0 Tage und 8 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 75
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Mark Seidel » Mo 3. Jul 2017, 19:22

Herr Tarant,

mein Vorname ist eindeutig männlich, also müssen sie mich mit "Herr" anreden.

Deutschland ist Bundesrepublik, das liest man in jedem Lexikon, vielen Zeitungen, Internetseiten und auch auf dem Personalausweis. Nicht zuletzt im Grundgesetz.

Bei Frau Merkel gebe ich Ihnen recht, dass es sich bei ihr um eine Frau handelt, ist nicht so leicht erkennbar, aber sie ist eine Frau.
Als Beweis zeige ich Ihnen dieses Foto von Frau Merkel, bei dem man eindeutig den Ausschnitt sieht und viel zuviel erkennt, was da drinnen ist.
***Verweis zensiert***

Mark Seidel

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 439
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 105 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon ragnarlotbrock » Di 4. Jul 2017, 06:09

Fräulein Seidel,

Herr Merkel ist ein töfter und starker Mann, welcher das Land mit eiserner Hand regiert, wie einst es Bismarck regierte.
Sie sollten den Faden von dem werten Herrn DerG durchlesen, dort wird explizit erklärt und via Lichtbildbeweisen gezeigt, dass wir einen Kanzler haben. Deswegen können wir auch an dieser Stelle aufhören, darüber sinnlos zu diskutieren.

Aufklärend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Häufiger Besucher
Beiträge: 92
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 05:59
Hat Amen! gesprochen: 38 Mal
Amen! erhalten: 30 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen » Di 4. Jul 2017, 16:03

Wicht Seidel!
Mark Seidel hat geschrieben:Bei Frau Merkel gebe ich Ihnen recht, dass es sich bei ihr um eine Frau handelt, ist nicht so leicht erkennbar, aber sie ist eine Frau.
Als Beweis zeige ich Ihnen dieses Foto von Frau Merkel, bei dem man eindeutig den Ausschnitt sieht und viel zuviel erkennt, was da drinnen ist.
https://www.welt.de/jahresrueckblick-2008/april/article1899926/Wieviel-Dekollete-darf-eine-Kanzlerin-zeigen.html

Man sollte Sie Perversling in ein Zuchthaus einweisen lassen und den Schlüssel wegwerfen! Bah! An Ihrer Stelle würde ich mich aber gewaltig schämen!

Ihr Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Bild

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 75
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Mark Seidel » Di 4. Jul 2017, 17:15

Sehr geehrter Doktor,

wir befinden uns im Bereich "Sechsualkunde", in der wir auch das unbequeme Thema Sechs behandeln. Wenn es aber behandelt wird, so tun wir dies nicht nur in Schrift, sondern auch in Bildern.

Herr Tarant zweifelte daran, dass unsere Kanzlerin wirklich ein weibliches Wesen sei. Da dies nicht leicht zu erkennen ist, musste ich ein Bild nehmen, auf dem eindeutig die Geschlechtsmerkmale zu erkennen sind. In diesem Bereich "Sechsualkunde" ist das Bild ordnungsgemäß und kann daher sehr wohl verwendet werden. Zudem sind Frau Merkels Geschlechtsmerkmale nicht komplett zu sehen, denn sie ist obenrum schließlich nicht unbekleidet. Selbst wenn sie komplett nackt zu sehen wäre, wäre so ein Bild kein Manquo in "Sechsualkunde" und darf hier trotzdem verwendet werden.

Außerdem habe ich extra drauf hingewiesen, was in der vernetzten Internetseite zu sehen ist, also ist es für Sie keine Überraschung gewesen, was es dort zu sehen gibt.

Seidel

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Herbert Tarant » Di 4. Jul 2017, 19:42

Herr Seidel,
Weiber sind inkompetent und haben deshalb nichts in der Politik zu suchen, des weiteren sind Weiber widerwärtige Wesen.

Seinen Knaben tätschelnd,
Herbert Tarant

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Di 4. Jul 2017, 19:46

Werter Knabbub Seidel,

wieso unterstellen Sie dem Herrn Tarant irgendwelche Zweifel? Hat er Sie doch lediglich über unzweifelhafte Fakten belehrt. Und wo wir schon bei Ihren boshaften Unterstellungen sind. Was fällt Ihnen eigentlich ein, dem Herrn Merkel zu unterstellen, er sei ein tumbes Weib? Das schlägt dem Fass Ihrer Unverfrorenheit ja wohl den Boden aus.
Statt sich in Ihrem grotesken Gedankenkosmos herumzutreiben, sollten Sie sich auf den Boden der bewiesenen Tatsachen begeben. Dort werden Sie schnell feststellen, dass Ihre Unterstellungen völliger Unfug sind.
Außerdem frage ich Sie, wie kommen Sie darauf, daß wir den Herrn Merkel nackt sehen wollen? Halten Sie die Mitglieder dieser Anschnurgemeinde für homopervers? Pfui Teufel noch einmal, was sind Sie nur für ein schäbiger Lump.

Über so viel Impertinenz erschüttert seiend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 75
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Mark Seidel » Di 4. Jul 2017, 20:35

Herr Tarant,

die Aussage, dass alle Weiber widerwärtig sind, würde ich nicht unterschreiben. Meine Mutter ist keinesfalls widerwärtig, sondern ist eine nette Frau.


Herr Lemdorf,

bei Merkel handelt es sich auf jeden Fall um eine Frau. Nicht nur die vernetzte Internetseite mit dem Foto beweist das. Frau Merkel nennt sich selber eine Bundeskanzlerin, also die weibliche Form. Welcher Mann würde sich freiwillig die weibliche Berufsbezeichnung geben? Nein, bei Merkel handelt es sich meiner Meinung nach um eine Frau und solange ich keinen Beweis für das Gegenteil bekomme, bleibe ich dabei.

Ich habe im Übrigen auch niemanden unterstellt, dass er Merkel nackt sehen will. Ich sagte nur, dass in diesem Bereich "Sechsualkunde" solch ein Nacktfoto auch eingestellt werden könnte, da dieses unbequeme Thema in Schrift und Bild besprochen werden kann.

Seidel

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 75
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Mark Seidel » Di 4. Jul 2017, 20:40

Sehr geehrter Herr Lemmdorf,

im oberen Beitrag schrieb ich Ihren Nachnamen versehentlich falsch. Leider gibt es auch keine nachträgliche Korrekturfunktion, so dass ich mich noch einmal melde. Ich entschuldige mich für den Schreibfehler und werde besser aufpassen in Zukunft.

Seidel

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Herbert Tarant » Di 4. Jul 2017, 20:46

Herr Seidel,
Die Lügenpresse zeigt eine Schauspielerin, die sich als "Frau Merkel" ausgibt.
Dieser Artikel beweist Herrn Merkels Geschlecht:
viewtopic.php?f=2&t=7007&hilit=Mein+Gespräch+mit+Herrn+Merkel

Herbert Tarant

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Di 4. Jul 2017, 20:48

Mark Seidel hat geschrieben: Ich sagte nur, dass in diesem Bereich "Sechsualkunde" solch ein Nacktfoto auch eingestellt werden könnte


Unwerter Selbstbeflecker Seidel,

dies ist ein keusches, christliches Plauderbrett. Hier wird keine Pornographie betrieben. Somit hoffen Sie auch umsonst, hier irgendwelche Schmuddelbilder zu sehen.

Schockiert über eine Perversling seiend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 212
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Toriel » Di 4. Jul 2017, 20:51

Hochgeehrter Herr Lemmdorf,

jemanden sofort als Perversling zu bezeichnen, ist nicht gerade christlich sondern einfach unverschämt. Noch nie von Manieren gehört? Außerdem haben Sie dem Herren Seidel gegenüber keinen Grund dies zu tun.

Toriel

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Di 4. Jul 2017, 21:05

Wertes Toriel,

daß Sie wohl auch der Pornographie anhängen, ist wohl kaum verwunderlich. Bekanntlich leiden Sie ja schweren Hirnbrand. Bei Ihrer ständigen Selbstbefleckung ist auch dieses nicht überraschend.

Bei dem Toriel sich über nichts mehr wundernd,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 212
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Toriel » Di 4. Jul 2017, 21:14

Hochgeehrter Herr Lemmdorf,

verfolgen Sie mich und stellen mir nach? Oder woher wollen Sie das wissen Sie Stalker! Da bin ich schon etwas nett zu Ihnen aber Ihre Arroganz erlaubt es Ihnen ja nicht, die zu sehen oder ähnliches. Muss ich es mir mit dem Friedensangebot nochmal überlegen.

Sich über den Perversling nicht mehr wundernd

Toriel

Benutzeravatar
Dr. Waldemar Drechsler
Aufseher
Beiträge: 1128
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 18:18
Hat Amen! gesprochen: 110 Mal
Amen! erhalten: 371 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Dr. Waldemar Drechsler » Di 4. Jul 2017, 23:00

Mark Seidel hat geschrieben:Ich sagte nur, dass in diesem Bereich "Sechsualkunde" solch ein Nacktfoto auch eingestellt werden könnte, ...

Hochgeehrter Knabe Seidel!

Sollten Sie solch eine Ungeheuerlichkeit wiederholt wagen oder gar Verweise zu noch widerwärtigeren Bildnissen briefen, so wird Ihnen die Schreibberechtigung in diesem christlichen Plauderbrett von meiner Wenigkeit höchstselbst mit unverzüglicher Wirkung entzogen werden, Potztausend. Sie mögen, dass dieses Unterbrett dem Thema "Sechs" gewidmet sei, korrekt vermuten, allerdings wurde den Brettmitgliedern mitnichten ein Freifahrtschein für Perversionen (Nacktphotographien, Aktbilder, etc.) sondergleichen ausgestellt. Ihre Person inklusive, gell. Der Verweis, der das Subjekt Merkel in einer - zumindest meinigen - Brechreiz anregenden Pose zeigt, wurde redlichst zensiert. :kreuz3:

Hochgeehrter Bursche Tor!

Ich fordere Sie hiermit freundlichst auf, den geschätzten Herrn Lemmdorf künftig indes als solchen zu betiteln, Sackerdei. Herzlichen Dank. :kreuz4:

Mahnend,
Dr. Waldemar Drechsler
Der Kluge tut alles mit Überlegung, der Tor verbreitet nur Dummheit. (Sprüche 13,16)

Mark Seidel
Häufiger Besucher
Beiträge: 75
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:04
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Warum die Homoehe ein Schritt in die falsche Richtung wäre

Beitragvon Mark Seidel » Di 4. Jul 2017, 23:31

Herbert Tarant hat geschrieben:Herr Seidel,
Die Lügenpresse zeigt eine Schauspielerin, die sich als "Frau Merkel" ausgibt.
Dieser Artikel beweist Herrn Merkels Geschlecht:
http://arche-internetz.net/viewtopic.ph ... rrn+Merkel

Herbert Tarant


Vielen Dank, Herr Tarant, für dieses Thema. Ich habe es gelesen und muss sagen, dass ich überrascht bin, dass Frau Merkel ein Mann ist.



Dr. Waldemar Drechsler hat geschrieben:
Mark Seidel hat geschrieben:Ich sagte nur, dass in diesem Bereich "Sechsualkunde" solch ein Nacktfoto auch eingestellt werden könnte, ...

Hochgeehrter Knabe Seidel!

Sollten Sie solch eine Ungeheuerlichkeit wiederholt wagen oder gar Verweise zu noch widerwärtigeren Bildnissen briefen, so wird Ihnen die Schreibberechtigung in diesem christlichen Plauderbrett von meiner Wenigkeit höchstselbst mit unverzüglicher Wirkung entzogen werden, Potztausend. Sie mögen, dass dieses Unterbrett dem Thema "Sechs" gewidmet sei, korrekt vermuten, allerdings wurde den Brettmitgliedern mitnichten ein Freifahrtschein für Perversionen (Nacktphotographien, Aktbilder, etc.) sondergleichen ausgestellt. Ihre Person inklusive, gell. Der Verweis, der das Subjekt Merkel in einer - zumindest meinigen - Brechreiz anregenden Pose zeigt, wurde redlichst zensiert. :kreuz3:

Hochgeehrter Bursche Tor!

Ich fordere Sie hiermit freundlichst auf, den geschätzten Herrn Lemmdorf künftig indes als solchen zu betiteln, Sackerdei. Herzlichen Dank. :kreuz4:

Mahnend,
Dr. Waldemar Drechsler


Herr Dr. Drechsler,

ich habe nie vorgehabt, diesen Bereich mit Nacktfotos oder anderem ähnlichen Bildern zu füllen. Ich sprach nur davon, dass man es könnte, sofern es unvermeidlich als Beweis nötig wäre.

Im Übrigen findet man auch hier im in der Arche Bilder, auf denen nackte Menschen zu sehen sind. Auch wenn es sich um Gemälde und damit Kunst handelt, so sind doch nackte Menschen zu sehen. So befindet sich in eben jenem Thema http://arche-internetz.net/viewtopic.ph ... rrn+Merkel ein Gemälde, dass den Heiligen Johannes doch tatsächlich nackt zeigt.

Ist Nacktheit überhaupt etwas Schlimmes? Gott erschuf die ersten Menschen nackt, Adam und Eva lebten lange Zeit völlig unbekleidet rum und es muss Gottes Wille gewesen sein, dass er sie auf diese Weise schuf.
Menschen sind nackt, wenn sie geboren werden, was auch Gottes Wille ist.
Sogar wenn wir Menschen uns ausziehen, wenn wir die komplette Kleidung wechseln, dann sind wir nackt. Oder verschließen Sie in Ihrer Scham die Augen, wenn sie sich umziehen, duschen oder auf der Toilette sind?
Ein Arzt, der täglich nackte Menschen sieht, ist daher kein schlimmer Mensch. Schlimm ist es nur, wenn Menschen vom Nacktsein nicht genug bekommen und lüsterne Gedanken bekommen.

Seidel


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste