1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

W von Gartenauer
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 21:48

Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Beitragvon W von Gartenauer » Sa 4. Feb 2017, 22:04

Geehrte Gemeinde,

Mein Sohn hat in der Schule gelernt, dass Aids eine Krankheit sei, die jeden treffen könne. Dass dies nur das schwarze gottlose Volk betreffe, wurde ihm nicht beigebracht.
Nun ist meine Frage, was man gegen solch eine fälschliche Belehrung der Jugend tun kann. Wie kann man die Schüler retten?

Vorab schonmal vielen Dank für eine Antwort

Nach Antwort fragend
Wilhelm von Gartenauer

Benutzeravatar
Frithjof Bartholin
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:17
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Beitragvon Frithjof Bartholin » So 5. Feb 2017, 22:23

Werter Herr Gartenauer,

ich muss sie hier leider korrigieren. Nicht bloß die töften, affenfressenden Neger, sondern auch die Homokranken verbreiten diese schlimme Krankheit. Den richtigen Umgang mit lügenverbreitenden Lehrkräften können Sie den vielen anderen Fäden mit einer ähnlichen Problematik entnehmen.

Aufklärend,
Frithjof Bartholin
Folgende Benutzer sprechen Frithjof Bartholin ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franzisku Kuhn
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen." - Paulus 1. Korinther 11, 9

Benutzeravatar
ArmerSuender
Häufiger Besucher
Beiträge: 78
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 19:52
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Beitragvon ArmerSuender » So 5. Feb 2017, 23:21

Werter Herr Gartenauer,

ich muss Herrn Bartholin beipflichten. Keusche katholische Neger bekommen kein Aids. Dies trifft nur auf die wilden, ungetauften zu. Homoperverse und andere Falschsechsuelle werden mit dieser Krankheit ebenfalls vom HERRn gestraft.
Der beste Schutz vor dieser Krankheit ist ein gottesfürchtiges Leben in Keuschheit und Armut.

Weshalb lernt Ihr Sohn überhaupt solch unnütze Sachen? Ein Kind braucht nichts darüber zu wissen. Die Zeit, die Ihr Sohn damit verschwendet, wäre im Bibelstudium besser angelegt. Bei staatlichen Schulen kommt das Bibelstudium viel zu kurz und im Grunde wird dort nur Unfug verbreitet, der die Kinder vom HERRn entfernt. Suchen Sie eine töfte katholische Schule für Ihren Sohn!

Freundlich beratend
Dustin Jason Bachmann

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Beitragvon MarcelSteiner » Fr 3. Mär 2017, 21:13

Werter Herr von Gartenauer,

W von Gartenauer hat geschrieben:Mein Sohn hat in der Schule gelernt, dass Aids eine Krankheit sei, die jeden treffen könne


prinzipiell stimmt das auch. Aids wird durch den Austausch bestimmter Körperflüssigkeiten (z.B. Blut, Sperma oder Scheidenflüssigkeit) übertragen. Die häufigsten Ansteckungswege sind die folgenden:

- Geschlechtsverkehr ohne Kondom
- mehrfach benutzte Spritzen, Tätowiernadeln, etc.
- durch Schwangerschaft und Stillzeit kann eine Mutter ihr Kind infizieren

Und ja, es gibt bestimmte Regionen in Afrika, in denen über 80% der Bevölkerung damit infiziert ist, davon die meisten durch letzgenannten Übertragungsweg (dort ist die Krankheit erstens ausgebrochen und zweitens sind die Menschen dort oft ungebildet und es gibt schlechte ärztliche Versorgung). Und da es offensichtlich Leute gab, die nach Afrika gereist sind und dort mit Einheimischen Unzucht getrieben haben, hat sich die Krankheit auch in Europa und den USA verbreitet.

Deswegen ist es unbedingt erforderlich, dass Kinder in der Schule darüber unterrichtet werden und sich nicht womöglich diese gefährliche Krankheit einfangen.

Grüße
Marcel

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Beitragvon Herbert Tarant » Fr 3. Mär 2017, 21:20

Herr Steiner,
Alles Quatsch!
Ätz entstand, als sich ein rothaariger Homoperverser mit einem Schaf vergnügt hatte.
Außerdem wird Ätz schon durch Blickkontakt übertragen, genauso wie die Krankheit Homoperversität.
Näheres können Sie an der Universitas zu Magden nachfragen.

Herbert Tarant

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Beitragvon Toriel » Fr 3. Mär 2017, 21:35

Herr Tarant,

der Herr Steiner hat nun mal Recht, wofür es für Ihre "Behauptungen" kaum Beweise gibt, so leid es mir tut.

Einen Karamell-Zimt-Kuchen backend

Toriel

Herbert Tarant
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 397
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 05:56
Hat Amen! gesprochen: 261 Mal
Amen! erhalten: 14 Mal

Re: Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Beitragvon Herbert Tarant » Fr 3. Mär 2017, 21:55

Weib Toriel,
Sie wollen also sagen, dass die Erkenntnisse der Universitas zu Magden erlogen und nichtig sein?
Sie bewegen sich auf dünnem Eis.

Herbert Tarant

Toriel
Treuer Besucher
Beiträge: 210
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 13:22
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Beitragvon Toriel » Fr 3. Mär 2017, 23:14

Herr Tarant,

dass ich behaupte es sei "erlogen" haben Sie jetzt behauptet.

Toriel

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Beitragvon MarcelSteiner » So 5. Mär 2017, 00:14

Werter Herr Tarant,

ich würde sogar bezweifeln, dass ein Ort mit 3500 Einwohnern eine Universität hat. Zumal ich im Netz nichts von der "Universität zu Magden" gefunden habe.

An einen dummen Scherz denkend
Marcel

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2225
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 287 Mal
Amen! erhalten: 664 Mal

Re: Aids als Krankheit des gottlosen Volkes

Beitragvon Benedict XVII » So 5. Mär 2017, 00:34

Herr Steiner,

Sie lenken vom Thema ab.

Soben haben Sie folgende Behauptungen über die Übertragungswege von Ätz aufgestellt:
- Geschlechtsverkehr ohne Kondom
- mehrfach benutzte Spritzen, Tätowiernadeln, etc.
- durch Schwangerschaft und Stillzeit kann eine Mutter ihr Kind infizieren

Dies ist vollkommener Unsinn wider jeglicher Logik.
Ätz ist die Strafe des HERRn für gottloses, ketzerisches Verhalten.
Um dies noch weiter zu unterstreichen und die Gefahr zu verdeutlichen, wird Ätz in bestimmten Fällen ebenfalls durch Blickkontakt übertrtagen.
Sie können keinen Beweis dafür erbringen, daß dies nicht so ist.

Wohingegen Herr Professor WInter kurz vor der Fertigstellung einer diesbezüglichen Studie steht. Sämtliche ihm bekannten Ätz-Patienten hatten Blickkontakt zu Falschsechsuellen oder sonstigen Ketzern.

Medizinische Grundlagen erklärend

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste