0 Tage und 9 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 73 Mal

Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon Alberto Bonappetito » Di 15. Nov 2016, 13:22

Werte Herren,

schon länger treibt mich eine Frage um, nämlich wieso für viele Menschen sogenannte Verhütungsmittel nötig sind, obwohl doch eigentlich der abscheuliche Sechsualakt selbst schon ausreichen müsste, um allzu hohe Geburtenzahlen zu verhindern.

Nach längerer Beobachtung und dem Lesen einiger interessanter Beiträge zum Thema, auch hier im Brett, bin ich zum Schluss gekommen, dass es sich hier um eine Verschwörung der Drogenindustrie handelt.
All die Pillen und sonstigen Mittelchen verringern nicht einfach die Zeugungsfähigkeit, sondern befeuern außerdem den ansonsten völlig unverständlichen Sechsualtrieb. Kennen Sie Paare, die nicht verhüten und alle paar Tage rammeln? Ich nicht und ich bin mir ganz sicher, dass es da einen Zusammenhang gibt. Die gierige Industrie will erst den Menschen einreden, dass sicherer Sechs nur mit "Verhütungsmitteln" möglich ist, dann die Leute durch ebendiese Mittel sechssüchtig machen und in der Folge immer mehr davon verkaufen - ein perfides Spiel, das die Drogenindustrie hier spielt.

Über die Wirkweise von Pillen und diversen Implantaten muss man nicht viele Worte verlieren. Es ist ja nicht einmal ein Geheimnis, dass diese den Körper mit Hormonen aus dem Gleichgewicht bringen. Dass Frauen diese trotzdem benutzen ist in erster Linie ihrer eigenen Unbedarfheit geschuldet.
Um Männer abhängig zu machen war ein raffinierteres Konzept notwendig, nämlich das sogenannte Kondom. Es bildet nicht, wie man glauben mag, nur eine Barriere zwischen Mann und Frau, sondern ist mit einem Wirkstoff benetzt, der über die Schleimhaut in den Körper eindringt. Deshalb sind diese Hüllen auch immer so glitschig, obwohl zum Zwecke der "Verhütung" eigentlich auch ein herkömmlicher trockener Gummischlauch ausreichen würde.

Nun, da ich hier in Kurzform die Ergebnisse meiner Beobachtungen dargelegt habe, erhoffe ich mir von Ihnen Rückfütterung (unredl. Feedback), eigene Beobachtungen und am allerwichtigsten Ideen für Aktionen und eine globale Informationskampagne.

In gespannter Vorfreude auf ergiebige Diskussionen,
Alberto Bonappetito
Folgende Benutzer sprechen Alberto Bonappetito ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Franz-Joseph von SchnabelHeinrich Ruprecht
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon MarcelSteiner » Di 15. Nov 2016, 17:38

Werter Herr Bonappetito,

Alberto Bonappetito hat geschrieben:Es bildet nicht, wie man glauben mag, nur eine Barriere zwischen Mann und Frau, sondern ist mit einem Wirkstoff benetzt, der über die Schleimhaut in den Körper eindringt. Deshalb sind diese Hüllen auch immer so glitschig, obwohl zum Zwecke der "Verhütung" eigentlich auch ein herkömmlicher trockener Gummischlauch ausreichen würde.

ich kann sie beruhigen. Kondome sind deswegen glitschig, weil bei der Herstellung ein Gleitfilm aufgetragen wird. Dieser sorgt für einfacheres Überziehen und sorgt außerdem dafür, dass das Kondom nicht in der Packung zusammenklebt.
Es gibt einige Kondome, die Wirkstoffe enthalten. Zum Beispiel spermaabtötende Stoffe oder Stoffe, die für einen längeren Sechsakt sorgen sollen. Das ist allerdings immer auf der Packung angegeben. Ohne Wirkstoffangaben darf man solche Produkte in Deutschland gar nicht verkaufen.

Wenn sie keinen Gleitfilm auf ihren Kondomen haben möchten, können sie auch trockene Kondome kaufen (Verschaltung hier: http://www.kondomotheke.de/Trocken,i_187.html)

Informierend
Marcel
Folgende Benutzer sprechen MarcelSteiner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
BlackMessaiah

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7041
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1320 Mal
Amen! erhalten: 1153 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 15. Nov 2016, 17:44

Werter Herr Guten Appetit,
Sie haben, wie immer, das Problem haarscharf analysiert.
Die vorsätzliche Nutzung einer Droge, welche verhindert, daß trotz vollzogener Unzucht keine knorken Kindlein geboren werden, kann nur als Kapitalverbrechen geahndet werden.
Was anderes ist diese Schandtat, als ein brutaler Mord an jenem unschuldigen Wesen, dessen gottgewollte Empfängnis so hinterrücks torpediert wurde?
Ein kurzer Blick in die bodenlosen Tiefen des Internetz‘ offenbart, wes Geistes Kind jene wollüstigen Weiber sind, welche zu derlei Hechsenwerk greifen:
Schalten Sie auf keinen Fall hier

Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

BlackMessaiah
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 20:37
Hat Amen! gesprochen: 2 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon BlackMessaiah » Di 15. Nov 2016, 19:47

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Ein kurzer Blick in die bodenlosen Tiefen des Internetz‘

Werter Herr Schnabel,

In den Untiefen des Internetzes ist dieser Artikel noch lange nicht das schlimmste. Im sogenannten Darknet (frei übersetzt: Dunkles Internetz) finden sich nicht nur unzählige Pornographieseiten sondern auch Echtzeitübertragungen, in denen man mit Onlinewährung bieten kann. Der höchste bieter darf dann entscheiden was mit dem Opfer der übertragung geschieht, was häufig nicht nur gegen Ihre 10 Gebote sondern auch gegen jegliche Gesetze verstößt.

Aufklärend,

Ich

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon MarcelSteiner » Di 15. Nov 2016, 19:54

Werter Herr von Schnabel,

was haben bitteschön die Benutzung von Kondomen und der "Genuss" von Sperma-Getränken miteinander zu tun?
Wenn sie Beispiele nennen, dann doch bitte welche, die etwas mit dem Thema zu tun haben.

Zudem kann man das Auffangen von Spermien definitiv nicht als Mord bezeichnen. Der männliche Körper produziert laufend Spermien und die alten werden sowieso abgebaut.

Richtig stellend
Marcel
Folgende Benutzer sprechen MarcelSteiner ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
BlackMessaiah

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Di 15. Nov 2016, 20:02

Werter Herr Guten Appetit,

schön, dass Sie Ihre Überlegungen nach unserem Treffen gestern nun auch hier in diesem Brette zusammengefasst haben! Lassen Sie auch mich meine Gedanken hierzu niederschreiben; In der Tat haben mich Ihre Anstösse um den Schlaf der Nacht gebracht, da ich darüber so intensiv sinnierte.

Ihrer grundsätzlichen Schlussfolgerung, dass die Drogenindustrie eine große Verschwörung am Laufen hat, stimme ich definitiv zu - und möchte sie gar noch weiter fort führen. Nicht nur, dass diese Pillenfreunde der verlotterten Jugend von heute einreden, dass sicherer und kindesloser Sechs nur mit diesen Remedia möglich sei, sie versprechen den gottlosen und Götzen anbetenden Heiden auch, dass nur mit diesen Mittelchen der Sechs "gut" sei und "besser" wird. Schalten Sie hier für ein Paradebeispiel einer Besessenen, die diesen Wahnvorstellungen anheimgefallen ist: Schalter Warnhinweis - Mageninhalt behalten, dann nicht schalten!
Meiner Meinung nach handelt es sich nur um ein weiteres Beispiel hierfür, wie sich diese Kapitalisten an den nach der Verwendung dieser "Kondome" Süchtigen bereichern!

Doch nicht nur diese länglichen Hüllen, der Verpackung von Gurken im Supermarkt nicht unähnlich, lassen die Drogenindustrie Millionen von Europas tagtäglich scheffeln. Wohl im Klebstoff- oder Tablettenrausch haben die führenden Köpfe dieser Pharmazeutenbande auch schändliche operative Eingriffe am männlichen Körper durchgeführt, die sogenannte Sterilisation. Ursprünglich, so heißt es nach vertraulichen katholischen Insidern, sogar an gefangen gehaltenen Probanden! Leider verschloss ich bei einigen Rechercheversuchen vor Ekel meine alten Äuglein, weswegen ich Ihnen über diese "Sterilisation" nur Vermutungen darbieten kann. Ich denke, dass es sich hierbei um eine äußerst komplizierte, mehrstündige Operation am Rücken des Mannes handelt, bei der das Nervensystem des Menschen geöffnet wird und Nervenstränge zuerst zerschnitten und anschließend zusammen geknüpft werden, nur um die Sechs-Sucht im Manne ins Unermeßliche zu steigern und den natürlichen Trieb nach Frieden, Ruhe und gepflegtem Katholizismus ins Nichtige zu katapultieren. Oh Graus!

Es erbricht sich im Stile eines Maschinengewehres,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon MarcelSteiner » Mi 16. Nov 2016, 17:36

Werter Herr Ruprecht,

ich muss sie in einigen Punkten korrigieren:

KnechtRuprecht hat geschrieben:sie versprechen den gottlosen und Götzen anbetenden Heiden auch, dass nur mit diesen Mittelchen der Sechs "gut" sei und "besser" wird

Jeder mag beim Sechs andere Dinge. Wäre ja schlimm, wenn wir alle die selben Vorlieben und Abneigungen haben.

KnechtRuprecht hat geschrieben:weswegen ich Ihnen über diese "Sterilisation" nur Vermutungen darbieten kann. Ich denke, dass es sich hierbei um eine äußerst komplizierte, mehrstündige Operation am Rücken des Mannes handelt, bei der das Nervensystem des Menschen geöffnet wird und Nervenstränge zuerst zerschnitten und anschließend zusammen geknüpft werden, nur um die Sechs-Sucht im Manne ins Unermeßliche zu steigern und den natürlichen Trieb nach Frieden, Ruhe und gepflegtem Katholizismus ins Nichtige zu katapultieren. Oh Graus

Das stimmt auch nicht. Bei der Sterilisation werden minimalinvasiv die Samenleiter des Mannes durchtrennt. Somit kann man sein Leben lang keine Kinder mehr zeugen. Da eine Refertilisierung (das erneute Zusammennähen der Samenleiter) erstens sehr teuer ist und zweitens nicht immer erfolgreich, kommt eine Sterilisation nur für ältere Männer mit abgeschlossener Familienplanung in Frage. Also: man hat z.B. bereits 2 Kinder und möchte kein weiteres mehr zeugen.

Informierend
Marcel

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Mi 16. Nov 2016, 19:52

Knabbub Steiner

Sie mögen beim Sechs Dinge? Und dann auch noch "andere"? Leiden Sie etwa an akutem Hirnbrand? Beim Sechs gibt es nichts zum mögen, sapperlot!

Nun, Ihre Ausführungen zur Sterilisation hören sich für mich sehr nach Auszügen aus einem Dreigroschenroman zum Thema der Wissenschafts-Fiktion an. Bestimmt nimmt der Mann in Ihren Augen dann auch gleich Kontakt zu grünen "Ausserirdischen" auf, gell. Welch ein Blödsinn, und dennoch sieht man anhand Ihres Beispieles, dass der Mythos der Sterilisation eben nicht ganz und gar geklärt ist. Vielleicht können weitere redliche Brettmitglieder Ideen einbringen?

Es erbricht das karge Abendmahl,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon MarcelSteiner » Mi 16. Nov 2016, 23:04

Werter Herr Ruprecht,

KnechtRuprecht hat geschrieben:Nun, Ihre Ausführungen zur Sterilisation hören sich für mich sehr nach Auszügen aus einem Dreigroschenroman zum Thema der Wissenschafts-Fiktion an. Bestimmt nimmt der Mann in Ihren Augen dann auch gleich Kontakt zu grünen "Ausserirdischen" auf, gell. Welch ein Blödsinn


ihre Ausführungen hören sich doch ein ganzes Stück vager an. Hier haben sie auch einige Belege für meine Behauptung:
Bei der Sterilisation des Mannes (Vasektomie) werden die beiden Samenleiter im Hodensack durchtrennt. Dadurch können keine Spermien mehr in die Samenflüssigkeit gelangen. Der Eingriff sollte nur erwogen werden, wenn die Familienplanung sicher abgeschlossen ist.


Zum Durchtrennen der beiden Samenleiter im Hodensack stehen verschiedene Operationsverfahren zur Verfügung. Bei der Vasektomie „ohne Skalpell“ werden die Hodensackhaut und die Samenstranghüllen nur angeritzt und gespreizt, um Zugang zu den Samenleitern zu bekommen. Dieses Verfahren ist mit vergleichsweise geringen operationsbedingten Komplikationen wie Blutergüssen (Hämatome) verbunden. Auch Wundinfektionen treten vergleichsweise selten auf.

Die beiden Samenleiter werden durch das entstandene kleine Loch ein Stück herausgezogen und dann durchtrennt. Anschließend werden die losen Enden der Samenleiter durch Abbinden, Hitze, chemische Substanzen oder mit Titanclips verschlossen und in verschiedene Gewebeschichten des Hodensacks verlegt, damit sie nicht wieder zusammenwachsen

Quelle: http://www.familienplanung.de/verhuetun ... nn/#c64024

Belegend
Marcel

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 73 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon Alberto Bonappetito » Mi 16. Nov 2016, 23:52

Kastrat Steiner,

es ist geradezu rührend, dass Sie denken, diese von der Drogenindustrie und den teuflischen Krankenkassen unterstützte Seite, würde die Wahrheit kundtun. Eine Lüge wird nicht wahrer, je öfter sie weitererzählt wird.
Es handelt sich bei der Sterilisation nicht nur um einen widernatürlichen, sondern auch um einen unnötigen und nachhaltig schädlichen Eingriff. Diese Art der Verstümmelung und Zerstörung menschlichen Lebens muss gestoppt werden. Dass unnötige Eingriffe hierzulande leider System haben, können Sie außerdem im von Herrn Benedict erstellten Faden zum Thema Krankenkassen zur Genüge nachlesen.
Die Folgeschäden von Sterilisation sind neben der offensichtlichen Impotenz auch Verweichlichung, Entstehung von Männerbrüsten, Rückgang der allgemeinen körperlichen Stärke, eine lächerlich hohe Stimme und nicht zuletzt eine Schwächung des Immunsystems gegenüber der Homoseuche und ähnlichen Krankheiten. Anbei briefe ich hier noch ein abschreckendes Beispiel eines offensichtlich sterilisierten Mannes. Achtung Schockbild!!! Zart besaitete Brettgäste, bitte betätigen Sie zu Ihrem eigenen Schutze nicht weiter den Bildlauf!













Bild

Jedes mal aufs Neue geschockt,
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon MarcelSteiner » Do 17. Nov 2016, 11:53

Werte Herren,
erstaunlich, welche Themensprünge hier in den letzten paar Beiträgen gemacht worden sind. Von Kondomen ging es zu Sperma-Smoothies, zur Sterilisation und schlussendlich zur Kastration und zu Transsechsualität.

Also noch einmal, damit hier keine Verwechslungen mehr auftreten:
- Bei der Sterilisation werden die Samenleiter durchtrennt und der Mann dadurch unfruchtbar. Dies kann zur Empfängnisverhütung eingesetzt werden, ist jedoch irreversibel/nur mit hohem Aufwand wieder umkehrbar
- Bei der Kastration des Mannes werden die Hoden entfernt. Dies führt nicht nur zur Unfruchtbarkeit, sondern führt auch zu einem veränderten Hormonhaushalt, einem deutlich gedämpften Sechsualtrieb und einigen Symptomen, die sie unter "Sterilisation" aufgeführt haben. Eine Kastration darf in Deutschland nur unter strengen Auflagen (Zustimmung des volljährigen Patienten und medizinischer Nutzen) erfolgen.
- Transsechsualität ist, wenn z.B. ein Mann sich "im falschen Körper fühlt" und gerne eine Frau sein möchte (oder umgekehrt). Ein Beispiel dafür ist eben Conchita Wurst, die sie offensichtlich in ihrem Beitrag abgebildet haben. Diese Menschen lassen oft medizinische Eingriffe vornehmen, um ihren Körper an das andere Geschlecht anzugleichen. Solche Eingriffe wären zum Beispiel Hormone in Tablettenform und sogar Operationen um die Geschlechtsteile zu verändern. Davon kann man halten, was man will. Auf jeden Fall ist dies nicht das Thema dieses Fadens und ich möchte sie bitten, dafür einen seperaten Faden zu eröffnen.

Weitere Informationen finden sie unter

***Unlöbliche Verschaltungen entfernt durch Martin Berger***

Informierend
Marcel

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Do 17. Nov 2016, 13:44

Knäblein Steiner

Warum sollte ein normaldenkender Mann sich "im falschen Körper" fühlen und lieber ein dummes Weibsstück sein? Sie sehen, Ihre Argumentation hinkt gewaltig; Holen Sie sich Ihre Beispiele aus einer nahegelegenen Irrenanstalt? Oder stammen Sie gar selbst aus einer solchen Einrichtung? Dies würde die Hülle und Fülle Ihrer wirren Ausführungen erklären.

Werter Herr Appetit,

meiner Meinung nach - und ich denke, zumindest Sie und weitere redliche Mitglieder des Brettes können meinen klaren Gedankengang sehr wohl nachvollziehen - handelt es sich bei der sogenannten Sterilisation um nichts anderes als um Abtreibung und somit Mord.

Wurstgeruch in der Nase habend,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon MarcelSteiner » Do 17. Nov 2016, 19:10

Werter Herr Ruprecht,

Heinrich Ruprecht hat geschrieben:Warum sollte ein normaldenkender Mann sich "im falschen Körper" fühlen und lieber ein dummes Weibsstück sein?

Das kann ich ihnen nicht beantworten. Fakt ist, dass es solche Menschen gibt, ansonsten würde wohl niemand deswegen seinen Namen ändern und derartige Operationen über sich ergehen lassen (die zudem natürlich aus eigener Tasche bezahlt werden müssen).

Heinrich Ruprecht hat geschrieben:handelt es sich bei der sogenannten Sterilisation um nichts anderes als um Abtreibung und somit Mord

Das ist schlichtweg falsch, durch eine Sterilisation erreichen sie, dass in der Samenflüssigkeit keine Spermien mehr enthalten sind. Somit können sie eine Frau gar nicht erst befruchten.

Eine Abtreibund wäre das gezielte Töten einer befruchteten Eizelle/eines Embryos. Dies ist hier nicht gegeben. Spermien werden vom männlichen Körper in Massen produziert und auch wieder abgebaut, sollten sie nicht benötigt werden. Außerdem sind Spermien und Eizellen die einzigen Zellen, die nur die Hälfte des Erbguts besitzen. Verschmelzen die beiden Zellen, so kommt ein neues Lebewesen zustande. Ab diesem Zeitpunkt kann man argumentieren, dass man ein Lebewesen umbringt, wenn man abtreibt. Davor nicht.

Ich weise sie allerdings noch einmal darauf hin, dass in diesem Faden über die Redlichkeit/Unredlichkeit von Verhütungsmitteln diskutiert wird. Für Transsechsualität, Abtreibung, Spermasmoothies und Katzenfotos eröffnen sie bitte eigene Fäden.

Informierend
Marcel

Benutzeravatar
Alberto Bonappetito
Stammgast
Beiträge: 1086
Registriert: Di 7. Aug 2012, 09:13
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 73 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon Alberto Bonappetito » Do 17. Nov 2016, 20:51

Anmaßender Herr Steiner,

das könnte Ihnen wohl so passen, dass Sie bestimmen, worum es hier geht. Dieser Faden dreht sich nicht nur um Verhütungsmittel, sondern auch um die von der Drogenindustrie beabsichtigten Nebenwirkungen, wie Sechssucht und geistige Störungen, die einen dazu bringen Samen zu trinken oder sich kastrieren zu lassen. Denken Sie, das geschieht alles ohne Grund? Denken Sie derartiges Treiben gibt es seit Menschen gedenken? Da irren Sie sich gewaltig. Solcher Wahnsinn ist erst mit dem Aufstieg der Drogenindustrie und der von ihr propagierten sogenannten Verhütung aufgekommen. Sie können doch nicht so blind sein.

Segen
Alberto Bonappetito
Darum sprach er zu ihnen: Geht hin und esst fette Speisen und trinkt süße Getränke - Nehemia 8,10

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Lüge der Drogenindustrie: "Verhütung" führt zu Sechssucht

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Do 17. Nov 2016, 21:54

Werter Freund Appetit

Alberto Bonappetito hat geschrieben:Sie können doch nicht so blind sein.


Vielleicht doch? Ich würde es dem Narren Steiner sehr wohl zutrauen, beständig mit der rechten Hand zu werkeln.

An die Geschichte des Onan in Genesis 38 denkend,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron