0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Studie: Alternativen zum Akt

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Rose Misere
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 187
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 18:48
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal
Amen! erhalten: 4 Mal

Re: Studie: Alternativen zum Akt

Beitragvon Rose Misere » Sa 17. Sep 2016, 20:31

Herr Beck,

ich danke sehr für das Angebot, doch dies ist der falsche Faden dafür. Und es wäre mir lieber vielleicht erstmal privat mit jemanden alleine zu schreiben, ich bin in der hinsicht etwas..vorsichtig.

Bedankend

Rose Misere

Benutzeravatar
Fritz-Wilhelm
Treuer Besucher
Beiträge: 213
Registriert: Do 15. Sep 2016, 17:37
Hat Amen! gesprochen: 14 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Studie: Alternativen zum Akt

Beitragvon Fritz-Wilhelm » Do 22. Sep 2016, 18:41

Werte Herren,

die für mich beste Alternative zum Akt ist die Adoption. Sie bietet folgende Vorteile:

der ekelhafte Sechs bleibt mir verwehrt;

ich muss die Kinder nicht in ihrer anfälligen Zeit zum Hanf dulden.

Wenn man die Kinder aus einem Kloster adoptiert, ist die Züchtigung bereits garantiert. Wenn ich einmal ein Weib zur Frau nehme, wird dies die einzige Möglichkeit zum Nachwuchs für mich sein. In diesem Sinne:

Kotz
Gegner glauben uns zu widerlegen, indem sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsre nicht achten.

- Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
ArmerSuender
Häufiger Besucher
Beiträge: 74
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 19:52
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Studie: Alternativen zum Akt

Beitragvon ArmerSuender » Do 29. Sep 2016, 18:00

Werter Herr Kotz,
Ihr Vorhaben der Adoption finde ich sehr löblich! Zutiefst im Glauben gefestigte Christen können gar ein Kind aus einem unchristlichen Waisenhaus adoptieren. So werden ihre armen Seelen vor dem ewigen Schwefelsee gerettet.
Andererseits heißt es in 1 Mose 1:28 "Seid fruchtbar und mehrt euch" Wenn Sie nicht fruchtbar sind und sich nicht mehren, verstoßen Sie gegen das Wort des HERRn. So sehe ich den Geschlechtsakt leider noch als alternativlos an.

Sich angeekelt schöneren Themen zuwendend
Dustin Jason Bachmann

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 61
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Studie: Alternativen zum Akt

Beitragvon Fischersknecht » Di 7. Mär 2017, 07:58

Bedauernswerter Herr armer Sünder!
Die von Ihnen erwähnte Bibelstelle aus der Genesis, legen Sie falsch aus!!!
"Seid fruchtbar und mehret euch", bezieht sich nur auf das geistliche.
Leider hat Adam diesem Rat nicht gehorcht, und Eva den Zugriff zum "Baum in der Mitte des Gartens" ( Baum in der Mitte seines Leibes) nicht verwehrt!!!
Dadurch wurde der Kain erzeugt ( hebräisch "Kahin" heißt " der den Tod bringt").
Diese Erkenntnis offenbart der heilige Geist aber nur sehr reifen Christen.
Ich finde es aber sehr löblich, dass Sie vor dem brunftigen animalischen Zeugungsakt Ekel empfinden!!!
Alternativen dazu kann ich keine anbieten, da ich mit 64 Jahren noch keine Söhne gezeugt habe!
Ich träume von einer Weltbevölkerung von nur einigen hundert Millionen Menschen!!!
Aber dieses saubere friedvolle Paradies, wird uns auf unserer alten Mutter Erde wohl nie mehr vergönnt sein.
Den Frühling erwartend
demütiger Fischersknecht Petris

Fischersknecht
Häufiger Besucher
Beiträge: 61
Registriert: Do 2. Mär 2017, 17:42
Hat Amen! gesprochen: 11 Mal
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Studie: Alternativen zum Akt

Beitragvon Fischersknecht » Di 7. Mär 2017, 20:58

Herr armer Sünder!
Aber Ihre Einstellung zu armen Kindern aus dem Waisenhaus ist sehr lobenswert!!!
Die einzige Alternative zum Akt ist die geistliche Zeugung.
Beispiele gibt es in der Bibel.
Fischersknecht Petris


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast