2 Tage und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Junge will Mädchen werden

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Mariagoretti
Neuer Brettgast
Beiträge: 1
Registriert: So 2. Okt 2016, 20:29

Junge will Mädchen werden

Beitragvon Mariagoretti » So 2. Okt 2016, 20:39

Ich habe unseren Jungen (15 Jahre und guter Christ) nun mehrmals erwischt, wie er Mädchenunterwäsche getragen hat. Ich kam früher nach Hause als geplant und er stand da in seinem Blümchenschlüpfer und BH. Er ist rot angelaufen und hat mir stotternd gestanden, dass er gerne ein kleines katholisches Mädchen statt Junge sein möchte. Ich habe meinem Mann noch nichts gesagt. Ich glaube, ich muss mit Hochwürden sprechen, der hat doch ein weiteres Verständnis als mein Mann. Was soll ich tun? Hauptsache, er/ sie bleibt gute Katholikin, oder?

Benutzeravatar
Rainer Ausbad
Treuer Besucher
Beiträge: 250
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 13:01
Hat Amen! gesprochen: 28 Mal
Amen! erhalten: 10 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Rainer Ausbad » So 2. Okt 2016, 21:54

Weib Gotti,

Sie und Ihr Mann haben versagt. Der Bengel wird von Ihnen und Ihrem Mann wahrscheinlich nicht geliebt, sonst hätten Sie ihn schon früh in Zucht genommen; er wäre keusch geblieben.

Wahrscheinlich sind Sie eine Dirne, die Geld anschaffen muss, damit Ihr Heroinabhängiger Mann seine Sucht finanzieren kann.

Angewidert ob Ihrer Erziehungsmethoden,
Rainer Ausbad
Hört! Die Weisheit ruft laut auf allen Straßen, auf den Marktplätzen erhebt sie ihre Stimme!

Sprüche 1, 20

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 213
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Mo 3. Okt 2016, 14:35

Mariagoretti hat geschrieben:Ich habe unseren Jungen (15 Jahre und guter Christ) nun mehrmals erwischt, wie er Mädchenunterwäsche getragen hat. Ich kam früher nach Hause als geplant und er stand da in seinem Blümchenschlüpfer und BH. Er ist rot angelaufen und hat mir stotternd gestanden, dass er gerne ein kleines katholisches Mädchen statt Junge sein möchte. Ich habe meinem Mann noch nichts gesagt. Ich glaube, ich muss mit Hochwürden sprechen, der hat doch ein weiteres Verständnis als mein Mann. Was soll ich tun? Hauptsache, er/ sie bleibt gute Katholikin, oder?


Weib Mariagoretti,

da Sie ein Weib sind ist dies für Sie nicht selbstverständlich. Für normale Menschen jedoch schon. Zuerst wird sich im Vorstellungsfaden vorgestellt! Grüßen und verabschieden Sie Ihre Bekannten und Freunde etwa auch nicht? Bitte lesen Sie zukünftig erst die Brettregeln! Potztausend!

Nun zu Ihrem Problem: Natürlich ist es nicht dabei getan Christ zu sein. Es gibt sicherlich auch Falschsechsuelle "Christen"; finden Sie das etwa auch so in Ordnung? Ich habe die Befürchten, dass Ihr Sohn die Züchtigung und Mitteilung wichtiger Werte versäumt hat. Erziehen Sie Ihn nicht streng christlich?

Bedauernd,

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1032
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 131 Mal
Amen! erhalten: 120 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Walter Gruber senior » Di 4. Okt 2016, 17:05

Sehr geehrte Frau Goretti,

1. Mose 1,27 hat geschrieben:Und Gott schuf den Menschen in seinem Bilde, im Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.


Wenn ein Mensch dies nicht annehmen will, sondern lieber dem anderen Geschlecht angehören möchte, ist dies meiner Ansicht nach eine abstruse psychische Störung. Ihr Sohn wird sich noch ausgiebig mit weiblichen Dingen wie Blümchenschlüpfern und dergleichen beschäftigen können, indem er eine Frau heiratet. Wie die Dinge jetzt stehen, halte ich es für wichtig, die Verkleidung als Frau zu unterbinden, damit sich der junge Mann nicht der Gefahr aussetzt, ein Homoperverser zu werden.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10137
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1547 Mal
Amen! erhalten: 1593 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Martin Berger » Di 4. Okt 2016, 17:54

Walter Gruber senior hat geschrieben:Wie die Dinge jetzt stehen, halte ich es für wichtig, die Verkleidung als Frau zu unterbinden, damit sich der junge Mann nicht der Gefahr aussetzt, ein Homoperverser zu werden.

Werter Herr Gruber,

ich will Ihnen die Hoffnung an das Gute im Menschen nicht nehmen, aber ich fürchte, daß der Zug bereits abgefahren ist. Diese Aussage
Mariagoretti hat geschrieben:Ich kam früher nach Hause als geplant und er stand da in seinem Blümchenschlüpfer und BH.

läßt keinen anderen Schluß zu, daß der Wandel von einem gesunden Menschen zu einem Homoperversen bereits vollzogen wurde. Eine züchtige Rohrstocktherapie wird zweifelsfrei Heilung verschaffen, heißt es doch seit jeher:
Tunt' und Tucke prügelt man, bis es nicht mehr sitzen kann.
Ist das Kindlein in Not, bringt's der Rohrstock ins Lot.

Bekanntermaßen kann man Homoperverse mit 120-200 Rohrstockhieben heilen. Da es sich um einen jungen Bengel handelt, der sich noch im Anfangsstadium der Krankheit befindet, dürfte die Hälfte der Hiebe ausreichend sein.

Für die arme Seele betend und auf Heilung hoffend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Pastor Blume
Neuer Brettgast
Beiträge: 11
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 14:12

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Pastor Blume » Mi 5. Okt 2016, 14:37

Werte Gemeinde,

In meiner Kirche predige ich oft über Liebe im Menschen und der Liebe zu Gott.
Welche wiegt mehr? Welche ist wichtiger?
Es ist die Liebe zu Gott! Er allein richtet über uns!

Ich bitte die verwirrten Mütter da draußen Ihre Liebe zu Gott, über die zu Ihren missratenen Kindern zu stellen!

Im manchen Fällen schafft ein kleines Unrecht mehr Gutes als man anfangs glaubt. Aber glaubt ruhig daran, dass der HERR alles sieht und jedem vergibt der in seinem Namen handelt!

Keine weiteren Erklärungen vorbringen müssend :kreuz1: :kreuz1: :kreuz1: :kreuz1:

Pastor Blume

Kein_Benutzer
Häufiger Besucher
Beiträge: 127
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 12:22
Hat Amen! gesprochen: 10 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Kein_Benutzer » So 8. Jan 2017, 04:19

Lieber Herr Berger, sie sagten:

"Bekanntermaßen kann man Homoperverse mit 120-200 Rohrstockhieben heilen. Da es sich um einen jungen Bengel handelt, der sich noch im Anfangsstadium der Krankheit befindet, dürfte die Hälfte der Hiebe ausreichend sein."

Ich möchte sie drauf aufmerksam machen das dies Körperverletzung ist und dies strafbar ist. Außerdem ist Homosechsualität nicht heilbar, schläge werden auch nichts nützen.

Aufklären : Kein_Benutzer

Aldred von Guntia
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 23:54
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Aldred von Guntia » So 8. Jan 2017, 05:32

Herr Kain,

Kein_Benutzer hat geschrieben:Ich möchte sie drauf aufmerksam machen das dies Körperverletzung ist und dies strafbar ist. Außerdem ist Homosechsualität nicht heilbar, schläge werden auch nichts nützen.


Wo kämen wir denn hin, wenn die liebende Erziehung zu einem schnaften Christenmenschen strafbar wäre?
Die heilige Schrift lehrt uns die Erziehung wie sie der ehrenwerte Herr Berger so mitfühlend vorgeschlagen hat.
Strafbar wäre es allein, würden die Hiebe in böswilliger Absicht verabreicht werden. Da dies jedoch nicht der Fall ist, kann ich ihren Hinweis nur als Unfug deklarieren!

Und selbstredend ist Falschsechsualität mit der richtigen Dosis an erzieherischen Hieben heilbar. Auf diesem Plauderbrett gibt es zahlreiche Tatsachenberichte, die diese Theorie felsenfest untermauern!

Den Sachverhalt klarstellend

Aldred von Guntia

Es-Ha
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 16
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 18:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Es-Ha » So 8. Jan 2017, 09:37

Sehr geehrter Herr von Guntia

Leider muß ich Ihnen auf’s schärfste widersprechen.
Bei der Feststellung eines strafbaren Sachverhaltes – hier Körperverletzung – gilt eben NICHT, ob Hiebe in böswilliger Absicht verabreicht worden sind oder nicht. Vielmehr wird davon ausgegangen, ob ein Vorsatz vorhanden ist oder nicht. Definitiv ist bei der Vorgehensweise, wie Sie sie propagieren, grundsätzlich von Vorsatz auszugehen und ist somit auf jeden Fall Körperverletzung und damit strafbar, da können Sie rumdeuteln und Wortverdrehungen anwenden, wie Sie wollen, es bleibt eine strafbare Handlung.
Und Ihre „Heilige Schrift“ interessiert dabei keinen Richter und auch sonst niemand, egal was da geschrieben ist und Ihrer Ansicht nach „gelehrt“ wird.
Meinetwegen können Sie einen Anwalt konsultieren, der wird Sie darüber aufklären.

***Perversitäten, Lügen und entbehrliche Textstellen entfernt***

Es grüßt Sabine


Zensiert durch Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10137
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1547 Mal
Amen! erhalten: 1593 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Martin Berger » So 8. Jan 2017, 09:52

Es-Ha hat geschrieben:Und Ihre „Heilige Schrift“ interessiert dabei keinen Richter und auch sonst niemand, egal was da geschrieben ist und Ihrer Ansicht nach „gelehrt“ wird.

Fräulein Sabine,

Sie vergessen dabei, daß wir dereinst alle, am Tage des Jüngsten Gerichts, vor unserem Richter stehen werden, der die Spreu vom Weizen trennen wird. An diesem Tag, freilich wird es dann zu spät für die Umkehr sein, werden Sie erkennen, daß es gut gewesen wäre, nach der Heiligen Schrift zu leben, anstatt das Wort des HERRn zu verspotten. Darüber hinaus ist es eine Frechheit sondergleichen, wenn Sie alle irdischen Richter als gottlose Lumpen hinstellen, die sich nicht an das Wort GOTTes halten und sich für selbiges nicht interessieren. Denken Sie ernsthaft, daß jeder so gottlos ist wie Sie es sind? :verwirrt: Möge Ihnen der HERR ein neues Hirn vom Himmel schmeißen! :kreuz1:

Kopfschüttelnd,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Papyrus
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 34
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 16:51
Hat Amen! gesprochen: 5 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Papyrus » So 8. Jan 2017, 10:04

Herr Berger,

selbst wenn ein irdischer Richter gläubig wäre, dürfte dieser sich von seiner Religion nicht beeinflussen lassen, sondern muss unabhängig davon sein Urteil fällen.

Papyrus

Es-Ha
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 16
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 18:35
Amen! erhalten: 1 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Es-Ha » So 8. Jan 2017, 10:52

Sehr geehrter Herr Berger

Ich zitiere Sie:“ Sie vergessen dabei, daß wir dereinst alle, am Tage des Jüngsten Gerichts, vor unserem Richter stehen werden, der die Spreu vom Weizen trennen wird.“ Zitat Ende.
Nun, wie könnte ich das vergessen? Es ist allerdings eine andere Frage ob ich diese Wahrheit glaube. Nein, das tue ich nicht und so bleibe ich weiter eine Ketzerin.

Ansonsten unterstellen Sie mir, ich würde alle irdischen Richter als „gottlose Lumpen“ hinstellen. Nun wenn Sie meinen Beitrag richtig verstanden hätten, dann wüssten Sie daß nicht ich sonders Sie genau das tun, und zwar aus dem Grund, weil eben diese Richter nicht Ihrer Meinung sind.
Übrigens verweise ich auf einen anderen von mir eingestellten Beitrag. Ein Auszug davon mal hier: “Also noch mal, wenn ich das richtig verstanden haben kann etwas nicht existieren, wenn es nicht in der Bibel erwähnt wird, richtig? Aber Herr Berger, Sie werden auch nicht in der Bibel erwähnt, folglich existieren Sie, Ihrer eigenen Logik folgend, ebenfalls nicht und sind nur ein Fantasieprodukt, genau wie alle anderen Personen und Dinge, die nicht darin erwähnt werden. Das ist jetzt schon etwas irre, ich unterhalte mich via Internetz mit jemand der nicht existiert! Eigentlich wäre das eine Schlagzeile wert.“ Zitat Ende. Für mich gilt das nicht, denn ich glaube ja, wie schon erwähnt, Ketzerei entfernt, also existiere ich sehr wohl.
Dann schütteln Sie mal den Kopf.

In der Hoffnung, daß Beleidigung entfernt, grüßt
Sabine

Beitrag angepasst Benedict XVII

Aldred von Guntia
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 23:54
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Aldred von Guntia » So 8. Jan 2017, 11:05

Frau Sabine,

Na ich will doch hoffen, dass die christliche Erziehung vorsätzlich geschieht, denn nur dann kann auch eine entsprechende Wirkung erzielt werden! Oder denken Sie etwa, dass der schnafte christliche Mann so dumm ist und ohne Grund den Rohrstock zur Hand nimmt? In diesem Falle wären Sie eine dreckige Ketzerin, da der Manne doch das Abbild unseres gütigen GOTTes ist!

Desweiteren kann ich erkennen, dass Ihnen schon nach einem einzigen Beitrag die Argumente auszugehen drohen, da Sie sich feige hinter Paragraphen verstecken, die von Satanisten und Klebstoffschnüfflern aus deren verkommenen Hirnen gesogen wurden.
Hier wird wieder einmal eindeutig bewiesen, dass das Weib dem Menschen nicht so sehr ähnelt wie es den Anschein hat.

Wer beaufsichtigt Sie denn, wenn Sie im Internetz stehsegeln? Man sollte einmal Ihren Vater kontaktieren, damit er Ihnen ein wenig Hirn einbleut! Sonst ist nur zu hoffen, dass die Gebete Herrn Bergers Früchte tragen und GOTT Ihnen ein gänzlich neues Hirn herabsendet!

Über Ihren Paragraphen-Unsinn den Kopf schüttelnd,

Aldred von Guntia

Aldred von Guntia
Häufiger Besucher
Beiträge: 69
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 23:54
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Aldred von Guntia » So 8. Jan 2017, 11:29

Weib Sabine,

Was für eine gottlose Dirne Sie doch sind! Wie kommen Sie dazu den einzig wahren, auf Tatsachen beruhenden Glauben als "Humbug" zu bezeichnen? Schämen Sie sich denn gar nicht ob Ihres schändlichen Verhaltens?
Zeigen Sie mir auch nur einen stichhaltig Beweis, die heilige Schrift beruhe NICHT auf Tatsachen!

Sie erzürnt auffordern,

Aldred von Guntia

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2226
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 287 Mal
Amen! erhalten: 665 Mal

Re: Junge will Mädchen werden

Beitragvon Benedict XVII » So 8. Jan 2017, 11:39

Sündiges Weib Sabine!

Da Sie offensichtlich hierauf angewiesen sind, möchte ich Ihnen dieses noch einmal - langsam und Schritt für Schritt - erklären.

Bei der Anmeldung auf dem Brett der Nächstenliebe haben Sie u.a. folgender Regelung zugestimmt:

Vertrag über die Nutzung des Brettes: 3. Pflichten des Benutzers hat geschrieben:Sie erklären mit der Erstellung eines Beitrags, dass er keine Inhalte enthält, die gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstoßen. Sie erklären insbesondere, dass Sie das Recht besitzen, die in Ihren Beiträgen verwendeten Links und Bilder zu setzen bzw. zu verwenden.
Der Betreiber des Bretts übt das Hausrecht aus. Bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen oder anderer im Brett veröffentlichten Regeln kann der Betreiber Sie nach Abmahnung zeitweise oder dauerhaft von der Nutzung dieses Bretts ausschließen und Ihnen ein Hausverbot erteilen.
Sie nehmen zur Kenntnis, dass der Betreiber keine Verantwortung für die Inhalte von Beiträgen übernimmt, die er nicht selbst erstellt hat oder die er nicht zur Kenntnis genommen hat. Sie gestatten dem Betreiber, Ihr Benutzerkonto, Beiträge und Funktionen jederzeit zu löschen oder zu sperren.
Sie gestatten dem Betreiber darüber hinaus, Ihre Beiträge abzuändern, sofern sie gegen o. g. Regeln verstoßen oder geeignet sind, dem Betreiber oder einem Dritten Schaden zuzufügen.


Auch Sie sollten in der Lage sein, jene einfachen Regelungen zu verstehen.

Dummheit verachtend

Benedict XVII

PS:
Ihr Zweitkonto habe ich soeben gesperrt.
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast