3 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

flappingmeat
Neuer Brettgast
Beiträge: 10
Registriert: So 22. Apr 2018, 16:29
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon flappingmeat » Di 24. Apr 2018, 19:37

Werte Brüder,

Ich verstehe nicht wie Kain und Abel sich fortgepflanzt haben wenn es außer Eva keine anderen Frauen gab.

Ich bitte um schnelle Hilfe.

Flehend,

flappingmeat

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7898
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1724 Mal
Amen! erhalten: 1650 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 24. Apr 2018, 22:55

Fräulein Fleischlappen,

lesen Sie gefälligst die Bibel, bevor Sie hier dumme Fragen stellen.

Freundlich begrüßend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Mi 25. Apr 2018, 08:16

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Fräulein Fleischlappen,

lesen Sie gefälligst die Bibel, bevor Sie hier dumme Fragen stellen.

Freundlich begrüßend,
Schnabel

Sehr geehrter Herr Schnabel
Seien Sie doch christlich und beantworten Sie die Frage von "flappingmeat". Ist es nicht die Aufgabe der Archen unwissende zu erleuchten?

den Rasenmäher startend
H.P. Steiner

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1676
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 340 Mal
Amen! erhalten: 426 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Der Einsiedler » Mi 25. Apr 2018, 09:00

Herr Steiner,

der werte Herr Schnabel hat die Frage von Fräulein Fleischlappen doch allumfassend beantwortet.
Oder bezog sich die Frage des Fräuleins darauf, welch ekelhafte Praktiken ausgeführt wurden? Spielte das Weib etwa auf eine eventuelle Homoperversion von Kain und Abel an?
Seien Sie gewiss, der HERR hätte die frevelhaften Sünder umgehend gen Schwefelsee gesandt.

Umfassend aufklärend

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2380
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 835 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Benedict XVII » Mi 25. Apr 2018, 09:14

Herr Steiner,

in der Bibel sind auch keine Kühe, Vögel, Hühner, Ameisen, Schnecken, Hunde oder Pferde namentlich erwähnt.
Weshalb sollte dies in diesem Falle bei einem Weib geschehen?
Die Bibel enthält auschließlich relevante, vom HERRn als wichtig erachtete Informationen.
Die Erwähnung eines beteiligten Weibes hingegen wäre hier vollkommen irrelevant, weshalb sie hier nicht erfolgt ist.

Gerne erklärend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Der EinsiedlerFranz-Joseph von SchnabelSchmerkalDr. Benjamin M. Hübner
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Mi 25. Apr 2018, 10:30

Benedict XVII hat geschrieben:Herr Steiner,

in der Bibel sind auch keine Kühe, Vögel, Hühner, Ameisen, Schnecken, Hunde oder Pferde namentlich erwähnt.
Weshalb sollte dies in diesem Falle bei einem Weib geschehen?
Die Bibel enthält auschließlich relevante, vom HERRn als wichtig erachtete Informationen.
Die Erwähnung eines beteiligten Weibes hingegen wäre hier vollkommen irrelevant, weshalb sie hier nicht erfolgt ist.

Gerne erklärend

Benedict XVII

Sehr geehrter Herr Benedict
Ich verstehe, lassen wir die unwichtigen Dinge beiseite und hinterfragen nichts. Alles was relevant ist steht ja sowieso geschrieben und alles andere ist dann wohl unwichtiger Humbug, wie praktisch.
Im ersten Buch Mose steht geschrieben:
Und Gott der Herr sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm entspricht.
Und Gott der Herr machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen, dass er sähe, wie er sie nennte; denn wie der Mensch jedes Tier nennen würde, so sollte es heißen.

Also hat Gott doch Tiere in der Bibel erwähnt nur die mamensgebung überlies er den Menschen.

Weiters steht zu lesen:
Im Schöpfungsbericht (1. Mose 1) lauten Gottes erste Worte zum Thema Mann und Frau, dass Er beide in seinem Bilde schuf (Vers 27). Keiner erhielt mehr von Gottes Ebenbild als der andere.


weiter lesend
H.P.Steiner

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Mi 25. Apr 2018, 12:34

Sehr geehrte Gemeinde
Im vorigen Beitrag schrieb ich:
Also hat Gott doch Tiere in der Bibel erwähnt nur die mamensgebung überlies er den Menschen.

Es müsste natürlich "Namensgebung" heißen. Man verzeihe mir meinen Tippfehler.

das Wort Namensgebung 10 mal Tippend
H.P. Steiner

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2380
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 336 Mal
Amen! erhalten: 835 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Benedict XVII » Mi 25. Apr 2018, 13:46

Herr Steiner,

der Unterschied zwischen einer Gattungsbezeichnung und einem individuellen Namen ist Ihnen bekannt?

Hund = Gattung
Ketzerblut = mein eigener, kürzlich angeschaffter Begleiter

Weib = Gattung
Hedwig = das in meinem Eigentum befindliche Eheweib

Kuh = Gattung
Elsa = eine im Eigentum von Herrn Berger befindliche Kuh

Selbstverständlich kommt die Gattungsbezeichnung "Weib" bisweilen in der Bibel vor, an einigen Stellen wird auch auf individuelle Ausprägungen der Gattung "Weib" eingegangen, wenn diese für den Willen des HERRn relevant sein sollten.
Ebenso werden zahlreiche andere Gattungsbezeichnungen in der Bibel genannt, Sie selber erwähnten einige davon.

Die Beschaffenheit der Gattung "Weib" hingegen wurden auf diesem Brett schon an zahllosen Stellen ausführlich behandelt.

Geduldig erklärend

Benedict XVII
Folgende Benutzer sprechen Benedict XVII ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11204
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2090 Mal
Amen! erhalten: 2222 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Martin Berger » Mi 25. Apr 2018, 18:29

flappingmeat hat geschrieben:Werte Brüder,

Ich verstehe nicht wie Kain und Abel sich fortgepflanzt haben wenn es außer Eva keine anderen Frauen gab.

Fräulein Fleischlappen,

das Lesen der Bibel ist für geistige Fehlzünder, von denen Sie einer zu sein scheinen, diesbezüglich wahrlich schwierig.

Wie schon der ehrenwerte Herr Benedict schrieb:
Benedict XVII hat geschrieben:Die Bibel enthält auschließlich relevante, vom HERRn als wichtig erachtete Informationen.
Die Erwähnung eines beteiligten Weibes hingegen wäre hier vollkommen irrelevant, weshalb sie hier nicht erfolgt ist.

So verwundert es nicht, daß in der Bibel das Wort "Sohn" weit mehr als 1.650 mal vorkommt. Auch das Wort "Söhne" kommt fast 1.200 mal vor. Hingegen kommen die Wörter "Tochter" bzw. Töchter nur 300 bzw. 200 mal vor. So wie es auch der Mensch tun sollte, legte der HERR keinen großen Wert auf die übermäßige Erwähnung der Töchter.

In eigener Sache: Der HERR hatte Gnade und schenkte mir vor knapp 28 Jahren meinen Sohn Gabriel. Hätte mein Weib eine Tochter geboren, wüßte ich wohl von der Existenz der Maid, aber viel mehr als den Namen wüßte ich wohl nicht von dem Trampel. Wozu auch?

Es hat nun wieder genug von Weibern und Töchtern gesprochen,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Mi 25. Apr 2018, 21:26

Herr Benedict

der Unterschied zwischen einer Gattungsbezeichnung und einem individuellen Namen ist Ihnen bekannt?

In der Tat selbiges ist mir bekannt.
Gattung: Gesamtheit von Dingen, die in ihren wesentlichen Merkmalen übereinstimmen. Also Affe und Mensch zum Beispiel.
Namen: Susi, Gabi, Heidi, Martin Hubert usw. usw. Namen kann man allerdings allem und jedem geben. Folglich ist Ihre Aussagen zwar recht amüsant alledings etwas absurd und rein gar nicht nachvollziehbar.

geduldig erwidernd
H.P. Steiner

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 849
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 256 Mal
Amen! erhalten: 311 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Martin Frischfeld » Do 26. Apr 2018, 18:33

Hans-Peter Steiner hat geschrieben:Herr Benedict

der Unterschied zwischen einer Gattungsbezeichnung und einem individuellen Namen ist Ihnen bekannt?

In der Tat selbiges ist mir bekannt.
Gattung: Gesamtheit von Dingen, die in ihren wesentlichen Merkmalen übereinstimmen. Also Affe und Mensch zum Beispiel.


Herr Steiner,

falsch! Versuchen Sie es erneut.

Einen feinen Affenschenkel verzehrend,
Martin Frischfeld

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 639
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 89 Mal
Amen! erhalten: 184 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon G-a-s-t » Do 26. Apr 2018, 19:32

Bub Knatterfleisch!

flappingmeat hat geschrieben:Ich verstehe nicht wie Kain und Abel sich fortgepflanzt haben wenn es außer Eva keine anderen Frauen gab.

Ich bitte um schnelle Hilfe.


Von Abel ist nicht bekannt, ob er sich fortgepflanzt hat, und was Kain angeht, ist die Frage, wie er das bewerkstelligt haben könnte, ja nun bereits beantwortet. An sich baten Sie nicht um Beantwortung, sondern um Hilfe. Helfen könnte es Ihnen (und Herrn Steiner, der sich anscheinend stillschweigend Ihrem Anliegen angeschlossen hat) auch, zu wissen, daß Gott gar nicht von Ihnen verlangt, zu verstehen, wie Kain sich fortgepflanzt hat. Er verlangt ganz etwas anderes:

Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.


Das Evangelium von Ihrer Rettung verkündigend
Gast
Folgende Benutzer sprechen G-a-s-t ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerWalter Gruber senior
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Do 26. Apr 2018, 23:21

Sehr geehrter Herr Gast
Da Sie mich in Ihrem Kommentar erwähnen möchte ich mich natürlich auch äußern.

Herr Gast schrieb:
wissen, daß Gott gar nicht von Ihnen verlangt, zu verstehen, wie Kain sich fortgepflanzt hat. Er verlangt ganz etwas anderes:

Und Sie denken zu wissen was Gott von mir verlangt?

H.P. Steiner

G-a-s-t
Stammgast
Beiträge: 639
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 89 Mal
Amen! erhalten: 184 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon G-a-s-t » Fr 27. Apr 2018, 11:19

Werter Herr Steiner,

selbstverständlich läßt Gott uns wissen, was Er von uns verlangt. Ich zitierte es doch auch im letzten Beitrag. Indes gilt es nicht, nur darüber zu reden und sich dazu zu äußern, sondern das Erkannte umzusetzen!

Mt 25,1ff. (Kürzinger)
Dann wird das Himmelreich zehn Jungfrauen gleich sein, die ihre Lampen nahmen und sich aufmachten zur Begegnung mit dem Bräutigam. Fünf von ihnen waren töricht und fünf klug. Denn die törichten nahmen zwar ihre Lampen mit sich, aber kein Öl, die klugen hingegen nahmen Öl in den Gefäßen mit sich, zusammen mit ihren Lampen. Als nun der Bräutigam auf sich warten ließ, nickten alle ein und schliefen. Um Mitternacht aber erhob sich ein Rufen: Seht, der Bräutigam; geht hinaus, ihm entgegen! Da standen jene Jungfrauen allesamt auf und machten ihre Lampen zurecht. Die törichten aber sagten zu den klugen: Gebt uns von eurem Öl, denn unsere Lampen sind am Erlöschen. Da erwiderten die klugen: Es dürfte doch kaum ausreichen für uns und für euch; geht lieber zu denen, die es verkaufen, und kauft euch welches. Während sie nun hingingen, um zu kaufen, kam der Bräutigam, und die bereit waren, gingen mit ihm zur Hochzeit hinein, und die Türe wurde verschlossen. Später kamen auch die anderen Jungfrauen und riefen: Herr, Herr, mach uns auf! Er aber sprach: Wahrlich, ich sage euch: Ich kenne euch nicht. Wachet also, denn ihr wißt weder den Tag noch die Stunde!


Wie ist es um Ihren Ölstand bestellt? Noch wäre das benötigte Öl problemlos erhältlich - wie lange noch, weiß nur Gott!

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Hans-Peter Steiner
Plagiator
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal
Amen! erhalten: 22 Mal

Re: Fortpflanzung ab nach Kain und Abel?

Beitragvon Hans-Peter Steiner » Fr 27. Apr 2018, 12:23

Sehr geehrter Herr Gast
Oft habe ich mir darüber Gedanken gemacht ob ich mein Leben wohl gottgefällig gestalte und nicht immer war ich mir dessen sicher.
Heut, wo ich die Hälfte meines irdischen Daseins längst überschritten habe ist mir bewusst geworden daas ich, wenn das Licht meines Lebens erloschen ist, mit ruhigen Gewissen meinen Schöpfer gegenüber treten kann. Und so denke ich dass ich genügen Öl für meine restliche Reise bei mir habe.

viele Dinge erkennend
H.P. Steiner


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast