnell er sterben darf. So sterben beispielsweise manche Kinder lange bevor sie das 120. Lebensjahr erreichen. Hingegen wurde mein Ururururururgroßvater Fürchtegott Berger stolze 152 Jahre alt. Geboren am 4. August 1666, gestorben am 30. Dezember 1818. Nur wenige Tage nach der Uraufführung des knorken Weihnachtsliedes "Stille Nacht" brach er beim Eisfischen ein und ertrank. :weinen:

Das Familienarchiv studierend und nach noch älter gewordenen Bergers suchend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Dr. Benjamin M. Hübner

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 638
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 89 Mal
Amen! erhalten: 184 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon G-a-s-t » Do 3. Mai 2018, 08:05

Werter Herr Steiner!

Sie schrieben ja auch:

Heut [...] ist mir bewusst geworden daas ich, wenn das Licht meines Lebens erloschen ist, mit ruhigen Gewissen meinen Schöpfer gegenüber treten kann.


Grundlage dafür, gerettet zu werden, ist der Glaube - manch ein anderer bittet den Herrn immer wieder, diesen zu mehren, Sie hingegen meinen anscheinend, Ihre Rettung bereits in trockenen Tüchern zu haben, diesbezüglich also Seiner Hilfe nicht mehr zu bedürfen. Darf man fragen, wie es um Ihren Glauben bestellt ist?

Lk 17,5f.
Die Apostel sagten zum Herrn: "Gib uns mehr Glauben!" Da sprach der Herr: "Wenn ihr Glauben hättet wie ein Senfkorn groß, könntet ihr zu diesem Maulbeerbaum sagen: Nimm deine Wurzel heraus und verpflanz dich ins Meer!, und er würde euch gehorchen.


Mein Glaube reicht nicht an die Größe eines Senfkorns heran.

Christus, erbarme dich!
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11201
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2088 Mal
Amen! erhalten: 2219 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Martin Berger » Do 3. Mai 2018, 18:00

G-a-s-t hat geschrieben:Mein Glaube reicht nicht an die Größe eines Senfkorns heran.

Christus, erbarme dich!
Gast

Werter Herr Gast,

auf welche Größe, wenn man fragen darf, schätzen Sie Ihren eigenen Glauben?

Versuchend, den Apfelbaum vor dem Haus zu versetzen,
Martin Berger

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Do 3. Mai 2018, 20:41

Sehr geehrter Herr Gast

Grundlage dafür, gerettet zu werden, ist der Glaube - manch ein anderer bittet den Herrn immer wieder, diesen zu mehren, Sie hingegen meinen anscheinend, Ihre Rettung bereits in trockenen Tüchern zu haben, diesbezüglich also Seiner Hilfe nicht mehr zu bedürfen. Darf man fragen, wie es um Ihren Glauben bestellt ist?

Es stellt sich nicht die Frage ob ich der Meinung bin "meine Tücher bereits im trocknen " zu haben sonder eher stellt sich die Frage, habe ich mein Leben bis zum heutigen Tag so gelebt dass ich, sollte ich Heute sterben, meinen Schöpfer mit ruihigen Gewissen gegenüber treten kann.
Und die Antwort auf diese Frage lautet: Ich weiß es nicht aber ich hoffe es.

scheinheiliges gefrömmel liegt mir nicht
H.P. Steiner

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11201
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2088 Mal
Amen! erhalten: 2219 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Martin Berger » Do 3. Mai 2018, 21:20

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:Und die Antwort auf diese Frage lautet: Ich weiß es nicht aber ich hoffe es.

scheinheiliges gefrömmel liegt mir nicht
H.P. Steiner

Herr Steiner,

Gewißheit kann man nie haben, was das betrifft, denn schlimme Sünder sind wir alle. Und doch: Der HERR vergibt uns unsere Sünden, wenn wir sie aufrichtig bereuen und ihn als unseren Erlöser annehmen. So ist der Zweifel angebrachter als die Gewißheit, denn wer sich bereits im Himmel wähnt, könnte sein blaues Wunder erleben. Andererseits: Wenn man bereits Zweifel hegt, daß das, was man tat und tut, nicht für den Himmel und die Vergebung durch Jesus Christus reichen könnte: Wäre dann nicht der einzige logische Schritt, einen Gang höher zu schalten? Sollte man, ob all der Zweifel, nicht das Herz noch weiter für unseren Erlöser öffnen und noch öfter das Zwiegespräch mit GOTT suchen?

Fragen in den Raum stellend, die ein guter Christ nur mit JA! beantworten kann,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
G-a-s-t

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 638
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 89 Mal
Amen! erhalten: 184 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon G-a-s-t » Fr 4. Mai 2018, 15:30

Martin Berger hat geschrieben:auf welche Größe, wenn man fragen darf, schätzen Sie Ihren eigenen Glauben?


Werter Herr Berger,

auf höchstens 1/ℵ₀. (Wenn man eine Strecke der Länge 1 nacheinander auf 1/2, 1/3, 1/4, ... verkürzt, bleibt am Schluß ein Stück dieser Länge übrig.)


Werter Herr Steiner!

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:[H]abe ich mein Leben bis zum heutigen Tag so gelebt dass ich, sollte ich Heute sterben, meinen Schöpfer mit ruhigem Gewissen gegenüber treten kann.
Und die Antwort auf diese Frage lautet: Ich weiß es nicht aber ich hoffe es.

Was veranlaßt Sie zu dieser Hoffnung? Was, wenn sie trügt?


Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Glaubensvorbild
Treuer Besucher
Beiträge: 280
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 14:47
Hat Amen! gesprochen: 6 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Glaubensvorbild » Fr 4. Mai 2018, 16:58

flappingmeat hat geschrieben:Werte Brüder,

Ich verstehe nicht wie Kain und Abel sich fortgepflanzt haben wenn es außer Eva keine anderen Frauen gab.

Ich bitte um schnelle Hilfe.

Flehend,

flappingmeat


Sehr geehrtes wasauchimmer!

Sollte die Antwort auf Ihre Frage nicht ausreichend zum Vorschein gekommen sein, so will ich es hier noch einmal versuchen:

Selbstverständlich heiratete Kain eine seiner Schwestern - nach heutigen Maßstäben eine unvorstellbare Sünde! NICHT aber nach damaligen Maßstäben; denn bedenken Sie: Ein Inzest-Verbot gab es damals noch nicht - es war auch nicht nötig, denn das von GOtt geschaffene genetische „Material“ war ursprünglich und perfekt! Erst durch die Sünde kamen Krankheit und Verfall in die Welt, sodass inzwischen Inzucht ein spektakuläres Risiko für uns Menschen selbst darstellt. So musste der HERR ein strenges Verbot erlassen - nicht um uns Menschen zu ärgern, sondern zu unserem Nutzen.

Keinen Zweifel kennend

Glaubensvorbild
Folgende Benutzer sprechen Glaubensvorbild ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
von Sturckkheim
Nur durch Druck wird Kohle zum Diamanten.
Wer aber den Seestern liebt, der hasst den HErrn.

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1496
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 323 Mal
Amen! erhalten: 339 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 9. Mai 2018, 09:23

Werter Herr Gast,
G-a-s-t hat geschrieben:
Martin Berger hat geschrieben:auf welche Größe, wenn man fragen darf, schätzen Sie Ihren eigenen Glauben?


Werter Herr Berger,

auf höchstens 1/ℵ₀. (Wenn man eine Strecke der Länge 1 nacheinander auf 1/2, 1/3, 1/4, ... verkürzt, bleibt am Schluß ein Stück dieser Länge übrig.)

Es verwundert mich, dass Ihr Glaube so klein sein soll, da Sie Ihre christlichen Ansichten mit großer Überzeugung vertreten. Vielleicht fehlt Ihnen die Bestätigung durch reale Erfahrung, etwa der Unversehrtheit nach dem Tragen eines glühenden Eisenstücks mit bloßen Händen?

Anregend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Antrophos
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 693
Registriert: Do 12. Okt 2017, 17:31
Hat Amen! gesprochen: 331 Mal
Amen! erhalten: 95 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Antrophos » Mi 9. Mai 2018, 11:03

Werter Herr Gruber,

den eigenen Glauben als zu gering zu bezeichnen ist ein Werk der Demut und die Pflicht eines jeden Christen. Diese Sichtweise regt schließlich an, im Glaubenwachsen zu wollen.

Ich glaube; hilf meinem Unglauben! ( Mk 9,24)

Um Stärkung im Glauben betend,
mit freundlichem Gruß,
Eduard Anthropos

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Mi 9. Mai 2018, 15:41

Sehr geehrter Herer Gast

Was veranlaßt Sie zu dieser Hoffnung? Was, wenn sie trügt?


Mit verbindlichem Gruße
Gast

Das Risiko werde ich wohl eingehen müssen.
nie die Hoffnung aufgebend
H.P.Steiner

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 638
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 89 Mal
Amen! erhalten: 184 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon G-a-s-t » Mi 9. Mai 2018, 15:57

Werter Herr Gruber!

Gar so klein ist 1/ℵ₀ ja auch nicht. Sie gehen doch wohl nicht davon aus, daß 1/ℵ₀=0 ist? Mein Glaube ist deutlich kleiner als ein Senfkorn und deutlich größer als 0, daher die Schätzung.
An realer Erfahrung fehlt es nicht, der Herr hat schon Gebete in relevanten Anliegen erhört, die sich nicht einfach von selbst zufällig regeln.


Werter Herr Steiner!

Das ist nicht gesagt. Sie übergehen zu leichtfertig wichtige Fragen. WAS VERANLASZT SIE ZU IHRER HOFFNUNG?


Mit verbindlichem Gruße
Gast

P.S.: Am Montag abend ereignete sich auf einer von mir oft befahrenen Bahnstrecke, wenn auch auf einem von mir nicht genutzten Abschnitt, ein Unfall mit zwei Toten. Ich war dort zuletzt morgens gefahren, abends, vier Stunden vor dem Unfall, ließ mich der Herr an diesem Tag auf das Fahrrad ausweichen. Dies zeigt einerseits, daß Er an meinem Wandel ausreichend Gefallen hat, mich noch nicht hinwegzunehmen, könnte aber auch eine Warnung sein, daß Sein Geduldsfaden in mancherleit Hinsicht nahe am Reißen ist.
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerWalter Gruber senior
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1496
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 323 Mal
Amen! erhalten: 339 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Walter Gruber senior » Mi 9. Mai 2018, 20:16

Werter Herr Anthropos,

wenn ein tief gläubiger Mensch aus lauter Bescheidenheit seinen Glauben als klein bezeichnet, so sagt er wissentlich die Unwahrheit, was uns aber
(laut Exodus 20,16) untersagt ist. Herrn Gast habe ich als unbequemen aber wahrheitsliebenden jungen Christen kennengelernt. Folglich glaube ich ihm, wenn er seinen Glauben als kleiner als ein Senfkorn, jedoch mit freiem Auge noch erkennbar einschätzt, was die Größe betrifft.

Durchaus fähig, Bäume zu entwurzeln:
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste