0 Tage und 5 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Des Mannes Gier

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Nepomuk Kaiser
Stammgast
Beiträge: 871
Registriert: Di 13. Jan 2015, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 55 Mal
Amen! erhalten: 37 Mal

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Nepomuk Kaiser » Mi 5. Apr 2017, 15:13

Lump Bert,
in jedem Faden, in dem Sie Ihren geistigen Sondermüll abladen, kommt es zu Unruhen. Sie scheinen mir ein Kleberkind allererster Güte zu sein. Anstatt ständig andere für Ihr Versagen verantwortlich zu machen, würde es Ihnen nicht schaden, wenn Sie einmal selbst Ihr Verhalten auf diesem Brett hinterfragen würden. Jenes ist bis dato nämlich alles andere als angemessen. Reißen Sie sich am Riemen, potzkruzifix!

Ermahnend,
Nepomuk Kaiser
Sie sind noch minderjährig und brauchen Hilfe? Wir helfen Ihnen: http://www.bibeltreue-jugend.net/

Bei Fragen kontaktieren Sie mich per privater Nachricht oder auf: https://ask.fm/Nepomuk_Kaiser/

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6646
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1153 Mal
Amen! erhalten: 968 Mal

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mo 10. Apr 2017, 21:03

Werte Herren,
im redlichsten Bundesstaat der VSA, dem töften Texas soll nun eine löbliche Geldstrafe für das Verbrechen der Selbstbefleckung eingesetzt werden.
Schalten Sie hier
GESETZENTWURF
In Texas sollen Männer fürs Onanieren künftig Strafe zahlen
Von Dirk Hautkapp
Für jeden Samenerguss, der nicht der Fortpflanzung dient, sollen Männer nach dem Willen einer US-Demokratin in Texas Strafe bezahlen.

In Texas droht Männern für jede Ejakulation, die "außerhalb einer Vagina" geschieht, eine Strafe. So sieht es ein Gesetzentwurf vor.

Bild

Washington. In Texas, wo der Himmel weit ist und die Gedanken gelegentlich radikaler sind als anderswo in Amerika, steht die Selbstbefriedigung zur Disposition. Masturbierende Männer sollen künftig 100 Dollar Strafe zahlen. Für jeden Samenerguss, der sich "außerhalb einer Vagina" ereignet und somit erkennbar nicht der Fortpflanzung dient. Genauer: der "Heiligkeit des Lebens".

Es sei denn, der Mann geht sich nach "gründlicher Beratung und unter Aufsicht innerhalb staatlich anerkannter Gesundheitszentren" zur Hand und willigt ein, seinen Samen für spätere Lebensspenden ordnungsgemäß zu konservieren. All das diene der "Gesundheit und dem Wohlbefinden" von Männern.


Sollte man dies hierzulande genauso handhaben, oder wäre eine Zuchthausunterbringung dieser Sittlichkeitsverbrecher angebracht?
Den Rohrstock schwingend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Martin BergerNepomuk Kaiser
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 308
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 29 Mal

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Hermann Lemmdorf » Mo 10. Apr 2017, 21:13

Werte Herr von Schnabel,

das ist wahrlich eine knorke Idee aus den VSA. Selbstverständlich sollte soetwas auch in Deutschland und Österreich eingeführt werden. Diese Perversen kann man ja trotzdem noch im Zuchthaus unterbringen. So wie es schon mein Herr Großvater, ein knorker Zimmermann, stets sagte. Doppelt hält besser!

Selbstbefecker zutiefst verachtend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9678
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1370 Mal
Amen! erhalten: 1415 Mal

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Martin Berger » Mo 10. Apr 2017, 21:35

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Sollte man dies hierzulande genauso handhaben, oder wäre eine Zuchthausunterbringung dieser Sittlichkeitsverbrecher angebracht?

Werter Herr Schnabel,

zweifelsfrei würde die Baubranche jubeln, müßten doch unzählige Baugruben ausgehoben und mehrstöckige Gebäude errichtet werden, würde man alle einsperren, die der Masturbation frönen. Da dies viele Millionen, wenn nicht gar viele Milliarden Doppelmark kosten würde, wäre es für die steuerzahlende Bevölkerung nur gerecht, wenn man diese Zuchthäuser mittels hoher Strafen finanzieren könnte.

Hier sollte man sich an Herrn Trumpf orientieren, der zwar eine gigantische Mauer an der mexikanischen Grenze errichten will, jedoch die Mexikaner zahlen lassen will, derentwegen die Mauer ja gebaut werden muß.
Donald Trumpf: "Wir werden anfangen zu bauen. Auf irgendeine Art und Weise wird uns Mexiko für die Kosten der Mauer entschädigen. Sei es über eine Steuer oder eine Abgabe."

Wenn der Masturbierer wegen der Bau vieler Zuchthäuser nötig wird, sollen diese sie auch bezahlen.

Konstatierend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 341
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 66 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon ragnarlotbrock » Di 11. Apr 2017, 06:06

Werter Herr von Schnabel,

Ich denke, dass der Gedankengang grundsätzlich löblich ist, jedoch sollten Sie sich genau den Text durchlesen:
Es heißt dort, dass man auch in einen Polyethylenkunststoffbecher onanieren darf, damit das Samengut später zur Befruchtung frei gegeben werden kann, um ein Zuchtweib zu schwängern. Meistens sind diese Weiber homopervers oder nicht normal befruchtbar. Ist dies GOTTes Wille? Ich denke nicht, jedoch wäre es interessant zu hören, was Sie darüber denken.
Außerdem kann sich durch dieses Schlupfloch ein triebgesteuerter Jüngling, Abhilfe schaffen.

Den Text genau gelesen habend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6646
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1153 Mal
Amen! erhalten: 968 Mal

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 11. Apr 2017, 07:04

Herr Lotbrock,
der HERR sprach: Wachset und mehret Euch!
Nun kommt es leider trotz der Perfektion DESSEN Schöpfung bisweilen vor, daß ein Weib so häßlich ist, daß es keinem redlichen Manne gelingen mag, selbige auf natürlichem Wege zu schwängern.
In jenen, gar nicht so seltenen, Ausnahmefällen mag dieses ungewöhnliche Vorgehen sinnvoll sein, um keine wertvollen Gebärkapazitäten ungenutzt zu lassen.
Der selbstlose Mann welcher sich heroisch für jene unwürdige Prozedur opfert, sollte dabei an den Kaiser denken und leise ein Ave-Maria sprechen.
Das zweite Frühgebet sprechend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Der Einsiedler
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Schmerkal
Häufiger Besucher
Beiträge: 124
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 41 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Schmerkal » Di 11. Apr 2017, 08:12

Sehr geehrter Herr Schnabel!

Gebären denn hässliche Weiber nicht wieder hässliche Töchter? So setzt sich der Teufelskreis weiter fort.

Es hat Bedenken

Anton Schmerkal
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6646
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1153 Mal
Amen! erhalten: 968 Mal

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 11. Apr 2017, 08:45

Werter Herr Schmerkal,
Sie sprechen ein ernstes Problem an. Man kann jener Gefahr jedoch entgegenwirken, indem man besonders attraktive Samenspender wählt, wie beispielsweise Mitglieder der Brettleitung.
Zudem wird auch an löblichen Nonnenklöstern Nachwuchs benötigt, welcher aus verständlichen Gründen extern zu produzieren ist.
Freundlich hinweisend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Schmerkalragnarlotbrock
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Nathaniel Fabrikant
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 12:03

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Nathaniel Fabrikant » Mi 12. Apr 2017, 11:45

Werter Herr Schnabel

indem man besonders attraktive Samenspender wählt, wie beispielsweise Mitglieder der Brettleitung.


Weiter oben im Faden wird gesagt das Lust und Sechs Sünden seien. So sei das Onanieren auch. Nun wundert es mich wie denn ein guter Christ, wie es die Brettleiter sind, Samenspender werden können.

Um Verständnis für meine törichten Fragen bittend
Nathaniel Fabrikant

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6646
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1153 Mal
Amen! erhalten: 968 Mal

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 12. Apr 2017, 12:03

Herr Fabrikarbeiter,
wie kommen Sie auf die abartige Idee, jener widerliche Vorgang stünde mit "Lust" in Verbindung?
Entsetzt,
Schnabel
Trotz der negativen Presse covfefe.

Benutzeravatar
Nathaniel Fabrikant
Neuer Brettgast
Beiträge: 4
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 12:03

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Nathaniel Fabrikant » Mi 12. Apr 2017, 12:10

Werter Herr Schnabel

jener widerliche Vorgang stünde mit "Lust" in Verbindung


Ich entschuldige mich zu tiefst für meine schlechte Ausdrucksweise. Natürlich wollte ich die Gier und nicht die Lust des Manes ansprechen.

Aber zurück zu meinem Punkt - Wie kann ein gläubger Christ Samenspender werden, wenn Gott das Ornanieren mit dem ewigen Höllenfeuer bestraft?

zu tiefst entschuldigend

Nathaniel Fabrikant

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9678
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1370 Mal
Amen! erhalten: 1415 Mal

Re: Des Mannes Gier

Beitragvon Martin Berger » Mi 12. Apr 2017, 17:15

Herr Fabrikant,

bitte urteilen Sie nicht vorschnell. Sicherlich meinte Herr Schnabel damit, daß Mitglieder der Brettleitung als Samenspender fungieren könnten, nicht, daß diese, selbst Hand an sich anlegend, in ein Gefäß onanieren. Allein beim Gedanken daran, daß jemand so etwas machen könnte, überkommt mich der Würgreiz. Allein der Fastenzeit ist es zu verdanken, daß ich mich nicht übergeben mußte.

Der ehrenwerte Herr Schnabel sprach von einem Opfer, welches die Administranz für die Zukunft der Christenheit erbringen würde. Freilich: Der Gedanke an einen sechsuellen Akt ist ekelerregend, doch wenn Opfer erbracht werden müssen, treten schnafte Christen nicht zurück, sondern stürmen, das Banner des HERRn in Händen haltend, nach vorne.

Voller Ekel, aber zum allem bereit,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron