1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Junge will Mädchen werden

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Frithjof Bartholin
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:17
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Frithjof Bartholin » Di 7. Feb 2017, 16:53

Frl. Kein_Benutzer,
Kein_Benutzer hat geschrieben:ich kann meine argumente auch begründen und zwar nicht mit der der außrede "Das steht in der heiligen schrift".

Da ich gläubiger Christ bin, ist die Bibel meine Lebensrichtlinie. Wenn Ihnen das nicht passt, dann diskutieren Sie nicht da, wo Sie redliche Christenmenschen antreffen werden. Das wäre, wie wenn ich auf einem der ketzerischen Forscherkongresse anhand der Bibel argumentiere. Entweder legen Sie Fakten dar, weshalb meine Interpretation der Bibel falsch ist, oder sehen ein, dass das Christentum die Homokrankheit nicht akzeptieren kann.

Kein_Benutzer hat geschrieben:Anscheinend können sie keinen englisch, oder was glauben sie was " Sexual deviation" heißt??
Wenn sie es richtig übersetzt bekommen haben, dann ist es natürlich logisch das es in diese Kategorie hineinfällt.
Dort wird es weder als Krankheit/Störung angesehen.

Wie Sie es nennen wollen, ist völlig egal. Wenn Sie es als Abweichung bezeichnen wollen, sei es mir auch recht. Da Gott diese Abweichungen gemäß der heiligen Schrift nicht duldet, bezeichne ich es als Krankheit.

Kein_Benutzer hat geschrieben:Homosechsualität ist komplett normal und von Gott nicht verhasst, denn Gott ist ein liebender Vater der jeden liebt

Anscheinend können Sie kein Englisch, da auch Ihre Fanatismusbrüder von der Wissenschaft es als "Abweichung" (unredlich "Deviation") bezeichnen. Von "komplett Normal" kann also bei einer Abweichung niemals die Rede sein. Schlagen Sie ruhig die Bedeutungen nach! "Abweichung von der Norm"! Da haben Sie es.

Überlegen Tee schlürfend,
Frithjof Bartholin
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen." - Paulus 1. Korinther 11, 9

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » Di 7. Feb 2017, 19:22

Herr Barholin,

nun ja, fragen sie moderne Christen, die ihre Frauen frei leben lassen und nicht "züchtigen", dann wissen sie das zu ca. 80% dieser Christen Homosechsualität als okay und normal bezeichnen.ich selbst habe viele Christen als Freunde/Bekannte und die kommen komischerweise sehr gut damit zu recht, woran liegt das??
Außerdem hab ich da noch allgemein fragen: Fasten sie??
Vertrauen sie Gott??

Nur weil es ne Abweichung is und die Bibel (ich weiß nicht ob meues oder altes Testament) ist es lange keine Krankheit.Eine Krankheit definiert einen Zustand wobei es dem Körper seelisch oder körperlich nicht gut ist und sich nicht wohl fühlt. Eine Krankheit ist für mich z.B MS oder Schnupfen.

Ich kann wohl besser Englisch als sie, schließlich spreche ich die Sprache jeden tag.
Klar,es ist ekne Abweichung der norm, und zwar der norm der Heterosechsualität.
Aber dennoch ist es für mich normal, denn es ist nur eine Abweichung....also ist es für mich nur eine andere art von normal :lal: .
Die meisten Menschen sehen es als normal an und das ist doch super!

(P.S. Die Forschung hat Beweise...und die Bibel???
Ich bin zwar selbst gläubig, glaube aber dennoch ehr der Wissenschaft)

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10371
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1619 Mal
Amen! erhalten: 1681 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Martin Berger » Di 7. Feb 2017, 20:05

Kein_Benutzer hat geschrieben:Homosechsualität ist komplett normal und von Gott nicht verhasst, denn Gott ist ein liebender Vater der jeden liebt

Dummkopf und Lügner Kein_Benutzer,

offensichtlich ist Ihnen die Heilige Schrift, insbesondere das 3. Buch des Mose, nicht bekannt. Wäre dem nicht so, wüßten Sie, daß der HERR Homoperverse verabscheut und keinesfalls liebt.

Auf das Buch Levitikus verweisend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Benutzeravatar
Frithjof Bartholin
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:17
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Frithjof Bartholin » Di 7. Feb 2017, 20:08

Fräulein Kein_Benutzer,

Kein_Benutzer hat geschrieben:nun ja, fragen sie moderne Christen, die ihre Frauen frei leben lassen und nicht "züchtigen", dann wissen sie das zu ca. 80% dieser Christen Homosechsualität als okay und normal bezeichnen.ich selbst habe viele Christen als Freunde/Bekannte und die kommen komischerweise sehr gut damit zu recht, woran liegt das??

Das ist der Tatsache geschuldet, dass Sie mit "moderne Christen" Menschen betiteln, die sich an Fasching trotz Nichtfastens grenzenlos Betrinken, die das Weihnachtsfest zu dem Kommerz verkommen lassen hat, das es mittlerweile für den gemeinen Bürger leider ist, die Ihre Kinder mit Selbstschießspiele verderben und verrohen lassen, statt in die Christmette zu gehen. Das mögen Sie in Ordnung finden, ich hingegen nicht. Diese Menschen sind nichts weiter als fettgefressene Atheisten, die von den Vorteilen und Festivitäten des traditionsreichen Christentums Nutznießen wollen. Diese Menschen sind keine Christen.

Kein_Benutzer hat geschrieben:Fasten sie??

Natürlich. Gott gebietet es. Da ich ein gottesfürchtiger alter Knabe bin, halte ich mich an die Vorschriften des Herrn.

Kein_Benutzer hat geschrieben:Vertrauen sie Gott??

Was ist denn das für eine Frage? Sie wissen, dass Sie in einem christlichen Forum schreiben?

Kein_Benutzer hat geschrieben:Nur weil es ne Abweichung is und die Bibel (ich weiß nicht ob meues oder altes Testament) ist es lange keine Krankheit.Eine Krankheit definiert einen Zustand wobei es dem Körper seelisch oder körperlich nicht gut ist und sich nicht wohl fühlt. Eine Krankheit ist für mich z.B MS oder Schnupfen.

Für einen Wissenschaftler definiert eine Krankheit den Zustand der Nichterfüllung schulmedizinischer Sollwerte. Für mich als Christen definiert eine Krankheit den Zustand der Nichterfüllung christlicher Werte.

Kein_Benutzer hat geschrieben:Ich kann wohl besser Englisch als sie, schließlich spreche ich die Sprache jeden tag.

Das ist keine große Errungenschaft, habe ich in meiner Jugend kurz nach dem schrecklichen zweiten Weltkrieg keinen Englischunterricht genossen, wenn überhaupt Schule war. Trotzdem behaupte ich, dass ich trotz mangelhafter schulischer Versorgung in meiner Jugend einen beträchtlichen Bildungsstand erreicht habe.

Kein_Benutzer hat geschrieben:Klar,es ist ekne Abweichung der norm, und zwar der norm der Heterosechsualität.
Aber dennoch ist es für mich normal, denn es ist nur eine Abweichung....also ist es für mich nur eine andere art von normal :lal: .

Das macht überhaupt keinen Sinn.

Kein_Benutzer hat geschrieben:Die meisten Menschen sehen es als normal an und das ist doch super!

Für Homoengagierte wie Sie mag das "super" sein, ich bewerte es als minderwertig und als Beschmutzung der ohnehin bereits degenerierten Gesellschaft.

Kein_Benutzer hat geschrieben:(P.S. Die Forschung hat Beweise...und die Bibel???
Ich bin zwar selbst gläubig, glaube aber dennoch ehr der Wissenschaft)

Prüfen Sie wissenschaftliche Beweise selbst oder Glauben Sie an die Ergebnisse anderer? Da höchstwahrscheinlich Ersteres der Fall ist, sind Sie genau so ein Gläubiger wie ich und haben nichts bewiesen. Also hören Sie auf, sich so zu benehmen, als seien Sie mir voraus.

Den erforderlichen Respekt einfordernd,
Frithjof Bartholin
Folgende Benutzer sprechen Frithjof Bartholin ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
ragnarlotbrock
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen." - Paulus 1. Korinther 11, 9

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 445
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 106 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon ragnarlotbrock » Di 7. Feb 2017, 20:44

Göre Benutzer,

Ich bitte Sie inständig, dass Sie aufhören dosenzufleischen. Ihr nahezu hyroglyphenartiges Geschmiere kann selbst der redlichste Christ nicht lange ertragen. Außerdem versuchen Sie mit geschätzt 80% der knorken Brettmitglieder einen Rindfleisch (unredlich: Beef) zu beginnen.

Dies hat zu 100% folgende Gründe:

-Sie sind selbst infiziert mit der Homoseuche

-Sie haben Hirnbrand im Endstadium

-Ihr Stammbaum hat den radianten Aufbau eines Kreises

-Ihre Eltern- gestraft durch die Erbschaftssünde, da deren Vorfahren die unredlichsten, bolschewistisch-faschistischstem Homosatanisten der Erdscheibengeschichte waren- waren zusammengewachsene Doppelsäuglinge (unredlich: siamesische Zwillinge).

-Sie sind eine rotgrüne Stalinistenhechse

-Sie fassen die heilige Schrift höchstens an, um sich Ihren Hintern mit den Seiten zu putzen, Potzsackerlot

-Sie konsumieren transperverse, thailändische Schmuddelbewegtbildlichter

Wer eins und eins zusammenzählen kann, wird erkennen, dass Ihre verlauste Seele auf ewig im Schwefelsee schreckliche Qualen erleiden wird.

Fakten aufzählend, sowie Ihnen die Zukunft offenbarend,
Ragnar Lotbrock
Folgende Benutzer sprechen ragnarlotbrock ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Frithjof BartholinMartin Berger
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » Di 7. Feb 2017, 22:17

Herr Bartholin,

nein, diese Menschen die ich meine sind gläubige Christen, welche sehr viel in der Kirche arbeiten und sich ehrenamtlich einsetzten. Homosechsuelle werden (zumindest bei uns in der Kirche) sehr gut integriert und auch die älteren Damen und Herren, die voher genau so waren wie sie, haben angefangen mit uns zu reden und uns akzeptieren.

Aber sie gucken warscheinlich trotzdem nach links und rechts bevor sie die Straße überqueren oder??

Das macht keinen Sinn was sie als Krankheit definieren.
Man kann ja, wenn man keine Nächstenliebe zeigt das auch nicht als Krankheit abstempeln, oder täusche ich mich??


Ich erkläre ihnen es mal so, ich bin Homosechsuell und für mich, nur für mich als Person ist es normal Frauen zu lieben.
Also ist es für mich in einer anderen Form normal, verstanden???


Unsere Gesellschaft ist so tolerant wie noch nie!
Natürlich hat die Gesellschaft immer noch ein gewisses Schubladen denken aber das wird mit den zukünftigen Generationen hoffentlich bald verschwinden.


Ich recherchiere gerne wissenschaftliche Ergebnisse nach und lernte sowas auch in der Schule.
Dennoch, ihr letzter Satz ergibt für mich absolut keinen Sinn.

Ich benehme mich gar nicht so als würde ich ihnen voraus sein :)

Kein_Benutzer

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » Di 7. Feb 2017, 22:25

Herr Lotbrock
ich soll aufhören zu dosenfleischen???
Ich esse dich nicht mal fleisch :frech:
Außerdem bin ich mir sicher sie meinten Hieroglyphen, aber ich verzeihe ihnen diesen fehler.
Aber nun zu denn Punken:

- Das ist Korrekt. :kuehl:

-Nein, habe ich nicht.

-Ein Stammbaum kann aus keinem Kreis bestehen.


-Nein, und halten sie bitze meine Familie draus, sie haben damit nic zutun und mir dieser "Ihre Eltern waren..." ist eine billige ausrede wenn man keine Argumente mehr hat.

-ähm.....nein??

-Nein,tu ich nicht und was unterstellen sie mir da??

-Nein, tu ich nicht...habs nicht nötig.

Vielleicht hlauben sie das, aber ich weiß das Gott mich un denn Himmel holen wird, denn er liebt jeden Menschen egal wie er ist.


Kein_Benutzer

Benutzeravatar
Frithjof Bartholin
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:17
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Frithjof Bartholin » Di 7. Feb 2017, 22:45

Fräulein Benutzer,

wir kommen nicht zu einer Übereinkunft in dieser Diskussion. Sie haben sich von Ihrer Homovirusinfektion versklaven lassen und ich bin nicht bereit, um der Toleranz willen vom Standpunkt des Christentums abzurücken.

Die unredlichen Senioren Ihrer Gemeinde geben wohl vor, Sie zu akzeptieren, aus der Angst heraus, nach dem Gottesdienst ausgeraubt und von den Homoperversen Ihrergleichen aufgrund ihrer Hilflosigkeit ausgeraubt und penetriert zu werden. Dass Ihr Pastor angesichts dieser Verunreinigung seiner Gemeinde keine Initiative ergreift, ist mir unbegreiflich.

Duckmäuserische Senioren verachtend,
Frithjof Bartholin
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen." - Paulus 1. Korinther 11, 9

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » Di 7. Feb 2017, 23:01

Herr Barholin,

stimmt, wir werden nicht zu einer Übereinkunft kommen.
Sie sind zu intolerant und Stempeln alles, was nicht ihrer norm entspricht als Kranheit ab.


Sie akzeptieren usn sehr wohl, ich gehe öfftern mit denn ältern Damen Kaffee trinken oder erledige denn wocheneinkauf fir die älteren Damen und Herren.
Sie haben keine angst mehr vor uns, sie wissen das wir ihnen nichts tun. Außerdem stehen die meisten von uns, welche nich nicht vergeben sind, ehr auf jüngere ;)

Der Pastor ist sogar sehr stolz drauf, das Homosechsuelle so gut akzeptiert werden und freut sich drüber.

Kein_Benutzer

Benutzeravatar
Frithjof Bartholin
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:17
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Frithjof Bartholin » Di 7. Feb 2017, 23:05

Kein_Benutzer hat geschrieben:Der Pastor ist sogar sehr stolz drauf, das Homosechsuelle so gut akzeptiert werden und freut sich drüber.


Sodom und Gomorrha :weinen:

Ob des Frevels weinend zu Bette gehend,
Frithjof Bartholin
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen." - Paulus 1. Korinther 11, 9

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » Di 7. Feb 2017, 23:08

Herr Bartolin,

da staunen sie, nicht war??? :frech: :frech:

Kein_Benutzer

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2251
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 296 Mal
Amen! erhalten: 698 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Benedict XVII » Mi 8. Feb 2017, 00:17

Frl. Benutzer,

ich denke, Sie verwechseln hier subjektive Empfindungen mit objektiven Fakten.
Es mag für Sie natürlich erscheinen, Falschsechsualität als etwas vollkommen "normales" zu betrachten.
Diese Empfindung möchte ich Ihnen nicht absprechen.
Sie müssen jedoch erkennen: dies hat mit der objektiven, in der Bibel enthaltenen Wahrheit nichts zu tun.
Der HERR hasst die Falschsechsualität - Sie werden auf Basis der Bibel, welche das Wort des HERRn ist, nicht dagegen argumentieren können.
Sie sollten lernen, abseits von Ihren individuellen Empfindungen - welche derzeit grob fehlerhaft sind - die Dinge distanziert zu betrachten. Nur so können Sie Ihre Falscheinschätzungen ablegen und zur Wahrheit gelangen.
Lassen Sie Ihre jetzigen Standpunkte hinter sich zurück, öffnen Sie Ihren Geist für die Wahrheit.

Stellen Sie sich einmal vor, wie schön es wäre, Ihr Leben als treue Dienerin Ihres Gatten zu verbringen. Sie stehen auf, richten Ihrem Gatten das Frühstück. Ihr Gemahl verlässt zur Arbeit das Haus, welches Sie nun anfangen zu putzen. Ebenso kümmern Sie sich um die schmutzige Wäsche sowie um den Garten. Vielleicht müssen auch die Gardinen gereinigt werden. Rechtzeitig zum Abend bereiten Sie Ihrem Gatten ein bekömmliches, schmackhaftes Mahl zu. Ihr Gatte kommt nach Hause, Sie servieren Ihm das Essen, machen den Abwasch und können Ihren Gebieter anschließend keusch bedienen.

Wäre dies nicht auch für Sie ein schönes, erfolgreiches Leben in welchem Sie Ihre Erfüllung finden könnten?
Legen Sie die ganzen unnützen Dinge und Gedanken ab.
Nehmen Sie die Schönheit des HERRn an. Finden Sie Ihre Erfüllung in Ihrer vom HERRn vorgegebenen Rolle.

Grüße

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
ragnarlotbrock
Stammgast
Beiträge: 445
Registriert: Mi 19. Okt 2016, 19:14
Hat Amen! gesprochen: 106 Mal
Amen! erhalten: 32 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon ragnarlotbrock » Mi 8. Feb 2017, 07:15

Perveser Benutzer,

Sie widern mich einfach an, Ihre juvenilen Aussagen nerven die komplette Brettgemeinschaft, dies lässt mir als schnafter Anhänger Jesu, sowie der katholischen Kirche, nur noch eine einzige Möglichkeit: Ich werde nun das katholische Inquisitionsamt, mitsamt der Exorzismusbehörfe kontaktieren, um Ihr elendes Leben zwangsweise in die richtige Richtung zu lenken.

Die Drehscheibe des Telefons betätigend,
Ragnar Lotbrock
"Die Frau ist ein Mißgriff der Natur... mit ihrem Feuchtigkeits-Überschuß und ihrer Untertemperatur...eine Art verstümmelter, verfehlter, mißlungener Mann...die volle Verwirklichung der menschlichen Art ist nur der Mann."
Thomas von Aquin, Kirchenlehrer

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1635
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 394 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Der Einsiedler » Mi 8. Feb 2017, 11:13

Kein_Benutzer hat geschrieben:Herr Barholin


Weib Beschmutzer,

der redliche Herr heißt Bartholin.
Sind Sie zu dämlich, den Herrn korrekt anzusprechen? Oder steckt eine böse Absicht dahinter?
Auf diesem Plauderbrett wird gesittet miteinander umgegangen. Auch von solch verkorksten Charakteren wie Ihnen wird dies verlangt.

Das Weib im Auge behalten

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
Frithjof Bartholin
Häufiger Besucher
Beiträge: 119
Registriert: Do 5. Jan 2017, 21:17
Hat Amen! gesprochen: 13 Mal
Amen! erhalten: 26 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Frithjof Bartholin » Mi 8. Feb 2017, 11:36

Werter Herr Mörz,

vielen Dank für Ihre Richtigstellung. Da beim Weib Kein_Benutzer bereits Hopfen und Malz verloren zu sein scheint, bin ich auf die Provokationen ihrerseits nicht eingegangen. Vielen Dank, dass Sie Ihre Rolle als Jugendwart mit dem nötigen Nachdruck erfüllen.

Das Weib ebenso im Auge behaltend,
Frithjof Bartholin
"Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen." - Paulus 1. Korinther 11, 9


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste