2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Abraxa
Dümmstes Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 203
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:54
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Abraxa » Fr 8. Sep 2017, 19:48

Herr von der Weide

Wann unterlassen sie es endlich, mich Hechse zu nennen?

Und ich verspüre weder Wut noch Hass.
Ich betone nochmals: Ich bin ein friedliebender,
respektvoller, höflicher, toleranter, lebensfroher,
tierlieber Mensch und offenherzig für Jeden,
der ebenso respektvoll zu reden und zu handeln vermag!
Also kann von Hass auf alles Schöne und Redliche meinerseits
gar keine Rede sein.

Ich lasse mich trotzdem nicht gern beleidigen, schon gar nicht von Fremden,
Die mich nicht mal persönlich kennen. Sie etwa? Ich hoffe nicht.


Für sie betend

Abrachsa

Unredliches Icks durch redliches chs ersetzt.
Verbessert von Karl-Heinz Mörz

Benutzeravatar
Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 05:59
Hat Amen! gesprochen: 38 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen » Sa 9. Sep 2017, 09:39

Weib Rabe!

Ihr Name impliziert eine Zugehörigkeit zum Teufel. Da dem Teufel verbundene Weiber automatisch Hechsen sind, ist das Betiteln als solche das gute Recht des Herrn von der Weide. Das ist doch ganz logisch. Hechsen nicht als Hechsen bezeichnen zu dürfen wäre eine Einschränkung der christlichen Grundrechte.

Ihr Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Bild

Abraxa
Dümmstes Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 203
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:54
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Abraxa » Sa 9. Sep 2017, 12:05

Herr Doktor von Bönninghausen,

Offenbar haben sie meine Begründung für meine Namenswahl
entweder nicht vollständig gelesen oder weigern sich, diese zu verstehen

Ansonsten würden sie nicht schon wieder solche Verleumdungen aufstellen

Höflichst,

Abrachsa

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Anton Schlotterbein » Fr 23. Mär 2018, 20:17

Werter Herr Wildgans,
Ich kann Ihnen in allen Punkten zustimmen.
Wissen Sie, meine Familiensituation hat die Polygamie als Konsequenz, jedoch bleibt dies, GOTT sei Dank, in der Sippe.

Anton Schlotterbein

Cassandra_bibel
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 36
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 16:49
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Cassandra_bibel » Mo 11. Jun 2018, 16:57

Hans Wildgans hat geschrieben:Herr von Schnabel,

Ich bin absolut kein Frauenfeind. Ich liebe all meine drei Frauen. Und weil ich sie liebe, züchtigte ich sie regelmässig. Jedem löblichen Christ muss jedoch klar sein, dass die Frau unter dem Mann steht. Der Herr sagt uns ganz genau, dass die Frau als Unterstützung des Mannes dient und nicht umgekehrt.
Wenn meine drei Frauen artig sind, werden sie auch gut behandelt. Doch bei unzüchtigen Verhalten werden sie nun mal gezüchtigt. Nicht weil ich sie hasse, sondern weil ich sie liebe.

Aufklärend,

Ihr Hans Wildgans




Grüß Gott Hans
Ich bin 15, weiblich und würde mich mein Mann schlagen würde ich ihm eine scheuern und mit erhobenem Mittelfinger verschwinden....
Der Teufel sei mit uns


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste