3 Tage und 2 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11368
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2179 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Martin Berger » Di 11. Sep 2018, 04:12

Sünder ohne Leben,

Sie haben sich also von einem Homosechsuellen bezahlen und aushalten lassen? Oha! Treiben Sie sich etwa auch auf Bahnhofstoiletten herum, um dort nach Sechsualpartnern zu suchen? Wie widerlich! :traurig: :verwirrt:

Vomierend,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel

Ichhabkeinleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 22:29
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Ichhabkeinleben » Di 11. Sep 2018, 05:20

Lieber Herr Berger, auf was für schmutzigen Gedanken kommen Sie bitte? Wie bereits gesagt, habe ich nie erwas in dieser Art mit ihm gemacht und er gab mir das Geld ebenfalls ohne Gegenleistung! Bitte behalten Sie diese Gedanken für sich!

Bittend Leblos

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8068
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1721 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Di 11. Sep 2018, 05:57

Stricher Leiche,

hören Sie gefälligst auf den redlichen Herrn Berger zu beleidigen!

Sich schwallartig übergebend,
Schnabel
Lerne leiden, ohne zu klagen!

Ichhabkeinleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 22:29
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Ichhabkeinleben » Di 11. Sep 2018, 12:27

Lieber Herr Berger, ich schätze ich muss mich bei Ihnen entschuldigen! Ich habe anscheinend etwas überreagiert. Ich wollte nur sagen das mir noch nie solche ekelhaftenTaten in den Sinn gekommen sind!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11368
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2179 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Martin Berger » Di 11. Sep 2018, 17:40

Sünder ohne Leben,

auch wenn es schwer fällt: Ich verzeihe Ihnen.

Gütig,
Martin Berger

Ichhabkeinleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 22:29
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Ichhabkeinleben » Di 11. Sep 2018, 18:49

Ich danke Ihnen das Sie mir verzeihen!

Freundlich Leblos

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1589
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 350 Mal
Amen! erhalten: 371 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 13. Sep 2018, 08:05

Sehr geehrter Herr,

Ichhabkeinleben hat geschrieben:Ich bin homosechsuell was soll ich tun?

Lesen Sie die Passagen über die Homosechsualität im Katechismus: http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P8B.HTM
Es steht dort alles über Ihre Berufung zur Keuschheit zu lesen.

Weiters finde ich Ihren selbst gewählten Benutzernamen eine Unverschämtheit, da Sie doch das Leben von Gott selbst erhalten haben!

Gezeichnet,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

Ichhabkeinleben
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 36
Registriert: Mi 29. Aug 2018, 22:29
Amen! erhalten: 2 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Ichhabkeinleben » Sa 15. Sep 2018, 11:41

Liebe Anwesenden, ich habe meinen ehemaligen Liebhaber nun vor die Tür gesetzt. Nun wohnt er bei einem anderen Freund ebenfalls habe ich es geschafft eine Partnerin zu finden und wir sind miteinander glücklich! Vielen Dank für ihre große Hilfe :lal:

Sich bedankent Leblos!

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11368
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2179 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Martin Berger » So 30. Sep 2018, 10:08

Franz-Joseph von Schnabel hat geschrieben:Werte Herren,

Sie sehen mich in tiefer Sorge.

Erst kürzlich mußte ich lesen, daß selbst im keuschen Königreich Indien künftig homoperverse Umtriebe ungestraft blieben.

Werter Herr Schnabel,

abermals muß ich Sie desselben Beitrags wegen anschreiben, scheint doch der Sittenverfall im einstmals knorken Indien keine Grenzen mehr zu kennen. Neben der Straffreiheit für homoperverse Umtriebe, will man nun auch noch den Ehebruch straffrei stellen. :hinterfragend:
Ein Gesetz aus der britischen Kolonialzeit, das Ehebruch mit bis zu fünf Jahren Haft bestrafte, ist in Indien für verfassungswidrig erklärt worden. Das Urteil stärkt die Rechte der Frauen in dem Land.

Ehebruch ist in Indien nicht mehr strafbar. Indiens Oberster Gerichtshof erklärte ein Gesetz gegen Ehebruch für verfassungswidrig. Nach dem 158 Jahre alten Gesetz aus der britischen Kolonialzeit drohten einem Mann bis zu fünf Jahre Haft, wenn er mit der Ehefrau eines anderen Mannes ohne das Einverständnis des Ehemannes Geschlechtsverkehr hatte.

Die fünf Richter gaben einstimmig einem Kläger recht, dass dies die Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen verletze, wie zahlreiche Medien aus dem Gerichtssaal in der Hauptstadt Neu Delhi berichteten. "Es ist Zeit zu sagen, dass der Ehemann nicht der Herr seiner Ehefrau ist", las der Chefrichter Dipak Misra aus dem Urteil vor. "Rechtliche Hoheit eines Geschlechts über das andere Geschlecht ist falsch."

Quelle: Ehebruch ist nicht länger strafbar

Welche Hiobsbotschaft wird uns wohl demnächst aus Indien erreichen? Womöglich, daß der tägliche sechsuelle Verkehr mit Tieren zur Pflicht wird? Daß Eltern ihre Kinder nicht mehr züchtigen dürfen? Daß das Christentum verboten wird? :huch:

Sodom und Gomorrha mit Indien und Japan verbindend und deshalb eine Reisewarnung aussprechend,
Martin Berger

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 8068
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1785 Mal
Amen! erhalten: 1721 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » So 30. Sep 2018, 10:27

Werter Herr Berger,

man sollte den Internationalen Währungsfonds benachrichtigen. Diese Institution schützt doch sonst immer die Interessen redlicher Eigentümer.

Schließlich gelten im knorken Königreich Indien Weiber als der zweitwichtigste Besitz des Mannes, gleich nach dessen Kühen.

Eine Prioritätensetzung, welche ich als erfahrener Ochsenbauer nur begrüßen kann.

Den Stall ausmistend,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
Lerne leiden, ohne zu klagen!

myhrrder
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Di 27. Nov 2018, 08:46

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon myhrrder » Di 27. Nov 2018, 09:21

Guten Tag Herr Professor Winter,

Ich habe eine wichtige Frage.

Was ist wenn mein Sohn -rein theoretisch natürlich- homoperverse Beziehungen pflegen würde. Natürlich ist dies in meiner christlichen Familie nicht der Fall, aber ich stelle mir trotzdem die Frage was ich als Mutter tuen könnte. Als Weib habe ich natürlich nicht die nötige Intelligenz um diese Frage selbst zu beantworten.

Mit größtem Respekt,

Frau Myhrr :kreuz4:

Benutzeravatar
Volker Huber
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:02
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Volker Huber » Di 27. Nov 2018, 10:33

Fräulein MeineHerde,

obgleich ich die Lösung eines solchen Problems stets für sinnvoll erachte, stelle ich mir die Frage wieso Sie so viel Zeit haben, daß sich solch wirres, krankes, widerliches Gedankengut bei Ihnen staut. Haben Sie bereits das nächste Mahl vorbereitet? Ist Ihre Stube frei von Staub und anderen Sudeleien? Herrgott Kindchen, kommen Sie Ihren Aufgaben als Weib nach und hören Sie auf zu versuchen Ihr Haupt zu benutzen. Sie sehen doch was daraus resultiert!

Den Kopf ob des widerlichen Denkversuchs schüttelnd,
Volker Huber

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 11368
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2179 Mal
Amen! erhalten: 2285 Mal

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon Martin Berger » Di 27. Nov 2018, 11:08

myhrrder hat geschrieben:...aber ich stelle mir trotzdem die Frage was ich als Mutter tuen könnte.

Weib Myrrhe,

als Weib und Mutter sind Sie nur bedingt für die Erziehung Ihrer Kinder zuständig. Allenfalls einer Maid könnten Sie etwas beibringen. Doch wenn der Sohn der Homoperversität verfällt, liegt es am Hausherrn, die nötigen Mittel zu ergreifen, damit schnellstmöglich eine Heilung herbeigeführt werden kann.

Freilich stellt sich nun aber auch die Frage, wieso Sie derlei Überlegungen anstellen, wenn doch der Sohn, zumindest eigenen Angaben zufolge, nicht homopervers ist. Gibt es denn bereits einen Verdacht?

Deutliche Anzeichen für aufkeimende Homosechsualität:
 
  • Das Interesse an bzw. gar das Tragen von Frauenkleidern
  • Das Benutzen von Schminke und Deodorant
  • Die Ergreifung eines zweifelhaften Berufs (beispielsweise Friseur oder Näher)
  • Generelles Interesse an Weiberarbeit (Kochen, Waschen, Putzen, usw.)
  • Die Verwendung von Arbeitshandschuhen bei leichten Arbeiten
Freilich gibt es noch viel mehr Zeichen dafür, ob Ihnen der Sohn entgleitet. Verständigen Sie also beim kleinsten Verdacht Ihren Ehemann, den Pfarrer der Gemeinde oder der für Ihren Landkreis zuständigen Sittenwart.

Als Familienberater tätig,
Martin Berger

myhrrder
Neuer Brettgast
Beiträge: 5
Registriert: Di 27. Nov 2018, 08:46

Re: Stellen Sie in diesem Bereich Ihre Fragen

Beitragvon myhrrder » Mi 28. Nov 2018, 13:08

Werter Martin Berger,

ich danke Ihnen vielmals für Ihre flotte Antwort.
Ich muss mit größtem Bedauern zugeben, als Weib versagt zu haben. Mein Sohn ist des Teufels bessesen. Natürlich könnte ich ihn als Weib niemals auf den richtigen Weg führen. Ich werde meinen löblich christlichen Gatten informieren, da ich mich dieser Pflicht bisher entzogen habe. Ich hoffe der HERR :kreuz1: verzeiht mir diese schändliche Sünde!

Meinem Sohn dürstet es nach der Ausführung des unchristlichen Berufes Persönlicher Sportlehrer (unredl. Personal Trainer). Wird dieser Beruf als homosechusell angesehen, schließlich wird er umgeben sein von lusterregenden Männern und unwürdigen Dirnen?

Von Sorgen geplagt,

Frau Myrrhe


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: G-a-s-t und 4 Gäste