0 Tage und 4 Stunden seit der letzten Verbannung eines Taugenichts.

Was dem HERRn gefällt

Singen Sie dem Herrn ein Loblied oder schreiben Sie ein Gedicht und erfreuen Sie damit das keusche Christenherz.

Moderator: Brettleitung

Benutzeravatar
Herr Gaunab
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 18
Registriert: Do 22. Mai 2014, 16:05
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Was dem HERRn gefällt

Beitragvon Herr Gaunab » Sa 31. Mai 2014, 09:22

Verehrte Herren und Damen,

Gott Ehrfurcht erweisend möchte ich Ihnen meine kleine Lobpreisung präsentieren:

Das Weibe in der Hölle brennt
Es hat die Menschenheit verdammt
Im Schwefelsee der Trinker schwimmt
Und Homoperverse, allesamt

Den Hipf Hüpfer der HERR bestraft
Er hat es nicht anders verdient
Huren, Fakire, Justus Bieber
Der HERR sie alle nicht mehr liebt

Nur wenige ihm wohlgefallen
Sie lässt er in sein Himmelreich
Immer weniger sie werden
Zu missionieren ist heut nicht leicht

Nur ich weiß, ich werd es schaffen
Meine Sünd' ich beichte redlich
Und leb bescheiden und bin dankbar
Für Gottes Gaben täglich

Das ewig Leben wird nur erreichen
der immer fromme Katholik
Atheisten, Ketzer, Satanisten
Hör'n niemals der Engel schön' Musik


Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrem Urteil, dass es sich um mein Erstlingswerk handelt.

Dichtend

J. Gaunab


Redlich abgeändert durch Martin Berger
Folgende Benutzer sprechen Herr Gaunab ein keusches Amen! für den Beitrag aus:
Martin Berger

Benutzeravatar
Martin Berger
Faust Gottes
Beiträge: 12217
Registriert: Sa 10. Okt 2009, 20:21
Hat Amen! gesprochen: 2646 Mal
Amen! erhalten: 2683 Mal

Re: Was dem HERRn gefällt

Beitragvon Martin Berger » Sa 31. Mai 2014, 10:19

Herr Gaunab,

Ihr Gedicht gefällt mir im Grunde sehr gut, wenngleich nicht jedes Weib in der Hölle schmoren wird. Ihre letzte Strophe habe ich leicht abgeändert, wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, da Ihre Wortwahl mehr als unpassend war.

Leise klatschend,
Martin Berger


Post Scriptum:

Bitte verfassen Sie Ihre zukünftigen Werke, sofern welchen geplant sind, in deutscher Sprache, also auch mit korrekter Interpunktion!
Aus dem Herabladbereich: Neufassungen schnafter Weihnachtslieder.

Die beste Impfung ist der Glaube an den HERRn. Schalten Sie hier.

Benutzeravatar
Herr Gaunab
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 18
Registriert: Do 22. Mai 2014, 16:05
Hat Amen! gesprochen: 4 Mal
Amen! erhalten: 5 Mal

Re: Was dem HERRn gefällt

Beitragvon Herr Gaunab » Mo 2. Jun 2014, 14:12

Geehrter Herr Berger,

die von Ihnen abgeänderte Zeile habe ich nicht als anstößig wahrgenommen. Jesus sagte uns, dass wir nur durch ihn zu Gott kommen. Mit diesem Hintergrund habe ich die Zeile geschrieben, obgleich ich andere Religionen toleriere (bis sie bekehrt sind). Bei dem Thema Frauen stimme ich Ihnen zu. Natürlich kann eine Frau auch redlich sein.

Grüße

J. Gaunab

Benutzeravatar
Klaus Bratwurst
Gelegentlicher Besucher
Beiträge: 25
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 16:28
Hat Amen! gesprochen: 1 Mal

Re: Was dem HERRn gefällt

Beitragvon Klaus Bratwurst » Mi 4. Jun 2014, 11:21

Werte Gemeinde,

ich schließe mich der Meinung Herr Bergers an, vor allem die ersten Zeilen rühren mich zu Tränen doch achten sie auf ihre Artikulation

hinweisend,
Bratwurst

Benutzeravatar
Kai-Uwe Maulwurf
Stammgast
Beiträge: 301
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 17:16
Hat Amen! gesprochen: 61 Mal
Amen! erhalten: 12 Mal

Re: Was dem HERRn gefällt

Beitragvon Kai-Uwe Maulwurf » Mi 4. Jun 2014, 11:51

Herr Bratwurst,

fühlen Sie sich tatsächlich berechtigt, jemanden aufgrund seiner fehlerhaften Artikulation zu kritisieren? Es sei zu erwähnen, dass ich mich das an Ihrer Stelle eher nicht getraut hätte.

Kurz vor dem Fremdschämen,
Ihr Kai-Uwe Maulwurf
Ich will bittere Rache an ihnen üben und sie mit Grimm strafen, dass sie erfahren sollen, dass ich der HERR bin, wenn ich Vergeltung an ihnen übe.
(Hesekiel 25,17)

Benutzeravatar
Der Einsiedler
Jugendwart
Beiträge: 1730
Registriert: So 28. Feb 2010, 12:30
Hat Amen! gesprochen: 387 Mal
Amen! erhalten: 462 Mal

Re: Was dem HERRn gefällt

Beitragvon Der Einsiedler » Mi 4. Jun 2014, 16:36

Herr Bratwurst,

gehört es in der von Ihnen bewohnten Trinkerheilanstalt zur Anstaltskleidung, eine rote Zipfelmütze auf dem Kopf zu tragen? Oder setzte Ihnen diese einer der dort ansässigen Säufer zum Ausdruck Ihrer grenzenlosen Dummheit als Narrenkappe auf?

Den Komasäufer Bratwurst verachtend aber trotzdem für ihn betend

Karl-Heinz Mörz
Wohlan, macht auch ihr das Maß eurer Väter voll!
Ihr Schlangen, ihr Otternbrut!
Wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen?

Mt 23,29-33

Gandalf der Droelfte
(Verbannt)
(Verbannt)
Beiträge: 2
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 18:50

Re: Was dem HERRn gefällt

Beitragvon Gandalf der Droelfte » Mi 4. Jun 2014, 18:58

Werter Herr Bratwurst,

das sehe ich genauso.
Aber ist es nicht eigentlich eher positiv eine Zipfelmütze zu tragen?

Verwirrt

Gandalf


Zurück zu „Christliche Lyrik“



Wer ist anschnur?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast