0 Tage und 21 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Keusche Christen scheuen sich nicht, auch diese Widerwärtigkeit anzusprechen. Stellen Sie hier Ihre Fragen, erfahrene Gemeindemitglieder werden Ihnen helfen.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9908
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1449 Mal
Amen! erhalten: 1510 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Sa 17. Jun 2017, 13:47

Werter Herr Gruber,

es scheint mir, als geht man heutzutage unnötig milde mit derlei Trollen um. Auch im Mittelalter machte man Jagd auf Trolle und auch damals wurde schon die Mahnung an die christliche Bevölkerung ausgegeben, daß man jene Ausgeburten der Hölle keinesfalls füttern solle. Dies zeigte stets seine Wirkung, verhungerte doch ein eingefangener Troll im Kerker ohne weiteres Zutun.

Mein Ururururgroßvater Krispin, auf den Sieben Weltmeeren auch als Schwarzbart Berger bekannt, hielt sich glaubwürdigen Zeugenaussagen zufolge an der Kette einen Troll als Haustier. Ob und wie er ihn fütterte, ist jedoch nicht überliefert.

Im Familienalbum blätternd,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 969
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 107 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 17. Jun 2017, 17:52

Sehr geehrter Herr Berger,

es scheint mir dies eine schöne Metapher für das Verhältnis dieser Gemeinschaft zu HerrBert zu sein: Hoffen wir, dass es uns gelingen möge, ihn zu zähmen und ihn zu motivieren, sich einmal Gedanken über seine Homosechsualität zu machen!

Mit zuversichtlichem Gruß,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9908
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1449 Mal
Amen! erhalten: 1510 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Sa 17. Jun 2017, 19:29

Werte Herren,

in Wien wird zur Zeit die Regenbogenparade abgehalten. Homoperverse, Transperverse und Komischsechsuelle ziehen johlend und kreischend durch die Straßen. Dies halbnackt, und, wie man vermuten darf, auch gänzlich unbekleidet. :huch:

Doch lesen Sie selbst: Kunterbuntes, perverses Treiben in Wien

Den Rohrstock polierend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6821
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1233 Mal
Amen! erhalten: 1058 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 17. Jun 2017, 19:57

Werter Herr Berger,
der arme Herr Kaiser Karl.
Seine Majestät rotiert wohl in seinem Sarkophag in der Stephansgruft.
Mitfühlend,
Schnabel
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 969
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 107 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 17. Jun 2017, 20:18

Werte Brettmitglieder,

meiner Ansicht nach ist dieser Umzug eine gute Sache, führt er doch der breiten Öffentlichkeit die Gefahren der Homosechsualität deutlichst vor Augen. Auch könnte die Polizei die Personalien aller Teilnehmer aufnehmen, wenn ihr nicht von der linksatheistischen Gesetzgebung die Hände gebunden wären.

Vom Balkon aus mein Wasser auf das unten marschierende Gesindel abschlagend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

G-a-s-t
Treuer Besucher
Beiträge: 295
Registriert: Di 15. Sep 2015, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 17 Mal
Amen! erhalten: 42 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon G-a-s-t » Sa 17. Jun 2017, 20:58

Werter Herr Gruber!

Bitte beachten Sie, dass Sie nicht in Wien wohnen.

Mit verbindlichem Gruße
Gast
Micha 6,8
Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.

Joh 14,6
Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Jesus).

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6821
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1233 Mal
Amen! erhalten: 1058 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 17. Jun 2017, 21:00

Werter Herr Gruber,
ich hoffe Ihr knorkes Wasserabschlagen wird nicht als aktive Beteiligung an homoperverse Praktiken mißinterpretiert.
Manche Abartige sollen derlei "goldene Duschen" ja geradezu genießen.
Seine Eminenz, Furienkardinal Sarah, berichtet übrigens, daß Falschsechsuellen durchaus der Weg zum HERRn offen steht. Selbige müssen lediglich auf deren Perversionen verzichten.
Schalten Sie hier
Bild
Sarah ermutigt Homosechsuelle zur Keuschheit
Wieder einmal hat sich Kurienkardinal Robert Sarah umstritten zum Thema Homosechsualität geäußert - und sich dabei unter anderem auf die "harten Worte" Jesu berufen.
Kirche | London/Bonn - 17.06.2017

Kardinal Robert Sarah hat homosechsuelle Menschen zur Keuschheit ermutigt. "Wir erniedrigen sie, wenn wir glauben, dass sie diese Tugend nicht erlangen können", zitiert ihn die englischen Zeitung "Catholic Herald" aus dem Vorwort eines neuen Buches mit dem Titel "Warum ich mich selbst nicht homopervers nenne" (Originaltitel: Why I Don't Call Myself anderssechsueller). Dessen Autor Daniel Mattson schreibt unter anderem, dass er glaubte homopervers zu sein und dann seinen Weg zu Gott gefunden habe.

Sarah bezeichnet in die Keuschheit in dem Vorwort außerdem als "Tugend für alle Jünger". Wenn die Priester homosechsuelle nicht ermutigten, in Keuschheit zu leben, dann beraubten sie sie "der Fülle des Evangeliums", so der Vorsitzende der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung. Die "harten Worte" Christi und seiner Kirche zu verschweigen, sei keine Nächstenliebe. Stattdessen erweise man dem Herrn einen Bärendienst. Man könne nicht mitfühlender oder barmherziger sein als Jesus, welcher der Ehebrecherin zwei gleichermaßen wichtige Botschaften gesagt habe, so der Kurienkardinal. Nämlich: "Auch ich verurteile dich nicht. Geh und sündige von jetzt an nicht mehr!"

Kardinal sieht Widerspruch zur "Identität der Kinder Gottes"

Kardinal Sarah betont, er sei von den Zeugnissen der homoperversen Katholiken auf einer Konferenz an der Päpstlichen Universität St. Thomas in Rom zwei Tage vor der Eröffnung der Familiensynode tief bewegt gewesen. Er habe Einsamkeit, Schmerz und Unglück bei den Homosechsuellen gespürt. Das sei das Ergebnis eines Lebens, das sie "im Widerspruch zur wahren Identität der Kinder Gottes" geführt hätten. "Nur wenn sie im Einklang mit der Lehre Christi lebten, konnten sie den Frieden und die Freude finden, die sie gesucht hatten", schreibt der Kardinal weiter. Abschließend fordert der Kurienkardinal die Bischöfe und Priester dazu auf, Mattsons Buch zu lesen.

Sarah hatte sich bereits in der Vergangenheit umstritten zum Thema Homosechsualität geäußert. So zog er etwa während der Familiensynode im Vatikan einen geschmacklosen Vergleich. "Was im 20. Jahrhundert Nazi-Faschismus und Kommunismus waren, das sind heute westliche Ideologien über Homosechsualität und Abtreibung sowie der Islamistische Fanatismus", sagte Sarah in der Rede, die er im Oktober 2015 in der Synodenaula hielt. (bod)

Eine knorke Prügeltherapie empfehlend,
Franz-Joseph von Schnabel,
Ochsenbauer und Heiler
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Walter Gruber senior
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 969
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 107 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 17. Jun 2017, 21:40

Werte Herren Gast und von Schnabel,

es war dies lediglich ein bildhafter Ausdruck, der meine Einstellung zu dem erwähnten Umzug veranschaulichen sollte. Für den einen oder anderen rechtschaffenen Menschen, der sich momentan in Wien befindet, wäre diese Handlung aber vielleicht eine Möglichkeit, ein Zeichen zu setzen.

Anregend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9908
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1449 Mal
Amen! erhalten: 1510 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 18. Jun 2017, 03:09

Walter Gruber senior hat geschrieben:Vom Balkon aus mein Wasser auf das unten marschierende Gesindel abschlagend,
Walter Gruber

Werter Herr Gruber,

Ihr sicherlicher nötiger Einsatz war, angesichts der Tatsache, daß sich Homoperverse von entblößten Genitalien magisch angezogen fühlen, überaus mutig. Der Heilige Geist höchstselbst muß Ihnen beigestanden haben und vermutlich waren auch ein paar Erzengel als Schutzengel für Sie anwesend, da ansonsten wahrscheinlich schlimmeres passiert wäre.

Und wahrlich: Tatsächlich haben derartige Veranstaltungen ihr Gutes, wenngleich man dies gerne übersehen möchte. Die Aufnahme sämtlicher Personalien wird inskünftig nicht mehr nötig sein, zumal uns, Dank des löblichen Herrn Sobotka, ein glorreicher Überwachungsstaat bevorsteht. Entnehmen Sie weitere Informationen hierzu dem Faden Lückenlose Überwachung - Ventilieren Sie Herrn Sobotka!. Das Festhalten auf unzähligen Überwachungsvideos wird ausreichen, um zahlreiche Homoperverse und deren Sympathisanten zu identifizieren. Diese können dann endlich der Heilung zugeführt werden.

Zuversichtlich,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9908
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1449 Mal
Amen! erhalten: 1510 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » Di 20. Jun 2017, 18:33

Werte Herren,


das fortschrittliche Rußland wurde nun, man höre und staune, vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt, weil man sich dem Schutz junger Menschen verschrieben hat. Widersprüchlicher geht es kaum! :hinterfragend:
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Russland wegen seiner Anti-Schwulen-Gesetze verurteilt. Das Verbot von "Propaganda für Homosechsualität" verstößt aus Sicht der Straßburger Richter gegen die Meinungsfreiheit und das Diskriminierungsverbot. Es erfülle keinen legitimen öffentlichen Zweck und fördere vielmehr Homophobie, heißt es in dem Urteil. Das aber sei mit den Werten einer demokratischen Gesellschaft wie Gleichheit, Pluralismus und Toleranz unvereinbar.

Welche ein Schwachsinn, zeugt daß das russische Gesetz für reiner Menschen- und Nächstenliebe:
In Russland wird bestraft, wer sich in Anwesenheit Minderjähriger positiv über Homosechsualität äußert. Russlands Präsident Wladimir Putin hatte das Gesetz 2013 unterschrieben. Bei Zuwiderhandlungen drohen Geldbußen und bis zu 90 Tage Haft, Ausländer können ausgewiesen werden.

Herr Putin, ein lupenreiner Demokrat und Christ, erkannte, daß Kinder und Jugendliche in Ihrer Entwicklung gestört werden, wenn man ihnen einredet, wie "normal" doch die Homoperversität ist. Folgerichtig ging das besorgte Staatsoberhaupt dagegen vor und unterschrieb ein Gesetz, welches die Kinder schützt und den Ventilatoren des homoperversen Gefolges Prügel zwischen die Beine wirft.

Freilich ißt man in Rußland die Suppe nicht so heiß, wie sie der Europäische Gerichtshof kocht:
Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig. Moskau kann beantragen, es von der Großen Kammer überprüfen zu lassen. Seit Ende 2015 gilt in Russland außerdem ein Gesetz, das es dem nationalen Verfassungsgericht erlaubt, Urteile des Menschenrechtsgerichtshofs zu überprüfen. Das widerspricht Russlands Verpflichtung, als Mitglied des Europarats die Urteile aus Straßburg umzusetzen.

Quelle: Rußland wegen schwulenfeindlichen Gesetzes verurteilt

Anstatt Rußland für seine fortschrittlichen Gesetze zu kritisieren, wäre man gut beraten, auch selbst ebensolche Gesetze zum Schutze der Kinder zu erlassen. Auch sollte jeder Homosechsuelle das verbriefte Recht auf Heilung erhalten. Alles andere wäre unmenschlich und GOTTlos.

Als Menschenrechtsaktivist tätig,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Benutzeravatar
Franz-Joseph von Schnabel
Ochsenbauer
Beiträge: 6821
Registriert: Mi 20. Okt 2010, 16:46
Hat Amen! gesprochen: 1233 Mal
Amen! erhalten: 1058 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Franz-Joseph von Schnabel » Sa 1. Jul 2017, 19:22

Werte Herren,
trotz der, von Herrn Berger beschriebenen antirussischen Hetzkampagne, verhält sich jene Insel der Redlichkeit weiterhin vorbildlich in Sachen Toleranz und Rechtsstaatlichkeit.
Eine redliche russische Hilfsorganisationen will nun sogar bedürftigen, heilungsunwilligen Homokranken den Flug in die VSA finanzieren.
Schalten Sie hier
Russischer TV-Sender schenkt Homoperversen Freiflüge in die USA

"Gute Reise, Sodomiten!" - unter diesem beleidigenden Motto hat ein religiöser russischer Fernsehsender Homosechsuellen Freiflüge versprochen, sollten sie sich zur Ausreise entscheiden.
Samstag, 01.07.2017 16:10 Uhr
Die Sendung beginnt mit einem Vorwurf: "Wir werden oft angeklagt, die USA nicht zu mögen und uns aggressiv gegenüber Päderasten zu verhalten", sagt Moderator Andrej Afanasjew von Tsargrad TV, einem ultrakonservativen orthodoxen Fernsehsender aus Moskau. "Das ist aber nicht so", beteuert der junge Mann.

Neulich habe doch der US-Bundesstaat Kalifornien, "übrigens der liberalste überhaupt", den "russischen Perversen" angeboten, eine Greencard zu bekommen, um den Verfolgungen in Russland zu entgehen. Der Sender unterstütze dies.

Und hat deswegen vorgeschlagen, jedem ernsthaft ausreisewilligen Mitglied der LGBT-Gemeinde ein Oneway-Ticket in die USA zu spendieren. Die Bedingung: Ein Attest müsse vorliegen, das "die Liebe zu Männern oder andere Perversionen" belege, "also für alle, die krank sind". Wer interessiert sei, möge ihn bitte via Facebook kontaktieren, fügt Afanasjew noch treuherzig hinzu.


Gerührt,
Schnabel
Folgende Benutzer sprechen Franz-Joseph von Schnabel ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 2):
Walter Gruber seniorMartin Berger
"Wer nichts zu verbergen hat, braucht nichts zu befürchten."
Heiko Maas

Benutzeravatar
Walter Gruber senior
Kommerzialrat
Beiträge: 969
Registriert: Do 16. Jul 2015, 09:57
Hat Amen! gesprochen: 115 Mal
Amen! erhalten: 107 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Walter Gruber senior » Sa 1. Jul 2017, 20:05

Sehr geehrter Herr von Schnabel,

es bleibt zu hoffen, dass man diesen Leuten im sonnigen Kalifornien helfen kann, damit sie wieder zu anständigen Menschen werden!

Die Abkürzung LGBT ist mir übrigens nicht geläufig. Vermutlich sind damit Lesben, Gottlose Buben und Tunten gemeint.

Mutmaßend,
Walter Gruber
Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie. (Matthäus 13, 45-46)

http://gruber.bibeltreue-jugend.net

Jannes
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 22:28

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Jannes » So 2. Jul 2017, 18:40

Sehr geehrten Damen und Heeren,
ich selbst bin nich gläubig und in ihren Augen wahrscheinlich unwürdig und werde im Fegefeuer für meien Sünden brennen. Tja Stuhlgang happenend! Ich bin selbst homosechsuell und stehe dazu!
Ich führe ein ganz normales leben wie jeder andere. Und was wollen sie dagegen unternehmen?
Nur weil sie hier in ihrem rechtskonservativen Forum solchen ,um es mit ihren Worten zu sagen, "Humbuk" posten werde ich meine lebensweise nicht ändern!

Mit gepfefferten Grüßen,
Sam

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 9908
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 1449 Mal
Amen! erhalten: 1510 Mal

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Martin Berger » So 2. Jul 2017, 20:06

Knabbub Jannes,

woher kommt der Haß auf die Menschheit und sich selbst? Wieso lassen Sie sich nicht helfen? :weinen:

Fragend,
Martin Berger
Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. :kreuz1:

Schalten Sie hier.
:kreuz1:

Jannes
Neuer Brettgast
Beiträge: 3
Registriert: Sa 1. Jul 2017, 22:28

Re: Sammelfaden: Die Krankheit "Homosechsualität"

Beitragvon Jannes » Mo 3. Jul 2017, 18:35

Werter Herr Berger,

sie erdreisten sich mir vor zu werfen einen Hass auf die Menscheit zu haben?! Ich bin außerordentlich erzürnt und erschrocken zu gleich wie ein gläubiger Mann wie sie es anscheinend sind solch eine Doppelmoral an den Tag zu legen...!

Sie schüren hier auf auf dieser Seite einen Hass gegen die Ungläubigen. Mich erinnerst dort an 3 Ereignisse in der Historie: 1. Die Kreuzzüge in denen "heilige" Ritter auf den Befehl des PAPSTES hin losgezogen sind und gebrüllt haben "Deus vult" (Nun da sie ja bestimmt die lateinische Sprache studiert habne können sie mir gewiss dies übersetzen) und Millionen von "Ungläubigen" abgeschlachtet haben... (Die 10 Gebote "Du sollst nicht töten)
2. Die Hexenjagten indenen massenhaft unschuldige Frauen teilweise nur aufgrund ihrer Haarfarbe aubgeschlachtet wurden...
Nazivergleich entfernt Benedict XVII

Nun ich habe einen KATHOLISCHEN Pfarrer die Liste der Sachen gezeigt auf der steht welche Dinge Gott hasst und er hat mich gefragt von welcher Sekte diese Stamme...

Meiner Meinung nach ist der Glaube an sich nichts schlechtes! Er vermittelt teilweise sehr gute werte wie z.B "Liebe deinen Nächsten" oder "Du sollst nicht töten". Und jeder soll seine eigene Lebensweise haben! Aber bei mir ist Maß alle mal voll wenn sie sich versuchen in das Leben andere einzumischen. Als aktuelles Beispiel die Homo-Ehe, die nun ENDLICH durchgetzt wurde. Davor wurde sie 30 Mal von CDU/CSU blockiert mit folgeneder Begründung:" Die Ehe ist der HEILIGE Bund zwichen Mann und Frau". Cih würde es sogar noch akzeptieren, dass nun Homoperverse und Lesben nicht kirchlich heiraten dürfen (dies sollte aber auch jede Kirche einzeln entscheiden dürfen). Aber doch zumindestes Standesamtlich!

Und ihr Hass gegenüber anders denkenden ist meiner Meinugn nach HÖCHST UNCHRISTLICH!! (siehe die 10 Gebote "Liebe deinen Nächsten")

Mit purer Vorfreude auf ihre Antwort wartend und hoffend das sie mein ersuchen nicht einfach ignorieren,
SAM


Zurück zu „Sechsualkunde“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron