0 Tage und 1 Stunde seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sechsualkunde

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon MarcelSteiner » Mo 14. Nov 2016, 15:21

Werter Herr Wildgans,

Hans Wildgans hat geschrieben:Was labern Sie da für ein Humbug? Man ist entweder 16 oder 17, konsumieren Sie weniger Klebstoff und holen Sie die Schule nach!

Das habe ich doch bereits erwähnt. Das ganze ist nur ein errechneter Durchschnittswert. Es hat niemanden gegeben, der dieses Alter angegeben hat.

Ein anderes Beispiel: in Deutschland bekommt eine Frau im Durchschnitt 1,47 Kinder (Quelle: )
Das wird ja wohl sicherlich nicht bedeuten, dass jede Frau ein ganzes und ein zerstückeltes Kind auf die Welt bringt. Es gibt eben Frauen ohne Kinder, mit einem oder zwei Kinder. Daraus errechnet sich eben dieser Durchschnittswert.

Nebenbei: Ich habe Abitur und ein abgeschlossenes Studium. Und ich konsumiere gewiss keine Drogen. Hören sie gefälligst auf mit diesen Anschuldigungen.

Hans Wildgans hat geschrieben:Weiterhin besitzt eine löbliche Schule keine Klassen, sondern ein christliches System.
In meiner damaligen Schule waren die Schulstufen nach dem Ordinarium der heiligen Messe benannt:


Von einer solchen Schule habe ich noch nie etwas gehört. Dürfte man sie fragen, wie diese Schule heißt?
Mit 25 hatte ich schon mein Studium abgeschlossen. Bekommt man auf dieser Schule einen gleichwertigen Abschluss? Und welche Fächer werden dort unterrichtet?

Auf Antworten wartend
Marcel

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon MarcelSteiner » Mo 14. Nov 2016, 15:24

PS: ich habe vergessen, die Quelle einzufügen. Hier die Verknüpfung
https://www.welt.de/politik/deutschland ... nrate.html

Benutzeravatar
Hans Wildgans
Häufiger Besucher
Beiträge: 98
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 19:31
Hat Amen! gesprochen: 18 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon Hans Wildgans » Mo 14. Nov 2016, 15:45

Lausbub Steiner,

Es handelt sich dabei um die katholische Schule Sankt Augustus, im schweizer Kanton Basel Land.


Versuchen Sie mich nicht mit einem unlöblichen Studium in Versuchung zu bringen, denn ein abgeschlossenes an einer öffentlichen Universität ist nichts weiteres als ein Diplom des Satans höchstpersönlich! Die Ausnahmen stellen natürlich Studienrichtungen wie Theolgie dar. :kreuz1:

Die Arche Internetz teilt übrigens meine Meinung: http://arche-internetz.org/?p=464


Über die Zeitschrift Welt rezitiere ich:

"Liebt nicht die Welt und auch nicht, was zu ihr gehört! Wer die Welt liebt, hat keinen Platz für die Liebe zum Vater. Denn nichts von dem, was in der Welt ist, kommt vom Vater" 1. Johannes Kapitel 2


Aufgrund Ihrer Ignoranz krank werdend,

Ihr Hans Wildgans
21 Ich hasse ja, HERR, die dich hassen, und es verdrießt mich an ihnen, daß sie sich wider dich setzen. 22 Ich hasse sie im rechten Ernst; sie sind mir zu Feinden geworden. Ps 139,19-22

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Mo 14. Nov 2016, 16:52

Narr Steiner

MarcelSteiner hat geschrieben:Ein anderes Beispiel: in Deutschland bekommt eine Frau im Durchschnitt 1,47 Kinder (Quelle: )
Das wird ja wohl sicherlich nicht bedeuten, dass jede Frau ein ganzes und ein zerstückeltes Kind auf die Welt bringt. Es gibt eben Frauen ohne Kinder, mit einem oder zwei Kinder. Daraus errechnet sich eben dieser Durchschnittswert.


Leider doch. Sie sind wohl den ganzen "wissenschaftlichen" Narreteien aufgesessen. Obwohl solche Studien zumeist Humbug sind, so bringen Weibsbilder sehr wohl zerstückelte Kinder zur Welt, weil sie - Achtung, Mitglieder mit zartem Gemüt lesen bitte nicht weiter -, von Satan verflucht und von feministischen Hirnfressereien durchtränkt, versuchen, jene bemitleidenswerten Kinderlein mit Heugabeln, Sicheln oder Kleiderbügeln zu töten, nur um weiterhin ihrem frevelhaften Tun oder gar einem Beruf nachgehen zu können.

MarcelSteiner hat geschrieben:Nebenbei: Ich habe Abitur und ein abgeschlossenes Studium. Und ich konsumiere gewiss keine Drogen. Hören sie gefälligst auf mit diesen Anschuldigungen.


Dem bin ich mir nach wie vor nicht so sicher.

Stets gegen Frauenrechte kämpfend,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

Mia von Ramstein
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: So 13. Nov 2016, 15:23

Re: Sechsualkunde

Beitragvon Mia von Ramstein » Mo 14. Nov 2016, 17:26

Werte Gemeinde,

Leider blieb es mir verwehrt, keinen Sechsualkunde Unterricht zu haben. Ich schätze ich wurde von Gott bestraft.
Kurz nachdem ich den Sechsualkunde Unterricht hatte (bei dem ich so wenig wie möglich anwesend war) habe ich angefangen einmal im Monat zu Bluten, und das megrere Tage.
Diese Unchristen sagten es sei normal, aber dies glaube ich nicht!

Fragend

Mia von Ramstein

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9806
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1397 Mal
Amen! erhalten: 1461 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon Martin Berger » Mo 14. Nov 2016, 19:09

MarcelSteiner hat geschrieben:Also: wenn einer angegeben hat, dass er mit 17 sein erstes Mal Geschlechtsverkehr hatte und ein anderer mit 16, so kann man das Durchschnittsalter wie folgt berechen.

Man addiert alle Werte, also 17+16=33. Anschließend teilt man diese Zahl durch die Anzahl der Werte, 33/2=16,5.

Fräulein Steiner,

Sie scheinen zu implizieren, daß jeder Jugendliche satanistische Eltern hat, die ihre Brut nicht zu erziehen weiß. Da außerdem in Deutschland die Ehemündigkeit bei 18 Jahren angesetzt ist (viel zu niedrig, wenn Sie mich fragen), ist es wohl eher ausgeschlossen, daß alle Jugendlichen bereits mit 18 heiraten und dann sofort Sechs haben. So niedrig, wie Sie es behaupten, kann der Altersdurchschnitt also gar nicht sein, weil dem verlotterten, zuchtlosen 16-jährigen Jugendlichen ein züchtiger Bursche gegenüber steht, der den ersten Geschlechtsverkehr erst im Alter von 40 Jahren oder später hat.

Konstatierend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon MarcelSteiner » Mo 14. Nov 2016, 20:36

Werter Herr Berger,

Martin Berger hat geschrieben:Da außerdem in Deutschland die Ehemündigkeit bei 18 Jahren angesetzt ist (viel zu niedrig, wenn Sie mich fragen), ist es wohl eher ausgeschlossen, daß alle Jugendlichen bereits mit 18 heiraten und dann sofort Sechs haben. So niedrig, wie Sie es behaupten, kann der Altersdurchschnitt also gar nicht sein, weil dem verlotterten, zuchtlosen 16-jährigen Jugendlichen ein züchtiger Bursche gegenüber steht, der den ersten Geschlechtsverkehr erst im Alter von 40 Jahren oder später hat


ich habe recherchiert, etwa 1% der Bevölkerung wartet mit dem Sechs bis zur Hochzeitsnacht. Und ich denke nicht, dass man alle Jugendlichen als verlottert bezeichnen kann, die mit 16 oder 17 Sechs haben.
Es geht eben immer noch darum, mit seiner Sechsualität verantwortungsvoll umzugehen, zu verhüten und nicht mit jedem in die Kiste zu springen. Die, die das nicht beachten, können sie ruhig als verlottert bezeichnen, aber da wären wir wieder beim Sechsualkundeunterricht, der eben diese Werte vermitteln soll.

Ich weiß, die Bibel bezeichnet vorehelichen Geschlechtsverkehr als Unzucht. Sie müssen aber auch bedenken, wie alt die Bibel ist. Zu der Zeit gab es noch keine wirksamen Verhütungsmittel. Beim Sechs gab es also zwangsläufig das Risiko einer Schwangerschaft. Und wenn ein Kind in instabile soziale und finanzielle Verhältnisse hineingeboren wird, ist das natürlich nicht vorteilhaft. Hier ein Zitat aus wikipedia:
Maßgeblichen Anteil an der Veränderung der Einstellungen bezüglich des vorehelichen Geschlechtsverkehrs hatte in den westlichen Industriestaaten die sexuelle Revolution in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Insbesondere die Entwicklungen in der Generation der 1968er veränderte das Bewusstsein in den westlichen Industriestaaten. Hinzu kam die Entwicklung der Antibabypille, die ungewollte Schwangerschaften verhinderte.


Übrigens: der Durchschnittswert von 16,5 war nur ein Beispiel, der richtige Wert nach statista liegt bei 15,9 Jahren.

Richtig stellend
Marcel

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9806
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1397 Mal
Amen! erhalten: 1461 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon Martin Berger » Mo 14. Nov 2016, 21:27

Fräulein Steiner,

Ihre Ausführungen sind derart widerlich, daß ich diese nicht kommentieren möchte. Nur ungern würde ich den köstlichen Braten, den mein Weib vor einigen Stunden in die Röhre geschoben hat, schon wieder erbrechen.

Angeekelt,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Heinrich Ruprecht
Stammgast
Beiträge: 592
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 12:50
Hat Amen! gesprochen: 64 Mal
Amen! erhalten: 60 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon Heinrich Ruprecht » Di 15. Nov 2016, 10:13

Wertes Brett

HäretikerSteiner hat geschrieben:Zu der Zeit gab es noch keine wirksamen Verhütungsmittel.


In welch glorreichen Zeiten würden wir wohl leben, wenn es diese verabscheuungswürdigen Mittelchen nie aus der Halle einer stinkigen, von verlotterten Wissenschaftern geführten Fabrik geschafft hätten!

Traurig,
H. R.
Heureka! Heinrich Ruprecht unternimmt bald wieder eine Wallfahrt ins gelobte Unterweh - um die Nachrichten der Gnadenmutter aus erster Hand zu erfahren. Sie wollen teilnehmen? Melden Sie sich doch rasch per Privatbrief - immer sind Plätze frei!

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon MarcelSteiner » Di 15. Nov 2016, 13:31

Werter Herr Ruprecht,

KnechtRuprecht hat geschrieben:In welch glorreichen Zeiten würden wir wohl leben, wenn es diese verabscheuungswürdigen Mittelchen nie aus der Halle einer stinkigen, von verlotterten Wissenschaftern geführten Fabrik geschafft hätten!


haben Verhütungsmittel nicht viele Vorteile? Zum Beispiel:
- weniger Abtreibungen
- Möglichkeit der Familienplanung
- weniger Sozialleistungsempfänger wegen ungewollter Schwangerschaften
- Kondome bieten Schutz vor Geschlechtskrankheiten

Die Liste lässt sich fortsetzen. Ohne Verhütungsmittel würde es in Europa aussehen wie in manchen afrikanischen Regionen - Familien mit 5 unterversorgten Kindern oder Gegenden mit 90% HIV-Positiven sind dort keine Seltenheit.

Was daran "glorreich" sein sollte, verstehe ich nicht.
Erklären sie es mir doch selbst
Marcel

Benutzeravatar
Hans Wildgans
Häufiger Besucher
Beiträge: 98
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 19:31
Hat Amen! gesprochen: 18 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon Hans Wildgans » Di 15. Nov 2016, 15:01

Lausbub Steiner,

Pfui, schämen Sie sich! Vorteile? Bringen Sie mich nicht zum Lachen!

Ich erkläre Ihnen gerne die "Vorteile" eines Verhütungsmittel:

- Da Sechs keine Konsequenz mehr hat, betreiben mehr Menschen Unzucht.

- Menschen haben nicht mehr Sechs, um Kinder hevorzubringen, sondern um ihre unkeusche Lüste zu befriedigen.

- Verhütungsmittel fördern Geschlechtskrankheiten. Dies wurde von einer legitimer Studie schon lange bewiesen. Natürlich wollen Atheisten und andere Satanisten solche löbliche Studien verheimlichen, unglücklicherweise mit Erfolg.

- Das exzessive Konsumieren von Antikleinkindpillen verringert die Intelligenz eines Weibes. Es ist schon schlimm genug, dass Weiber von Natur aus eine niedrige Intelligenz haben, mit solchen Pillen macht man es nur noch schlimmer! Bei Männern ist schon seit Jahrtausenden bewiesen, dass zu viel Sechs Gehirnzellen abtötet.

- Die verringerte Intelligenz des Weibes und des Mannes überträgt sich auf die Brut, die sie zeugen. Dümmere Balger bedeutet noch mehr Atheisten, Homoperverse und Satanisten etc.

- Mehr dekadente Menschen bedeutet, dass mehr Sozialleistungen gezahlt werden müssen. Es ist ja allbekannt, dass beinahe alle Vegetarier, Atheisten, Hundebesitzer o.ä. arbeitslos sind.

- Die Sozialleistungen müssen von redlichen Christen gezahlt werden. Schlussendlich leiden also wieder die löblichen Menschen für die Dummheit der anderen!


Zusammengefasst löst die Verhütung diese Kettenreaktion aus:

Verhütungsmittel => Mehr Sechs => Zu viel Sechs und Antikleinkindpille lässt Männer und Weiber verblöden

=> Verblödete Eltern zeugen verblödete Kinder => Die verblödeten Balger werden Atheisten, Vegetarier, Wissenschaftler, Ketzer, Felser, Hipf-Hüpfer etc.

=> Die Arbeitslosigkeit steigt immens an, da zurückgebliebenr, unchristlicher Nachwuchs für nichts zu gebrauchen ist

=> Erhöhte Arbeitslosigkeit bedeutet, dass mehr Sozialleistungen ausgezahlt werden müssen

=> Die Sozialleistungen werden von löblichen Christen per Steuern gezahlt; die Christen leiden also darunter

=> Die Welt geht mehr und mehr ins Abseits; Die menschliche Zivilisation bricht zusammen.


Verstehen Sie nun, warum Verhütungsmittel gefährlich sind?


Zweifelnd, dass Sie selbst solch eine einfache Kettenreaktion verstehen,

Ihr Hans Wildgans
21 Ich hasse ja, HERR, die dich hassen, und es verdrießt mich an ihnen, daß sie sich wider dich setzen. 22 Ich hasse sie im rechten Ernst; sie sind mir zu Feinden geworden. Ps 139,19-22

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon MarcelSteiner » Di 15. Nov 2016, 17:23

Werter Herr Wildgans,

Hans Wildgans hat geschrieben:Verhütungsmittel fördern Geschlechtskrankheiten

hormonelle Verhütungsmittel (z.B. Pille) schützen natürlich nicht vor Geschlechtskrankheiten. Kondome dagegen schon.

Hans Wildgans hat geschrieben:- Das exzessive Konsumieren von Antikleinkindpillen verringert die Intelligenz eines Weibes. Es ist schon schlimm genug, dass Weiber von Natur aus eine niedrige Intelligenz haben, mit solchen Pillen macht man es nur noch schlimmer! Bei Männern ist schon seit Jahrtausenden bewiesen, dass zu viel Sechs Gehirnzellen abtötet.

Es gibt Frauen, die hormonelle Verhütungsmittel nicht vertragen. Kondome haben aber keine Nebenwirkungen (es sei denn, man hat Latex-Allergie).
Selbstverständlich sollte man nicht sechssüchtig werden und so oft Sechs haben, dass dabei körperliche Schäden entstehen. Aber das ist sowieso extrem selten.

Hans Wildgans hat geschrieben:Es ist ja allbekannt, dass beinahe alle Vegetarier, Atheisten, Hundebesitzer o.ä. arbeitslos sind

Klar doch...
Fakt ist: der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit ist eine gute Ausbildung. Und die hängt garantiert nicht von Bekenntnis, Haustier oder der Ernährung ab.

Zusammenfassung: ja, die Pille hat einige Nachteile. Nicht alle Frauen vertragen sie und sie bietet keinen Schutz vor Geschlechtskrankheiten. Durch Unwissenheit könnte sie auch die Ausbreitung dieser fördern.

Stichhaltige Nachteile von Kondomen habe ich allerdings noch nicht gehört.

Richtig stellend
Marcel

Benutzeravatar
Hans Wildgans
Häufiger Besucher
Beiträge: 98
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 19:31
Hat Amen! gesprochen: 18 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon Hans Wildgans » Di 15. Nov 2016, 17:36

Unbelehrbarer Steiner,

Sie verstehen es wohl immer noch nicht. Meine Aussagen basieren auf Fakten, während ihre nur auf ihre eigene Emotionen basieren. Meine Aussagen stehen als nicht zur Debatte, sondern sind nun mal knallharte Fakten, auch wenn Sie es nicht verkraften können.
Tendenziell meide ich es mit Menschen zu diskutieren, welche ihre Meinungen auf Emotionen, und nicht auf Vernunft und der christlichen Wissenschaft abstimmen.

Über die heutige Jugend trauernd,

Ihr Hans Wildgans
21 Ich hasse ja, HERR, die dich hassen, und es verdrießt mich an ihnen, daß sie sich wider dich setzen. 22 Ich hasse sie im rechten Ernst; sie sind mir zu Feinden geworden. Ps 139,19-22

Gilbert Jehle
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 114
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 20:18
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon Gilbert Jehle » Di 15. Nov 2016, 19:25

Herr Steiner,
Ich musste erbrechen, dies lag an Ihren Schilderungen, welche an Perversion wohl schwerlich zu überbieten sind.
Bitte unterlassen Sie dies in Zukunft! :verwirrt:

Gilbert Jehle

MarcelSteiner
Häufiger Besucher
Beiträge: 100
Registriert: Do 3. Nov 2016, 13:09
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Sechsualkunde

Beitragvon MarcelSteiner » Mi 16. Nov 2016, 23:01

Werter Herr Wildgans,

Hans Wildgans hat geschrieben:Sie verstehen es wohl immer noch nicht. Meine Aussagen basieren auf Fakten, während ihre nur auf ihre eigene Emotionen basieren. Meine Aussagen stehen als nicht zur Debatte, sondern sind nun mal knallharte Fakten, auch wenn Sie es nicht verkraften können.
Tendenziell meide ich es mit Menschen zu diskutieren, welche ihre Meinungen auf Emotionen, und nicht auf Vernunft und der christlichen Wissenschaft abstimmen


selbstverständlich beruhen meine Formulierungen auf erwiesenen Tatsachen. Hier nenne ich ihnen einige Quellen:

Der Spiegel schreibt zum Beispiel
Der menschliche Körper kann selbst eine Dosis von einem halben Dutzend Orgasmen täglich völlig schadlos überstehen.

http://www.spiegel.de/spiegel/a-761097-2.html

Auf loveline, einer Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, steht:
Kondome sind günstig, leicht zu bekommen und haben keine Nebenwirkungen.


Meine Behauptungen untermauernd
Marcel


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast