0 Tage und 15 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Abraxa
Dümmstes Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 203
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:54
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Abraxa » Fr 8. Sep 2017, 19:48

Herr von der Weide

Wann unterlassen sie es endlich, mich Hechse zu nennen?

Und ich verspüre weder Wut noch Hass.
Ich betone nochmals: Ich bin ein friedliebender,
respektvoller, höflicher, toleranter, lebensfroher,
tierlieber Mensch und offenherzig für Jeden,
der ebenso respektvoll zu reden und zu handeln vermag!
Also kann von Hass auf alles Schöne und Redliche meinerseits
gar keine Rede sein.

Ich lasse mich trotzdem nicht gern beleidigen, schon gar nicht von Fremden,
Die mich nicht mal persönlich kennen. Sie etwa? Ich hoffe nicht.


Für sie betend

Abrachsa

Unredliches Icks durch redliches chs ersetzt.
Verbessert von Karl-Heinz Mörz

Benutzeravatar
Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Häufiger Besucher
Beiträge: 95
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 05:59
Hat Amen! gesprochen: 38 Mal
Amen! erhalten: 34 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen » Sa 9. Sep 2017, 09:39

Weib Rabe!

Ihr Name impliziert eine Zugehörigkeit zum Teufel. Da dem Teufel verbundene Weiber automatisch Hechsen sind, ist das Betiteln als solche das gute Recht des Herrn von der Weide. Das ist doch ganz logisch. Hechsen nicht als Hechsen bezeichnen zu dürfen wäre eine Einschränkung der christlichen Grundrechte.

Ihr Dr. rer. pol. Wilhelm L. N. A. J. F. J. K. O. L. R. von Bönninghausen
Bild

Abraxa
Dümmstes Individuum dieses christlichen Plauderbretts
Beiträge: 203
Registriert: Di 5. Sep 2017, 18:54
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Abraxa » Sa 9. Sep 2017, 12:05

Herr Doktor von Bönninghausen,

Offenbar haben sie meine Begründung für meine Namenswahl
entweder nicht vollständig gelesen oder weigern sich, diese zu verstehen

Ansonsten würden sie nicht schon wieder solche Verleumdungen aufstellen

Höflichst,

Abrachsa
Folgende Benutzer sprechen Abraxa ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Antrophos

Anton Schlotterbein
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 56
Registriert: Di 16. Jan 2018, 19:24
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Anton Schlotterbein » Fr 23. Mär 2018, 20:17

Werter Herr Wildgans,
Ich kann Ihnen in allen Punkten zustimmen.
Wissen Sie, meine Familiensituation hat die Polygamie als Konsequenz, jedoch bleibt dies, GOTT sei Dank, in der Sippe.

Anton Schlotterbein

Cassandra_bibel
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Cassandra_bibel » Mo 11. Jun 2018, 16:57

Hans Wildgans hat geschrieben:Herr von Schnabel,

Ich bin absolut kein Frauenfeind. Ich liebe all meine drei Frauen. Und weil ich sie liebe, züchtigte ich sie regelmässig. Jedem löblichen Christ muss jedoch klar sein, dass die Frau unter dem Mann steht. Der Herr sagt uns ganz genau, dass die Frau als Unterstützung des Mannes dient und nicht umgekehrt.
Wenn meine drei Frauen artig sind, werden sie auch gut behandelt. Doch bei unzüchtigen Verhalten werden sie nun mal gezüchtigt. Nicht weil ich sie hasse, sondern weil ich sie liebe.

Aufklärend,

Ihr Hans Wildgans




Grüß Gott Hans
Ich bin 15, weiblich und würde mich mein Mann schlagen würde ich ihm eine scheuern und mit erhobenem Mittelfinger verschwinden....
Der Teufel sei mit uns

Cassandra_bibel
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 38
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 16:49
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Cassandra_bibel » Do 8. Nov 2018, 20:05

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Herr Wildgans,
sind Sie ein unlöblicher Frauenfeind?
Das redliche Christentum ist die Religion der Liebe. Jeder keusche Christ ist bedacht, dessen Weib in der knorken Küche vor den schändlichen Einflüssen der Außenwelt zu schützen und durch liebevolle Züchtigung zu unterweisen.
Frauenverstehend,
Schnabel



Wie zu Hölle stellen Sie sich das eigentlich genau vor?
Wieso darf ich als Mädchen nicht tun und lassen was ich will und selbst entscheiden wann ich mit wem Sechs habe? Ich meine Sechs dient ja auch zur Befriedigung und nicht nur zur Fortpflanzung.
Und nie im Leben würde ich mich von einem Mann schlagen lassen, außer ich steh drauf und wenn ich darauf stehen sollte und es mir gefällt fehlt doch der Lerneffekt nicht wahr?
LG CASSY

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11307
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2149 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Martin Berger » Do 8. Nov 2018, 20:50

Cassandra_bibel hat geschrieben:Ich meine Sechs dient ja auch zur Befriedigung und nicht nur zur Fortpflanzung.

Wie ekelhaft und GOTTlos! Sie widerliches Weib! :hinterfragend:

Grußlos vomierend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Teresa Schicklein
Häufiger Besucher
Beiträge: 53
Registriert: Do 30. Aug 2018, 15:05
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 20 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Teresa Schicklein » Do 8. Nov 2018, 21:20

Fräulein Cassandra,

als junges Mädchen stellen Sie sich vielleicht vor, der Akt der ehelichen Vereinigung sei angenehm und erstrebenswert.

Ich kann Ihnen aus langjähriger Erfahrung jedoch versichern: Dieser Akt ist schmerzvoll, blutig, ganz sicher nicht angenehm. Ertragbar wird er allein durch das Wissen, damit den Willen des HERRn zu erfüllen. Das werden Sie früher oder später schon noch erfahren.

Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde.
Genesis 9:1


Es betet für Sie
T. Schicklein

Benutzeravatar
Martin Frischfeld
Stammgast
Beiträge: 905
Registriert: Di 26. Sep 2017, 21:00
Hat Amen! gesprochen: 272 Mal
Amen! erhalten: 324 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Martin Frischfeld » Fr 9. Nov 2018, 14:23

Werte Frau Schicklein,

im Zweifel kann der Akt in der Ehe auch unter Allgemeinanästhesie des Weibes erfolgen. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Tier- oder Hausarzt!

Dem zu viel sprechenden Weib eine Spritze Flunitrazepam verabreichend,
Martin Frischfeld

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11307
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2149 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Martin Berger » Fr 9. Nov 2018, 14:59

Martin Frischfeld hat geschrieben:Dem zu viel sprechenden Weib eine Spritze Flunitrazepam verabreichend,
Martin Frischfeld

Werter Herr Frischfeld,

derartige Medikamente sind nicht mehr nötig, wenn Sie sich in einschlägigen Geschäften für Weibererziehung einen Maulkopf zulegen.

Bild

Bild

Alternativ dazu können Sie sich freilich auch in Fachgeschäften für Hundeerziehung umsehen.

Wie schon mein Großvater Jakobus zu sagen pflegte:
Jakobus Berger hat geschrieben:Viel schlimmer als ein schmerzender Leib,
ist in der Küch' ein keifendes Weib.

Dem schweigenden Weib beim Putzen zusehend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7991
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1761 Mal
Amen! erhalten: 1691 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 10. Nov 2018, 12:04

Werter Herr Berger,

ich hoffe, das rothaarige Echsemplar ist vollständig gefesselt, um die Gefahr hechsischer Einflüsse zu bannen.

Besorgt,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11307
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2149 Mal
Amen! erhalten: 2259 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Martin Berger » Sa 10. Nov 2018, 13:00

Werter Herr Schnabel,

bitte sorgen Sie sich nicht! Bei rothaarigen Hechsenweibern werden stets sämtliche Schutzmaßnahmen ergriffen, wenngleich die Verhinderung des Gebrabbels von Zaubersprüchen bereits ein sehr wirksamer Schutz ist.

Um abermals meinen Großvater Jakobus zu zitieren:
Kannst schnell genug einem Weib das Maul du stopfen,
ist vielleicht verloren schon das Malz, aber noch nicht der Hopfen.

Den Sitz des Maulkorbs und die Ketten des Eheweibs prüfend,
Martin Berger

Goettin des Mondes
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Goettin des Mondes » Sa 17. Nov 2018, 15:57

Unwerte Mitglieder dieser Gemeinde!

Selten habe ich einen Beitrag gesehen, der in diesem Maße sechsistisch, diskriminierend und falsch war.

1. Ich habe persönlich nichts gegen Menschen, bei denen Polygamie funktioniert, unter der Voraussetzung, dass ALLE Beteiligten zustimmen und nicht so, wie Sie es hier beschrieben haben!

2. Erlauben Sie mir eine Frage, haben Sie (fast) kollektiv noch alle Latten am Zaun? (das fast bezieht sich auf zwei Damen hier, die sich gerne angesprochen fühlen dürfen, ich unterstütze euch!) Frauen sind genauso viel wert wie Männer. Ja, ich mache selbst auch Witze darüber, doch sobald man irgendeine dieser Aussagen ernst meint, zweifle ich doch sehr am geistigen Zustand der sprechenden Person.

3. Menschenhandel ist verboten, und das aus guten Gründen. Die Aussage, dass man seine Töchter verkaufen sollte, ist schlichtweg menschenverachtend und jeder, der dies unterstützt, gehört meiner Meinung nach weggesperrt. Wer weiß, vielleicht lehrt man Sie im Gefängnis ja die Vorzüge am Homodasein (Seife aufheben und so)

4. Ich bin weiterhin von Ihrer Engstirnigkeit und Intoleranz angeekelt. Ich habe einen streng christlichen Freund, der sein Leben dem Glauben gewidmet hat, und selbst mit ihm kann ich vernünftige Diskussionen über andere Sechsualitäten führen. Und falls es Sie interessiert, ich selbst bin bisechsuell und habe bereits andere Frauen geküsst. Verbrennt mich doch.

Zusammengefasst bin ich der Meinung, dass fast alle der hier Anwesenden eine Verhaltenstherapie nötig haben. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Sich wieder meinen Hausaufgaben zuwendend
Göttin des Mondes

Benutzeravatar
Volker Huber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 15
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:02

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Volker Huber » Sa 17. Nov 2018, 16:15

Weib auf dem Mond lebende Ketzerin,

Ihren gesamten Beitrag, vermag man Ihr Geschwafel als solchen zu bezeichnen, fasse ich wie folgt zusammen: LAL.

Wäre auch nur im Ansatz zu erkennen, daß Sie in der Lage sind eine faktenbasierte, redliche Diskussion zu führen, würde ich mir auch die Mühe machen und ein wenig der mir von GOTT gegebenen Zeit aufopfern um Ihnen Ihren Mumpitz zu erklären. Bei Ihrem Punkt bezüglich des Wertverhältnisses zwischen Mann und Weib, in welchem Sie offenkundig die hier friedlich diskutierenden, redlichen Herren auf boshafte Art und Weise angehen, haben Sie in meinen Augen jegliche Ernsthaftigkeit verloren und solten sich was schämen.

Den Kopf schüttelnd,
Volker Huber

Goettin des Mondes
Neuer Brettgast
Beiträge: 12
Registriert: Di 14. Aug 2018, 21:45
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Polygamie ist redlich und Weiber gehören unterdrückt.

Beitragvon Goettin des Mondes » Sa 17. Nov 2018, 16:45

Herr Huber

Ich würde mich geehrt fühlen, wenn sie mir faktenbasiert den Schwachsinn dieses Fadens näher erläutern könnten, denn trotz 13 Jahren Schulbildung und einem ausgesprochen guten Umfeld vermag ich nicht zu verstehen, wie man auf die genannten Punkte kommt. Und mit faktenbasiert meine ich wahre Fakten und nicht die Worte religiöser Fanatiker, die sich mithilfe eines 2000 Jahre alten Buches versuchen, die Welt zu erklären.

Am Aufsatz über Genetik und Generationen schreibend
Göttin des Mondes


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste