1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Homosechsualität, was nun?

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.
Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Kein_Benutzer »

Herr Tarant,

ich hätte auch fragen können warum man lügen sollte, denn jeder Mensch ist auf seine eigene weise Perfekt.
Außerdem verzichte ich auf Fleisch.....sind sie dumm oder einfach nur naiv???

Benutzeravatar
Franzisku Kuhn
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:02

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Franzisku Kuhn »

Depp Beschmutzer,

was fällt Ihnen eigentlich ein, ein redliches Brettmitglied als "dumm" zu bezeichnen?!

Sie sind wohl völlig dem Wahnsinn verfallen!

Und ist ein Pädophiler auch perfekt? Ein Mörder? Ein Terrorist?

Denken Sie erst einmal nach, bevor Sie jemanden als dumm bezeichnen.

Außerdem ist Herr Karton ja auch willig, geheilt zu werden. Er sieht sich anscheinend nicht als perfekt an, sonst würde er nicht um Hilfe bitten.

Ich finde es unglaublich, wie Sie sich in allen Fäden zum Thema Falschsechsualität gegen eine Heilung stellen. Gönnen Sie diesen Menschen doch bitte ein unbeschwertes Leben ohne Krankheiten!

Herrn Karton die Heilung wünschend,
F. K.

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Herbert Tarant »

Frau Beschmutzer,
Dass Sie kein Fleisch konsumieren, ist mir klar.
Ich fragte Sie, ob Sie wieder auf Mett (unredlich: Meth) sind?
Dies würde Ihre Halluzinationen erklären.

Herbert Tarant

Benutzeravatar
Franzisku Kuhn
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:02

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Franzisku Kuhn »

Herbert Tarant hat geschrieben:Frau Beschmutzer,
Dass Sie kein Fleisch konsumieren, ist mir klar.
Ich fragte Sie, ob Sie wieder auf Mett (unredlich: Meth) sind?
Dies würde Ihre Halluzinationen erklären.

Herbert Tarant
Werter Herr Tarant!

Ich bezweifle, dass sich die Mischung der konsumierten Drogen eindeutig benennen lässt.
Nur ein Fachmann könnte herausfinden, welche Stoffe dem Körper zugeführt wurden.

Ob eines weiteren Drogenopfers trauernd,
F. K.

Benutzeravatar
KuhlerHarold
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Feb 2017, 13:29

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von KuhlerHarold »

Frithjof Bartholin hat geschrieben:Werter Herr Karton,

löblich, dass Sie sich an die hilfsbereite Gemeinde wenden, bevor es zu spät wird. Natürlich gilt es erst einmal herauszufinden, wo Sie sich an der Homokrankheit angesteckt haben. Halten Sie sich unredlicherweise desöfteren in Sternenböcken (unredl. Starbucks) oder Apfelläden (unredl. Apple Stores) auf? Dort ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, Homokranke anzutreffen.

Bevor die Ursachen nicht ausgemerzt sind, macht es keinen Sinn, die Therapie zu beginnen. Um Ihre Gelüste zu unterdrücken, empfehle ich beim Empfinden die Selbstzüchtigung mittels Dornenpeitsche. Alternativ können Sie sich auch von Ihren Mitchristen auf dem örtlichen Dorfplatz öffentlich peinigen lassen. Das lässt keinen Platz mehr für unredliche Gedankengänge.

Den Glaubensbruder nicht fallen lassend,
Frithjof Bartholin
Werter Frithjof, Sie sind richtig knorke! Ich glaub es ist angemessen, dass ich Ihren Kommentar als "voll dufte" bezeichne :kreuz4: ! Betend, Danke.

Benutzeravatar
Franzisku Kuhn
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:02

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Franzisku Kuhn »

KuhlerHarold hat geschrieben:
Frithjof Bartholin hat geschrieben:Werter Herr Karton,

löblich, dass Sie sich an die hilfsbereite Gemeinde wenden, bevor es zu spät wird. Natürlich gilt es erst einmal herauszufinden, wo Sie sich an der Homokrankheit angesteckt haben. Halten Sie sich unredlicherweise desöfteren in Sternenböcken (unredl. Starbucks) oder Apfelläden (unredl. Apple Stores) auf? Dort ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, Homokranke anzutreffen.

Bevor die Ursachen nicht ausgemerzt sind, macht es keinen Sinn, die Therapie zu beginnen. Um Ihre Gelüste zu unterdrücken, empfehle ich beim Empfinden die Selbstzüchtigung mittels Dornenpeitsche. Alternativ können Sie sich auch von Ihren Mitchristen auf dem örtlichen Dorfplatz öffentlich peinigen lassen. Das lässt keinen Platz mehr für unredliche Gedankengänge.

Den Glaubensbruder nicht fallen lassend,
Frithjof Bartholin
Werter Frithjof, Sie sind richtig knorke! Ich glaub es ist angemessen, dass ich Ihren Kommentar als "voll dufte" bezeichne :kreuz4: ! Betend, Danke.
Kalter Harald,

Sie können Ihre Zustimmung auch durch ein keusches Amen ausdrücken, indem Sie auf das Kreuz neben dem Beitrag anklicken

Stets hilfsbereit,
F. K.

Benutzeravatar
Franzisku Kuhn
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:02

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Franzisku Kuhn »

Herr Harald,

des Weiteren lege ich Ihnen nahe, sich wärmer anzuziehen. Eine Unterkühlung ist eine schlimme Angelegenheit, sie kann zu Krankheiten wie Erkältung oder Homosechsualität führen.
Allein schon ein töftes Unterhemd kann helfen, sich wärmer zu fühlen.

Hoffentlich sind Sie bald schon der Lauwarme Harald

Allen Menschen der Welt Heilung und Gesundheit wünschend,
F. K.

Benutzeravatar
KuhlerHarold
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Feb 2017, 13:29

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von KuhlerHarold »

Werter Herr Kuhn,

Gott im Himmel, ich war nicht dessen bewusst, das eine Verkältung zu solch eine Veränderung meines Wesens und Erkrankung führen kann.
Ich werde Ihre Empfehlung folgen und mich wärmer anziehen.

Dankend und Vater Unser betend,

KuhlerHarold bzw. SichWärmerAnziehenderHarold

Benutzeravatar
knorkigerJunge
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 13
Registriert: So 22. Sep 2019, 21:12

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von knorkigerJunge »

Katondaali hat geschrieben: [...] Gibt es eine Chance auf Heilung für mich?
Wie konnte es dazu kommen, wo ich doch jeden Tag in die heilige Messe gehe und stündlich bete?

Verzweifelt [...]
mein werter Herr,

Ich habe bisher keine direkten Gegenargumente zu Homosechsualität aus der Bibel gelesen.
Außerdem hätte der HERR Sie nicht so erschaffen, wenn er Sie so nicht haben wollen würde. :kreuz3: :kreuz3:

Auf den rechten Pfad (Akzeptanz) weisend,
knorkigerJunge

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Martin Berger »

knorkigerJunge hat geschrieben:Ich habe bisher keine direkten Gegenargumente zu Homosechsualität aus der Bibel gelesen.
Dann haben Sie dümmlicher Deppenknabe wohl das Buch Levitikus ausgelassen. :hinterfragend:

Grußlos,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
knorkigerJunge
Brettgast mit Maulkorb
Beiträge: 13
Registriert: So 22. Sep 2019, 21:12

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von knorkigerJunge »

Martin Berger hat geschrieben: Dann haben Sie dümmlicher Deppenknabe wohl das Buch Levitikus ausgelassen. :hinterfragend:
Entschuldigung? Seit wann werden denn Beleidigungen auf dieser Seite toleriert?
Ich habe bisher immer wenigstens versucht, nett zu sein. Mir sollte ebenso auch eine "Chance" gegeben werden. Danke.

Nun zum Punkt: Ich behaupte, es sei nichts Homosechsuellfeindliches in jenem Buch. Können Sie mich des Gegenteils mit Zitaten beweisen? Dann hätten Sie mich überzeugt!

Ihnen viel Spaß wünschend,
knorkigerJunge oder wie auch immer ich genannt werden mag.

Benutzeravatar
Engelbert Joch
Stammgast
Beiträge: 469
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 18:41

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Engelbert Joch »

Bub Bub,
Dann lassen Sie sich kastrieren, bevor Sie noch mehr Schaden anrichten.
Sollten Sie noch vor dem Stimmbruch sein, können Sie einen Weg als Domkastrat einschlagen.

Engelbert Joch
Im Katholizismus und im Kaiserreich liegt die Zukunft Europas!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12565
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Martin Berger »

knorkigerJunge hat geschrieben:Entschuldigung? Seit wann werden denn Beleidigungen auf dieser Seite toleriert?
Knabbub Unknorker Junge,

bitte verwechseln Sie Tatsachen nicht mit Beleidigungen.
knorkigerJunge hat geschrieben:Nun zum Punkt: Ich behaupte, es sei nichts Homosechsuellfeindliches in jenem Buch. Können Sie mich des Gegenteils mit Zitaten beweisen? Dann hätten Sie mich überzeugt!
Ich verwies bereits auf das Buch Levitikus. Schlagen Sie es gefälligst auf und lesen Sie es. Ihre Antwort finden Sie in Kapitel 18, wobei es eine Schande wäre, nicht das gesamte Buch zu lesen.

Kopfschüttelnd,
Martin Berger
Der Friede sei mit euch.

Benutzeravatar
Christ Cornelius
Stammgast
Beiträge: 403
Registriert: Do 19. Sep 2019, 09:58

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Christ Cornelius »

knorkigerJunge hat geschrieben:
Ich habe bisher keine direkten Gegenargumente zu Homosechsualität aus der Bibel gelesen.
Herr Junge,

jeder muss doch wissen, dass in den Gesetzestafeln Mose und nach allgemeinem religiösem Verständnis Homosechsualität als todeswürdiges Vergehen gilt ! Einzig die Geschehnisse in Sodom, bevor es vernichtet wurde, erzählen neutral von der mutmaßlichen Vergewaltigung Lots durch Männer und später durch seine beiden Töchtern, die Ihn betrunken machten, um mit Ihm Kinder zu zeugen.

Vielleicht macht dies Sie neugierig mal die Bibel aufzuschlagen ? Die Tugend um ohne unzüchtige Gedanken durchzuhalten entlehnen Sie am besten aus meinen Beiträgen. Freilich diskutiert die Bibel im Regelfall nicht auf philosophische Weise über Für und Wider von Gut und Böse , sondern berichtet meist in einem Erzählstil ohne Werturteile abzugeben.

Wo es aber um Gesetze und das Endgericht geht, werden Unzüchtigkeiten immer mit dem Tode oder dem höllischen Feuer bedroht.

Den Schmäher der Bibel ermahnend
Christ Cornelius

Pater Hibiskus
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 42
Registriert: Do 31. Okt 2019, 12:57

Re: Homosechsualität, was nun?

Beitrag von Pater Hibiskus »

Sehr werter Herr Berger,

ich bin doch jetzt etwas verwirrt. Im ersten Buch Moses 19,5 las ich neulich bei meinem täglichen Bibelstudium :

"Sie riefen nach Lot und fragten ihn : Wo sind die Männer, die heute Nacht zu dir gekommen sind ? Bring sie zu uns heraus, wir wollen mit ihnen verkehren."

Jetzt bitte ich doch dringend um Zurückfütterung um den Sachverhalt der etwaigen gleichgeschlechtlichen Unmoral (unred. Homosechsualität) abschließend und allumfassend für alle Zeiten zu klären.

gleich Damenbesuch erwartend, Hibiskus :kreuz1:
Eine sanfte Antwort wendet Wut ab, doch ein hartes Wort läßt Zorn aufkommen. (Sprüche 15:1)

Antworten