0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Ein unerzogener Bursche

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Herr Gaunab
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 18
Registriert: Do 22. Mai 2014, 16:05
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Ein unerzogener Bursche

Beitragvon Herr Gaunab » Do 5. Jun 2014, 14:21

Verehrte Herren und Damen,

erneut habe ich mich ans Dichten gewagt. Ich hoffe, es gefällt Ihnen:

Des Sonntags ich beim Abendmal,
den Knaben sah zum ersten Mal.
Die Hose hängt weit unterm Schritt.
Mein Augenlicht unter dem Anblick litt.

Ich verfolgte ihn auf seinem Wege,
in meiner Hand den Rohrstock haltend,
damit im Himmel er noch weiterlebe,
die Schläge in der Ferne hallten.

Beim keuschen Abendbrot er nun sitzt
sowie sein Scheitel - ganz adäquat.
Der HERR von nun an ihn beschützt,
ihm gebührt der Dank für meine Tat.


Dem HERRn Ehrfucht zollend

J. Gaunab
Folgende Benutzer sprechen Herr Gaunab ein keusches Amen! für den Beitrag aus: (Insgesamt 4):
Martin BergerEdward R WonntkeKyriakiNathan Freundt

Benutzeravatar
Edward R Wonntke
Neuer Brettgast
Beiträge: 9
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 11:38
Hat Amen! gesprochen: 8 Mal

Re: Ein unerzogener Bursche

Beitragvon Edward R Wonntke » Do 5. Jun 2014, 16:50

Werter Herr Gaunab,

diese Zeilen sind Ihnen wunderbar gelungen. Ich danke Ihnen dafüre! Sie haben meinen vollen Respekt.
Eine Kleinigkeit empfinde ich doch als etwas störend: In Zeile sieben sollten Sie das Wort "noch" weglassen, da es nicht gut in den Rhytmus passt.

Hochachtungsvoll,
Edward Rainer Wonntke
Ich empfinde eine gewisse Sympathie für Menschen, die frisch heraus sagen, was sie denken.

C Harten
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 289
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 09:59
Hat Amen! gesprochen: 20 Mal
Amen! erhalten: 6 Mal

Re: Ein unerzogener Bursche

Beitragvon C Harten » Sa 7. Jun 2014, 10:53

Wann ist Pfingsten?
Wenn der Kater geht zu seinem Kätzchen, und der Spatz fliegt zu seinem Spätzchen, und die Ollen sind doller als die Jüngsten.......dann ist Pfingsten.

mit christlichem Gruß
C Harten
Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch.

Matthaeus 6

(oder Hartz 4.0)

Weidenbach
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 24
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 19:16

Re: Ein unerzogener Bursche

Beitragvon Weidenbach » Mo 14. Jul 2014, 18:15

Werter Herr Gaunab,
der HERR hat ihnen ein wertvolles Talent der Dichtkunst gegeben. Nutzen Sie ihr Talent gut und beglücken Sie bitte weiterhin die Menschen mit solch schönen Zeilen.
Begeistert,
Weidenbach.
*Am Fuße eines majestätischen Berges läuft ein plätschernder Bach mit einer gigantischen Weide.*

Benutzeravatar
Nathan Freundt
Stammgast
Beiträge: 1059
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 14:23
Hat Amen! gesprochen: 314 Mal
Amen! erhalten: 304 Mal

Re: Ein unerzogener Bursche

Beitragvon Nathan Freundt » Do 17. Jul 2014, 11:24

Werter Herr Gaunab,

Ihre christliche Dichtkunst lässt mich ganz andächtig und melancholisch werden und versetzt mich in die Zeit meiner Kindheit zurück. Ihre Lyrik wird sicherlich bei vielen Christen schöne Kindheitserinnerungen wecken und sie dazu ermuntern, den Rohrstock auch bei den eigenen Gören und Enkeln niemals zu schonen.

Auf weitere keusche Werke hoffend
Nathan Freundt
Lukas - Kapitel 19, 26
Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat.


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste