1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Milka aus Mose
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 11:46

Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Milka aus Mose » Fr 30. Jun 2017, 20:51

Werte Gläubige,
Ich benötige Ihre Hilfe. Denn ich fühle mich mehr und mehr zu Gemüse und Früchten sechsuell hingezogen und sehne mich nach einem unreinen Verhältnis mit diesen. Insbesondere finde ich Gurken, Melonen, Bananen und Brokkoli sehr attraktiv.
Meine Seele ist schwach und befleckt, wie ist mir zu helfen?

Verzweifelt und leidend,
Milka

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7114
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Fr 30. Jun 2017, 22:11

Fräulein Milka,
vermutlich sind Sie von Würmern befallen.
Wie allgemein bekannt, pflegen sich derlei Kriechtiere von faulenden Früchten zu ernähren.
Diese animalische Gier kann sich auf den Wirt, in diesem Falle, Sie, übertragen.
Als Therapie empfiehlt sich, einen Singvogel roh zu verzehren, damit selbiger die lausigen Larven wegpicken kann.
Hoffend helfen zu können,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Herbert Tarant » Fr 30. Jun 2017, 22:12

Herr Milka,
Gemüse und Obst sind unredlich und ungesund.
Beißen Sie lieber in eine saftigen Salami und Ihre Probleme werden sich in Luft auflösen.
Wann haben Sie zuletzt Fleisch konsumiert?

Herbert Tarant

Milka aus Mose
Neuer Brettgast
Beiträge: 6
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 11:46

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Milka aus Mose » Fr 30. Jun 2017, 22:22

Werter Herr Schnabel und Tarant,
Lebendige Singvögel sind mein Leibgericht, und ich verzehren diese fast täglich, daher ist ein Wurmbefall auszuschließen.
Außerdem versorgte mich mein Gatte mit seiner eigenen Salami vor nicht einmal einer Stunde. Doch dies hat meine Fleischeslust nicht vergrößert, nein im Gegenteil, mein Verlangen nach Gurken und Bananen wurde nur gesteigert.

Weiterhin der Hilfe Gottes bedürftig,
Milka

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Mark Seidel » Fr 30. Jun 2017, 22:46

Sehr geehrter Milke,

bevor ich Ihnen helfen kann, muss ich erst einmal wissen, ob Sie ein Mann oder eine Frau sind. Zwar schreiben Sie von Ihrem Gatten, so dass man denken könnte, Sie wären eine Frau. Aber seit heute ist ja alles anders und Sie könnten auch ein Mann sein.

Karl der V
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 15:25
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Karl der V » Sa 1. Jul 2017, 15:36

Sehr geehrte Frau Milka
Milka von Mose schrieb:
Außerdem versorgte mich mein Gatte mit seiner eigenen Salami vor nicht einmal einer Stunde. Doch dies hat meine Fleischeslust nicht vergrößert, nein im Gegenteil, mein Verlangen nach Gurken und Bananen wurde nur gesteigert.

Wenn ich das hier so lesen habe ich den Eindruck die Salami Ihres Gatten ist wohl nicht viel Wert.

Gott zum Gruße
Karl der V.
Folgende Benutzer sprechen Karl der V ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Abraxa
Maßt euch nicht an besser, klüger oder weiser als andere zu sein, unser Gott auf den wir vertrauen wird die strafen die überheblich, zornig und herablassend sind.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10371
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1619 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Jul 2017, 16:47

Milka aus Mose hat geschrieben:Außerdem versorgte mich mein Gatte mit seiner eigenen Salami vor nicht einmal einer Stunde. Doch dies hat meine Fleischeslust nicht vergrößert, nein im Gegenteil, mein Verlangen nach Gurken und Bananen wurde nur gesteigert.

Weib Milka,

bei abartigen Perversen, und ein solcher ist Ihr Gatte ohne jeden Zweifel, ist die Salami in geschnittener Form zu verabreichen. Für keusche Christen ist eine löbliche Stangenwurst eine töfte Sache, aber perverse Subjekte könnten dabei auf dieselben unreinen Gedanken wie bei Bananen und Gurken kommen.

In eine Speckwurst beißend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7114
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1348 Mal
Amen! erhalten: 1183 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 1. Jul 2017, 17:01

Werter Herr Berger,
heutzutage gibt es überall nur noch diese unlöblichen Minisalamis in Plasteverpackung.
Wir hatten damals noch die gute luftgetrockneten Riesenservelatwürste.
Lang hängen lassend,
Schnabel
Bild
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10371
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1619 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Martin Berger » Sa 1. Jul 2017, 18:16

Werter Herr Schnabel,

früher war eben alles besser, größer und länger. Auch der Arm des Gesetzes war besonders lang und hätte Perverse wie jenes Lumpenweib, um das es in diesem Faden geht, längst einkassiert, bevor es sich an Gemüse und löblichen Wurststangen vergangen hätte. Mittels hochnotpeinlicher Befragung hätte man die Ursachen der Perversion ergründet und mit der anschließenden Bestrafung nachhaltig verhindert, daß es zu weiteren Verbrechen gegen die Natur und Menschlichkeit kommt. Heutzutage sieht der Gesetzgeber üblicherweise weg und bezeichnet alles als "normal", um nur ja nicht tätig werden zu müssen. Welch ein Armutszeugnis für unsere Gesellschaft. :weinen:

Traurig ob der laschen Gesetze der Gegenwart,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelDr. Benjamin M. Hübner
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Herbert Tarant » So 2. Jul 2017, 19:29

Frau Schokolade,
Sie sollten umgehend den örtlichen Priester zur Hilfe holen, der weiß, was zu tun ist.
Er wird Ihnen sicher Ihre Flausen austreiben,

Herbert Tarant

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Mark Seidel » So 2. Jul 2017, 20:36

Frau Milka,

da Sie anscheinend eine Frau sind, ist es eine Sünde, dass Sie Gemüse zur Selbstbefleckung missbrauchen.
Ach ja. Wie stecken Sie sich die Melonen in die ... ähem, nein, das will ich besser nicht wissen.

Während in Afrika die Menschen hungern, nehmen Sie ihnen das lebensnotwendige Essen weg. Das ist Ihr zweiter Fehler.

Gehen Sie zu Ihrem zuständigen Pfarrer, dieser wird schon wissen, was er tut.

Mark Seidel

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Herbert Tarant » So 2. Jul 2017, 21:11

Herr Seidel,
Es gibt einen guten Grund, warum die Menschen in Afrika hungern!

Herbert Tarant

Karl der V
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 15:25
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Karl der V » Mo 3. Jul 2017, 19:06

Herbert Tarant hat geschrieben:Herr Seidel,
Es gibt einen guten Grund, warum die Menschen in Afrika hungern!

Herbert Tarant

Sehr geehrter Herr Tarant
Der da wäre?
Gott zum Gruße
Karl der V.
Maßt euch nicht an besser, klüger oder weiser als andere zu sein, unser Gott auf den wir vertrauen wird die strafen die überheblich, zornig und herablassend sind.

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Herbert Tarant » Mo 3. Jul 2017, 19:55

Herr Fünfter,
Der HERR will es so!
Wären die Afrikaner nur so löblich wie die Katholiken, würden sie besser leben.
Und doch gibt es Hoffnungsschimmer, denn der redliche Herr Joseph Kony scheut keine Mühen, damit der Kontinent christlich wird.

Herbert Tarant

Karl der V
Häufiger Besucher
Beiträge: 79
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 15:25
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Sechsuelle Sehnsucht nach Gemüse und Früchten

Beitragvon Karl der V » Di 4. Jul 2017, 20:52

Herbert Tarant hat geschrieben:Herr Fünfter,
Der HERR will es so!
Wären die Afrikaner nur so löblich wie die Katholiken, würden sie besser leben.
Und doch gibt es Hoffnungsschimmer, denn der redliche Herr Joseph Kony scheut keine Mühen, damit der Kontinent christlich wird.

Herbert Tarant

Sehr geehrter Herr Tarant
Sind Ihre Worte tatsächlich Ihr Ernst?
Sie glauben also, wären alle Afrikaner Christen, gäbe es keine Hungersnot, keine Seuchen und alles wäre schön in Afrika. Sind Sie sicher das es Gottres Wille ist dass Kinder verhungern?
Sehr geehrter Herr Tarant, würden Sie mir Ihr Alter und Ihre Wirkungsbereich auf unserer schönen Erde mitteilen, das wäre wirklich sehr freundlich.

Gott zum Gruße
Karl der V.
Folgende Benutzer sprechen Karl der V ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Toriel
Maßt euch nicht an besser, klüger oder weiser als andere zu sein, unser Gott auf den wir vertrauen wird die strafen die überheblich, zornig und herablassend sind.


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast