1 Tag und 0 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Gedicht Arche Internetz

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.
Antworten
Gabriel Donnerblitz
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 11
Registriert: Do 11. Sep 2014, 13:36

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von Gabriel Donnerblitz »

Ah Leute:(((..........

Ich wurde auch nie als Kind geschlagen.
Mein werter Herr Vater hat mich Evangelisch erzogen.
Und immer in dem gestärkt was ich machen wollte.

Schlichtent :-)

Herr Donnerblitz.

Benutzeravatar
Kreuzritter
Stammgast
Beiträge: 963
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:52

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von Kreuzritter »

Knabe Donnerblitz,

man merkt Ihnen auch an, dass Sie nicht richtig erzogen wurden. Ihre Orthografie und der übermäßige Gebrauch von Satzzeichen lassen auf einen Hirnbrand schließen, der wahrscheinlich vom Kleberkonsum stammt. Hätte Ihr Vater Sie nicht gehasst und an der Rute gespart, wäre aus Ihnen vielleicht ein kluger Mann geworden.

Voller Mitleid,
Ihr Herr Kreuzritter

Post Scriptum: Nutzen Sie die Lächlies, die von der Brettleitung zur Verfügung gestellt werden und keine hässlichen Eigenkreationen.
"Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz, und mir ist geholfen. Und mein Herz ist fröhlich, und ich will ihm danken mit meinem Lied."
Psalm 28,7

Gabriel Donnerblitz
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 11
Registriert: Do 11. Sep 2014, 13:36

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von Gabriel Donnerblitz »

Ich lass es mit dem veröffentlichten, Da ich sie nur beschämend tue.
Ich habe mit 17 Jahren eine Bäcker lehre angefangen. Habe die aber nicht abgeschlossen weil mich der Meister gezüchtigt hat. Mit 18 habe ich eine Lehre zum Feinwerkmechaniker gemacht.
Ich entschuldige mich sie geschadet zu haben. Aber bitte nicht verbanen ich studiere den Duden um mich zu bessern.

Sich Besseren und mich schämen.

Gabriel

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Stammgast
Beiträge: 528
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 18:05

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von Andreas Kreuzer »

Herr Bleibtheu,

ich würde gerne Frieden mit Ihnen schliessen, denn Ihnen kann ich ja keine Vorwürfe
machen. Wohl aber Ihren Eltern.

Herr Kreuzritter,

ihre Argumente für den Einsatz eines Rohrstockes sind überlegenswert. Aber leider ist es nun zu
spät: Meine Kinder sind schon lange aus dem Haus.

Herr Berger,

vielen Dank, das Sie sich die Mühe machen, mich alten Mann noch auf den richtigen Weg zu leiten.

Ihr aller,

A.Kreuzer

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von F Bleibtreu »

Herr Kreuzer,

als gutmütiger Christ nehme ich Ihre Entschuldigung an (wenn ich auch nicht ganz verstehe, was meine Eltern, Gott hab sie selig, mit Ihren Defiziten zu tun haben sollen.)
Wie dem auch sei, wenn Sie Ihren Hilfsschulabschluss nachholen sowie gelehrig die Weisheiten der hier anwesenden Herren, insbesondere der Brettleitung, demütig annehmen,
wird aus Ihnen eines Tages sicher auch ein knorker Christ.

Aufmunternd,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Stammgast
Beiträge: 528
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 18:05

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von Andreas Kreuzer »

Herr Bleibtreu,

welch große Persönlichkeit Sie doch sind, welche mir die Hand zum Frieden reicht.
Meine Schulbildung würde sich heute wohl "Realschulabschluss" nennen. Ob Lidl, Netto und Edeka auch unterichten,
weiß ich leider nicht.
Sollte ich in Erwägung ziehen, den Hilfsschulabschluss nachzuholen, wäre es mir eine Freude, wenn Sie mir
als Echsperte zur Seite stehen würden.

Einen angenehmen Abend wünschend,

A.Kreuzer

Benutzeravatar
F Bleibtreu
Stammgast
Beiträge: 373
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 21:03

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von F Bleibtreu »

Herr Kreuzer,

daß die Waldorfschule neuerdings auch Realschulabschlüsse vergibt, ist mir neu. Danke für den Hinweis.
Meine Kenntnisse in der Reptilienkunde sind leider nur bescheiden, so daß ich Ihnen als Echsperte leider nicht zur Verfügung stehen kann.

Ebenfalls einen schönen Abend und eine erholsame Nachtruhe wünschend,
Fürchtegott Bleibtreu
Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.
Sprüche, 16/31

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Stammgast
Beiträge: 528
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 18:05

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von Andreas Kreuzer »

Werter Herr Bleibtreu,

ich weiß auch nicht, wie ich auf das Wort "Echsperte" gekommen bin.
Ich meinte natürlich "Sachkundiger" oder auch "Spezialist".

Sich für Irritationen entschuldigend,

Ihr A.Kreuzer

Benutzeravatar
Klaus Bratwurst
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 16:28

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von Klaus Bratwurst »

Werter Herr Kreuzer,

ich freue mich über ihren löblichen Beitrag. Tatsächlich rührt mich ihr Gedicht zu Tränen. Wenn Sie mir die Bemerkung erlauben, darf ich hinzufügen dass, Sie über viel Formulierungsgeschick verfügen.

Lobend,
Klaus Bratwurst

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Stammgast
Beiträge: 528
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 18:05

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von Andreas Kreuzer »

Werter Herr Bratwurst,

auch Ihnen sei gedankt.
Offensichtlich verfügen Sie über eine überdurchschnittlich gute Auffassungsgabe.

Mich freuend, Sie kennenlernen zu dürfen,

A.Kreuzer

Sir Charles Morstan
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 158
Registriert: Sa 13. Sep 2014, 22:43

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von Sir Charles Morstan »

Werter Herr Kreuzer,
auch in mir entfesselte Ihr Gedicht große Freude.
Wie gerne hätte ich Ihr Talent, solch schöne Gedichte zu schreiben.
Bewundernd,
Herr Morstan
Ich aber sage euch: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nichts hat, wird auch das genommen werden, was er hat.

Benutzeravatar
Andreas Kreuzer
Stammgast
Beiträge: 528
Registriert: Sa 6. Sep 2014, 18:05

Re: Gedicht Arche Internetz

Beitrag von Andreas Kreuzer »

Werter Herr Morstan,

das Kompliment kann ich nur erwidern.

Sie als Filmemacher und ich als Dichter: Ich denke, die Welt würde ein Stück ärmer werden, sollten wir uns
anderweitig betätigen.

Uns die Künstlerhände schüttelnd,

A.Kreuzer

Antworten