0 Tage und 14 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Junge will Mädchen werden

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2234
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 293 Mal
Amen! erhalten: 680 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Benedict XVII » Di 17. Jan 2017, 23:59

Werter Herr Lemmdorf,

der Herr Benutzer würde wohl in all seinem Hass auf die Menschen einen am Boden liegenden Schwerstverletzten kaltherzig verbluten lassen, anstatt die Wunden zu verbinden.

Dies ist widerwärtig.

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7025
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1310 Mal
Amen! erhalten: 1147 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Mi 18. Jan 2017, 08:14

Werte Herren,
die schwerwiegende Geisteskrankheit des Transvestismus ist häufig eine Folge traumatischer Erlebnisse oder einer großen Schuld, welche das Opfer in dessen vorangegangener Zeit als normaler Mensch auf sich lud.
Ein typisches Beispiel ist der Hochverräter Bratling Eduard Manning, einst ein redlicher Soldat und Held seines Landes, dem er im Namen des HERRn Treue schwor.
Durch Eingebungen Satans wurde er zum meineidigen Verräter und er lieferte den Feinden der Demokratie Dienstgeheinisse aus, welche jenen viele mörderische Terroranschläge ermöglichten.
Als er im Zuchthaus sah, was der Gottseibeiuns durch ihn selbst angerichtet hatte, packte ihn der Wahnsinn und er trug fortan Frauenkleider, wie ein durch vielgenerationenlange Inzucht degenerierter Dorfdepp.
Herr Obama entschloß sich nun, jenen armen Idioten vorzeitig aus dem Zuchthaus zu entlassen, eventuell hörten Sie bereits davon.
Traurig ob des Schicksals,
Schnabel
Bild
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 3):
SchmerkalMartin BergerHans Wildgans
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » Mi 1. Feb 2017, 00:02

Herr Lemmdorf,

dann helfen sie lieber denn wirklich kranken statt Menschen zu diskriminieren wegen der Sechsualität.
Außerdem ist die Erde eine Kugel, und keine Scheibe.

Ich habe dich gar keinen hass gegen Homosechsuelle und Frauen, wie kommen sie drauf??
Und nein, ich leide nicht an der "Übergängerei".
Selbst wenn, dann denke ich das ich keine hilfe benötigen würde da dies offensichtlich keine Krankheit ist.
Würden sie 5 sekunden recherchieren dann wüssten sie das "Übergänger" und Homosechsuelle nicht krank sind und dies auch von Natur aus so ist.

Kein_Benutzer

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » Mi 1. Feb 2017, 00:07

Herr Benedict,

es ist ein Unterschied einen wirklichen Verletzten zu versorgen oder eine Sechsualität die laut ihnen eine Krankheit ist, für mich aber was völlig normales ist.

Kein_ Benutzer

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10229
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1571 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Martin Berger » Mi 1. Feb 2017, 03:30

Fräulein Benutzer,

wie könnte Homosechsualität etwas "Normales" sein, wenn sie doch dem HERRn ein Greuel ist? Bitte vergessen Sie auch nicht, daß homosechsuelle Umtriebe von der Gründung der Bundesrepublik Deutschland an bis 1969 einen eindeutigen Verstoß gegen das knorke Sittengesetz darstellten. Die Beibehaltung des überaus wichtigen § 175, im Jahre 1994 leider ersatzlos gestrichen, wurde zuletzt wie folgt begründet:
„Vor allem stände auch für die Homosechsuellen nichts im Wege, ihre nähere Umgebung durch Zusammenleben in eheähnlichen Verhältnissen zu belästigen. Ausgeprägter als in anderen Bereichen hat die Rechtsordnung gegenüber der männlichen Homosechsualität die Aufgabe, durch die sittenbildende Kraft des Strafgesetzes einen Damm gegen die Ausbreitung eines lasterhaften Treibens zu errichten, das, wenn es um sich griffe, eine schwere Gefahr für eine gesunde und natürliche Lebensordnung im Volke bedeuten würde.“

„Die von interessierten Kreisen in den letzten Jahrzehnten wiederholt aufgestellte Behauptung, dass es sich bei dem gleichgeschlechtlichen Verkehr um einen natürlichen und deshalb nicht anstößigen Trieb handele, kann nur als Zweckbehauptung zurückgewiesen werden. Wo die gleichgeschlechtliche Unzucht um sich gegriffen und großen Umfang angenommen hat, war die Entartung des Volkes und der Verfall seiner sittlichen Kraft die Folge.

Hierbei handelt es sich, nur um dies klarzustellen, um keine Hetzschrift aus nationalsozialistischen Zeiten, sondern um einen Auszug aus einem 1962 vorgelegten und in Folge auch aufgenommenen Entwurf eines Strafgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland.

Sich für die Heilung von Homoperversen und der Bewahrung von Sitte und Anstand einsetzend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » Mi 1. Feb 2017, 13:40

Herr Berger,
es ist normal, da dies in der freien Natur auch vorkommt und in der Gesellschaft(auch von gläubigen) respektiert wird. Wir leben mittlerweile im Jahre 2017 und zum glück ist der §175 gestrichen worden. Niemand sollte wegen seiner Sechsualität bestraft werden.
Wie gesagt Herr Berger, dies ist von 1962 und wir haben 2017....merken sie den unterschied??

Auserdem können sie das Grundgesetzt auch beim Namen nennen.....oder ist dies unredlich???

Kein_Benutzer

Benutzeravatar
Franzisku Kuhn
Häufiger Besucher
Beiträge: 77
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:02
Hat Amen! gesprochen: 15 Mal
Amen! erhalten: 3 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Franzisku Kuhn » Mi 1. Feb 2017, 15:39

Herr Nicht-Benutzer,

unredlich ist auf jeden Fall Ihre Rechtschreibung. :hinterfragend: Bitte arbeiten Sie daran!

Redlich ist einzig und allein die Bibel, ganz egal was im Gesetzbuch steht.

Erläuternd,
F. K.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10229
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1571 Mal
Amen! erhalten: 1631 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Martin Berger » Mi 1. Feb 2017, 19:31

Kein_Benutzer hat geschrieben:Auserdem können sie das Grundgesetzt auch beim Namen nennen.....oder ist dies unredlich???

Fräulein Benutzer,

können Sie diese sinnbefreite Frage begründen? Sappradi! Was hat das Geschriebene mit dem Grundgesetz zu tun?

Fragend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

#IchAuch (unredlich: #MeToo) - Gegen die Diskriminierung redlicher Christen

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » Mi 1. Feb 2017, 20:32

Herr Berger,

meinten sie mit Sittengesesetz nicht das Grundgesetzt???

Kein_Benutzer

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03
Hat Amen! gesprochen: 34 Mal
Amen! erhalten: 51 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon F Bleibtreu » Do 2. Feb 2017, 00:19

Fräulein Benutzer,

wer hat sich denn auf den Grund gesetzt?
Und warum überhaupt?

Rätselnd,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Benutzeravatar
Schmerkal
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Mi 18. Apr 2012, 11:07
Hat Amen! gesprochen: 45 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Schmerkal » Do 2. Feb 2017, 12:06

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Ein typisches Beispiel ist der Hochverräter Bratling Eduard Manning, einst ein redlicher Soldat und Held seines Landes, dem er im Namen des HERRn Treue schwor.

Hilfe

Sehr geehrter Herr Schnabel

Konnte dieser transsechsuelle Verbrecher bereits eingefangen werden, damit sich Präsident Trump um ihn kümmern kann?

Fragend

Anton Schmerkal
Sprüche 12, 23: "Ein verständiger Mann trägt nicht Klugheit zur Schau; aber das Herz der Narren ruft seine Narrheit aus.

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 7025
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1310 Mal
Amen! erhalten: 1147 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Do 2. Feb 2017, 13:04

Werter Herr Schmerkal,
scheinbar bereitet die redliche Strafverfolgung noch Schwierigkeiten, da sich der/die/das ÜbeltäterIn wechselweise in der Damentoilette und im Männerabort versteckt. Darauf war verständlicherweise kein schnafter Schutzmann vorbereitet.
Auf baldigste Dingfestmachung hoffend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
ArmerSuender
Häufiger Besucher
Beiträge: 78
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 19:52
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon ArmerSuender » Do 2. Feb 2017, 23:48

Kein_Benutzer hat geschrieben:Herr Berger,
es ist normal, da dies in der freien Natur auch vorkommt und in der Gesellschaft(auch von gläubigen) respektiert wird. Wir leben mittlerweile im Jahre 2017 und zum glück ist der §175 gestrichen worden. Niemand sollte wegen seiner Sechsualität bestraft werden.
Wie gesagt Herr Berger, dies ist von 1962 und wir haben 2017....merken sie den unterschied??

Auserdem können sie das Grundgesetzt auch beim Namen nennen.....oder ist dies unredlich???

Kein_Benutzer

Tumbes Schmutzweib,
ich las kürzlich einen Artikel, der besagte, dass Paviane in der freien Natur ungeborenes Leben töten, das von konkurrierenden Männchen gezeugt wurde. Erachten Sie in Ihrer homoperverslingfreundlichen, absurden Moralvorstellung dieses etwa auch als normal?
Über Jahrhunderte wurden vor allem in den VSA töfte Neger versklavt und wie Weiber gehalten. Dies wurde in der Gesellschaft respektiert. Möchten Sie auch einen Neger besitzen, wenn es die Gesellschaft respektiert? Sehnen Sie sich wirklich diese Zeiten zurück?
Und was ist mit Pädophilen? Sollen diese sich etwa auch ungestraft an Kindern versündigen wie es die Homoperversen untereinander tun?

Anhand meiner bildhaften, mit Absicht simpel gewählten Beispiele sollte selbst einem Tölpel wie Ihnen klar werden, dass Sie von den satanistischen Hauptstrommedien in eine widerwärtige, antichristliche Doppelmoral indoktriniert worden sind. Ich mache Ihnen keinen Vorwurf, dass Ihre geistigen Kapazitäten nicht ausreichen, dieser sektenartigen Indoktrinantion autonom zu entfliehen. Doch warum sträuben Sie sich nach wie vor dermaßen, die Wahrheit zu erkennen? Die Brettgemeinde meint es doch nur gut mit Ihnen! Lassen Sie sich retten! :kreuz2:

Aufzeigend
Dustin Jason Bachmann

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » So 5. Feb 2017, 16:59

Herr ArmerSuender,

wie tötet man denn ein ungeborenes leben???
Außerdem ist das der lauf des lebens.....töten und getötet werden ist in der Tierwelt gang und gebe.
Das damals Sklaven gehalten worden sind ist schlimm und absolut verwerflich! Ich gönne jedem Menschen das er mit Respekt behandelt wird.
Sie verwechseln da etwas zum Thema Pädophile und Homosechsualität.In der ICD-10, 2014, ist die Diagnose Pädophilie unter den Code F 65.4 im Kapitel der Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen (F 60 bis F 69) als Störung der Sexualpräferenz verortet. Definiert wird sie als „sechsuelle Präferenz für Kinder, die sich zumeist in der Vorpubertät oder in einem frühen Stadium der Pubertät befinden“.[3] Pädophilie wird damit ausschließlich als „sechsuelle Präferenz“ beschrieben. Maßgeblich sind hier die gedanklichen Vorlieben, die sich (in Anlehnung an Krafft-Ebing) vorrangig auf vorpubertäre Kinder richten müssen. Ob diese Fantasien ausgelebt werden oder nicht, bleibt offen und ist für die Diagnosestellung zweitrangig.
Es wird (sobald man sich an einem kind vergeht) auch strafrechtlich verfolgt.Ich möchte möcht nebenbei anmerken das ich Pädophile nicht schützen möchte!!!
nur es ist nicht auf eine Stufe mit homosechsuellen zu stellen.
Homosechsualität ist Identität und wird nicht strafrechtlich verfolgt sondern man darf es frei ausleben.

Ich denke mal das ich sie einigermaßen gut wiederlegt habe und ihnen vielleicht auch was erklären konnte
Ich denke ich habe die Warheit erkannt....denn ich bin jetzt noch fester von meiner Meinung überzeugt als voher.


Kein_Benutzer

Benutzeravatar
Hermann Lemmdorf
Stammgast
Beiträge: 451
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 21:18
Hat Amen! gesprochen: 96 Mal
Amen! erhalten: 68 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Hermann Lemmdorf » So 5. Feb 2017, 17:26

Wertes Weib Beschmutzer,

Sapperlot, sind Sie gar eine kindermordende Hechse? Wie können Sie Kindesrmord als "Lauf des Lebens" bezeichnen.
Kein_Benutzer hat geschrieben:wie tötet man denn ein ungeborenes leben???
Außerdem ist das der lauf des lebens.....töten und getötet werden ist in der Tierwelt gang und gebe.

Bisher war es nur Ihr ketzerisches ventilieren für die Homoperversität und Ihre Unfähigkeit, richtig zu schreiben. Doch nun breiten Sie hier auch noch Ihren Hass auf Kinder aus. Sie beschönigen nicht nur die Verbrechen der Homoperversen an Kindern. Nein, Sie wollen Kinder schon im Leibe ihrer Mütter töten. Damit ist es klar, Sie sind eine Hechse!

Die Hechse Beschmutzer dem Herrn Gorsuch meldend,
Hermann Lemmdorf.
Der Atheismus ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie er der Geist geistloser Zustände ist. Er ist das Hanfgift des Volks. - Markus Mann


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste