1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
H Dettmann
Häufiger Besucher
Beiträge: 123
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 14:46
Hat Amen! gesprochen: 116 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon H Dettmann » Di 8. Aug 2017, 18:34

Weibsbild Kadaver,
einfach nur "mit dem Jungen reden" hilft gar nicht. Masturbierende leiden an Hirnbrand, welcher durch die Masturbation ausgelöst wurde. Oder anders gesagt: Das Gehirn kann gar nicht mehr arbeiten.
Somit können jene das Gesagte nicht aufnehmen. Die Folge: Der Masturbierende macht weiter.
Da hilft nur das Festschnallen.
Durah Zombie hat geschrieben:davon können die Arme verkrampfen und zittern

Das Festschnallen ist nur dazu da, um Masturbierende vor der Sünde zu bewahren und zu heilen. Sowas kann da nicht passieren.
Und weshalb briefen Sie einen Beitrag doppelt?
Belehrend,
Herr Dettmann
"Weh denen, die in ihren eigenen Augen weise sind und sich selbst für klug halten."
(Jesaja 5,21)

Ein christliches Anschnurspiel: http://arche.bibeltreue-jugend.net
Ein redliches Plauderbrett für Minderjährige: http://bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10133
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1545 Mal
Amen! erhalten: 1586 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon Martin Berger » Di 8. Aug 2017, 18:49

Durah Zombie hat geschrieben:Ich mein, er ist ein menschliches Wesen mit einem funktionierenden Gehirn.

Fräulein Untot,

zumindest die Annahme, daß es sich um ein halbwegs menschliches Wesen handelt, dürfte den Tatsachen entsprechen. Daß ein perverses Subjekt, wie es der thematisierte Sohn wohl ist, ein funktionierendes Gehirn besitzt, kann allerdings nicht mehr vermutet werden, zumal Onanie zu schweren Hirnschäden führt. Damit sich die geistigen Beeinträchtigungen in Grenzen halten, ist es unbedingt erforderlich, das perverse Treiben sofortigst zu unterbinden und inskünftig zu verhindern. Reden hilft bei verstockten, onanierenden Bengeln ohnehin nicht. Da hilft nur Fixierung und Züchtigung.

Aufklärend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 420
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon Durah Zombie » Di 8. Aug 2017, 18:53

Werte Herren

Wenn der Junge es aber noch nicht gemacht hat, so können doch noch keinerlei Schäden entstanden sein oder? Daher, wenn er noch nichts derartiges gemacht hat, dürfte es noch möglich sein zu reden.
Und woher die Vermutung kommt sowas könne Schäden im Hirn auslösen würde ich doch gerne mal wissen.
Und dass der Beitrag doppelt erschien, war mein Fehler, Verzeihung ,ich hatte ein Problem mit dem Rechner.

miss Zombie

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10133
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1545 Mal
Amen! erhalten: 1586 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon Martin Berger » Di 8. Aug 2017, 19:13

Fräulein Untot,

wenn noch nichts passiert ist, dann hat man zumindest schon einen Vorteil. Damit Schäden durch Selbstvergewaltigung aber auch inskünftig ausbleiben, ist eine töfte Fixierung unabdingbar.

Bild

Mein Großvater Jakobus, nach Jesus Christus vermutlich einer der weisesten Menschen, die je die Erdscheibe bewohnten, sagte einst:

Kannst du die Finger von dir lassen,
wird der HERRGOTT dich nicht hassen!
:kreuz1:

Unbefleckt,
Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Martin Berger ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
H Dettmann
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 420
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon Durah Zombie » Di 8. Aug 2017, 21:21

Herr Berger,
ich fürchte das wird nicht funktionieren mit dem Fixieren.
Fixierung ist eine Form der Freiheitsberaubung und das ist in Deutschland nicht erlaubt.
Und zu 100% kann man sowas eh nicht verhindern

miss Zombie

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 10133
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1545 Mal
Amen! erhalten: 1586 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon Martin Berger » Di 8. Aug 2017, 21:39

Fräulein Untot,

solchen Aussagen von Ihnen haben Sie es zu verdanken, daß Sie einst den Rang "Brettkasperl" erhielten".

Doch nehmen wir nur für eine Sekunde lang an, daß es in Deutschland derartige Verbote tatsächlich gäbe: Wäre es dann nicht höchst an der Zeit, daß man Herrn Asfaloths endlich zum Kanzler wählt, sodaß endlich wieder ein redliches, christliches Staatsoberhaupt regiert, welches alle Gesetze abschafft, die gegen den Willen des HERRn sind und Deutschland früher oder später ins Chaos stürzen?

Auf Asfaloths' redliche Anschnurpartei verweisend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
H Dettmann
Häufiger Besucher
Beiträge: 123
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 14:46
Hat Amen! gesprochen: 116 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon H Dettmann » Di 8. Aug 2017, 21:41

Durah Zombie hat geschrieben:Fixierung ist eine Form der Freiheitsberaubung und das ist in Deutschland nicht erlaubt.

Dummkopf Kadaver,
lesen Sie mal §1906 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB):
§1906 des BGB hat geschrieben:(1) Eine Unterbringung des Betreuten durch den Betreuer, die mit Freiheitsentziehung verbunden ist, ist nur zulässig,
solange sie zum Wohl des Betreuten erforderlich ist, weil
1. auf Grund einer psychischen Krankheit oder geistigen oder seelischen Behinderung des Betreuten die Gefahr besteht, dass er sich selbst tötet oder erheblichen gesundheitlichen Schaden zufügt
[...]

Somit ist die Verwendung des Anti-Masturbationskreuzes mitnichten Freiheitsberaubung (also eine Straftat), sondern eine Maßnahme zum Wohl des Masturbierenden bzw. des Masturbationsgefährdeten.
Freundlich belehrend,
Herr Dettmann
Folgende Benutzer sprechen H Dettmann ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger
"Weh denen, die in ihren eigenen Augen weise sind und sich selbst für klug halten."
(Jesaja 5,21)

Ein christliches Anschnurspiel: http://arche.bibeltreue-jugend.net
Ein redliches Plauderbrett für Minderjährige: http://bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 420
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon Durah Zombie » Di 8. Aug 2017, 22:34

Herr Dettmann

Ein Jugendlicher hat aber keine Betreuer, es besteht keine Gefahr, er würde sich dadurch nicht selbst töten und er ist in keinster Weise krank, somit ist diese Fixierung eine Freiheitsberaubung und verboten.

miss Zombie

Benutzeravatar
H Dettmann
Häufiger Besucher
Beiträge: 123
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 14:46
Hat Amen! gesprochen: 116 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon H Dettmann » Di 8. Aug 2017, 22:47

Dummerang Kadaver,
Durah Zombie hat geschrieben:Ein Jugendlicher hat aber keine Betreuer

haben Sie noch nie etwas von Eltern bzw. Erziehungsberechtigten gehört?
Durah Zombie hat geschrieben:es besteht keine Gefahr, er würde sich dadurch nicht selbst töten und er ist in keinster Weise krank, somit ist diese Fixierung eine Freiheitsberaubung und verboten.

Das Seelenheil des Jugendlichen ist gefährdet und kein normaler Mensch bzw. Weib masturbiert.
Masturbation ist ekelhaft und unnatürlich. Masturbation führt zu schwersten Hirnschäden bis hin zum Hirntod. Das ganze ist eine Krankheit.
Und übrigens: Wo haben Sie denn diesen ganzen Kauderwelsch zusammengeschrieben?
Zur Maulschelle ausholend,
Herr Dettmann
"Weh denen, die in ihren eigenen Augen weise sind und sich selbst für klug halten."
(Jesaja 5,21)

Ein christliches Anschnurspiel: http://arche.bibeltreue-jugend.net
Ein redliches Plauderbrett für Minderjährige: http://bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 420
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon Durah Zombie » Mi 9. Aug 2017, 17:59

Herr Dettmann,

Eltern sind KEINE Betreuer. Sie betreuen nicht, sie erziehen das Kind. Ein Betreuer passt lediglich auf jemanden auf.

Zum Thema masturbation sag ich nix, davon kann jeder halten was er will, Fakt ist nur, sehr viele menschen auf dieser Welt tun dies und die wenigsten erleiden Hirnschäden. Und wenn sie solche Schäden erleiden, dann sicher nicht durch das Berühren des eigenen Intimbereichs.

Und sie wollen mir eine maulschelle verpassen? Tun Sies und ich verspreche Ihnen, die bekommen Sie zurück!
Warnend,
miss Zombie

Benutzeravatar
H Dettmann
Häufiger Besucher
Beiträge: 123
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 14:46
Hat Amen! gesprochen: 116 Mal
Amen! erhalten: 11 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon H Dettmann » Mi 9. Aug 2017, 18:18

Schwachkopf Kadaver,
Durah Zombie hat geschrieben:Eltern sind KEINE Betreuer. Sie betreuen nicht, sie erziehen das Kind. Ein Betreuer passt lediglich auf jemanden auf.

was macht ein Vater denn die ganze Zeit mit einem Kind? Richtig: Der Vater passt auf das Kind auf, züchtigt es und erledigt alles andere, was zur christlichen Erziehung gehört. Es ist egal, ob man Erziehung nun Betreuung nennt oder nicht. Am Ende bliebt es sowieso dasselbe.
Durah Zombie hat geschrieben:Fakt ist nur, sehr viele menschen auf dieser Welt tun dies und die wenigsten erleiden Hirnschäden. Und wenn sie solche Schäden erleiden, dann sicher nicht durch das Berühren des eigenen Intimbereichs.

Ich kann Ihnen von einem Fall berichten. Ein Kind masturbierte ohne, dass jemand etwas dagegen getan hat. Am Ende war das Kind Hirntod und starb. Und das passiert leider immer häufiger.
Durah Zombie hat geschrieben:Und sie wollen mir eine maulschelle verpassen? Tun Sies und ich verspreche Ihnen, die bekommen Sie zurück!

Sie drohen mir allen Ernstes? Also ich muss doch sehr bitten. Wenn Sie mir begegnen werde ich Sie höchst selbst zu einem anständigem Weib erziehen. Dort werden Sie Ihr blaues Wunder erleben, gell.
Ich lege Ihnen folgendes weise Zitat nahe:
Natürlich müssen Frauen weniger verdienen, weil sie schwächer, kleiner und weniger intelligent sind.
(Janusz Korwin-Mikke)

Freundlichst belehrend,
Herr Dettmann
"Weh denen, die in ihren eigenen Augen weise sind und sich selbst für klug halten."
(Jesaja 5,21)

Ein christliches Anschnurspiel: http://arche.bibeltreue-jugend.net
Ein redliches Plauderbrett für Minderjährige: http://bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 1032
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 131 Mal
Amen! erhalten: 120 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon Walter Gruber senior » Do 10. Aug 2017, 20:51

Sehr geehrte Herrschaften, insbesondere Herr von Holz,

das Christentum untersagt die sogenannte Masturbation, wie es im Katechismus zu lesen steht:
Masturbation ist die absichtliche Erregung der Geschlechtsorgane, mit dem Ziel, geschlechtliche Lust hervorzurufen. „Tatsache ist, daß sowohl das kirchliche Lehramt in seiner langen und stets gleichbleibenden Überlieferung als auch das sittliche Empfinden der Gläubigen niemals gezögert haben, die Masturbation als eine in sich schwere ordnungswidrige Handlung zu brandmarken", weil „der frei gewollte Gebrauch der Geschlechtskraft, aus welchem Motiv er auch immer geschieht, außerhalb der normalen ehelichen Beziehungen seiner Zielsetzung wesentlich widerspricht". Der um ihrer selbst willen gesuchten geschlechtlichen Lust fehlt „die von der sittlichen Ordnung geforderte geschlechtliche Beziehung, jene nämlich, die den vollen Sinn gegenseitiger Hingabe als auch den einer wirklich humanen Zeugung in wirklicher Liebe realisiert" (CDF, Erkl. „Persona humana" 9).
http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P8B.HTM


Freilich ist es notwendig, den eigenen Körper zu kennen, wie man auch als Lastwagenfahrer die Zugmaschine und den Anhänger kennen muss, bevor man diese in Betrieb nimmt. Jedoch ist es sündhaft, damit Unzucht zu treiben! Anscheinend hat der junge Mann zu viele überschüssige Energien, wenn er sie solcherart verschwenden will. Ziehen Sie ihn zu schwerer körperlicher Arbeit heran und lassen Sie ihn Bibelverse auswendig lernen, damit er anderweitig beschäftigt ist! Die leidige Sechsualität wird er noch früh genug ausüben müssen, sobald er einmal verheiratet ist.

Mit freundlichem Gruß,
Walter Gruber
Folgende Benutzer sprechen Walter Gruber senior ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
H DettmannMartin Berger
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Durah Zombie
Brettkasperl
Beiträge: 420
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 21:57
Amen! erhalten: 15 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon Durah Zombie » Mo 21. Aug 2017, 20:47

Herr Dettmann,

ich drohe Ihnen keinesfalls. Das war ein Versprechen! Ich lasse mich von niemandem schlagen!!!
Und Sie wollen mich Erziehen?? Was wollen Sie denn tun? auf mich einprügeln bis ich aufhöre Hosen zu tragen? Bis ich aufhöre mir die Haare zu färben, aufhöre arbeiten zu gehen, alleine zu wohnen oder was?
Und außerdem verdienen Frauen nicht weniger als männer. Der, in der heutigen Zeit so genannte, "Gender-Pay-Gap" existiert nicht.

Und der "Fall" von dem Sie da berichten hat weder Hand noch Fuß. Woher haben Sie diese "Info"? Wo sind die Beweiße für diese absurde These?
Gibts die? Ich glaube mal nicht.

miss Zombie
Folgende Benutzer sprechen Durah Zombie ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
DoktorVielwissend

Benutzeravatar
mitchristlichemgruss
Stammgast
Beiträge: 471
Registriert: Di 25. Nov 2014, 00:13
Hat Amen! gesprochen: 7 Mal
Amen! erhalten: 21 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon mitchristlichemgruss » Mo 21. Aug 2017, 22:33

Unwertes untotes Frollein,
unterstehen Sie sich, in derart frecher und ungehobelter Weise mit dem liebevollen Herrn Dettmann umzugehen. Gehört das Mißhandeln von christlichen. Rentnern zu Ihren bevorzugten Beschäftigungen? Sie sollten sich einfach nur schämen, Sie Scheusal.
Nebenbei finde ich es interessant, dass Sie sich sogar gegen Ihre lesbischen Emanzenfreundinnen stellen, indem Sie behaupten, es gäbe keine geschlechtsbedingten Lohnunterschiede. Das schreien Ihre genannten Freundinnen doch pausenlos in die Welt, ohne sich der Tatsache bewußt zu sein, daß die Einkommensdifferenz vom HERRN gewollt ist und sich zudem aus dem minderwertigen Leistungsverhalten zwischen Menschen und Weibern zwangsläufig entstehen muß. Jawoll!
Gerne belehrend und auf Widersprüche hinweisend
mitchristlichemgruß
Folgende Benutzer sprechen mitchristlichemgruss ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Franz-Joseph von Schnabel
Ich wähle ARA - und sehe klarer !

Karl der V
Häufiger Besucher
Beiträge: 78
Registriert: Mo 26. Jun 2017, 15:25
Hat Amen! gesprochen: 3 Mal
Amen! erhalten: 7 Mal

Re: Mein Sohn... (Bitte nur öffnen, wenn Sie das 40. Lebensjahr ABGESCHLOSSEN haben)

Beitragvon Karl der V » Di 22. Aug 2017, 06:09

Herren und Damen
Jeder Mensch (Mann und Frau) der behauptet noch nie masturbiert zu haben, lügt.

mehr gibt es zu diesem Thema nichz zu sagen.
Gott zum Gruße
Karl der V.
Maßt euch nicht an besser, klüger oder weiser als andere zu sein, unser Gott auf den wir vertrauen wird die strafen die überheblich, zornig und herablassend sind.


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: RichardL und 1 Gast