0 Tage und 10 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Uneheliches Treiben?

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Augenlicht
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 18:42

Uneheliches Treiben?

Beitragvon Augenlicht » Mo 4. Jul 2016, 19:04

Werte Gemeinde,

ich ersuche ihren Rat bei meinem Problem.
Es geht um folgendes: Ich habe seit drei Monaten regelmäßig unehelichen Geschlechtsverkehr mit meiner momentanen Freundin. Ich weiß das dies falsch ist, das Problem aber ist, dass ich einfach dem Verlangen nicht widerstehen kann. Nun Frage ich mich, was soll ich tun? Wir sind beide stark gläubige Christen, aber wir wissen einfach nicht mehr weiter.

Hilfe erbittend,
Augenlicht

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1624
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 277 Mal
Amen! erhalten: 384 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Der Einsiedler » Mo 4. Jul 2016, 19:41

Augenlicht hat geschrieben: Wir sind beide stark gläubige Christen


Knabbub Augenlicht,

denken Sie Holzkopf wirklich, wir würden Ihnen auf den Leim gehen?
Sie bezeichnen sich als Christ? Sie und Ihre Freundin sind ekelhafte Sechsmonster.

Angewidert

Karl-Heinz Mörz
Folgende Benutzer sprechen Der Einsiedler ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Nepomuk Kaiser
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Benutzeravatar
ArmerSuender
Häufiger Besucher
Beiträge: 74
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 19:52
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon ArmerSuender » Mo 4. Jul 2016, 20:50

Dummkopf Blindfisch,
zügeln Sie Ihre widerwärtigen Triebe! Betreiben Sie Selbstgeißelung und züchtigen Sie die Hure, die Sie Ihr Weib nennen! Sie sind kein Christ, Sie sind vom Satan befallen! Der sechsuelle Akt ist eine ekelerregende Angelegenheit, die ausschließlich zur Zeugung von Kindern vollzogen werden darf. Mir ist speiübel von Ihren Zeilen.

2. Korinther 12, 21:
Ich fürchte, wenn ich abermals komme, wird mein Gott mich demütigen bei euch und ich muss Leid tragen über viele, die zuvor gesündigt und nicht Buße getan haben für die Unreinheit und Unzucht und Ausschweifung, die sie getrieben haben.

Lesen Sie selbst! Ihretwegen wird Apostel Paulus gedemütigt! Möchten Sie das? Sie widern mich an, sie sechsuell verkommenes Subjekt!

Wenn Sie die Beichte ablegen, reichlich Züchtigung erfahren, der Kirche reichlich spenden, und künftig ein dem HERRn zugewandtes Leben in Keuschheit und Armut führen, können Sie vielleicht vor dem ewigen Schwefelsee gerettet werden.

Erbost
Dustin Jason Bachmann
Folgende Benutzer sprechen ArmerSuender ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Der EinsiedlerBenedict XVII

Benutzeravatar
Benedict XVII
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 2148
Registriert: Fr 11. Dez 2009, 18:15
Hat Amen! gesprochen: 264 Mal
Amen! erhalten: 601 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Benedict XVII » Mo 4. Jul 2016, 23:52

Werter Herr Bachmann,

es erfreut mein Christenherz, auch von einem noch recht neuen Brettmitglied solch Beiträge voller Wahrheit zu lesen.

Voll des Lobes

Benedict XVII
"Tatsächlich haben Frauen noch nie etwas gedacht oder gemacht, womit zu beschäftigen sich lohnt." (Jan Hein Donner, niederländischer Schachmeister)
"Es ist dem Menschen gut, daß er kein Weib berühre." (1.Korinther 7:1)

Benutzeravatar
ArmerSuender
Häufiger Besucher
Beiträge: 74
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 19:52
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 9 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon ArmerSuender » Di 5. Jul 2016, 00:21

Werter Herr Benedict,

ich danke Ihnen recht vielmals für die Anerkennung. Von einem ehrenwerten Christen wie Ihnen bedeutet mir dies sehr viel. :kreuz3:

Erfüllt mit christlicher Nächstenliebe
Dustin Jason Bachmann

Benutzeravatar
Botschafter Jesu
Treuer Besucher
Beiträge: 196
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 08:56
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Botschafter Jesu » Di 5. Jul 2016, 10:33

Sündiger Augenlicht,

Wenn Sie sich die Mühe gemacht hätten im löblichen Buch Gottes nachzuschlagen, wüssten sie wie der HERR und diese töfte Brettgemeinde über ihre unzüchtigen Vergehen denkt:

„Die Ehe sei ehrbar in allem, und das Ehebett unbefleckt! Denn Unzüchtige und Ehebrecher wird Gott richten.“

Hebräer 13,4


Amen. :kreuz1:

Ich kann ihnen daher nur empfehlen diese in höchstem Maße gottlose und abscheuliche Beziehung zu beenden und Gott den bamherzigen um Vergebung zu bitten!Halleluja!

Sich immer noch übergebend,

Botschafter Jesu

Augenlicht
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 18:42

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Augenlicht » So 10. Jul 2016, 10:08

Sie irren sich bei einer Sache, werte Herren. Ich bin eine Frau, genau wie meine Freundin.
Mit freundlichen Grüßen,
Augenlicht.

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9691
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Martin Berger » So 10. Jul 2016, 10:19

Fräulein Augenlicht,

haben Sie verstanden, was Sie da gerade geschrieben haben? Sie selbst sind ein Weib und Ihre "Freundin" ist ebenfalls weiblich? Oh mein GOTT! Sind Sie etwa homopervers? GOTT bewahre! :kreuz1:

Es bekreuzigt sich mehrfach,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Professor Winter
Sechsualtherapeut
Beiträge: 39
Registriert: Sa 25. Jun 2016, 21:15
Amen! erhalten: 35 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Professor Winter » So 10. Jul 2016, 11:26

Frau Augenlicht,

mit Interesse habe ich Ihren Beitrag gelesen.
Wären Sie mit Ihrer falschsechsuellen Partnerin bereit, sich einer Studie zu Verfügung zu stellen?
Ziel dieser Studie ist es, Heilungsmöglichkeiten für diese Form der Sechsualstörung zu entwickeln und aufzuzeigen.

Sie würden von einer Teilnahme dadurch profitieren, daß Sie - und Ihre Partnerin - von ihrer Störung geheilt würden und fortan ein keusches Leben führen könnten.

Interessiert

Professor Winter
Stellen Sie hier Ihre Fragen zum Thema "Sechs": viewtopic.php?f=23&t=11308

Wurzel
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 86
Registriert: Do 21. Apr 2016, 22:56

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Wurzel » Mo 11. Jul 2016, 08:22

Professor Winter hat geschrieben:Frau Augenlicht,

mit Interesse habe ich Ihren Beitrag gelesen.
Wären Sie mit Ihrer falschsechsuellen Partnerin bereit, sich einer Studie zu Verfügung zu stellen?
Ziel dieser Studie ist es, Heilungsmöglichkeiten für diese Form der Sechsualstörung zu entwickeln und aufzuzeigen.

Sie würden von einer Teilnahme dadurch profitieren, daß Sie - und Ihre Partnerin - von ihrer Störung geheilt würden und fortan ein keusches Leben führen könnten.

Interessiert

Professor Winter

Herr Profsesor
Es würde mich brennend interessieren wie sie Homosechsualität "heilen" wollen? Geht das mit Antibiotika?
Unsachliche Anschuldigung entfernt Benedict XVII

schmunzelnd
Wurzel

Benutzeravatar
Professor Winter
Sechsualtherapeut
Beiträge: 39
Registriert: Sa 25. Jun 2016, 21:15
Amen! erhalten: 35 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Professor Winter » Mo 11. Jul 2016, 09:03

Frau Wurzel,

die Krankheit Falschsechsualität kennt verschiedene Ausprägungen.
Hauptsächlich wird zwischen der psychischen und der physischen Form der Erkrankung unterschieden.
Auf die dritte weit verbreitete Ursache, die metaphysischen Form (Besessenheit / Dämonen) gehe ich hier nicht ein, da dies nicht mein Fachgebiet ist.
Dementsprechend unterschiedlich sind die erfolgsversprechenden Behandlungsmethoden, welche jedoch noch einer weitergehenden Forschung bedürfen.
Die Gabe von Antibiotika ist lediglich bei einer leichten Form der physischen Ausprägung der Krankheit als Alternative anzusehen.

Professor Winter
Stellen Sie hier Ihre Fragen zum Thema "Sechs": viewtopic.php?f=23&t=11308

Benutzeravatar
Botschafter Jesu
Treuer Besucher
Beiträge: 196
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 08:56
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Botschafter Jesu » Mo 11. Jul 2016, 09:03

Ignorant Wurzel,

Wie auf diesem Brett bereits hinreichend geklärt wurde handelt es sich bei der Homoperversion um eine Krankheit, die sich wie jede andere Krankheit auch heilen lässt.Wenn Sie in dem Faden "Die Krankheit der Homosechsualität" nachgeschaut hätten, wüssten Sie auch wie diese zu heilen ist.Wie der redliche Herr Berger dort aufklärte, ist die Heilung der Krankheit mit 100-120 Rohrstockhieben zu erwirken. :kreuz2:

Sie aufklärend,

Botschafter jesu

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9691
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1373 Mal
Amen! erhalten: 1420 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Martin Berger » Mo 11. Jul 2016, 16:44

Werter Herr Botschafter,

zwar ist es richtig, daß 100-120 Hiebe mit dem Rohrstock ausreichen können, doch eine Garantie auf Heilung hat man dabei noch nicht. 120 Hiebe verschaffen Heilung, wenn sich die Krankheit noch im Anfangsstadium befindet, wenn man also "nur" homoperverse Gedanken und ebenso widerliche Gelüste hat, es aber noch nicht zu homoperversen Handlungen gekommen ist. Bei sogenannten Ersttätern, also bei Homoperversen, die sich zum ersten Mal gegen den HERRn versündigt haben, sind 130-160 Hiebe und bei besonders schweren Fällen gar bis zu 200 Hiebe nötig, bevor die Heilung eintritt. Da in den meisten Fällen der unredliche Lebenswandel des Heilungsbedürftigen unbekannt sein dürfte, sollten also lieber 200 Hiebe verabreicht werden, um eine Heilung sicherzustellen.

Aufklärend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Botschafter Jesu
Treuer Besucher
Beiträge: 196
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 08:56
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Uneheliches Treiben?

Beitragvon Botschafter Jesu » Mo 11. Jul 2016, 18:10

Sehr geehrter Herr Berger,

Vielen Dank dafür, dass Sie Klarheit geschaffen haben.Gott behüte, dass mein zukünftiges Kind einmal von der Krankheit der Homoperversion befallen wird, weiß ich in einem solchen Fall nun ganz genau wie ich mein Kind wieder auf den rechten Weg des HERRn zurückführen kann. :kreuz1: Halleluja

Ihnen für Ihre töften Ratschläge dankend,

Botschafter jesu


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast